Jump to content

Jesus oder Immanuel?


Martin
 Share

Recommended Posts

21Sie wird einen Sohn gebären; ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen.

 

22Dies alles ist geschehen, damit sich erfüllte, was der Herr durch den Propheten gesagt hat:

 

23Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, einen Sohn wird sie gebären, und man wird ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott ist mit uns.

Link to comment
Share on other sites

21Sie wird einen Sohn gebären; ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen.

 

22Dies alles ist geschehen, damit sich erfüllte, was der Herr durch den Propheten gesagt hat:

 

23Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, einen Sohn wird sie gebären, und man wird ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott ist mit uns.

"Jesus" = JHSCHWH

 

Wie man sieht ist der Name JHWH im Namen Jesus enthalten. "Der Da sein wird" rettet. Das ist der "Gott mit uns", wie ihn Israel auf dem Weg durch die Wüste, oder aus der Gefangenschaft Ägyptens, Babylons usw. erfahren hat.

 

Emanuel = JHSCHWH

 

verständlich?

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

Nee. :blink:

Link to comment
Share on other sites

"Jesus" = JHSCHWH

 

Wie man sieht ist der Name JHWH im Namen Jesus enthalten. "Der Da sein wird" rettet. Das ist der "Gott mit uns", wie ihn Israel auf dem Weg durch die Wüste, oder aus der Gefangenschaft Ägyptens, Babylons usw. erfahren hat.

 

Emanuel = JHSCHWH

Hallo Franz-Xaver,

 

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

 

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H. :blink:

 

(mit u=w und o=w)

 

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

 

Flo

Link to comment
Share on other sites

Jesus und Immanuel werden auf hebräisch gleich geschrieben?

Nein!

 

Jesus heißt: Jahweh rettet, und Jahweh heißt: "Ich bin, der ich bin da(da sein werde). Jesus ist der (für uns) Da-seiende Gott, der "Gott mit uns". Theologisch ist der Name Jesus und Immanuel sehr nahe beieinander. Das wollte ich lediglich sagen.

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

"Jesus" = JHSCHWH

 

Wie man sieht ist der Name JHWH im Namen Jesus enthalten. "Der Da sein wird" rettet. Das ist der "Gott mit uns", wie ihn Israel auf dem Weg durch die Wüste, oder aus der Gefangenschaft Ägyptens, Babylons usw. erfahren hat.

 

Emanuel = JHSCHWH

Hallo Franz-Xaver,

 

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

 

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H. :blink:

 

(mit u=w und o=w)

 

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

 

Flo

Hallo Flo,

es ist aber JHWH gemeint. Ob Dir nun ein H fehlt oder nicht. Der Name Jesus bedeutet : Jahweh rettet!

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

"Jesus" = JHSCHWH

Wie man sieht ist der Name JHWH im Namen Jesus enthalten. "Der Da sein wird" rettet. Das ist der "Gott mit uns", wie ihn Israel auf dem Weg durch die Wüste, oder aus der Gefangenschaft Ägyptens, Babylons usw. erfahren hat.

Emanuel = JHSCHWH

Hallo Franz-Xaver,

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H. :blink:

(mit u=w und o=w)

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

Flo

Hallo Flo,

es ist aber JHWH gemeint. Ob Dir nun ein H fehlt oder nicht. Der Name Jesus bedeutet : Jahweh rettet!

Franz-Xaver

Holla Franz-Xaver,

 

das "Jeschua = Jahweh rettet" ist mir klar.

 

Das "Emmanuel = Gott mit uns" ist ebenfalls klar.

 

Dass beides in der Grundaussage dasselbe ist ist auch unbestritten.

 

ABER:

 

Du behauptest, dass in dem Namen Je(ho)schua das Tetragramm verborgen ist (so wie in Emmanuel El=Gott steckt?), und alles was ich wissen möchte ist wo Du das zweite "H" her nimmst um deine Aussage zu bestätigen. Das "SCH" ist im hebr. schließlich nur ein Buchstabe.

 

Flo

Link to comment
Share on other sites

Ich kann kein hebräisch, Franz-Xaver. Ich kann nachvollziehen, dass in der Konsonantenschrift Jesus als JHSCHWH geschrieben wird. Aber Immanuel verfügt über Ms, Ns und L. Nicht über J, H, SCH, W. Insofern kann ich nicht verstehen, wieso man das so schreiben können soll.

Link to comment
Share on other sites

"Jesus" = JHSCHWH

Wie man sieht ist der Name JHWH im Namen Jesus enthalten. "Der Da sein wird" rettet. Das ist der "Gott mit uns", wie ihn Israel auf dem Weg durch die Wüste, oder aus der Gefangenschaft Ägyptens, Babylons usw. erfahren hat.

Emanuel = JHSCHWH

Hallo Franz-Xaver,

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H. :blink:

(mit u=w und o=w)

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

Flo

Hallo Flo,

es ist aber JHWH gemeint. Ob Dir nun ein H fehlt oder nicht. Der Name Jesus bedeutet : Jahweh rettet!

Franz-Xaver

Holla Franz-Xaver,

 

das "Jeschua = Jahweh rettet" ist mir klar.

 

Das "Emmanuel = Gott mit uns" ist ebenfalls klar.

 

Dass beides in der Grundaussage dasselbe ist ist auch unbestritten.

 

ABER:

 

Du behauptest, dass in dem Namen Je(ho)schua das Tetragramm verborgen ist (so wie in Emmanuel El=Gott steckt?), und alles was ich wissen möchte ist wo Du das zweite "H" her nimmst um deine Aussage zu bestätigen. Das "SCH" ist im hebr. schließlich nur ein Buchstabe.

 

Flo

Das Tetragramm darf wie Du sicher wei0t nicht ausgeschrieben werden. Also kann der Name JHWH auch in Jesus nicht ausgeschrieben sondern nur angedeutet werden. Das er genau das bedeutet steht aber außer Zweifel. Aber vielleicht hat jemand ne plausiblere Erklärung. Ich habe momentan keine Zeit Theologische Lexika zu wälzen oder AT Standartwerke zu durchforsten.

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

Ich kann kein hebräisch, Franz-Xaver. Ich kann nachvollziehen, dass in der Konsonantenschrift Jesus als JHSCHWH geschrieben wird. Aber Immanuel verfügt über Ms, Ns und L. Nicht über J, H, SCH, W. Insofern kann ich nicht verstehen, wieso man das so schreiben können soll.

Liebe Ute,

ich habe doch lediglich behauotet, das beide Namen JHWH und Imanuel theologisch sehr eng verbunden sind: "der ich bin, der ich da bin (sein werde)" ist der "Gott mit uns". Das "Da sein" JHWH´s ist ein "DA SEIN" für. Das entspricht dem "mit uns sein".

 

Ich habe nie behauptet das Imanuel genauso geschrieben wird wie JHWH. Außerdem ist das Wort "el" Gott und JHWH ein Eigenname.

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

Axo. Das hatte ich vorher nicht herauslesen können. Danke für Aufklärung!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz-Xaver,

 

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

 

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H.  :blink:

 

(mit u=w und o=w)

 

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

 

Flo

Wenn nach dem Waw fürs "u" kein Konsonant mehr käme, könnte man das "a" am Ende von "Jehoschua" nicht schreiben (ein Vokalzeichen kann nicht allein stehen, sondern ist immer einem Konsonanten zugeordnet, und das Waw ist schon mit dem u belegt) - folglich muß da noch einer stehen. Das könnte theoretisch ein He (="H") sein, aber auch einer der sogenannten "Stimmritzenöffnungslaute", die in unserer Schrift keine Entsprechung haben - Aleph oder Ajin.

 

Tatsächlich wird der Name "Jeschua" oder auch "Jehoschua" im Hebräischen nicht mit He, sondern mit Ajin am Ende geschrieben, was zu der schönen JHWH-Theorie leider nicht paßt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz-Xaver,

 

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

 

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H.  :blink:

 

(mit u=w und o=w)

 

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

 

Flo

Wenn nach dem Waw fürs "u" kein Konsonant mehr käme, könnte man das "a" am Ende von "Jehoschua" nicht schreiben (ein Vokalzeichen kann nicht allein stehen, sondern ist immer einem Konsonanten zugeordnet, und das Waw ist schon mit dem u belegt) - folglich muß da noch einer stehen. Das könnte theoretisch ein He (="H") sein, aber auch einer der sogenannten "Stimmritzenöffnungslaute", die in unserer Schrift keine Entsprechung haben - Aleph oder Ajin.

 

Tatsächlich wird der Name "Jeschua" oder auch "Jehoschua" im Hebräischen nicht mit He, sondern mit Ajin am Ende geschrieben, was zu der schönen JHWH-Theorie leider nicht paßt.

Un ich sach noch: mir fehlt da 'n "H"!

 

Danke Sion.

 

Flo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz-Xaver,

 

wenn ich Jesus auf Hebr. schreiben wollte würde ich

 

Jehoschua = JHWSCHW schreiben; Für JHWH fehlt mir ein H.  :blink:

 

(mit u=w und o=w)

 

Oder müsste es heißen Jehoschuah?

 

Flo

Wenn nach dem Waw fürs "u" kein Konsonant mehr käme, könnte man das "a" am Ende von "Jehoschua" nicht schreiben (ein Vokalzeichen kann nicht allein stehen, sondern ist immer einem Konsonanten zugeordnet, und das Waw ist schon mit dem u belegt) - folglich muß da noch einer stehen. Das könnte theoretisch ein He (="H") sein, aber auch einer der sogenannten "Stimmritzenöffnungslaute", die in unserer Schrift keine Entsprechung haben - Aleph oder Ajin.

 

Tatsächlich wird der Name "Jeschua" oder auch "Jehoschua" im Hebräischen nicht mit He, sondern mit Ajin am Ende geschrieben, was zu der schönen JHWH-Theorie leider nicht paßt.

Un ich sach noch: mir fehlt da 'n "H"!

 

Danke Sion.

 

Flo

Das Tetragramm darf wie Du sicher wei0t nicht ausgeschrieben werden .........

 

 

Bitte einfach meine Postings lesen !

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

Das Tetragramm darf wie Du sicher wei0t nicht ausgeschrieben werden .........

 

 

Bitte einfach meine Postings lesen !

 

Franz-Xaver

"Das Tetragramm", nämlich die vier Konsonanten Jod-He-Waw-He, darf selbstverständlich vollständig aufgeschrieben werden (in jeder hebräischen Bibel steht es hunderte Male), und es spräche nichts dagegen, alle diese vier Konsonanten in ein Wort oder einen Namen hineinzupacken, wenn man dadurch etwas aussagen wollte.

 

Es darf nur nicht mit den Vokalen des unaussprechlichen Gottesnamens vokalisiert werden.

 

Enthalten ist der Gottesname im Namen Jehoschua einfach durch den Anfang "Jeho-", der eine Kurzfassung des Gottesnamens ist. Daß im nachfolgenden Wortteil auch noch ein Waw vorkommt, verstärkt das eigentlich nicht - in J(eh)onatan oder J(eh)ochanan oder ähnlichen hebräischen Namen nach diesem Muster (oder auch nach dem Muster Eli-jahu, Jescha-jahu und so weiter) ist der Gottesname ebenso enthalten wie in Jehoschua.

 

Natürlich ist es Dein gutes Recht, drei übereinstimmende Konsonanten als eine stärkere Andeutung zu sehen als zwei, aber vom Hebräischen her kann ich das nicht bestätigen.

 

Liebe Grüße,

Sion

Link to comment
Share on other sites

Das Tetragramm darf wie Du sicher wei0t nicht ausgeschrieben werden .........

 

 

Bitte einfach meine Postings lesen !

 

Franz-Xaver

"Das Tetragramm", nämlich die vier Konsonanten Jod-He-Waw-He, darf selbstverständlich vollständig aufgeschrieben werden (in jeder hebräischen Bibel steht es hunderte Male), und es spräche nichts dagegen, alle diese vier Konsonanten in ein Wort oder einen Namen hineinzupacken, wenn man dadurch etwas aussagen wollte.

 

Es darf nur nicht mit den Vokalen des unaussprechlichen Gottesnamens vokalisiert werden.

 

Enthalten ist der Gottesname im Namen Jehoschua einfach durch den Anfang "Jeho-", der eine Kurzfassung des Gottesnamens ist. Daß im nachfolgenden Wortteil auch noch ein Waw vorkommt, verstärkt das eigentlich nicht - in J(eh)onatan oder J(eh)ochanan oder ähnlichen hebräischen Namen nach diesem Muster (oder auch nach dem Muster Eli-jahu, Jescha-jahu und so weiter) ist der Gottesname ebenso enthalten wie in Jehoschua.

 

Natürlich ist es Dein gutes Recht, drei übereinstimmende Konsonanten als eine stärkere Andeutung zu sehen als zwei, aber vom Hebräischen her kann ich das nicht bestätigen.

 

Liebe Grüße,

Sion

Du bestätigst doch das der Gottesname im Namen Jesus enthalten ist. Genau das hatte ich doch gesagt. Wo ist denn nu der Dissenz? Ich sehe keinen!

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

Du bestätigst doch das der Gottesname im Namen Jesus enthalten ist. Genau das hatte ich doch gesagt. Wo ist denn nu der Dissenz? Ich sehe keinen!

 

Franz-Xaver

Stimmt, ich hab mich in der Buchstabenzählerei vergaloppiert... und die war gar nicht Deine Idee. :blink:

 

Also gebe ich Dir hiermit völlig recht.

 

((Ich weiß schon, warum ich mich aus Diskussionen am liebsten raushalte und am besten nur da auftrete, wo ich ein paar Infos beisteuern kann. Ich kann mir nämlich nie genau merken, wer was gesagt hat...))

Edited by Sion
Link to comment
Share on other sites

Du bestätigst doch das der Gottesname im Namen Jesus enthalten ist. Genau das hatte ich doch gesagt. Wo ist denn nu der Dissenz? Ich sehe keinen!

 

Franz-Xaver

Stimmt, ich hab mich in der Buchstabenzählerei vergaloppiert... und die war gar nicht Deine Idee. :blink:

 

Also gebe ich Dir hiermit völlig recht.

 

((Ich weiß schon, warum ich mich aus Diskussionen am liebsten raushalte und am besten nur da auftrete, wo ich ein paar Infos beisteuern kann. Ich kann mir nämlich nie genau merken, wer was gesagt hat...))

o.k. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Der BAUER/ALAND;Wörterbuch zum NT erklärt das Problem unter Iesous:

Hebräisch Jeeschuu' ist eine "spätere Form" für Je(h)oschuu'. Tatsächlich bedeutet Jeho(va) schuu' = Gott (ist) Rettung/Heil, daher auch unser Heiland=der Heilende. Daß h zwischen zwei Vokalen schwer zu sprechen und meist ausgelassen wird, kennen wir ja auch aus dem Deutschen: Normalerweise sagen wir Ee, nicht Ehe, geen, nicht gehen.

Edited by dr-esperanto
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...