Jump to content

Fragen und Antworten


Erich
 Share

Recommended Posts

Frage: Was lehrt die Kirche über Gott, den Vater?

 

Antwort: Er ist allmächtig und heilig. Er schuf die Welt und legte dem Menschen Bedingungen auf, die unmöglich zu erfüllen sind. Er wird sehr zornig, wenn seine Gebote nicht ausgeführt werden. Manchmal mischt er sich mit willkürlichen Urteilen und Wundern ein, die sehr nach Vetternwirtschaft aussehen. Er mag es, wenn man vor ihm kriecht, und stürzt sich sofort auf jeden, der mit irgendwelchen Spitzfindigkeiten des Gesetzes in Konflikt gerät oder einfach nur seinen Spaß hat. Er ist so etwas wie ein Diktator, nur größer und noch willkürlicher.

 

 

Frage: Was lehrt die Kirche über Gott, den Sohn?

 

Antwort: In mancherlei Hinsicht ist er identisch mit Jesus von Nazareth. Es war nicht sein Fehler, daß die Welt so gemacht wurde, wie sie ist, und - anders als Gott, der Vater - ist er freundlich zu den Menschen. Er hat sein Bestes getan, um die Menschen mit Gott zu versöhnen (siehe unter Sühnopfer). Er übt ziemlich viel Einfluß bei Gott aus, und wenn man möchte, daß irgend etwas gemacht werden soll, dann wendet man sich am besten an ihn.

 

 

Frage: Was lehrt die Kirche über Gott, den Heiligen Geist?

 

Antwort: Das weiß ich nicht so genau. Bis an Pfingsten hatte man nichts von ihm gehört oder gesehen. Es gibt eine Sünde wider den Heiligen Geist, durch die man in Ewigkeit verdammt wird, aber keiner weiß, worin sie besteht.

 

 

Frage: Was besagt die Lehre von der Dreieinigkeit?

 

Antwort: ‚Der Vater ist unbegreiflich, der Sohn unbegreiflich und die ganze Sache unbegreiflich. Etwas, das von den Theologen erfunden wurde, um das Ganze noch schwieriger zu machen hat nichts mit dem täglichen Leben oder mit ethischen Maßstäben zu tun.

 

 

Frage: Wie war Jesus Christus wirklich?

 

Antwort. Er war ein guter Mensch - so gut, daß er der Sohn Gottes genannt wurde. Er ist in mancher Weise mit Gott, dem Sohn (siehe dort), gleichzusetzen. Er war sanft und mild und predigte ein einfaches Evangelium der Liebe und des Pazifismus. Er hatte keinen Sinn für Humor. Alles, was in der Bibel eventuell auf andere Wesenszüge hindeuten könnte, muß eine spätere Einfügung sein oder ein von G. K. Chesterton erfundenes Paradox Wenn wir versuchen, so zu leben wie er, wird uns Gott, der Vater, die ewige Verdammnis erlassen und uns dafür nur in diesem Leben quälen.

 

 

Frage: Was bedeutet Sühnopfer?

 

Antwort: Gott wollte eigentlich alle Menschen verdammen, aber sein unversöhnlicher Sadismus wurde durch die Kreuzigung seines eigenen Sohnes befriedigt, der völlig unschuldig und deshalb ein besonders passendes Opfer war. Jetzt verdammt er nur noch die Leute, die Jesus Christus nicht nachfolgen oder die noch nie etwas von ihm gehört haben.

 

 

Frage: Was hält die Kirche von Sex?

 

Antwort: Gott schuf ihn als notwendigen Bestandteil der Weltmaschinerie und duldet ihn, vorausgesetzt, daß die Teilnehmer a) verheiratet sind und b ) keinen Spaß dabei haben.

 

Frage: Was nennt die Kirche Sünde?

 

Antwort: Sex (außer in den oben genannten Ausnahmefällen); sich betrinken; ‚verdammt‘ sagen; Mord und Tierquälerei; nicht zur Kirche gehen; die meisten Arten von Vergnügen. „Erbsünde“ heißt, daß alles, was uns Spaß macht, falsch ist.

 

 

Frage: Was ist Glaube?

 

Antwort: Fest die Augen vor allen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen verschließen.

 

 

Frage. Was ist der menschliche Verstand?

 

Antwort: Ein Hindernis für den Glauben.

 

 

Frage: Was sind die Sieben Christlichen Tugenden?

 

Antwort: Anständigkeit, kindisches Gehabe, geistige Ängstlichkeit, Langweiligkeit, Sentimentalität, Kritiksucht und Mutlosigkeit.

 

 

Frage: Willst du auf diesen Glauben getauft werden?

 

Antwort: Nein, danke!

Link to comment
Share on other sites

Lieber Erich!

 

Gibts auch eine Bezeichnung für diese spezielle Glaubensrichtung? Man will ja auf dem neuesten Stand bleiben, also ab tu dait sozusagen ... :blink:

 

Gruß

Verena

immer auf Antwort hoffend

Link to comment
Share on other sites

>>Gibts auch eine Bezeichnung für diese spezielle Glaubensrichtung? <<

 

liberaler Katholizismus???? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Lieber Erich,

eine so große Anhäufung von Unsinn habe ich selten gelesen. Gleichzeitig eine Anhäufung von Irrlehren die sich gegenseitig wíedersprechen. :blink:

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

>>Gibts auch eine Bezeichnung für diese spezielle Glaubensrichtung? <<

 

liberaler Katholizismus???? :blink:

Ist das ne Glaubensrichtung?

 

Ich halte von solchen Schachteln wie "liberaler Katholizismus", "katholischer Fundamentalismus", "konservativ", "progressiv" und so weiter wenig. Ich befürchte das all diese Bezeichnungen den betreffenden Personen nicht gerecht werden und nur Abgrenzungsbezeichnungen sind.

 

Es gibt einige Strömungen, die man ziemlich klar diversen Irrlehren der Vergangenheit zuordnen kann. In so fern, achte jeder darauf nicht am Ende selbst in die Falle der eigenen Unfehlbarkeit zu gehen.

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

>>eine so große Anhäufung von Unsinn habe ich selten gelesen. Gleichzeitig eine Anhäufung von Irrlehren die sich gegenseitig wíedersprechen. <<

 

nach ein paar Jahren GG wirst Du anders denken :blink:

Link to comment
Share on other sites

>>Ich befürchte das all diese Bezeichnungen den betreffenden Personen nicht gerecht werden und nur Abgrenzungsbezeichnungen sind.<<

 

was hast Du gegen Abgrenzungen?? Sagt nicht die Kirche immer wieder: wer dies .... und jenes nicht glaubt, der sei ausgeschlossen??

 

Lieben Gruß

Erich

Link to comment
Share on other sites

>>eine so große Anhäufung von Unsinn habe ich selten gelesen. Gleichzeitig eine Anhäufung von Irrlehren die sich gegenseitig wíedersprechen. <<

 

nach ein paar Jahren GG wirst Du anders denken :blink:

Die Grundlagen meines Glaubens sind glücklicher Weise nicht die GG sondern die Heilie Schrift und die katholische Tradition (kirchliches Lehramt).

:blink:

 

Franz-Xaver

Link to comment
Share on other sites

>>Gibts auch eine Bezeichnung für diese spezielle Glaubensrichtung? <<

 

liberaler Katholizismus???? :blink:

Ist das ne Glaubensrichtung?

 

Ich halte von solchen Schachteln wie "liberaler Katholizismus", "katholischer Fundamentalismus", "konservativ", "progressiv" und so weiter wenig. Ich befürchte das all diese Bezeichnungen den betreffenden Personen nicht gerecht werden und nur Abgrenzungsbezeichnungen sind.

 

Es gibt einige Strömungen, die man ziemlich klar diversen Irrlehren der Vergangenheit zuordnen kann. In so fern, achte jeder darauf nicht am Ende selbst in die Falle der eigenen Unfehlbarkeit zu gehen.

 

Franz-Xaver

Erich hat hier einfach das katholische Weltbild aus Sicht des Atheismus (siehe Arena-Gespräche) dargestellt, würde ich jetzt spontan sagen.

 

Festgesetzte und definierte Standpunkte und Anschauungen sind ja nicht wegzuleugnen, nur sollte man Vorsicht walten lassen, die anderen in diverse Schubladen stecken zu wollen.... außer jemand ist so frei und ehrlich und bekennt sich offen dazu. Dies würde zwar von vornherein Mißverständnisse vermeiden helfen, aber wer macht das schon (gerne)? :blink:

 

Was gibt es denn so alles an Strömungen, Richtungen?

  • Antiklerikalismus

  • Antimodernismus

  • Augustinismus

  • Fundamentalismus

  • Gnostizismus

  • Idealismus

  • Irenismus

  • Klerikalismus

  • Konservativismus

  • Kreationismus

  • Modernismus

  • Moralismus

  • Mystizismus

  • Optimismus

  • Progressivismus

  • Spiritualismus

  • Traditionalismus

  • Universalismus

  • Zentralismus

Zu finden unter Wikipedia.

 

Schöne Grüße

Verena

Edited by Accreda
Link to comment
Share on other sites

Hallo Erich,

 

man könnte auch sagen, dass manche Aussagen einem spitzfindig-konservativen Katholizismus zugehören, zum Beispiel wenn man es anders formuliert:

 

Statt

Manchmal mischt er sich mit willkürlichen Urteilen und Wundern ein, die sehr nach Vetternwirtschaft aussehen. Er mag es, wenn man vor ihm kriecht, und stürzt sich sofort auf jeden, der mit irgendwelchen Spitzfindigkeiten des Gesetzes in Konflikt gerät oder einfach nur seinen Spaß hat.

 

Er greift in die Geschichte der Welt mit Wundern ein. Er unterstützt seine Auserwählten und führt für diese Krieg. Er vernichtet die Ungläubigen. Er sieht alles, was der Mensch denkt und tut und wird jeden, der gegen einen Buchstaben des Gesetzes verstößt oder auch nur im Zweifelsfall die weniger strenge Auslegung wählt, im ewigen Feuer schmoren lassen.

 

Statt:

Frage: Was bedeutet Sühnopfer?

 

Antwort: Gott wollte eigentlich alle Menschen verdammen, aber sein unversöhnlicher Sadismus wurde durch die Kreuzigung seines eigenen Sohnes befriedigt, der völlig unschuldig und deshalb ein besonders passendes Opfer war.

 

Die Menschheit war in Sünde gefangen. Da war keiner, der vor Gott gerecht war. Deshalb musste Gott selbst Mensch werden und sich für unsere Sünden opfern. Durch das Blut Jesu ist jeder erlöst, der an Christus und alle Gebote der Kirche glaubt. Wer dagegen nicht glaubt, wird gerichtet und für alle Ewigkeit verbannt.

 

Statt

Frage: Was hält die Kirche von Sex?

 

Antwort: Gott schuf ihn als notwendigen Bestandteil der Weltmaschinerie und duldet ihn, vorausgesetzt, daß die Teilnehmer a) verheiratet sind und b ) keinen Spaß dabei haben.

 

Geschlechtsverkehr dient der Zeugung von Nachkommen. Vor- oder außerehelicher Geschlechtsverkehr ist eine Todsünde. Die Ehe darf niemals zum Ausleben der Liebe oder gar zur Befriedigung des Geschlechtstriebs dienen, sondern ausschließlich zur Zeugung von Kindern. Deshalb ist jeder Geschlechtsakt, auch in der Ehe, dessen Ziel nicht die Zeugung von Nachkommen ist, ebenfalls eine Todsünde.

 

Statt:

Frage. Was ist der menschliche Verstand?

 

Antwort: Ein Hindernis für den Glauben.

Wie kannst du dir anmaßen, mit deinem bescheidenen Verstand die Welt zu erklären? Sprich vielmehr: Ich will ein Werkzeug sein und in allem Gott, der Kirche und meinem geistlichen Leiter gehorchen. Kritik und Zweifel an Anweisungen des Leiters bedeutet Unglauben.

 

Statt:

Frage: Willst du auf diesen Glauben getauft werden?

 

Antwort: Nein, danke!

Wenn du nicht auf ihn getauft wirst, wirst du ewige Qualen in der Hölle erleiden!!!

 

Meiner Meinung nach ist keine Richtung im Katholizismus und auch kein einzelner (auch ich nicht) vor Zerrbildern des Glaubens sicher. Weder "Die Liberalen" noch "Die Konservativen" haben alles verstanden. Außerdem ist Einordnung oft schwierig (Z.B. bin ich sicher im Vergleich zu Verena, Raphael oder dir "liberal", im Vergleich zu Laura oder Sokrates dagegen "konservativ" (Ohne jetzt irgendetwas gegen eine(n) der Genannten sagen zu wollen, nur als Feststellung

 

Gruß

Martin

 

Wegen eines Zitierfehlers editiert

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

Er wird sehr zornig, wenn seine Gebote nicht ausgeführt werden.
Das ist kein Zerrbild, sondern so handelt Gott. Er straft alle Übertreter der Gebote, denn die Gebote sind Weisungen zum Leben. Alle Übertreter wenden sich von Gott ab und verlieren dadurch die Gnade der Weisungen. Wohl dem, der auf den Wegen Gottes geht! Denn er wird von dem gerechten Zorn Gottes verschont.
Link to comment
Share on other sites

keiner vesteht den armen Erich! :P

 

Dabei wollte er doch nur mal aufzeigen, was an Unsinn hier so verzapft wird.

 

Wehe dem, der nach dem Glauben sucht, und das im Internet tut......

:blink:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...