Jump to content

Reue - der Wille zur Umkehr


beegee

Recommended Posts

Ich stolperte über eine Aussage von Claudia:

 

"Ehrliche Reue am Lebensende ist etwas, was sehr leicht fallen dürfte."

 

 

Vorab erstmal eine Grundinfo der kgi:

 

Die Reue ist wesentlicher Bestandteil der persönlichen Disposition, die zur Umkehr notwenig eingebracht werden muß. So ist es etwa dem Priester im Bußsakrament nicht möglich, die ihm verliehene Lossprechung zu erteilen, wenn kein Anzeichen von Reue beim Pönitenten spürbar ist. Reue, der Wille zur Umkehr und der aufrichtige Wunsch, das Geschehene ungeschehen zu machen, ist die Einsicht, ein sündhaftes Verschulden begangen zu haben.

 

http://www.autobahnkirche.de/info-containe.../name/r/010.htm

 

 

Mal abgesehen davon, daß wir ja nicht wissen wann unsere Todesstunde schlägt und wie wir von Erden abberufen werden.

 

Fällt es dem Menschen wirklich leichter am Ende des Lebens, kurz vor dem Tod doch noch umzukehren?

 

gby

 

bernd

Link to comment
Share on other sites

Fällt es dem Menschen wirklich leichter am Ende des Lebens, kurz vor dem Tod doch noch umzukehren?

Lieber Bernd,

ich bezweifle, dass es auf Deine Frage eine sinnvolle Antwort geben kann - denn diejenigen, die am Ende ihres Lebens angelangt sind, werden Dir diese Frage nicht so beantworten (können), dass Du die Antwort verstehen würdest. Und für alle anderen ist die Antwort reine Spekulation.

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Hallo Beegee

 

Eine interessante Frage, die mich auch längere Zeit sehr beschäftigt hat.

Eine direkte Antwort habe ich aber auch nicht gefunden. Mir ist aber deutlich geworden, daß es sinnvoller ist gewisse Dinge nicht aufzuschieben. Was oft auch nicht leicht ist. :blink:

 

Liebe Grüße mtoto

Link to comment
Share on other sites

Zitat: Fällt es dem Menschen wirklich leichter am Ende des Lebens, kurz vor dem Tod doch noch umzukehren?

 

gewiss........ denke schon.......

 

Dieser Mensch weiss dann erst nach seinem Tot was er alles hätte besser machen können. Damit ist jeder Mensch gemeint ..............

 

Besser geht immer !...

 

meine Meinung

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Es gibt viele Legenden oder auch ahre Berichte von gestandenen Atheistne, die auf dem Sterbebett zu Gott gefunden haben (sollen). Kann ich mir gut vorstellen: die Angst vor dem, was danach kommen mag, was auf einen zukommt, ist in diesem Moment am größten. Im übrigen hat man nichts mehr zu verlieren, nicht mal mehr seinen Stolz.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Claudia

 

Du triffst den Nagel auf den Kopf.

Stimmt der eigene Stolz ist meist die größte Schwierigkeit beim Umkehren. :blink:

 

Weihnachtsgruß mtoto :blink:

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...