Jump to content

Widerliche Instrumentalisierung


Ute
 Share

Recommended Posts

Ich sehe gerade im TV bei CNN Live, wie viele Menschen in die Kathedrale strömen. Dazu den Kommentar eines Reverends, der schamlos Werbung für seine Religion macht, indem er die Opfer für seine Zwecke instrumentalisiert und haufenweise Schwachsinn über göttliche Pläne, menschliche Sündenfälle und anderen Unsinn erzählt.

 

Das macht mich sehr zornig.

Link to comment
Share on other sites

Ich halte das für eine rhetorische Frage.

Link to comment
Share on other sites

Gar nicht mal so rhetorisch, liebe Ute. Jeder und jede geht mit so extremen Situationen anders um - wenn die "göttlichen Pläne" diesen Menschen helfen, damit besser fertig zu werden, braucht Dich das nicht aufzuregen (brauchst ja nicht zuzuhören). Kritisch und widerlich wird es meines Meinung erst dann, wenn im Zuge solcher Vorfälle unbeteiligte Menschen oder ganze Gruppen (z.B. gerade in der Arena der Islam als solcher) verantowrtlich genmacht und diskriminiert werden. Derartges Säen von Hass finde ich dann auch widerlich.

 

Liebe Grüße

 

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Schade, dass ich diese dämlichen Sprüche nicht aufzeichnen konnte. Ich hatte cnn hier nebenbei laufen und hörte den Meldungen zu. Dann begann der Zustrom zur Kirche. Aus dem Off sprach ein Reverend (so wurde er betitelt) diese Sprüche. Der Gottesdienst läuft noch.

Link to comment
Share on other sites

>> ... wenn die "göttlichen Pläne" diesen Menschen helfen, damit besser fertig zu werden, ... << (Thomas B.)

 

 

Von dieser Warte aus habe ich die Ereignisse in den USA noch gar nicht gesehen. Die Terroranschläge entsprachen einem göttlichen Plan und damit Gottes Willen. Unter diesen Umständen nimmt man dann gerne in Kauf, zu verbrennen oder unter den Trümmern eines Hochhauses begraben zu werden. Man muß sich geradezu geschmeichelt fühlen, bei der Realisierung dieses göttlichen Plans dabeigewesen zu sein.

 

>> Kritisch und widerlich wird es meines Meinung erst dann, wenn im Zuge solcher Vorfälle unbeteiligte Menschen oder ganze Gruppen (z.B. gerade in der Arena der Islam als solcher) verantowrtlich genmacht und diskriminiert werden. << (Thomas B.)

 

Ja, Thomas, das ist nicht nur widerlich, sondern auch überaus gefährlich. Haß erzeugt Gegenhaß. Bis zu nordirischen Verhältnissen ist es dann nicht mehr weit.

Link to comment
Share on other sites

Ute hat recht,es wird eine Menge instrumentalisiert z.Z.,aber nicht nur von den Kirchen. Alle springen auf den Zug auf, dabei wird wieder abgelenkt von den wirklichen Problemen derer ,die sich irgendwann am Ende aller Demütigungen zu Terroristen entwickeln.Wann hört das Jammern auf und folgt die Besinnung auf menschliches Leben für alle - mit allen unliebsamen Konsequenzen für die westliche Welt.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...