Jump to content

Ehre und Dank an den Herrn in Ewigkeit


oli
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ersteinmal ein herzliches Dankeschön an Junia für ihren Beitrag "Wie uns Gott erscheint" und die wunderschönen und berührenden Texte von Joop Roeland.

 

Wie wäre es wenn wir selber solch kleine Texte, Meditationen, zu mehreren Bibelstellen schreiben würden?

Es könnte der/dem einen oder anderen Kraft für ihren/seinen christlichem Alltag geben, vielleicht sogar uns selbst.

 

 

Ein Versuch von mir:

 

Hosea:

 

Der Heilige in deiner Mitte:

Nicht Mann,

Gott.

Kein Panther am Weg,

sondern grünende Wacholder.

Liebe

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Psalm 23

 

Der Weg des Lebens,

behütet von Anbeginn der Zeit.

Sieht die Macht des Herrn.

Ein Lobpreis in finsterer Nacht,

Der Herr ist mein Hirte

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Psalm 91

 

Schatten der Burg,

größer als ich.

Der Schutz des Höchsten.

Im Land der Gottlosen,

kenne ich SEINEN Namen

Engel mit mir

Angst?

Link to comment
Share on other sites

Nebo

 

Gottes Verheissung,

nur ein Berg fasst ihr Ausmass.

Sieg wider jeder Vernunft

Tränen in den Augen

Mit Gott ist nichts unmöglich

Link to comment
Share on other sites

Leben mit Gott

 

Das Leben, ein Kampf.

Gott mit uns,

wer nicht flieht, wird siegen.

Die Freveler werden gehen

Gottes Volk wird ewig bleiben

Link to comment
Share on other sites

Matt 10,19

 

Taube im Himmel,

Windhauch zur Seite,

Feuer im Inneren.

Heiliger Geist

Einzig, doch Dreifaltig,

Danke für alles.

Frevler, wo bleiben deine Worte?

 

(Stille)

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Von der Irrlehre

 

Vernunft,

warum kehrst du dich ab von der Wahrheit?

Warum suchst du sie bei den Toten?

Warum verführst du Kinder Gottes?

Kehr um und glaub an das Evangelium.

Link to comment
Share on other sites

Dank an den Messias, unserem Gott

 

Lobpreis auf höchstem Berg,

lass gehen seinen Schall um die Welt.

Gesang trotz menschlicher Pein,

Tanz trotz menschlicher Gebrechen.

Wie nichtig ist das Leben.

Nimm es dir zu eigen o Herr Jesu,

und veränder damit das Angesicht der Welt.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Vom Starken Glauben

 

Schatten in der Nacht.

Wie Fliegen das Licht,

umgeben die Toten das Leben.

Docht seht die Ruhe des Herrn.

Ein Gastmahl inmitten meiner Feinde.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

An die Heilige Maria Mutter Gottes

 

Mutter Gottes,

dein reines Herz bewahrte alles

und preist die Größe des Herrn,

in alle Ewigkeit.

Selig preisen dich die Geschlechter.

Magd des Herrn,

 

Totus Tuus

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

An den Heiligen Josef, den Beschützer unseres Herrn

 

Nährvater Christi,

wie einst die Heilige Familie,

bist du mein Schutz.

Auf dass ich führe ein Leben im Herrn.

Lass mich gelangen an deiner Hand,

nach Hause zu Jesus

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Jeremia 1, 17-19

 

Nicht schweigen sollst du,

sondern reden.

Mein Wort unerschütterlich verkünden.

Unbezwingbares, ewiges, lebendiges Wort.

Ich bin mit dir,

als der, der ich mit dir sein werde,

und ich werde retten.

Edited by Martin
Link to comment
Share on other sites

Jeremia 29,11

 

Weg ins Unbekannte,

ohne Furcht,

von dem was kommt.

Gottes Plan,

erfüllt sich für jeden,

der glaubt

ohne Furcht.

 

The best is yet to come.

 

 

 

Inspiriert durch Dr. Robert Schuller von der Hour of Power.

 

Vielen herzlichen Dank Dr. Schuller.

 

 

 

Grüsse

 

oli :blink:

Link to comment
Share on other sites

1 Kor 12

 

 

In allen Sprachen der Menschen und Engel redend,

mit aller Prophetie und in Kenntnis aller Geheimnisse,

in bergeversetzender Glaubenskraft,

alle Habe verschenkt und den Leib dem Feuer übergeben,

wäre nichts als gähnende Leere,

falls der Ursprung des Handelns, Wissens und Seins

nicht die Liebe ist.

Edited by Martin
Link to comment
Share on other sites

Von der Überheblichkeit

 

Gottes Wege

unergründlich.

Die Wege zu ihm,

unzählbar.

Ich bin nicht besser als andere,

HERR verzeih mir meine Überheblichkeit.

Wir sind alle Schwestern und Brüder.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Vom Starken Glauben an Gott

 

Auf Adlers Flügeln,

Gott so Nahe.

Die Festungen meiner Feinde,

überwunden.

So leicht.

Schwestern, Brüder,

reißt ein die Mauern der Angst,

reißt auf die Tore für Christus !

 

Inspiriert von und gewidmet für Joahnnes Paul II.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Freunde am Leben mit Gott

 

Freude, trotz Pein

Freude, trotz Leid

Freude, trotz Schmerz

Freude, trotz Verlust

Siehst du nicht Gottes Herrlichkeit

an dir wirken?

Und Gottes Flügel,

um dich,

als Trost?

Warum sagst du "Warum hat Gott das zugelassen?"?

Warum "Ich habe meinen Glauben verloren"?

Es liegt schwer auf der Zunge,

es ist aber wahr.

"Du hast nie einen Glauben gehabt."

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

In der Bibliothek:

 

Schritte.

wie anklagende Worte,

gegen die Bücher der Sünde.

Heidnische Worte,

getarnt als Weg zu Gott.

Wie einst das Papier wird vergehen,

so werden vergessen die Lehren der Narren,

egal wie viele es sind.

Denn Gott macht seine Kinder zahlreich wie Sand

mutig wie Löwen,

beharrlich, wie ein kräftiger Baum im Wind.

 

und unsterblich wie die Hoffnung auf die er Erlösung.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Von der Verantwortung gegenüber dem Glauben:

 

Volk Gottes,

keine Angst vor den Scharren,

denn die Mauer ist gefallen.

Jericho im Kopf.

Nun wird verkündet das Wort Gottes

und niemand kann mit uns streiten,

den wir reden mit dem Geist des Herrn.

So tritt zutage das Geschwätz der Narren

und die Menschen erkennen was sie sind.

Sieht die Lügner rennen,

das Hochgebaute fällt in den Staub

Seht die Throne fallen,

in den Abgrund.

Wie voll ist er mit närrischen Leugnern.

Dort wächst der Neid.

Zeit für den Krieg,

aber ohne Gewalt.

Kohelet,

Gott mit uns.

Seht die mit Freude kämpfen

für Gott den Herrn.

Juden und Christen

Moslems

Hindus und Buddhas,

Frau und Mann,

Schwarz und Weiss,

Gelb und Rot,

Wie Fische,

die das Meer lebendig machen,

und viele werden durch sie zum Glauben kommen.

 

"Selig die Frieden stiften,

den sie werden Kinder Gottes genannt werden."

 

Ohne Unterschied.

Ein langer Weg vor uns,

doch der Ausgang ist gewiss.

Die Erfüllung durch den Herrn wird kommen.

 

Zeit für den Frieden.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

An die Männer

 

Gleichheit zwischen Frau und Mann?

Männer,

lasst die leeren Worte,

die Realität sind schrecklich aus.

Ihr wisst es genau.

Männer,

wenn ihr denkt Frauen sind Objekte,

dann geht zurück zu eurer Sekte.

Ihr wollt mir ernsthaft erzählen das sei christlich?

Nein, im Gegenteil

denn,

CHRISTUS

macht keinen Unterschied,

und holt Gefangene aus ihrer Haft

um zu einen.

Anführer des Lebens.

Ich sehe da keinen Weg von ihm zu euch.

Nein,

eure Taten gehören zu den schlimmsten in der Geschichte,

Generationen klagen euch an.

Kehrt um oder fangt besser an zu rennen,

denn der HERR kämpft auf der Seite der Gerechten.

Schon haben sie euch im Visier

Katzenaugen

wie das Auge des Sturms

Ruhe,

denn nur darin liegt die Kraft.

GOTTES GEIST.

Mädels, zeigt die Herrlichkeit des HERRN

durch ihn wird Zorn zu leisem Säuseln,

und Hass zu Hilflosigkeit.

Ihr Hasserfüllten gräbt euch gegenseitig eure eigene Grube,

denn der Pfeil der Vergeltung trifft die, die auf Rache sinnen.

Männer, erkennt ihr euch wieder?

Frauen,

zeigt dass GOTTES Liebe alles überwindet.

Kein Rückschlag kann euch schlagen.

Vögel singen nach dem Sturm,

warum auch nicht ihr?

Schwestern, bleibt auf dem Weg des HERRN

denn was würdet ihr träumen, wenn ihr wüsstet ihr könnt nicht scheitern?

Dann bleibt ihr in der Gewissheit

dass euch geebnet wird der Weg

und weichen und beschämt werden die,

die Götzenbilder anbeten.

Männer.

 

Dank sei GOTT dem HERRN

 

Amen

 

 

 

Macht weiter so Mädels, die Welt braucht euch.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Mariamante

Treuester Begleiter

 

Jesus:

Mein Herz ist immer für dich offen

Und sehnt sich, liebevoll zu heilen,

auf mich kannst du beständig hoffen

komm, bei mir hier zu verweilen.

 

Vergiss was war, und dich verwundet,

ich bin die Stärke dein und Stütze,

an meinem Herz dein Herz gesundet

die Traurigkeit ist niemals nütze.

 

Sei in der Freude, die mein Geist dir schenkt

Und freu dich an der Güte mein

Vertrau, dass dich mein Lieben lenkt

Und kehr anbetend in die Stille ein.

 

Nimm meine Nähe dankend an

Und geh voll Mut den Weg nun weiter,

ich bin auf deiner Lebensbahn

dein allzeit treuester Begleiter.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...