Jump to content

Bescheidene Kleidung


camlough99
 Share

Recommended Posts

Wie wichtig (wenn uberhaupt) ist fur Euch bescheidene (modest) Kleidung?

Achtet Ihr darauf wie Ihr Euch anzieht und das die Kleidung Euch bedeckt? Wie weit geht Ihr damit? Wurdet Ihr Mini-Rocke anziehen oder armellose Shirts?

 

Eure Meinung dazu wurde mich sehr interessieren!

Link to comment
Share on other sites

Wie wichtig (wenn uberhaupt) ist fur Euch bescheidene (modest) Kleidung? 

Achtet Ihr darauf wie Ihr Euch anzieht und das die Kleidung Euch bedeckt? Wie weit geht Ihr damit? Wurdet Ihr Mini-Rocke anziehen oder armellose Shirts?

 

Eure Meinung dazu wurde mich sehr interessieren!

Was nennst Du bescheiden???

 

Im Büro herrscht bei uns Kravatten- und Jackett-Pflicht - da habe ich keine andere Wahl als ordentlich auszusehen.

 

Im normalen Leben reichen mir auch Jeans und Hemd oder Pulli, bei geeigneten Temperaturen T-Shirts.

 

Achsel-Shirts (ohne Ärmel) nur als Unterwäsche oder in sehr privatem Rahmen.

 

Was ich nur anziehe, wenn es gar nicht anders geht sind kurze Hosen in der Öffentlichkeit - ich finde es gibt kaum Männer, deren Beine das hergeben, zumal ich noch immer kein Schuhwerk außer Barfuss gesehen habe, das bedenkenlos zu Shorts passt.

 

 

Grüße

 

Flo

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Im Englischen heisst es modest, ich weiss das richtige deutsche wort nicht. Was ich meine ist zieht ihr Euch freizugig an oder glaubt ihr halt an "Mary-like Standards", eben das man keine enge oder freizugige Kleidung tragt.

Link to comment
Share on other sites

Wurdet Ihr Mini-Rocke anziehen oder armellose Shirts?

Kategorisch nein!

 

Obwohl das ernst gemeint (ärmellose Hemden mag ich nicht, weil man dann im Sommer überall festklebt; außerdem schwitze ich so gut wie nicht, friere aber schnell) war, war es natürlich auch ein Spass (in Bezug auf den Minirock als Bekleidung für Männer).

 

Also Spass beiseite. Entschuldige, ich konnte nicht widerstehen.

 

 

Zielt deine Frage darauf ab, nach Möglichkeiten einen schönen Körper nicht zu "präsentieren"? Oder worum geht es?

Herzliche Grüße

Martin

Edited by Martin
Link to comment
Share on other sites

Bescheidenheit lässt sich meiner Meinung nach nicht zuallererst an äusseren Zeichen ablesen.

 

Von daher ist mir die Kleidung, die Menschen tragen ziemlich egal - es sei denn sie beleidigt das Auge...! (Mädels, die Bauchfrei tragen und dann einen deutlichen Bauch zeigen sind keine Augenweide ebenso sind wie Flo schon sagte Männer in Shorts auch manchmal eine Qual...)

 

Bescheidenheit zeigt sich für mich vor allem in der Haltung von Menschen und die ist dann Beeindruckend.

 

Was stört Dich an mancher Kleidung? Kannst Du das mal näher erläutern?

 

Grüsse.

Link to comment
Share on other sites

@Martin

 

Och es gibt sehr hüsche Schotten-Jungs..... :blink:

 

SCNR

Edited by Wattoo
Link to comment
Share on other sites

"Zielt deine Frage darauf ab, nach Möglichkeiten einen schönen Körper nicht zu "präsentieren"? Oder worum geht es"

 

Genau das meine ich, sorry, mein Deutsch ist sehr eingerostet.

 

Die offizielle Ansicht heisst ja wohl man soll sich eben bescheiden anziehen, also keinen Busen zeigen oder kurze Rocke oder enge Kleidung. Ich beschaftige mich viel mit protestantischem Fundamentalist Website von denen viele der Meinung sind Frauen durfen nur Kleider oder Rocke (keine Hosen) tragen und diese sollen weit und locker fallen.

 

Hier in Irland tragen viele Frauen und Madchen engste und kurzteste Kleidung wie sie einer Prostituierten fast peinlich sein konnten. Selbst kaum 8-jahrige laufen so rum.

 

Ich bin schon der Meinung das jeder selbst entscheiden soll und kann was er tragt - ABER - es gibt eben doch eine offizielle Ansicht und nicht viele folgen dieser.

 

Wie man sich anzieht so urteilen die (meisten) Leute einen - wie steht Ihr dazu?

Link to comment
Share on other sites

@Martin

 

Och es gibt sehr hüsche Schotten-Jungs..... :blink:

 

SCNR

Wenn man ein frisches Lüftchen unten rum mag ... :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

@Martin

 

Och es gibt sehr hüsche Schotten-Jungs..... :P

 

SCNR

Meine Beine sind zu dünn. Wattoo.

 

Traurig-dreinschau. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Könnt ihr nicht mal ernst bleiben? Grins.

 

Ich überlege gerade, wie es mir selbst ergeht - beim schauen und beim schauen-lassen.

 

Aus männlicher Sicht ist eine sehr schöne Frau, die sich "präsentierend" kleidet, natürlich schon ein Hingucker! Fragt sich für mich: Will ich das, oder nehme ich es hin? Würde mir das fehlen. Und ganz in ernst - nein, es würde mir nicht fehlen, wenn es nicht so wäre. Es ist meistens eher nervig. Von den vielen unästhetischen Körpferteilen, die da vorgezeigt werden, mal ganz abgesehen.

 

Und wie würde es mir gehen, wenn ich etwas vorzuzeigen hätte? Schwierig zu sagen, die Versuchung ist sicherlich groß, denn Bewunderung oder Komplimente hört jeder gern. Aber was ist mit Neid und gierigen Blicken?

 

Wie sieht es aus mit anderen vorzeigbaren Statussymbolen, wie teurer Markenkleidung, Autos, ...? Irgendwo scheint mir fast jeder dabei zu sein.

 

Und noch einen Schritt weiter. Wie sieht es im Leben derer aus, die all dieses Farben, Formen und auch Schönheiten nicht zulassen? Für meinen Geschmack etwas düster.

 

Es geht wohl darum, wo man das Gleichgewicht findet. Jeden Tag und in jeder Situation neu. Beim Schauen, und beim Beschaut werden.

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

"Zielt deine Frage darauf ab, nach Möglichkeiten einen schönen Körper nicht zu "präsentieren"? Oder worum geht es"

 

Genau das meine ich, sorry, mein Deutsch ist sehr eingerostet.

 

Die offizielle Ansicht heisst ja wohl man soll sich eben bescheiden anziehen, also keinen Busen zeigen oder kurze Rocke oder enge Kleidung.  Ich beschaftige mich viel mit protestantischem Fundamentalist Website von denen viele der Meinung sind Frauen durfen nur Kleider oder Rocke (keine Hosen) tragen und diese sollen weit und locker fallen.

 

Hier in Irland tragen viele Frauen und Madchen engste und kurzteste Kleidung wie sie einer Prostituierten fast peinlich sein konnten.  Selbst kaum 8-jahrige laufen so rum.

 

Ich bin schon der Meinung das jeder selbst entscheiden soll und kann was er tragt - ABER - es gibt eben doch eine offizielle Ansicht und nicht viele folgen dieser.

 

Wie man sich anzieht so urteilen die (meisten) Leute einen - wie steht Ihr dazu?

Ich tue mich schwer mit dem Begriff "offiziell".

 

Es gibt bei uns ja keine Kleiderordnung, die irgendwo vorgeschrieben ist und an der man sich orientiert (wär ja auch langweilig).

 

Ich empfinde besonders "präsentationsbewußte" Kleidung auch eher als störend (wenn der Inhalt wenigstens noch passt) oder unmöglich (wenn der Inhalt jeder Beschreibung spottet) - sinnigerweise bin ich bei Frauen eher noch kritischer als bei Männern (liegt vielleicht mit daran, dass ich immer noch der Meinung bin Frauen verkaufen sich eher und unter Wert ...)

 

Jedem Anlass und jedem Typ das richtige Outfit zum richtigen Zeitpunkt - ich befürchte nur, dafür sind die Geschmäcker einfach zu verschieden.

 

Religiös begründen läßt sich das allerdings überhaupt nicht.

 

LG

 

Flo

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

"Religiös begründen läßt sich das allerdings überhaupt nicht."

 

Flo, dann guck mal hier!!

 

http://www.catholicmodesty.com

 

Es ist sehr wohl ein wichtiger Bestandteil, es ist nur so das dies heutzutage etwas untergegangen ist.

 

Mir personlich ist es schon wichtig das ich nicht zu enge oder anstossige Kleidung trage - es scheint nur so das dieses vielen Menschen nicht mehr wichtig ist.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
"Religiös begründen läßt sich das allerdings überhaupt nicht."

 

Flo, dann guck mal hier!!

 

http://www.catholicmodesty.com

 

Es ist sehr wohl ein wichtiger Bestandteil, es ist nur so das dies heutzutage etwas untergegangen ist.

 

Mir personlich ist es schon wichtig das ich nicht zu enge oder anstossige Kleidung trage - es scheint nur so das dieses vielen Menschen nicht mehr wichtig ist.

hab nur kurz draufgeklickt... aber: es ist eben eine private seite, keine offizielle katholische. und sehr vieles erhebt den anspruch katholisch zu sein, ist aber dann doch nur eine private einzelmeinung....

Link to comment
Share on other sites

Das ist nur eine von vielen Seiten - privat oder nicht, aber es kann doch sicher niemand bestreiten das man sich als Christ (katholisch oder was immer) sich nicht zu aufreizend anziehen sollte? Irgendwie passt das nicht zusammen finde ich wenigstens.

 

 

http://www.catholicplanet.com/women/ - nur ein weiteres Beispiel.

Link to comment
Share on other sites

Bescheidene Kleidung, zu enge oder anstoessige Kleidung, ordentlich aussehen, freizügige Kleidung, ....

 

Bequem und zweckmäßig muß es sein für mich! Lange, weite Röcke sind da eher unpraktisch bei der Gartenarbeit und auf der Treppe.

Also trage ich meist Hosen und Sweat-Shirt, im Sommer schon auch mal (ärmellose) Tops. Die einen mögen das als zu freizügig ansehen, andere als zu düster, ist mir egal, denn allen kann ich es nie Recht machen.

 

Aber was, bitte schön, ist denn "Mary-like Standards"?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Aber was, bitte schön, ist denn "Mary-like Standards"?

Die Frage habe ich mal hier gestellt - nachdem ich mir das hier angesehen hatte kann ich es mir vorstellen.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Sorry alle, ich hab's nicht mehr so drauf mit dem Deutschen, und benutzte deshalb eher englische Ausdrucke. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Wie bitte soll denn DAS gehen?

 

Der Artikel ist unterschrieben mit:

 

Pius, pp. XIII

Sept. 3, 1999

Link to comment
Share on other sites

Aber was, bitte schön, ist denn "Mary-like Standards"?

Die Frage habe ich mal hier gestellt - nachdem ich mir das hier angesehen hatte kann ich es mir vorstellen.

:blink::P:P:P

 

Etwa mit Schleier?!

Link to comment
Share on other sites

Aber was, bitte schön, ist denn "Mary-like Standards"?

Die Frage habe ich mal hier gestellt - nachdem ich mir das hier angesehen hatte kann ich es mir vorstellen.

:blink::P:P:P

 

Etwa mit Schleier?!

Wie es sich für eine anständige Ehefrau gehört.

 

Die meinige ist da allerdings ziemlich widerspenstig - aber die auch nicht kath.

 

 

scnr

 

Flo

Link to comment
Share on other sites

modest clothing....

was heißt das schon.

 

Ein Badeanzug ist am Oben-Ohne-Strand schon sehr "modest", in der Fußgängerzone ist er das Gegenteil davon.

 

Einen Minirock in einer europäischen Stadt beachtet niemand mehr, derselbe Minirock in Nordafrika würde wahrscheinlich zu handgreiflichen Belästigungen führen (und in Saudi-Arabien vermutlich zur Steinigung).

 

Von daher kann es doch gar keine allgemeinverbindlichen Aussagen darüber geben, was angebrachte Kleidung ist.

 

Das Problem liegt doch vielmehr bei denjenigen, deren Selbstbeherrschung so gering ist, daß sie beim Anblick einer Frau im Minirock meinen, sie müssten über sie herfallen (oder zumindest Angst haben, sie könnten das meinen).

 

Auch zum Thema Kleidung passt hervorragend der Spruch "dem Reinen ist alles rein, dem Unreinen aber ist alles unrein".

 

Und was ich über Miniröcke geschrieben habe, gilt für das andere Geschlecht genau so (Miniröcke interssieren mich persönlich ja in keinster Weise :blink: )

Werner

Link to comment
Share on other sites

Sorry alle, ich hab's nicht mehr so drauf mit dem Deutschen, und benutzte deshalb eher englische Ausdrucke. :blink:

Lieber camlough99,

 

das ist nicht weiter schlimm, ich frage schon nach, wenn ich etwas nicht verstehe.

 

Was ich aber immer noch nicht verstehe:

Soll ich jetzt mit Schleier rumlaufen, um korrekt gekleidet zu sein?

Und wenn Maria perfekt war (was man nebenbei bemerkt auch bezweifeln kann), äußerte sich dies in ihrer Kleidung?

 

Liebe GRüße, GAbriele

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...