Jump to content

Welche Bibelstelle?


ayanami
 Share

Recommended Posts

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage an sie, deren Antwort mich brennend interessieren würde:

An welcher Bibelstelle kann ich folgende Phrase finden:

 

"seht, ich sende euch wie schafe unter die woelfe"

(oder so aehnlich)

 

Ich bitte um baldige Antwort.

Mit freundlichen Gruessen

Florian

 

ayanami@firemail.de

Link to comment
Share on other sites

In dem Zitat haben sie wohl später die handelnden Personen verwechselt?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Cano am 19:29 - 7.Mai.2001

Matthäus 10, 16


 

Eine Antwort die eines Moderators würdig ist!

 

MfG

Link to comment
Share on other sites

Dieser Satz ist eine echte Weissagung. Jesus hat offensichtlich schon damals das Forum vorausgesehen.

 

Bleibt zu fragen, wer Schaf und wer Wolf ist. Denn er hat auch mal was von Wölfen im Schafspelz gesagt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich suche dringend eine bestimmte Bibelstelle, weiß aber nicht, wo ich sie finden kann.

Sie lautet (ungefähr):

 "Um Liebe lohnt es sich zu kämpfen, denn nichts ist so vergänglich wie Gras"

 

Hoffentlich kann mir jemand von euch die Frage beantworten!

 

Danke im Vorraus,

Tassie

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tassie,

 

ich finde die Stelle nicht.

 

Bist du dir sicher, daß es aus der Bibel ist ?

 

Herzliche Grüße

Martin

 

 

(Geändert von Martin um 17:47 - 15.Mai.2001)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe die Stelle auch versucht zu finden, indem ich in der Online-Bibel (Luther-Ausgabe) den Suchbegriff "Gras" eingegeben habe. Diese Stelle habe ich jedoch nicht gefunden, das "um die Liebe kämpfen" kommt mir in biblischem Zusammenhang auch nicht bekannt vor, aber ich kann auch nichts definitives sagen.

 

liebe Grüße

 

Olli

Link to comment
Share on other sites

Also, ich bemüh' mich auch schon, seit einiger Zeit die Stelle zu finden, aber Fehlanzeige!

Hast du vielleicht die Wörter irgendwie vertauscht, oder so?

Link to comment
Share on other sites

Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass das Zitat überhaupt keinen Sinn gibt??

Link to comment
Share on other sites

Ähh, ja.

Aber das ist doch nicht Besonderes bei Bibelstellen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tassie,

ein serr, serr  schwierriger Fall.

 

Evtl. Jesaja 40,6 :

Alle Menschen sind vergänglich wie das Gras. Auch wenn sie noch so gerecht und treu sind

 

Oder das Hohelied 1,16:

Stattlich und schön bist auch du, mein Geliebter!

Sieh, unser Lager ist blühendes Gras

 

Aber vielleicht hat auch jemand die Wechstaben verbuchselt!

Link to comment
Share on other sites

Lieber Rafael,

 

auf Jesaja bin ich auch gestoßen. So viel Grass taucht tatsächlich in der Bibel nicht auf.

 

Aber Explorer, du hast recht in Bezug auf die Liebe.

Liebe kann man selber von sich aus schenken;

doch wie kann man um Liebe kämpfen ?

Ein Paradoxon ?

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hans Peter

Lieber Martin,

die Liebe ist in der Bibel ein herausragendes Thema. Im 1. Brief an die Korrinter (13) schreibt Paulus über die Liebe, die alles andere übersteigt. Wenn wir aber auf uns selbst schauen, dann sind wir häufig alles andere als liebevoll. Wenn diese Liebe für unser Seelenheil von so großer Bedeutung ist, dann müssen wir immer danach streben. Manchmal, oder auch öfter ist dieses streben ein Kampf gegen den Schweinehund in uns, oder anders asgedrückt, ein Kampf gegen Satan, der uns immer wieder zum Bösen verführen will. Sie die Liebe ist zwar eine Gnadengabe Gottes, wenn wir diese Gabe aber ablehnen wird sie uns Gott nicht aufzwingen. Er respektiert unseren freieen Willen.

Wenn wir also Heiligkeit anstreben wollen, und das möchte Gott von uns, dann müssen wir kämpfen. Kämpfen um die Liebe, die nach Paulus die größte Gnadengabe Gottes ist.

 

Herzliche Grüße und Gottes Segen

 

Hans-Peter

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...