Jump to content

Mystik?


Ecki24
 Share

Recommended Posts

EckiLand 10.04.04

 

Liebe Mitleser,

Gegessen habe ich die letzten Tage nur noch, wenn es unbedingt nötig war. Hunger habe ich manchmal aber irgendwie keine Lust zu Essen.

Das Ganze sollte sowas wie eine Variation zum Thema Fasten,Leiden,Passion in meiner eigenen chaotischen Art. Jetzt scheint das ganze etwas außer Kontrolle geraten zu sein, Weird.

 

Da ich nun schon die 3. Nacht hintereinander fast nicht geschlafen habe, und es mir dabei merkwürdigerweise nicht schlecht geht, ich fühle mich nicht müde, wälze mich im Bett hin und her, denke die ganze Zeit ausschließlich über religiöse Dinge nach.....und das verrückteste:

Wenn ich mal so zwischen den Gedanken, die so durch mein Hirn rasen innehalte, und auf meinen Beine achte, was merke ich: die Füße sind übereinandergelegt. Diese Nacht ist mir das 3Mal aufgefallen und vorhin lag ich auf dem Bauch, was ist mit den Füßen:Übereinandergeschlagen.

 

 

Desweiteren: 2Mal so komisches Kribbeln in den Händen. Unwillkürlich drängt sich mir der Verdacht auf - erlebe ich die Kreuzigung nach?

Für mich eine ausgesprochen seltsame Vorstellung, weil ich mit den Christlichen Ritus fast nichts am Hut habe.

Ich gehe z.B. so gut wie nie in die Kirche - habe zwar meine eigene aus vielen Mosaiksteinchen zusammengebastelte Religiösität.

Aber mit einer quasi fast atheistischen, naturwissenschaftliche Herangehensweise an mein Leben hätte ich nicht gedacht - besonders, weil ich die letzten 2-3Jahre eher fast nie an Gott oder sowas gedacht habe - daß mir irgend etwas religiöses "Zustoßen" könnte.

 

Jetzt wird es besonders verrückt - ich habe noch nie in meinem Leben religiöse Fragen so logisch durchdenken können wie die letzten Tage.

Seit gestern Abend bin ich mir ganz sicher, daß mit Mitteln der Logik die Existenz Gottes als wahrscheinlicher anzunehmen ist, als umgekehrt.

Daß die Verleugnung Gottes (Atheismus) die Tore zur Hölle geöffnet hat.

Und zwar meine ich jetzt nicht so was wie wirklichen Agnostizusmus.

Daß zirkuläre Logik (sinnlose) zur Unangreifbarkeit der eigenen Position führt, und somit ein Werk des Teufels ist......

 

Da ich ja die letzten Tage hier sehr viel gepostet habe kann man sich mal durch lesen, was ich so geschrieben habe, da scheint sich was geändert zu haben - ich scheine da irgendetwas gemerkt zu haben, was bei der Kommunikation zwischen Menschen immer schief läuft. Viel mehr kann ich nicht sagen.

 

Übrigens gestern früh war die Euphorie am Größten, ich war zum einen trauriger als sonst, hatte die Idee, hier im Forum so etwas wie ein Versuch zu starten Atheismus und Gläubige davon zu überzeugen, daß sie tendenziell beide Fundamentalisten sind, und das Leid aus der Welt nur raus geht, wenn wir Menschen endlich aufhören, so zu tun, als ob wir irgendetwas definitiv wissen können.

 

Gestern habe ich überlegt, daß es wohl zu dieser Geschichte, die ich gerade erlebe irgendwie dazugehört, daß ich das dokumentieren will.

Bzw. in irgendeiner Art Zeugnis davon ablegen will oder sollte, was mir gerade passiert.

Wie nenn ich das jetzt... als Beispiel von moderner nicht dogmatischer

Relgiösität, quasi konfessionsübergreifend, religionsübergreifend und auch noch weltanschaungsübergreifend in deren Mittelpunkt ein Gott steht, der so wirkt, als wenn er gar nicht da wäre - eber dennoch erlebbar ist.

Ob das jetzt irgendjemand auf der Welt versteht, ist mir dabei egal.

 

Einen letzten Gedanken noch, und zwar den allerverrücktesten:

Ich hatte gestern den ganzen Tag darüber nachgedacht, zu einer Prosituierten zu gehen - mit ihr zu schlafen, und damit .... ihr....ah, dafür finde ich jetzt keine Worte:

Außer: ohne Sexualität gibt es einfach kein Leben - das ist irgendwie ineineinder verzwirbelt. Ohne Männer gibt es keine Frauen und ohne Frauen gibt es keine Männer.

Letztlich sind alle Männer und alle Frauen zusammen wie ein Mensch.

 

So wie alles Leben auf diesem Planeten eigentlich nur DAS LEBEN ist.

Und mE. sind wir Menschen zu dem Leben auf diesem Planeten übrigens so unbeschreiblich Böse, wirklich unbeschreiblich Böse.

 

Und als letztes, bevor ich noch mal eine halbe Stunde schlafe:

:blink: Ecki fragt:Wann bin ich geboren?

Tag Monat Jahr?

 

:P Ich selber werde es übrigens niemandem erzählen. Warum nicht?

Na ratet mal......

 

Soweit einige verückte Gedanken eines verrückten Mystikers zu Thema Ostern.

 

Gruß Ecki24

 

p.s. ich freue mich übrigens über jeden, der hier was zu schreibt - über jeden.

auch wenn er sagt: Mein Gott, der Typ muß einen an der Waffel haben.

 

p.p.s nichts wird editiert, Warum? Damit es nachprüfbar bleibt :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe viel über Mystik gelesen und auch viel darüber diskutiert. Nicht so einfach zu sagen. Der Begriff wird gern für alles mögliche benutzt. Eine Eigeninterpretation und Erhöhung/Hochsitilisierung von ganz normalen Vorgängen ist immer anfällig für Sackgassen. Wenn du dich dabei nicht unwohl fühlst, keine Ängste hochkommen und dich bedrängen sehe ich das ganze auch nicht als direkt und aktut bedrohlich an. Aber anfällig bleibt es allemal. Ich würde allerdings sagen, dass dieses "do-it-yourself" Fasten und Schlafvermeiden keine gute Idee ist.

 

Falls du dort weitergehen und das nicht kurzfristig beenden willst, rate ich dir dringend dazu, einen erfahrenen Ratgeber für solche Weg zu suchen. Nimm dir die Zeit, wende dich an ein Kloster, mach Exerzitien und laß dich von einem geistlichen Begleiter führen. Am besten von jemandem, der nicht gleich von unbändigem Missionierungsdrang erfüllt ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...