Jump to content

Liturgie


mensi
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Während eines Seminars über Liturgie wurden 2 Bilder gezeigt:

Einmal wurde ein Priester eim Zelebrieren einer Messe in der tridentinischen Form, mit dem Rücken zu den Gläubigen gezeigt.

Das andere Bild zeigte einen Priester beim Zelebrieren einer Messe in Afrika, umgeben von Meschen, die mit Andacht den Ritus verfolgten.

 

Beim Betrachten den ersten Bildes "fühlte" man förmlich: Anbetung, Mysterium, Ehrfurcht - aber auch eine Grenze zwischen Göttlichem und Menschlichem.

 

Beim 2. Bild: Jesus Christus mitten unter den Menschen, wie er das Brot bricht, Gemeinschaft.

 

Wir haben darüber diskutiert, dass für viele Menschen die Anbetung, das Mysterium in unserer Messe zu kurz kommt - vielleicht auch zwangsläufig als Folge der Betonung der Gemeinschaft, dem gemeinschaftlichen Mahl.

 

 

Fehlt das wirklich in unserer Messe? Ich glaube nicht.

Gerade dadurch, dass der Priester bei der Wandlung den Gläubigen zugewandt ist, wird unterstrichen, dass er in Persona Christi handelt.

 

 

Lieben Gruß

Klemens

Link to comment
Share on other sites

Die tridentinische Form, Priester in Gebetsrichtung mit dem Volk, reduziert die Rolle des Priester und stellt das Kreuz bzw. das Allerheiligste in den Vordergund. Sie ist in vielen orthodoxen Gottesdiensten noch heute üblich.

Link to comment
Share on other sites

Die tridentinische Form, Priester in Gebetsrichtung mit dem Volk, reduziert die Rolle des Priester und stellt das Kreuz bzw. das Allerheiligste in den Vordergund. Sie ist in vielen orthodoxen Gottesdiensten noch heute üblich.

Es wurde in mehreren Beiträgen vesrcheidener threads zwar schon mehrmals gesagt, aber auf ein Neues:

 

 

Es gibt kein lehramtliches Papier (2. Vatikanisches Konzil etc.), wo drinsteht, dass der Priester verpflichtet sei, das Volk anzuschauen. Das hat sich nur so eingebürgert. Rein kirchenrechtlich könnte er auch mit dem Rücken zum Volk zelebrieren (z.B. das Hochgebet verlesen).

Link to comment
Share on other sites

Es gibt kein lehramtliches Papier (2. Vatikanisches Konzil etc.), wo drinsteht, dass der Priester verpflichtet sei, das Volk anzuschauen. Das hat sich nur so eingebürgert.

Das zweite Vatikanum hat überhaupt nichts zur Liturgiereform gesagt, außer diese zu beauftragen. Ansonsten ist es richtig, daß man auch heute noch gelegentlich Messen nach dem Novus Ordo findet, bei den der Priester in Gebetsrichtung steht - wenn auch selten. Die Liturgiereform geht allerdings gelinde gesagt etwas über die Drehrichtung des Priesters hinaus...

Edited by Stephanus
Link to comment
Share on other sites

Die Liturgiereform geht allerdings gelinde gesagt etwas über die Drehrichtung des Priesters hinaus...

Das stimmt von der Sache her. Aber Viele machen es zu einer Art Prüfstein, ob man "linkskatholisch" oder "fundamnetalistisch" ist, je nachdem, was man zur Drehrichtung denkt. Leider.

Link to comment
Share on other sites

Das ist wahr, auch wenn dies weiß Gott nicht der einzige Prüfstein ist - es gibt populärere. Wohl dem, der ohne Prüfsteine auskommt (und ich glaube kaum, daß dies Klementis Anliegen war) :blink:

Link to comment
Share on other sites

Das ist wahr, auch wenn dies weiß Gott nicht der einzige Prüfstein ist - es gibt populärere. Wohl dem, der ohne Prüfsteine auskommt (und ich glaube kaum, daß dies Klementis Anliegen war) :blink:

Trotz off-topic-Gefahr - Ich muss es wissen: Wer ist Klementi?

Link to comment
Share on other sites

Das ist wahr, auch wenn dies weiß Gott nicht der einzige Prüfstein ist - es gibt populärere. Wohl dem, der ohne Prüfsteine auskommt (und ich glaube kaum, daß dies Klementis Anliegen war) :blink:

Trotz off-topic-Gefahr - Ich muss es wissen: Wer ist Klementi?

lat. Genitiv von "Klemens" = mensi :P

Link to comment
Share on other sites

mensi hat mit Klemens unterzeichnet. Und er Genitiv Singular von Klemens ist doch Klementis, oder? :blink:

Wenn Du mir den Genetiv Plural noch mal schnell nennen würdest ... :P

Link to comment
Share on other sites

Das ist wahr, auch wenn dies weiß Gott nicht der einzige Prüfstein ist - es gibt populärere. Wohl dem, der ohne Prüfsteine auskommt (und ich glaube kaum, daß dies Klementis Anliegen war) :P

Nein! Bei Gott nicht!

 

Beide Formen sollten ihre Berechtigung haben!

:blink:

Link to comment
Share on other sites

Das ist wahr, auch wenn dies weiß Gott nicht der einzige Prüfstein ist - es gibt populärere. Wohl dem, der ohne Prüfsteine auskommt (und ich glaube kaum, daß dies Klementis Anliegen war) :P

Nein! Bei Gott nicht!

 

Beide Formen sollten ihre Berechtigung haben!

:blink:

Wie waren denn die Meinungen in Eurem Seminar dazu?

Link to comment
Share on other sites

mensi hat mit Klemens unterzeichnet. Und er Genitiv Singular von Klemens ist doch Klementis, oder?  :blink:

Wenn Du mir den Genetiv Plural noch mal schnell nennen würdest ... :P

Wenn mich nicht alles verlassen hat "Klementorum" aber sicher bin ich mir nicht mehr - wofür brauchst Du den denn noch?

Link to comment
Share on other sites

mensi hat mit Klemens unterzeichnet. Und er Genitiv Singular von Klemens ist doch Klementis, oder?  :blink:

Wenn Du mir den Genetiv Plural noch mal schnell nennen würdest ... :P

Wenn mich nicht alles verlassen hat "Klementorum" aber sicher bin ich mir nicht mehr - wofür brauchst Du den denn noch?

Ach, Flo, war doch nur ein Gag. (Klemens ist übrigend nicht O- sondern Konsonatische Deklination ... *besserwiss*) :P

Link to comment
Share on other sites

mensi hat mit Klemens unterzeichnet. Und er Genitiv Singular von Klemens ist doch Klementis, oder?  :blink:

Wenn Du mir den Genetiv Plural noch mal schnell nennen würdest ... :P

Klemens

Klementis

Klementi

Klementem

Klemente

Klemens!

 

Klementes

Klementium

Klementibus

Klementes

Klementibus

Klementes!

Link to comment
Share on other sites

mensi hat mit Klemens unterzeichnet. Und er Genitiv Singular von Klemens ist doch Klementis, oder?  :blink:

Wenn Du mir den Genetiv Plural noch mal schnell nennen würdest ... :P

Klemens

Klementis

Klementi

Klementem

Klemente

Klemens!

 

Klementes

Klementium

Klementibus

Klementes

Klementibus

Klementes!

Danke für die Lateinstunde! :P

Link to comment
Share on other sites

solche lustigen Lateinstunden sind allemal besser als die wiederholten - überholten - Ritendiskussionen.

Link to comment
Share on other sites

Aber daß der Genitiv Plural "Klementum" und nicht "Klementium" heißt (sofern es wirklich konsonantische Deklination ist) hast Du auch nicht gemerkt, gell umusungu :blink:

Link to comment
Share on other sites

solche lustigen Lateinstunden sind allemal besser als die wiederholten - überholten - Ritendiskussionen.

Also ich jedenfalls gehe nach fast 2 Jahren am Sonntag mal wieder zu einer indult Messe .. man gönnt sich ja sonst nichts :blink:

Link to comment
Share on other sites

Also ich jedenfalls gehe nach fast 2 Jahren am Sonntag mal wieder zu einer indult Messe .. man gönnt sich ja sonst nichts  :blink:

Indult Messe?

Link to comment
Share on other sites

Während eines Seminars über Liturgie wurden 2 Bilder gezeigt: ...

Huhu Mensi,

 

ich habs zwar schon mal gefragt, aber vielleicht hast Du es ja überlesen: Wie waren denn die Meinungsbeiträge in Eurem Seminar zu den Bildern?

 

 

lonesome

Link to comment
Share on other sites

Während eines Seminars über Liturgie wurden 2 Bilder gezeigt: ...

Huhu Mensi,

 

ich habs zwar schon mal gefragt, aber vielleicht hast Du es ja überlesen: Wie waren denn die Meinungsbeiträge in Eurem Seminar zu den Bildern?

 

 

lonesome

Ich erinnere mich noch an dem ersten Kommentar:

 

Beim Ersten sieht man nur die Rücken

und beim Zweiten die Gesichter!

Edited by mensi
Link to comment
Share on other sites

Klemens

Klementis

Klementi

Klementem

Klemente

Klemens!

 

Klementes

Klementium

Klementibus

Klementes

Klementibus

Klementes!

Hab' zwar schon mal Latein gehabt, is' aber schon ewig lange her.

 

Wie heißt noch mal der sechste Fall?

 

Ablativ, ........

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...