Jump to content

Todesstrafe


Hallo
 Share

Recommended Posts

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

 

- dass die todesstrafe biblisch begründet ist oder was?

 

Du sollst in dir kein Mitleid aufsteigen lassen, sollst keine Nachsicht für ihn kennen und die Sache nicht vertuschen. Sondern du sollst ihn anzeigen. Wenn er hingerichtet wird, sollst du als erster deine Hand gegen ihn erheben, dann erst das ganze Volk. Du sollst ihn steinigen, und er soll sterben.

 

Die Heilige Schrift

5. Mose 13

 

Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht. -mose-

 

im grunde kann man mose hier ganz einlesen.

Edited by Hallo
Link to comment
Share on other sites

Als Katholik soll man sich an der Weisung Christi halten der in seine Lehre nicht zum Töten aufruft. Aufgrund der Lehre Christi kann man erkennen das der Bibelvers den du zitiert hast von Menschenhand verfälscht wurde. Dies kann man auch im Alten Testament selbst sehen, in den 10 Geboten heisst es nämlich "Du sollst nicht töten".

 

Grüsse

 

Oli :blink:

Link to comment
Share on other sites

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

Ergebnisse erzielt man durch Abstimmung - über die Ergebnisse wird in der Regel nicht mehr abgestimmt.

Link to comment
Share on other sites

Bei der Todesstrafe wird ein Mörder für seinen Mord gestraft.

Oder ein Unschuldiger für die Irrtümer der Justiz.

 

Oder ....

 

Schau doch mal in die Apostelgeschichte. An Stephanus wurde auch eine Todesstrafe vollzogen.

 

Was, wenn demnächst die Todesstrafe für Dummheit eingeführt wird?

Link to comment
Share on other sites

Oder ein Unschuldiger für die Irrtümer der Justiz.

 

Oder ....

Mit solchen Aussagen kannst du alles in Frage stellen. Von der Schulnote bis zum Verkehrsunfall.

Link to comment
Share on other sites

Oder ein Unschuldiger für die Irrtümer der Justiz.

 

Oder ....

Mit solchen Aussagen kannst du alles in Frage stellen. Von der Schulnote bis zum Verkehrsunfall.

Ist ja auch die Aufgabe der Christen.

Link to comment
Share on other sites

Oder ein Unschuldiger für die Irrtümer der Justiz.

 

Oder ....

Mit solchen Aussagen kannst du alles in Frage stellen. Von der Schulnote bis zum Verkehrsunfall.

Mehr fällt Dir nicht ein? Erbärmlich...

Link to comment
Share on other sites

Lieber Kordian,

 

wer die Todesstrafe auferlegt, begeht eine Todsünde und muß exkommuniziert werden, wenn er sich nicht bekehrt.

 

Die Alttestamentarische Weise, diejenigen töten zu lassen, die das goldene Kalb angebetet haben, ist nicht Gottes Gebot sondern das Vorgehen des Mose. Göttliches Gebot ist ganz so, wie es in den 10 Geboten heißt:

 

"Du sollst nicht töten."

 

Grüße, Carlos

Link to comment
Share on other sites

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

 

- dass die todesstrafe biblisch begründet ist oder was?

Wie stehst Du dazu, dass der Vatikan im Jahr 2000 eine weltweite Kapmpagne gegen die Todesstrafe unterstützt hat. Papst Johannes Paul II. - den Du ja immer gerne als Obhaupt der Welt bezeichnest, wonach er für Dich die höchste Instanz ist, der Du Dich zu beugen hast - hat sich mehr fach gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Hier nur ein Beispiel.

Link to comment
Share on other sites

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

 

- dass die todesstrafe biblisch begründet ist oder was?

Wie stehst Du dazu, dass der Vatikan im Jahr 2000 eine weltweite Kapmpagne gegen die Todesstrafe unterstützt hat. Papst Johannes Paul II. - den Du ja immer gerne als Obhaupt der Welt bezeichnest, wonach er für Dich die höchste Instanz ist, der Du Dich zu beugen hast - hat sich mehr fach gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Hier nur ein Beispiel.

Du merkst es vielleicht nicht, aber du spielst mir in meine Karten.

Wenn es nach mir ginge, dann bräuchte man keine Todesstrafe - also ganz papsttreu.

Link to comment
Share on other sites

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

 

- dass die todesstrafe biblisch begründet ist oder was?

Wie stehst Du dazu, dass der Vatikan im Jahr 2000 eine weltweite Kapmpagne gegen die Todesstrafe unterstützt hat. Papst Johannes Paul II. - den Du ja immer gerne als Obhaupt der Welt bezeichnest, wonach er für Dich die höchste Instanz ist, der Du Dich zu beugen hast - hat sich mehr fach gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Hier nur ein Beispiel.

Du merkst es vielleicht nicht, aber du spielst mir in meine Karten.

Wenn es nach mir ginge, dann bräuchte man keine Todesstrafe - also ganz papsttreu.

Also bist Du gegen die Todesstrafe?

Link to comment
Share on other sites

über welches ergebnis wollen wir denn abstimmen?

 

- dass die todesstrafe biblisch begründet ist oder was?

Wie stehst Du dazu, dass der Vatikan im Jahr 2000 eine weltweite Kapmpagne gegen die Todesstrafe unterstützt hat. Papst Johannes Paul II. - den Du ja immer gerne als Obhaupt der Welt bezeichnest, wonach er für Dich die höchste Instanz ist, der Du Dich zu beugen hast - hat sich mehr fach gegen die Todesstrafe ausgesprochen. Hier nur ein Beispiel.

Du merkst es vielleicht nicht, aber du spielst mir in meine Karten.

Wenn es nach mir ginge, dann bräuchte man keine Todesstrafe - also ganz papsttreu.

Also bist Du gegen die Todesstrafe?

gegen jegliche art von töten.

Link to comment
Share on other sites

gegen jegliche art von töten.

Warum hattest Du dann mal die Aussage eines Henkers in Deiner Signatur? Und was soll Dein erster Beitrag in diesem Thread aussagen?

Link to comment
Share on other sites

gegen jegliche art von töten.

Warum hattest Du dann mal die Aussage eines Henkers in Deiner Signatur? Und was soll Dein erster Beitrag in diesem Thread aussagen?

weil es keine andere bestrafungsalternative gab und gibt in d.

in dem anderen thread über die todesstrafe hast du mein modell, dieses ganz ohne todesstrafe auskommt.

Edited by Hallo
Link to comment
Share on other sites

gegen jegliche art von töten.

Warum hattest Du dann mal die Aussage eines Henkers in Deiner Signatur? Und was soll Dein erster Beitrag in diesem Thread aussagen?

weil es keine andere bestrafungsalternative gab und gibt in d.

in dem anderen thread über die todesstrafe hast du mein modell, dieses ganz ohne todesstrafe auskommt.

Jetzt sag doch einfach, ob Du für oder gegen die Todesstrafe bist, aber druckse hier nicht rum. Und den Beitrag, in dem Dein Modell beschrieben ist, wirst Du mir bestimmt nach allen Regeln der Kunst verlinken können.

Link to comment
Share on other sites

gegen jegliche art von töten.

Warum hattest Du dann mal die Aussage eines Henkers in Deiner Signatur?

Stefan, gesteh' ihm doch mal zu, dass er was dazu lernt. Das mit dem Lesen und Schreiben hat er ja auch irgendwie gepackt.

 

Und was soll Dein erster Beitrag in diesem Thread aussagen?

Gaanz einfach: Bei Moses gab's das noch.

Link to comment
Share on other sites

gegen jegliche art von töten.

Warum hattest Du dann mal die Aussage eines Henkers in Deiner Signatur? Und was soll Dein erster Beitrag in diesem Thread aussagen?

weil es keine andere bestrafungsalternative gab und gibt in d.

in dem anderen thread über die todesstrafe hast du mein modell, dieses ganz ohne todesstrafe auskommt.

Jetzt sag doch einfach, ob Du für oder gegen die Todesstrafe bist, aber druckse hier nicht rum. Und den Beitrag, in dem Dein Modell beschrieben ist, wirst Du mir bestimmt nach allen Regeln der Kunst verlinken können.

in einem system in dem sünden bestraft werden braucht es keine todesstrafe, doch in einem system ohne bestrafung von sünden kommt man ohne todesstrafe nicht aus.

Link to comment
Share on other sites

in einem system in dem sünden bestraft werden braucht es keine todesstrafe, doch in einem system ohne bestrafung von sünden kommt man ohne todesstrafe nicht aus.

Kordian,

würdest Du bitte mal am Thema bleiben?

 

"Sünde" ist kein strafrechtlicher Begriff. "System" auch nicht - Systeme sind keine Rechtsstaaten.

Link to comment
Share on other sites

in einem system in dem sünden bestraft werden braucht es keine todesstrafe, doch in einem system ohne bestrafung von sünden kommt man ohne todesstrafe nicht aus.

Verstehe ich das richtig? Man sollte auch kleinere Verfehlungen wie Geiz, Neid oder Habsucht strafrechtlich verfolgen, weil dadurch verhindert wird, dass Menschen Straftaten begehen, die mit der Todesstrafe gehandet werden müssen.

 

Mal abgesehen davon, dass die Gerichte schon jetzt genug zu tun haben, und unter einer derartigen Flut an neuen Straftftatbeständen wohl total zusammenbrächen: Auf welche Daten begründest Du die Behauptung, dass es z.B. keine Morde mehr gäbe, wenn man den christlichen Sündenkatalog ins Strafgesetzbuch aufnähme?

 

Dein amerikanisches "Musterbeispiel" im Parallelthread belegt das jedenfalls nicht. Es gibt sogar gute Gründe zu der Annahme, dass die Kiriminalität (also alles, was heute als kriminell gilt) zunehmen wird, wenn man bisher nicht strafrechtlich relevante Handlungen kriminalisiert und die Menschen scheller in die Gefahr kommen, ins kriminelle Millieu abzurutschen.

 

Ausserdem müsstest Du einen totalen Überwachungsstaat installieren, um "Sünden" strafrechtlich verfolgen zu können.

Link to comment
Share on other sites

hallo... hast Du etwa Deinen eigenen Thread vergessen?

ich tanze nur auf einer hochzeit.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

also aller voraussicht nach - NIE

 

SCNR

Link to comment
Share on other sites

hallo... hast Du etwa Deinen eigenen Thread vergessen?

ich tanze nur auf einer hochzeit.

Das nimmt Dir hier keiner ab. Du turnst doch auch sonst zwischen den Threads hin und her. Also, wie isses? Schreibst Du noch eine Antwort?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...