Jump to content

Die treue zum Bischof


wMueller
 Share

Recommended Posts

Wie verhaelt man sich, wenn z.B. ein Priester der Meinung ist, dass der Bischof der Diozoese nicht geeignet ist das amt auszufuehren, aber man weiss, dass der Priester im unrecht ist?

 

 

(Geändert von wMueller um 20:18 - 31.Januar.2002)

Link to comment
Share on other sites

schon, aber sollte das denn auch in der "vereinigten Kath. Kirche" so sein?... und dann noch in der oeffentlichkeit?

Link to comment
Share on other sites

a) Rede mit dem entsprechenden Priester und erinnere ihn an sein Weiheversprechen.

 

B) Rede mit dem entsprechenden Priester und weise ihn darauf hin, daß gerade der priesterliche Beruf auch was mit Berufung zu tun hat - er soll mal 'n Bißchen mehr auf das Wirken des Hl. Geistes vertrauen.

 

c) Bete für die beiden.

 

d) Frag nach, warum, und nenne ihm Deine Gegenargumente.

 

e) siehe Cano.

 

Was Du Dir aussuchst, oder ob Du Dir was Eigenes überlegst, mußt Du selber wissen - Du kannst Deine Überzeugungsgabe bzw. die Reaktion des betreffenden Priesters besser einschätzen als wir außenstehenden.

 

Liebe Grüße,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Priester wirklich unrecht hat scheint mir das ein Einzelfall zu sein. Gute Arbeit wird meist an der Basis gemacht. Die oberen Dienstgrade sind doch meist ungleich weltfremder und vor allem selbstherrlicher.

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Ja klar, "die da oben" sind ja alle blöd...

Link to comment
Share on other sites

"Blöd" hab ich weder geschrieben noch gemeint. Daß die Herren von manchen Menschen fälschlicherweise für unfehlbar gehalten werden wird durchaus berechnend genutzt. Wir kennen das auch von zahlreichen Sekten. Aber die Arbeit macht die Basis. Und die hätte mehr Unterstützung und weniger Bevormundung verdient.

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Nixalsverdrus


Zitat von Torfkopp am 23:54 - 31.Januar.2002

"Blöd" - ich hab weder geschrieben noch gemeint.

Zu blöd aber auch.

 

(Geändert von Nixalsverdrus um 12:27 - 1.Februar.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von wMueller am 20:12 - 31.Januar.2002

schon, aber sollte das denn auch in der "vereinigten Kath. Kirche" so sein?... und dann noch in der oeffentlichkeit?


 

Was ist an der "vereinigten Kath. Kirche so besonderes das es da nicht

vorkommen darf?

>Die wirkliche Kirche besteht aus lebendigen Menschen<

und jetzt zeig du mir mal einen Menschen der sich in seinem Leben noch

nie geirrt hat(außer Jesus)

Die Frage ist doch hat der Bischof seinen Fehler erkannt und reagiert

dementsprechend darauf.Aber vielleicht hat ihm ja auch noch keiner

gesagt daß er einen gemacht hat und er weiß von nichts.

Da ist natürlich nicht der Dienstgrad gefragt sondern die Ehrlichkeit.

 

Es grüßt euch Omega

Link to comment
Share on other sites

so machens manche "guten" gemeindemitglieder in meiner gemeinde.

 

schreib briefe (auch anonym oder mit falschem namen) an den bischof.

viel dreck werfen, irgendwas bleibt immer hängen !

Link to comment
Share on other sites


Zitat von wMueller am 20:12 - 31.Januar.2002

"Vereinigte Kath. Kirche"

 

Seit wann gibt es denn den Verein?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...