Jump to content
Sign in to follow this  
Accreda

10 Regeln für die Keuschheit

Recommended Posts

Accreda

Mit welcher Begründung wurde der Beitrag von Konvertit gesperrt? Dies ist nämlich offiziell!

 

Ein "Dekalog", um die Keuschheit in der Sommerzeit zu leben. Aufruf des kampanischen Moraltheologen Pater Antonio Rungi an die Jugendlichen in der Erholung, veröffentlicht in Neapel im Sommer 2003, deutsche Fassung mit freundlicher Erlaubnis des Verfassers auf www.stjosef.at

 

Nach dem Aufruf des Heiligen Vaters, die Keuschheit während der Sommerzeit zu leben, erscheint nun auch ein "Dekalog" zur Konkretisierung dieser Verpflichtung auf das Leben. Zur Ausarbeitung dessen wurde der kampanische Moraltheologe Pater Antonio Rungi, Ordinarius der Passionisten der Campagna und des Basso Lazio, beauftragt.

 

www.stjosef.at - Dekalog/Keuschheit/Rungi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika
Mit welcher Begründung wurde der Beitrag von Konvertit gesperrt? Dies ist nämlich offiziell!

 

Ein "Dekalog", um die Keuschheit in der Sommerzeit zu leben. Aufruf des kampanischen Moraltheologen Pater Antonio Rungi an die Jugendlichen in der Erholung, veröffentlicht in Neapel im Sommer 2003, deutsche Fassung mit freundlicher Erlaubnis des Verfassers auf www.stjosef.at

 

Nach dem Aufruf des Heiligen Vaters, die Keuschheit während der Sommerzeit zu leben, erscheint nun auch ein "Dekalog" zur Konkretisierung dieser Verpflichtung auf das Leben. Zur Ausarbeitung dessen wurde der kampanische Moraltheologe Pater Antonio Rungi, Ordinarius der Passionisten der Campagna und des Basso Lazio, beauftragt.

 

www.stjosef.at - Dekalog/Keuschheit/Rungi

Nun,der Thread lief gestern abend und heute Nacht etwas aus dem Ruder.

Da du jetzt einen Neuen Thread dazu eröffnet hast,werde ich den alten ganz entfernen,in der Hoffnung auf faire Beiträge.

 

 

lieben Gruss

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

Nun,der Thread lief gestern abend und heute Nacht etwas aus dem Ruder.

 

wer steuerte denn? Wieso hab ich mal wieder nix mitbekommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika
Nun,der Thread lief gestern abend und heute Nacht etwas aus dem Ruder.

 

wer steuerte denn? Wieso hab ich mal wieder nix mitbekommen?

Weil du dich in der Zeit in der Arena rumgeschlagen hattest

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

Dieser Dekalog zur Keuschheit ist gut gemeint, aber kontraproduktiv.

 

Mal abgesehen von den Regeln, die jedes Kind kennen sollte wie „Geh nicht mit Fremden und nimm nichts von ihnen an“, dürften er bei Jugendlichen die gleiche Wirkung erzielen wie ein „Räum mal dein Zimmer auf“. Warum lässt man Priester, die offensichtlich keine Ahnung von Pädagogik haben, so etwas machen? Der normale italienische Jugendliche wird darüber den Kopf schütteln. Und viele, die mit Jugendlichen in den Gemeinden arbeiten auch. *genausokopfschüttel*

 

(Das ist die geglättete Variante meines Kommentars von gestern. :blink: )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten
Mal abgesehen von den Regeln, die jedes Kind kennen sollte wie ?Geh nicht mit Fremden und nimm nichts von ihnen an?, dürfte er bei Jugendlichen die gleiche Wirkung erzielen wie ein ?Räum mal dein Zimmer auf?. Warum lässt man Priester, die offensichtlich keine Ahnung von Pädagogik haben, so etwas machen? Der normale italienische Jugendliche wird darüber den Kopf schütteln. Und viele, die mit Jugendlichen in den Gemeinden arbeiten auch. *genausokopfschüttel*

Räum mal Dein Zimmer auf!

 

*kopfschüttel*

 

(Wie kann man nur so unpädogisch sein, wenn es darum geht, mich zum Aufräumen bewegen zu wollen?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito

Ich hab den Dekalog noch einmal ge copy/pasted (fettgedruckt) und mit ein paar Anmerkungen versehen die mir unter den Fingernnägeln gebrannt haben ...

 

1. Kleide dich nicht in einer Weise, dass sich die Aufmerksamkeit mehr auf deinen Leib richtet als auf deine Person!

 

Ich kleide nun aber einmal meinen Leib ein. Und es ist mein Leib der sich durch die Welt bewegt. Und mein Leib bin ich als ganze Person.

 

2. Geh nicht an jene Orte, die nach allgemeiner Überzeugung sittlich gefährlich sind!

 

Ich hab einmal von einem Mann aus Nazareth gehört der an alle möglichen Orte gegangen ist die zu seiner Zeit als sittlich gefährlich galten. Ausserdem: Was ist die allgemeine Überzeugung?

 

3. Nimm nicht Einladungen von irgendwelchen Leuten an, vor allem, wenn es sich um fremde Personen handelt oder um Treffen an abgelegenen Orten!

 

Das ist aber keine Frage der Sittlichkeit sondern der Vernunft.

 

4. Nimm keine Beifahrer im Auto oder in anderen Transportmitteln mit (Fahr selber nicht in einem Auto oder in einem anderen Transportmittel mit), wenn es sich nicht um bekannte und vertrauenswürdige Personen handelt!

 

Ebenfalls eine Sicherheitsfrage. Ich bin schon oft autogestoppt oder hab wen mitgenommen - schien mir sittlich nie gefährlich zu sein

 

5. Stelle Deinen Leib nicht mit Bewegungen jeder möglichen Art zur Schau, vor allem wenn Du ein anziehendes Äußeres besitzt!

 

Da kann ich aber gar nicht recht viel damit anfangen, ob da wem die Phantsie durchgeht?

 

6. Lass dich nicht zum Spielball jener machen, die dich ihre erotischen Absichten erkennen lassen! Es könnte böse ausgehen – mit nicht wieder gut zu machenden physischen und moralischen Schäden,

 

Halt ich auch für wichtig. Zum Spielball sollte sich keine/r machen lassen.

 

7. Nimm nicht an Versammlungen von Gruppen teil, deren einziges Ziel es ist, die sexuelle Annäherung zu begünstigen!

 

Also die Gruppe deren einziges Ziel es ist sexuelle Annäherung zu begünstigen möcht ich nicht kennenlernen.

 

8. Folge nicht dem Trend jener, die die sexuelle Zügellosigkeit – vor allem während der Sommerzeit – für erlaubt ansehen!

 

Zeigefingeraussage die nicht recht viel hergibt.

 

9. Vernachlässige nicht dein Inneres, sondern lies interessante Bücher, welche den Respekt vor der menschlichen Person, vor allem gegenüber der Frau fördern!

 

10. Schätze als Jugendlicher wichtige Werte nicht als gering ein, wie Liebe, Treue und Reinheit des Leibes und des Geistes!

 

Also die letzten beiden Punkte halt ich auch für wichtig, wobei so mancher Begriff natürlich schillernd ist und für verschiedene Menschen sehr verschiedenes bedeuten kann.

Edited by Kryztow

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

Hi Kryztow,

 

danke fürs Kopieren.

Meine Ergänzungen zu deinen Bemerkungen:

 

5. Stelle Deinen Leib nicht mit Bewegungen jeder möglichen Art zur Schau, vor allem wenn Du ein anziehendes Äußeres besitzt!

 

 

Das heißt eigentlich: wenn du potthäßlich bist, kannst du machen was du willst. Wenn nicht: Tanz nicht.

 

7. Nimm nicht an Versammlungen von Gruppen teil, deren einziges Ziel es ist, die sexuelle Annäherung zu begünstigen!

 

Ob das wohl Swingerclubs sind, oder was sonst?

 

9. Vernachlässige nicht dein Inneres, sondern lies interessante Bücher, welche den Respekt vor der menschlichen Person, vor allem gegenüber der Frau fördern!

 

Welche Bücher sollen denn das sein? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito
9. Vernachlässige nicht dein Inneres, sondern lies interessante Bücher, welche den Respekt vor der menschlichen Person, vor allem gegenüber der Frau fördern!

 

Welche Bücher sollen denn das sein? :blink:

zB. Simone de Beauvoirs "Das andere Geschlecht" vermut ich mal ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

Welche Bücher sollen denn das sein?  :blink:

zB. Simone de Beauvoirs "Das andere Geschlecht" vermut ich mal ...

Werd' ich demnächst gleich mal in der Bücherei suchen. Ob die auch Bücher haben, die den Respekt vor der menschlichen Person des Mannes fördern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×