Jump to content

Eine ungewollte Beleidigung...


platon
 Share

Recommended Posts

Vor einiger Zeit, erzählte mir ein ehemaliger Mitstudent der Theologie, daß er aus Togo komme. Da bin ich neugierig geworden und stellte ihn die Frage, ob es in Togo Autobahnen gibt. Daraufhin war er furchtbar beleidigt, Togo sei ein zivilisiertes Land, natürlich gebe es dort Autobahnen, er stamme schließlich nicht aus dem Djungel.

 

Leider ist mir zu dieser Angelegenheit nicht eingefallen, daß Nicaragua keine einzige Autobahn hat, obwohl das auch ein zivilisiertes Land ist.

Link to comment
Share on other sites

Warum hast Du ihn nicht gefragt, ob es in Togo Contras gibt? Mit diesem Zivilisations-Trumpf Deines Heimatlandes hättest Du ihn wirklich alt ausehen lassen können.

 

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Leider ist mir zu dieser Angelegenheit nicht eingefallen, daß Nicaragua keine einzige Autobahn hat, obwohl das auch ein zivilisiertes Land ist.

Wieso "obwohl"? Das spricht doch eindeutig FÜR die Zivilisiertrheit Nicaraguas! :blink:

Link to comment
Share on other sites

Einmal (als ich 17 war) stellte ich einem Mädchen die Frage, wie sie heißt.

 

Sie antwortete: "Heidi".

 

Da ich den gleichnamigen Zeichentrickfilm kannte, zweifelnd, ob ich richtig gehört hatte, fragte ich zurück: "Heidi oder Heide?"

 

Es kam keine Antwort zurück.

Link to comment
Share on other sites

Die Frau meines Freundes heisst Heide.  Im Clan begrüssten wir meinen Freund immer mit dem Lied Schön ist's im Wald und auf der Hei..

Ich lach mich schief. crap.gif

Link to comment
Share on other sites

Willkommen am Stammtisch.

 

(Ich habe den Verdacht, daß Platons Heidi die Freundin seines Nachbarn war, aber ich kann mich irren)

Link to comment
Share on other sites

die Freundin seines Nachbarn

erstaunt01.gif

 

Der Nachbar hat eine Frau UND eine Freundin? Wie kommt Platon damit klar?

 

:blink:

Link to comment
Share on other sites

Die Frau meines Freundes heisst Heide. Im Clan begrüssten wir meinen Freund immer mit dem Lied Schön ist's im Wald und auf der Hei..

Mein Bruder hatte eine Freundin names Dorothee, eine Liebe, die sich vor allem in den ersten paar Wochen ihres kurzen Bestehens hauptsächlich im Bett manifestierte. :blink: Als ein Freund zu uns kam und meinen Bruder mit den Worten "Wo steckt denn der Armin" suchte, entfuhr meiner besten Freundin als Antwort: "Wo soll er schon stecken, in der Dorothee!" :P

Link to comment
Share on other sites

Uh, da kommt mir auch mein Bruder in den Sinn. Bei einem - gottseidank seltenen - Familienschlauch väterlicherseits (alle Snobs) sassen wir zur Tische, und die Gans oder Ente wurde aufgetragen. Mein Bruder, leider kein eigentlicher Meister des Smalltalks, wollte doch was nettes sagen:

 

"Oh, ich darf bei der Gans sitzen".

Oh Schreck. Tante Frieda sass neben ihm. Es galt, die Peinlichkeit sofort zu beseitigen.

"Ähm... Ich mein natürlich die gebratene..."

Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller

Aus Hawaii gibt es mindestens drei "Interstate Highways" (die mit Bundesgeld finanzierten Autobahnen der USA). Die normalen Interstates auf dem Festland sind durchnumeriert: Ungerade Zahlen laufen Nord-Sued (von der 5 entlang der Westkueste zur 95 im Osten), und die geraden Zahlen laufen Ost-West (von der 10 entlang Mexico, bis zur 94 beinahe in Kanada). Die drei Interstates in Hawaii heissen H-1, H-2 und H-3.

 

Das klingt eigentlich alles ganz logisch, bis man sich mal ueberlegt, wie man von Hawaii per Inter-State denn bitte mit dem Auto fahren will.

 

:blink:

Link to comment
Share on other sites

In Nicaragua wurde einmal ein Bekannter meines Vaters, der einen im Spanischen komisch klingenden Namen hatte, von einem Polizisten angehalten, weil er bei Rot über die Ampel gefahren ist. Da fragte ihn der Polizist, wie er heiße. Er gab ihm antwort, darauf fühlte der Polizist sich veralbert und sagte: "Wollen Sie mich beim Arm nehmen?" Er verlangte nach dem Führerschein, und als er den Namen las, fing er an zu lachen und ließ dann den Verkehrssünder einfach gehen...

Edited by platon
Link to comment
Share on other sites

In Nicaragua wurde einmal ein Bekannter meines Vaters, der einen im Spanischen komisch klingenden Namen hatte, von einem Polizisten angehalten, weil er bei Rot über die Ampel gefahren ist. Da fragte ihn der Polizist, wie er heiße. Er gab ihm antwort, darauf fühlte der Polizist sich veralbert und sagte: "Wollen Sie mich beim Arm nehmen?" Er verlangte nach dem Führerschein, und als er den Namen las, fing er an zu lachen und ließ dann den Verkehrssünder einfach gehen...

Auf den Arm nehmen, Carlos, "beim Arm nehmen" ist auch nett, bedeutet aber etwas anderes. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Sie: "Bestraf mich...!!!"*gier*

Er: "Ja wofür denn...?"

 

Bleze

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...