Jump to content

...wie lange euch noch ertragen!


lh17
 Share

Recommended Posts

Tja, wir haben alle unsere Schwächen. Auch Petrus und seine "Kumpels"...

 

Ich frage mich oft, wie ich damals reagiert hätte...

Link to comment
Share on other sites

"Die Hungrigen speisen, die Durstigen tränken, die Nackten bekleiden, die Fremden beherbergen, die Kranken besuchen, die Gefangenen erlösen, die Toten begraben.

 

Die Unwissenden lehren, die Zweifelnden beraten, die Trauernden trösten, die Sünder zurechtweisen, den Beleidigern gerne verzeihen, die Unangenehmen ertragen, für alle beten."

 

(KEK I S.254)

 

Zumindest die Autoren des KEK haben sich dazu mal geäußert ... :blink:

 

Flo

Link to comment
Share on other sites

Meister, ich habe meinen Sohn zu dir gebracht, der besessen ist von einem stummen Geist. Wenn der ihn irgendwo überfällt, zerrt er ihn hin und her, dann schäumt er, knirscht mit den Zähnen und fällt in Erstarrung. Ich sagte zu deinen Jüngern, sie möchten ihn austreiben; doch sie vermochten es nicht.
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...