Jump to content

Orthodoxe Ikonen


oli
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

in diesme Thread können Fragen zu Traditionen anderer christlicher Glaubensgemeinschaften gestellt werden.

Antworten von Mitgliedern der betreffenden Konfessionen sind natürlich besonders gern gesehen :P

 

Mich interessieren z.B. die Ikonen der Orthodoxen Kirche.

 

Ich habe gehört dass die Gesichter im Prizip aus 2 Hälften bestehen, jede Gesichtshälfte zeigt eine andere Mimik.

Auch sind die Farben bei Gewändern immer einheitlich.

 

Kann jemand etwas zu diesen und anderen Eigenschaften Orthodoxer Ikonen sagen?

 

Danke im voraus :blink:

 

Grüsse

 

oli :P

Link to comment
Share on other sites

Mich interessieren z.B. die Ikonen der Orthodoxen Kirche.

 

Ich habe gehört dass die Gesichter im Prizip aus 2 Hälften bestehen, jede Gesichtshälfte zeigt eine andere Mimik.

Auch sind die Farben bei Gewändern immer einheitlich.

 

Kann jemand etwas zu diesen und anderen Eigenschaften Orthodoxer Ikonen sagen?

Hallo Oli!

 

Vor allem werden Ikonen verstanden als "Fenster" in eine andere, nämlich die göttliche Welt. Das Dargestellte wird durch sie gegenwärtig. Das scheint mir das Wesentliche zu sein.

 

Das Formale dagegen - nun ja. Das gilt in der Strenge meist nur für meisterhafte Ikonen bestimmter hochentwickelter Malschulen; in der Realität gibt es auch bei Ikonen fast nichts, was es nicht gibt. Wir bekommen allerdings meist nur das zu sehen, was es ins Museum und in die Hochglanz-Kunstbände "geschafft" hat. Gewöhnlich wird auch nur das kopiert.

 

(Ein dilettierender Malermönch irgendwo im tiefsten Griechenland war wahrscheinlich froh, wenn bei seinen Ikonen die Gesichtszüge nicht allzu asymmetrisch gerieten... und an den meisten Orten mußte man eben die Farben nehmen, die an Ort und Stelle billig zu haben waren - gemahlenen Lapislazuli kann sich halt nicht jeder leisten, und auch Blattgold muß im Notfall durch eine halbwegs passende Erdfarbe ersetzt werden...)

 

Aber das heißt natürlich nicht, daß man über die formalen Ideale nicht auch reden kann. Man sollte sich eben bewußt sein, daß es Idealaussagen sind.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...