Jump to content

Literatur


Nelly
 Share

Recommended Posts

Gibt es Bücher, die einem dabei helfen können die Bibel besser zu verstehen?

 

Oder ist es möglich nur durch das Lesen der Bibel zum Glauben zu finden?

Kann man also bei jedem erneuten Lesen neue Impulse bekommen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nelly, ein frohes, neues Jahr,

 

Gibt es Bücher, die einem dabei helfen können die Bibel besser zu verstehen?

es gibt mit Sicherheit Bücher, die einem die Bibel näherbringen. Spontan kann ich dir im Moment leider keinen Titel angeben, kann dir aber diesen Link

über die Bibel mit seinen sechs Unterpunkten empfehlen. Da wird relativ kurz und überlichtlich das Wichtigste angesprochen.

 

Oder ist es möglich nur durch das Lesen der Bibel zum Glauben zu finden?

Kann man also bei jedem erneuten Lesen neue Impulse bekommen?

 

Das Lesen ist sicher ein sehr wichtiger Teil, um den Glauben zu finden. Ich wage aber fast zu behaupten, daß es "nur" durch lesen nicht ganz einfach ist; wenn man alleine liest und mit niemandem darüber spricht. Denn für gewöhnlich tauchen jede Menge Fragen auf und da ist es recht hilfreich, wenn man jemanden hat, der einem dann sagen kann, das dieser oder jener Text gar nicht wörtlich zu nehmen ist, sondern wie in einer Geschichte etwas sagen will. Bei Hiob oder Jona ist das zb. der Fall. Weiß man das nicht, quält man sich vielleicht ewig mit der Frage rum, wie ein Mensch lebend von einem Waal verschluckt werden kann und ob die Bibel dann überhaupt noch glaubwürdig ist Dabei will sie etwas ganz anderes mit sagen. Oder wie der Schöpfungsbericht mit seinen sieben Tagen in die Evolution passt, dabei erhebt der Text überhaupt keinen Anspruch auf die Evolutionstheorie und die Zahl Sieben - als Symbol der Vollkommenheit - sagt lediglich, daß die Schöpfung dann vollkommen war.

Andere Texte, insbesondere im Neuen Testament, sind wörtlich zu verstehende Texte. Aber auch dort ist es ganz sinnvoll, wenn man eine Gruppe hat, mit der man über die Texte auch sprechen kann. Sagen was man gut findet, worüber man sich aufregen könnte. Auf viele Sichtweisen kommt man manchmal gar nicht selbst. Da ist es ganz interessant und kann vor allem auch Spaß machen, zu hören, wie ein anderer über den gleichen Text denkt.

Man darf sich immer fragen: Was hat die Bibel mit mir und meinem Leben zu tun. Weil die Bibel eigentlich ein recht aktuelles Buch ist. Ganz viele der Probleme und Fragestellungen, die dort im Kontext angesprochen werden, gibt es heute noch ganz genauso.

 

Dies soll dich nicht entmutigen, in der Bibel zu lesen. Ganz im Gegenteil! Die Bibel kann unheimlich viele Aufschlüsse auch für einen persönlich geben und es ist auch nicht schlimm, sondern absolut normal, wenn man nicht gleich alles versteht. Das geht auch sogut wie allen Christen so. Die Bibel ist auch was fürs Herz und nicht nur was für den Kopf und die Wissenschaft.

Wichtig ist nur, daß man einfach weiß, das man nicht alles wörtlich nehmen darf.

 

Wenn du Fragen hast, kannst du auch gerne hier fragen. Diskussionen über Bibelstellen gibts hier öfter und daraus kann eigentlich jeder nur gewinnen.

 

Ich nehme auch an, das niemand etwas dagegen hat, wenn du in den GG im Thrad "Bibelteilen" je nach Lust und Laune mitmachst. Da geht es darum, daß jeder aus dem letzen Evangelium, das dort reingesetzt wurde, sich den Satz aussucht, der ihn am meisten bewegt. Den kann man dann einfach kommentarlos in sein Posting kopieren, oder ein, zwei Gedankengänge zu dem Satz dazu schreiben.

 

 

 

Das man beim Lesen immer wieder neue Impulse bekommt, kann ich dir versprechen. Das liegt daran, das Du immer wieder 'ein anderer' bist, wenn du das Buch aufschlägst. Die Bibel hat wie gesagt mit dem Leben zu tun und darum siehst du je nach Lebenserfahrung, Lebenssituation uws. die Texte immer wieder aus einem anderen Licht.

 

Viele Grüße, hoffe etwas geholfen zu haben.

Karolin

Edited by karolin
Link to comment
Share on other sites

altersuender
Gibt es Bücher, die einem dabei helfen können  die Bibel besser zu verstehen?

 

Oder ist es möglich nur durch das Lesen der Bibel zum Glauben zu finden?

Kann man also bei jedem erneuten Lesen neue Impulse bekommen?

Hallo Nelly,

 

Bücher zur Bibel gibt es wie Sand am Meer. Auch wenn sie natürlich niemals das eigene Lesen ersetzen können - denn es stimmt, was Du vermutest, bei jedem neuen Lesen entdeckt man neue Facetten, findet neue Impulse - wenn sie also auch das eigene Lesen nicht ersetzen können, so können sie doch eine gute Hilfe sein, um sich die Texte besser zu erschließen. Die ganze Bibel ist allerdings ein ziemlicher "Brocken". Alleine schon das Neue Testament liefert viel, sehr viel, Stoff zum Lesen und Nachdenken.

 

Was ich Dir empfehlen kann, ist die Volksbibel 2000 (einfach auf den Link klicken), eine digitale Bibel, die gemäß Matthäus Kapitel 10, Vers 8 - "...umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben" - freeware ist.

Ausser dem Bibeltext in verschiedenen Übersetzungen enthält sie den wirklich sehr guten Kommentar von Dr. Günter Schiwy zum Neuen Testament. Kann ich Dir wirklich nur empfehlen.

 

Was das Neue Testament betrifft, oder eigentlich die Person Jesu, kann ich Dir besonders "Auf den Spuren Jesu. Sein Leben - Sein Wirken - Seine Zeit" empfehlen. Vieles von dem, was in den Evangelien steht, lässt sich wesentlich leichter verstehen und einordnen, wenn man den historischen Kontext sieht.

3746215501.03.MZZZZZZZ.jpg

(bei Amazon.de um rd. 30 Euro erhältlich)

Edited by altersuender
Link to comment
Share on other sites

Hallo altersuender,

 

danke , der Link ist super. Habe sie mir gleich heruntergeladen und konnte mich dann kaum davon lösen. :blink:

Toll wie die Kommentare in den Text integriert sind.

 

Begeisterte Grüße Nelly

Link to comment
Share on other sites

Hallo karolin,

 

du hast Recht. Es ist für mich sehr schwer zu erkennen wo man etwas wörtlich nehmen soll und wo nicht.

 

Die Gleichnisse gefallen mir zum Beispiel ganz gut und sicher gerade weil

ich erst darüber nachdenken muss. Vielleicht schreib ich ja wirklich mal was

in die GG, aber dazu müßte ich mich erst überwinden (steht ja

eigentlich "internes Board für Katholiken" da).

 

Und bis dahin ist das Mitlesen auch interessant.

 

dankende Grüße Nelly

Link to comment
Share on other sites

Hallo altersuender,

 

wie kann ich mir denn bei der Volksbibel was runterladen? Wenn ich auf Download gehe, erscheinen nur verschiedenen Überschriften, zu denen ich einen Kurztext lesen kann; komme aber nicht zur eigentlichen Bibel bzw. zu den Kommentaren.

 

Liebe Grüße

Tami

Link to comment
Share on other sites

Hallo altersuender,

 

wie kann ich mir denn bei der Volksbibel was runterladen? Wenn ich auf Download gehe, erscheinen nur verschiedenen Überschriften, zu denen ich einen Kurztext lesen kann; komme aber nicht zur eigentlichen Bibel bzw. zu den Kommentaren.

 

Liebe Grüße

Tami

Du must oberhalb der Überschriften Dein Betriebssystem MAC, LINUX oder WIN anklicken, dann geht's weiter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo karolin,

 

du hast Recht. Es ist für mich sehr schwer zu erkennen wo man etwas wörtlich nehmen soll und wo nicht.

 

Die Gleichnisse gefallen mir zum Beispiel ganz gut und sicher gerade weil

ich erst darüber nachdenken muss. Vielleicht schreib ich ja wirklich mal was

in die GG, aber dazu müßte ich mich erst überwinden (steht ja

eigentlich "internes Board für Katholiken" da).

 

Und bis dahin ist das Mitlesen auch interessant.

 

dankende Grüße Nelly

Liebe Nelly,

 

mit dem Problem des Wörtlich-Nehmens schlagen sich selbst diejenigen herum, welche schon seit Jahr(zehnt)en regelmäßig in der Bibel lesen. Auch hier im Forum geht es selbst in den GG immer wieder hoch her, wenn solche Fragen gestellt werden. Mein Tip ist: Es ist viel einfacher sich zu überlegen, welche Aussage mit einem Text oder einem Ereignis gemacht wird. Was ist der Kern z.B. von einem Gleichnis oder einer Wunderheilung? Welche Glaubenswahrheit will Jesus Christus vermitteln? Die Frage "Was ist wirklich passiert?" ist zunächst sekundär.

 

Man kann das im übrigen gut mit den GG vergleichen, wo das "interne Board für Katholiken" nicht nur für die katholisch Getauften offen ist, sondern für alle, die ein katholisches Verständnis haben oder auch nur Fragen an die Mitglieder mit katholischem Verständnis stellen wollen (um etwa die "Zwischenrufe" aller anderen Forumsmitglieder zu vermeiden). Von dem offiziellen Titel solltest Du Dich nicht abschrecken lassen.

 

Liebe Grüße,

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Christoph Overkott
Gibt es Bücher, die einem dabei helfen können die Bibel besser zu verstehen?

Eine Wortkonkordanz, zum Beispiel. Damit kann man Wörter in der Bibel suchen.

 

Im Internet geht das aber viel einfacher.

 

Für die Einheitsübersetzung gibt es jetzt eine sehr komfortable Volltextsuche. Da findet man auf das Stichwort hin nicht nur Satzschnipsel, sondern komplette Verse. Das Suchen mit Suchbedingungen macht das Suchen noch effizienter.

 

Volltextsuche Neues Testament

Link to comment
Share on other sites

Oder ist es möglich nur durch das Lesen der Bibel zum Glauben zu finden?

Kann man also bei jedem erneuten Lesen neue Impulse bekommen?

Liebe Nelly,

 

ich habe ganz hinten in meiner Bibel einige Zettel mit schönen Texten und Gebeten liegen. Einen möchte ich dir aufschreiben!

 

Es ist eigenartig.

Du kannst das Evangelium

oft lesen, jahrelang,

ohne dass es dich wirklich

in der Tiefe anspricht.

 

Bis eines Tages,

ein Licht aufgeht.

Bis dich aus einem

hundertmal

gelesenen Text Worte

so heftig berühren

und dein Herz

überwältigen,

dass du vor Freude

außer dir bist.

 

Jubeln möchtest du und danken,

dass Gott dich angesprochen hat.

(Phil Bosmans)

 

Ich wünsche dir, dass du eines Tages dieses Licht siehst und die Freude spürst! :blink:

 

Liebe Grüße

gimu

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...