Jump to content

Anfrage an...


overkott
 Share

Recommended Posts

Was ist eine jesuitische Spiritualität? Die Spiritualität eines Jesuiten? Ja und nein. Die Spiritualität der Jesuiten ist breit gefächert.

 

Sie reicht von konservativ-liberalen Varianten über gewerkschaftliche Varianten bis hin zu lateinamerikanischen Varianten verschiedener Richtungen.

 

Gemeinsam ist ihnen die geistige Grundlage im katholischen Christentum.

 

An dieser Stelle möchte ich nur einige Elemente aufgreifen:

 

1. "Gott in allen Dingen finden"

 

2. "Die Dinge von innen schmecken"

 

Zu 1. Im Gegensatz zu einem Pantheismus ist der jesuitische Ansatz "Gott in allen Dingen" zu finden das Verständnis, dass alle Dinge auf ihren Schöpfer verweisen, dass Gott in der Schöpfung entdeckt und erfahren werden kann.

 

Zu 2. "Die Dinge von innen zu schmecken" ist das Verständnis, dass unser analytisches Denken begrenzt ist und ergänzt wird durch eine Form intuitiven Erkennens. Um Gott in allen Dingen zu finden, muss das analytische Denken durch intuitive Erkenntnis überschritten werden.

 

Kann man in dieser Hinsicht von einer jesuitischen Mystik sprechen?

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora

Ich denke, dass "Um Gott in allen Dingen zu finden, muss das analytische Denken durch intuitive Erkenntnis überschritten werden" die Grundlage und Erkenntnis jeglicher mystischen Gottesschau ist. Es gibt Dimensionen unseres Lebens, die wir über den Intellekt nur unzureichend erfassen können. Gleichzeitig spüren wir manchmal eine Ahnung davon, dass es jenseits unseres Denkens und Alltags noch Mehr und Anderes gibt.

 

Wie gelangt man dorthin? Es gibt verschiedene Wege, wovon "Die Dinge von innen schmecken" wohl nur einer ist. Den Begriff der "jesuitischen Mystik" finde ich sicherlich angebracht, wobei ich nicht weiß, ob sie spezifisch jesuitisch ist.

 

-- Markus

Link to comment
Share on other sites

Was ist eine jesuitische Spiritualität?

hallo overkott,

 

Du möchtest das lernen?

 

ganz einfach.

 

mach ignatianische Exerzitien

 

oder geh nach Gries.

 

--

 

liebe Grüße, Peter :-)

Link to comment
Share on other sites

oder geh nach Gries.

Was oder wo ist das?

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass "Um Gott in allen Dingen zu finden, muss das analytische Denken durch intuitive Erkenntnis überschritten werden" die Grundlage und Erkenntnis jeglicher mystischen Gottesschau ist. Es gibt Dimensionen unseres Lebens, die wir über den Intellekt nur unzureichend erfassen können. Gleichzeitig spüren wir manchmal eine Ahnung davon, dass es jenseits unseres Denkens und Alltags noch Mehr und Anderes gibt.

 

Wie gelangt man dorthin? Es gibt verschiedene Wege, wovon "Die Dinge von innen schmecken" wohl nur einer ist. Den Begriff der "jesuitischen Mystik" finde ich sicherlich angebracht, wobei ich nicht weiß, ob sie spezifisch jesuitisch ist.

 

-- Markus

Ja, ich glaube auch, dass es für die "jesuitische Mystik" schon Vorbilder in der Spiritualitätsgeschichte gegeben hat.

 

Hat der hl. Ignatius nicht viele Viten gelesen?

Edited by overkott
Link to comment
Share on other sites

Wie gelangt man dorthin?

das ist ziemlich einfach. Mit der Bahn nach Kronach fahren und dort (Telefonzelle am Bahnhof) ein Taxi bestellen nach Gries.

Link to comment
Share on other sites

Was oder wo ist das?

hallo Lucia,

 

sorry gesagt für meine Nachlässigkeit.

 

fast hätt' ich das vergessen: Wenn Du zum Thema "Gries" googeln möchtest,

 

schau doch mal unter "Franz Jalics" nach. (P. Franz Jalics SJ).

 

und,

 

liebe Grüße, Peter :-)

Link to comment
Share on other sites

Was folgt aus einer "jesuitischen Mystik" für die Hl. Messe und andere Gottesdienste?

 

Wenn wir Gott in allen Dingen finden, dann erfahren wir die Gegenwart Gottes überall.

 

Die Gegenwart Gottes aber feiern wir vor allem in der Eucharistie.

Link to comment
Share on other sites

Was folgt aus einer "jesuitischen Mystik" für die Hl. Messe und andere Gottesdienste?

 

Wenn wir Gott in allen Dingen finden, dann erfahren wir die Gegenwart Gottes überall.

 

Die Gegenwart Gottes aber feiern wir vor allem in der Eucharistie.

Das schließt nun einander ja nicht aus: ich kann durchaus "Gott in allen Dingen finden" und in der Eucharistie und den anderen Sakramenten seine Gegenwart in besonderer Weise feiern - oder?

Für mich ist dies (wie auch die anderen Sakramente) eine Feier dessen, was sowieso schon da ist ...

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

Gerade die Eucharistie öffnet uns die Augen dafür, dass man Gott in allen Dingen finden kann.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...