Jump to content

Ein neues Forum?


Trilobit
 Share

Recommended Posts

Ich empfehle, ein viertes Forum zu öffnen, das als geschlossene Treads die Bücher der Bibel, des Korans usw. enhält. Es würde so durch gemeinsames Copy & paste eine große Sammlung der wichtigsten Bücher entstehen.

 

Als meinen Beitrag würde ich die Origin posten. :-)

 

Man könnte es "Literatura" nennen, oder "Lektura", als eine große wachsende Sammlung von Schriften, die die Welt verändert haben.

 

Trilobit

Link to comment
Share on other sites

Ich find das auch ein bisschen öde, Bücher in Form von Forumsbeiträgen zu lesen. Echt: SO weit bin ich noch nicht gesunken.

Link to comment
Share on other sites

Also, ich glaub' auch, dieser Vorschlag wird keine Mehrheit finden.

Die Kath.de-Kapazität ist, wie MAtthias schon sagte etwas begrenzt.

Link to comment
Share on other sites

Klar war der Vorschlag ernst gemeint. Man sinkt doch nicht, wenn man Bücher kopiert, auf die kein Copyright mehr steht.

 

OK, wenn kath sich nicht genug Trafic leisten kann ... mir solls egal sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Trilo,

 

ganz so abwegig ist Deine Idee nicht. Nur ist es unnötig, Texte, die ohnehin schon im Internet vorhanden sind, hier vollständig zu spiegeln. Da reicht doch eine Linkliste vollkommen.

 

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest Franziskus

Also, ich fände es gut, wenn mal einer den Katholischen Erwachsenen-Katechismus ins Netz setzen würde (Band 1). Band 2 gibt's bei der Bischofskonferens.

 

Wie hängt der Erwachsenenkatechismus eigentlich mit dem KKK zusammen? Was ist denn jetzt gültig - oder alles Beides?

 

Grüße,

Franziskus

Link to comment
Share on other sites

Ich finde den Verweis auf den Katechismus ziemlich einfallslos. Als ob sich die Religiosität der Katholiken allein darauf beschränken würde, als sei sie nicht durch Einheit und Vielfalt zugleich gekennzeichnet.

 

Ein Buch, das insbesondere die Themen der gegenseitigen Verschränkung, Mystik, Philosophie und Theologie anschneidet, Erkenntnisfragen in ihrem Gnadencharakter und über die Bezogenheit von Wissen zum Wunderbegriff in allem, über die ich oft spreche, ist das Buch von

 

Joseph F. Schmucker-von Koch: Autonomie und Transzendenz : Unters. zur Religionsphilosophie Romano Guardinis. Regensburg 1983

 

Läßt man der Philosophie innerhalb der Religion einen relativen freien Lauf, dann hat sie keine "Ketten" mehr.

 

Grüße, Platon

Link to comment
Share on other sites

Guest Franziskus

Hallo platon,

ich bin nich so'n Filosof wie Du, und manchmal will ich einfach was nachschlagen. blos weil ich da andere Bedürfnisse habe als Du, ist das kein Grund mich so als einfallslos runterzuputzen.

Gruß,

Franziskus

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Franziskus am 10:18 - 29.November.2001

Hallo platon,

ich bin nich so'n Filosof wie Du, und manchmal will ich einfach was nachschlagen. blos weil ich da andere Bedürfnisse habe als Du, ist das kein Grund mich so als einfallslos runterzuputzen.

Gruß,

Franziskus

Hallo Franziskus!

 

Entschuldigung! Das, wogegen ich mich wehren wollte, ist eigentlich der Versuch, das Katholisch-Sein allein am Katechismus messen zu wollen. Da habe ich Dich sehr wahrscheinlich selbstverschuldet mißverstanden. Ich nehme es also zuück!

 

Im Übrigen halte ich das für ein wichtiges Buch mit sehr zahlreichen und hilreichen Hinweisen, wo also versucht wird, den katholischen Glauben in seinen Kerngehalten in einfacher Weise darzulegen. Selbst mir hilft dieses Buch. Nur werde ich meine ganzen anderen Bücher deswegen nicht wegschmeißen, weil ich den Kathechismus habe.

 

Grüße, Platon

Link to comment
Share on other sites

Als ich im Oktober 2000 in das kath.de-Forum eingestiegen bin, war das ein kleiner, kuschliger Club. Die Software war recht primitiv im Vergleich zu heute. Es gab 3 Boards: "Fragen und Antworten", "Gladiatorenarena" und "Bistum Regensburg" (Wo niemand recht gepostet hat).

 

Es war eine Art Stammtischrunde - was neben einigen Nachteilen (weniger Meinungen und Persönlichkeiten) - mir persönlich trotzdem sehr gut gefiel.

 

Das Forum wuchs an Personen und an Beiträgen. Eine neue Software wurde installiert, die aber mit dem Aufkommen nicht fertig wurde.

 

Inzwischen ist das Forum gewachsen und es ist nicht leicht, den Überblick zu bewahren.

 

Ich habe das Gefühl, dass die alte Struktur mit den drei Foren überaltert ist.

 

Andere Foren differenzieren weitaus mehr. Und ich könnte mir vorstellen, dass dies auch hier in kath.de sinnvoll wäre.

 

Mein (völlig unausgereifter) Gedanke:

 

Je ein Board für:

 

- Begrüßungsboard für alle Neuankömmlinge zum Vorstellen (falls sie das möchten) und Begrüßtwerden.

- Board für Fragen und Antworten

- Streitboard für persönliche Auseinandersetzungen

- Literaturboard?

- Board für philosophisch-theologische Fragen

- Board für religiöse Lebensfragen (z.B. Abtreibung)

- Board für katholische Interna

 

Mein Hintergedanke: Bestimmte Themengebiete ziehen bestimmte Personen mehr an. Vielleicht würden sich innerhalb der Boards wieder Stammtischrunden entwickeln (was dann nicht durch eine befohlene Nichtbeteiligung bestimmter Gruppen erreicht würde).

 

Dahinter steht bei mir die Erfahrung, die ich in einem anderen Forum gemacht habe: Da läuft es so, dass ich bestimmte Boards öfter anschaue, andere seltener, manche so gut wie nie.

 

Was meint Ihr?

 

Übrigens: in dem anderen Forum gibt es für jedes Board ein oder zwei Moderatoren.

Manchmal werden Threads, die vom Thema abweichen und dann eher einem anderen Themengebiet zugehören, von den Moderatoren in das passendere Board kopiert (die alten Threads bleiben im Orginalboard erhalten, sind dort aber gesperrt. Letzter Eintrag ist der Hinweis, wohin der Thread verschoben wurde).

Link to comment
Share on other sites

Lieber Mecky,

andere Diskussionsforen sind wesentlich größer, daß eine so starke Untergliederung auch Sinn hat. Hier sind es doch gar nicht so viele Leute; ich finde es immer noch recht übersichtlich.

Die einzige weitere Aufteilung, die mir sinnvoll vorkäme, ist eine der Gladiatorenarena in "religionsbezogene" und "religionsfremde" Themen; "Wo geht's denn hier zum Bahnhof" wäre letzteres, "Ist Religion eine psychische Erkrankung" ersteres. Bei manchen Themen wird's dann aber auch diffizil: der "Familie"-Thread ist ein "Grenzgänger".

Ich schätze mal ein "Vorstellungs-Board" bliebe ziemlich leer, und eine Art "Stammtisch" wird sich daraus auch nicht entwickeln ...

Ich fände es besser, wenn die Thread-Verschwinderei abgeschafft würde!

 

Grüße,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

>> Hier sind es doch gar nicht so viele Leute; ich finde es immer noch recht übersichtlich. << (Lichtlein)

 

Im Vergleich mit Oktober 2000  kommt es mir fast so vor, als seien es sogar weniger geworden. Der Eindruck kann allerdings täuschen, da ich diejenigen, die ausschließlich im Refugium schreiben, überhaupt nicht wahrnehme.  

Link to comment
Share on other sites

In unserem Forum sollte es nicht so aussehen wie in einer Gaststätte mit vielen Tischen, an denen jeweils nur vereinzelt die "Gäste" sitzen (wie das in vielen Foren zu beobachten ist.)

 

(Geändert von pedrino um 10:04 - 30.November.2001)

Link to comment
Share on other sites

Ich finde diese Struktur mit den drei Foren sinnvoll. Ohnehin ist es unbequem, zwischen zwei oder mehreren Foren hin und her zu klicken.

 

Meckys Einwand ist aber vernünftig und erfahren. Um also dennoch "Tiefe" zu erlangen, kann man die Öffnung von Topics zulassen. Eine Topic ist ein Unter-Forum, welches Treads ähnlicher Thematik oder Strickart in sich bündelt. Das sieht dann so aus, daß man beispielsweise im Forum "Gladiatorenarena" neben den Treads eine Topic "Moral & Ethik" hat. Um alle neuen Einträge übersichtlich zu haben, nimmt man dann eine Funktion "zeige neue Einträge" usw..

 

Aber auch diese Veränderung braucht - wie jede andere - einen Webmaster, der sie realisieren will und kann.

 

Trilobit

Link to comment
Share on other sites

Liebe Leute,

 

wie die Erfahrung in diesem Forum zeigt, ist es verdammt schwer, wenn nicht gar unmöglich, einen Thread thematisch "sauber", also stringent zu halten. Fast jedes Thema scheint anfangs vom Titel her eindeutig kategorisierbar zu sein, seine Grenzen verwischen sich aber  - und gerade das macht ja die Diskussion lebendig -  im Laufe der Diskussion.  

 

Eines der deutlichsten Beispiele war ein Mammut-thread aus der vergangenheit, dessen Ausgangsthematik glaube ich die Sedisvakanztheorie war, der aber in Dispute über Familie, Scheidungskinder, Sexualität  und was weiß ich noch alles, abdriftete.  Sein Nachfolge-Thread hieß dann "über Gott und die Welt". Auch wenn es nicht immer ganz so off-topisch verläuft: Eine  saubere Trennung zwischen religiösen und nicht-religiösen Themen wird in den seltensten Fällen möglich sein (und wenn dann immer nur für den Ist-Zustand eines Threads, so daß man diverse Threads letztendlich der Ordnung halber immer wieder hin- und herschieben müßte - je nach Diskussionsverlauf).

 

Ethik und Moral spielt in beinahe allen Diskussionen eine Rolle - wir  haben es ja sogar geschafft, den bislang immer unkommentierten Witze-Thread zu einem moralischen Thema zu zerreden.

 

Die Trennung von F&A und der Gladiatoren-Arena gab es auch noch nicht immer (zu meiner Anfangszeit gab es nur die F&A, aber da die Diskussionen dort mitunter von einigen Diskussionsteilnhmern als unangenehm scharf empfunden wurden, hat Rolf die Arena dann als Kampfraum für die "Hartgesotteneren" eingerichtet, was ich durchaus sinnvoll finde). Offenbar reichte das nicht aus, so daß dann später ein weiterer Schutzraum in Form des "Ghettos" eingerichtet werden mußte, aber das haben wohl die meisten noch persönlich miterlebt.

 

Ich halte es für unverhältnismäßig arbeitsaufwendig, noch weitere Differenzierungen vorzunhemen, denn das würde auch bedeten, daß dann die einzelnen Threads wirklich im wahren Sinne des Wortes "moderiert" werden müssen. Oder eben ständig hin-und hergeschoben. Beides scheint mir unnötig und ich befürchte zudem, daß es die Lebendigkeit aus manchen Diskussionen nehmen würde. Es reicht doch, wenn der Thread-Initiator (oder ein Mitdiskutant) gelegentlich auf sein eigentlich intendiertes Thema zurückkommt - wenn das gewollt ist. Wenn nicht, ist auch gut.

 

 

 

Der einzige Mangel, der mir mitunter auffiel, war die Ungleichstellung zwischen A&A und Gläubigen : Wir hatten keinen eigenen Raum für erholende Gespräche unter Gleichgesinnten .  Aber das hat ja Stefan jetzt geändert. Jetzt gibt es ja die "atheistisch-agnostischen Glaubensgespräche".

Link to comment
Share on other sites

> Jetzt gibt es ja die "atheistisch-agnostischen Glaubensgespräche" (lissie)

 

Ihr A & A's  wollt das dritte A wohl außen vor lassen ... ja, ich merks schon.

 

Na gut, dann fahre ich eben weiter meine Sonderkiste. *grumel*

 

Trilo

Link to comment
Share on other sites

>> Aber das hat ja Stefan jetzt geändert. Jetzt gibt es ja die "atheistisch-agnostischen Glaubensgespräche". << (Lissie)

 

Als Pendant zu den "katholischen Glaubensgesprächen" gar keine schlechte Idee. Allerdings würde ich diesen Thread lieber in der Gladiatoren-Arena pflegen. Insofern rege ich bei neuen F&A-Moderatoren als erste Amtshandlung eine Verschiebung dieses Threads an.

Link to comment
Share on other sites

Cano: >Allerdings würde ich diesen Thread lieber in der Gladiatoren-Arena pflegen.<

 

Wieso? Es handelt sich gerade hier nicht um Streitgespräche, sondern bislang zeichnen sich wirklich nur "Fragen und Antworten" ab, z.B. "Wie feiert Ihr Weihnachten?".

Link to comment
Share on other sites

Ok, ich fang Zoff an in dem Thread, dann darfst Du ihn Dir unter den Nagel reißen, bzw. ihn Dir unter den Nagel schieben lassen ;).

 

-----

 

5 Minuten später: Mir ist nichts eingefallen.

Link to comment
Share on other sites

Ja, es ist schon ein Elend. Meine Zensur-Demonstrations-Sucht kann ich jetzt nur noch in der Gladiatoren-Arena befriedigen. Deshalb versuche ich auch mit allen Mitteln, die Threads in die Arena zu bekommen.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Mecky am 1:17 - 30.November.2001

 

 

Was meint Ihr?

 


 

Lieber Mecky, ich fände das nicht so toll.

Mein Interesse an kath.de ist sozusagen "allumfassend". Wenn ich nun täglich 5 Boards durchforsten muss, um wenigstens einigermaßen den Überblick zu behalten gibt das meiner Telefonrechnung den Rest...

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...