Jump to content

Gibt es eine Regel fuer die Heimatgemeinde?


Baumfaeller
 Share

Recommended Posts

Gibt es eine feste Regel, um die "Heimatgemeinde" feststellen zu koennen? Oder gibt es ueberhaupt ein Konzept einer "Heimatgemeinde"?

 

Ich meine mit dieser Frage folgendes. Man kann an den Sakramenten in jeder beliebigen Gemeinde teilnehmen. Aber es koennte durchaus fuer jeden Wohnort ein Zuordnung zur Heimatgemeinde geben. Dies koennte z.B. wichtig sein, falls der Priester der Heimatgemeinde etwas tun muss (z.B. ein Dispens geben). Oder bei der Verteilung der Kirchensteuer.

 

Wenn ja, was sind die Regeln, nach denen die Heimatgemeinde bestimmt wird? Ist die ganze Welt vorsichtig aufgeteilt, mit genau beschriebenen Grenzen? Oder waehlt man immer die naechstgelegene oder verkehrsguenstigste aktive Kirche?

 

In unserem Fall ist diese Frage natuerlich (wie ueblich) kompliziert (wir wohnen in Nord-Kalifornien). Die naechstgelegene "Gemeinde" ist eine Kapelle hier in den Bergen, naemlich "Christ Child", wo alle paar Wochen mal der Pastor von "St. Michael" in Boulder Creek eine Messe abhaelt. Nach Landkreisgrenzen gehoeren wir zu Santa Cruz County, und wuerden daher zu "St. Michael" in Boulder Creek zaehlen. Dies ist alles Teil der Dioezese von Monterey, die dem Erzbischof von Los Angeles untersteht. Andererseits, die am schnellsten zu erreichende echte Gemeinde (Kapelle zaehlen wir mal nicht, da dort kein regelmaessiger Gottesdienst stattfindet) waere "St. Mary of the Immaculate Conception" in Los Gatos, und unsere Post-Addresse ist auch in Los Gatos. Und diese Gemeinde gehoert schon zum Bistum San Jose, das dann dem Erzbischof von San Francisco zugehoert.

 

Um es klarzustellen: Diese Frage ist rein theoretischer Natur, und nur aus Neugier. Ich habe keineswegs vor, mit einer katholischen Gemeinde in Kontakt zu kommen ... wenn ich das wollte, wuerde ich bei einer dieser Gemeinden anrufen, und nicht hier posten.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hallo

 

die heimatgemeinde ist zum beispiel schon dafür wichtig, dass die taufe in die kirchenbücher eingetragen wird.

 

hierfür gilt in der katholischen kirche das territorialprinzip. jeder ort gehört zu einer pfarrei.

 

wenn man nicht weiss, zu welcher man gehört, erkundigt man sich am einfachsten einfach bei irgendeinem pfarrbüro danach.

 

die erwähnte kapelle muss keine pfarrkirche sein, und es ist durchaus möglich, dass mann auch näher an einer pfarrkirche wohnt, dies aber nicht die zuständige ist.

 

staatliche grenzziehungen sind für diese dinge unerheblich, auch wenn oft versucht wird, die kirchlichen und staatlichen grenzziehungen aneinander anzugleichen.

Link to comment
Share on other sites

In Berlin gibt es die Möglichkeit, sich für die KV und PGR-Wahl auf Antrag "umgemeinden" zu lassen.

 

Man kann dann in der Gemeinde wählen oder gewählt werden wo man integriert ist und nicht wo die Gemeindegrenzen verlaufen.

Link to comment
Share on other sites

In Berlin gibt es die Möglichkeit, sich für die KV und PGR-Wahl auf Antrag "umgemeinden" zu lassen.

 

Man kann dann in der Gemeinde wählen oder gewählt werden wo man integriert ist und nicht wo die Gemeindegrenzen verlaufen.

Wie macht man das?

Link to comment
Share on other sites

In Berlin gibt es die Möglichkeit, sich für die KV und PGR-Wahl auf Antrag "umgemeinden" zu lassen.

 

Man kann dann in der Gemeinde wählen oder gewählt werden wo man integriert ist und nicht wo die Gemeindegrenzen verlaufen.

bei wem genau stellt man diesen Antrag?

Link to comment
Share on other sites

Soviel ich weiß in der Gemeinde, in der man seinen religiösen Mittelpunkt hat, aber nicht wohnt. Ich würde mich kurzerhand ans Pfarrbüro bzw. den Pfarrer der entsprechenden Gemeinde wenden.

Link to comment
Share on other sites

Soviel ich weiß in der Gemeinde, in der man seinen religiösen Mittelpunkt hat, aber nicht wohnt. Ich würde mich kurzerhand ans Pfarrbüro bzw. den Pfarrer der entsprechenden Gemeinde wenden.

Hab ich schon. Aber weder Gemeindesekretärin, noch Gemeindereferentin wussten Bescheid. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Dann wend' Dich doch ans bischöfliche Generalvikariat. Die müssten das wissen.

Link to comment
Share on other sites

Dann wend' Dich doch ans bischöfliche Generalvikariat. Die müssten das wissen.

Ich wollte auch schon mal bei der Rechtsabteilung anrufen. Aber eins ist sicher: dann fühlt sich (mal wieder) jemand übergangen. Also : was solls?!

 

Wäre halt nur schön gewesen, wenn es hier jemand genau gewusst hätte. :blink:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...