Jump to content

Die 10 Gebote - die 7 Hauptsünden


BrThomas
 Share

Recommended Posts

Je mehr ich anfange nachzudenken:

 

* welch große Taten GOTT an Seinem Volk getan hat ... es aus der Knechtschaft Ägyptens - vor den Kriegswagen des Pharaos befreit - in der Not ernährt hat. Alles gegeben hat, was er ihnen Verheißen hat.

 

- Wie es sich immer wieder gegen Gott ereifert IHM zu lästern... zu spotten... zu leugnen.

 

* wenn ich sehe, was Sein Volk mit Seinen Propheten gemacht hat, ja selbst mit Seinem Sohn...

 

- Welche Gebote werden denn noch gehalten?

 

* Wenn ich heute sehe, wie sich Sein Volk von Gottes Wort abwenden und nur noch tun was "Datan" (sie selbst wollen) will - Gottes Boten verspotten und lästern... sich täglich hunderte von Göttern bauen und anbeten.

 

- Wer kann da noch Hoffen, auf die Gnade Gottes, ewiges Leben zu haben?

 

Und es steht geschrieben in Psalm 15, wer sein Heiligtum betreten darf.

 

Schwestern und Brüder...

an diesem betrübten Morgen, des dritten Fastensonntags, möchte ich dazu einladen... das wir einmal gemeinsam die 10 Gebote und die 7 Hauptsünden betrachten... und dabei uns die Frage stellen: Wie Barmherzig bin ICH, das ich Gottes Barmherzigkeit noch erwarten kann.

 

Wir haben heute Anbetungssonntag... ich werde ab 14 Uhr in der Kirche sein und Gott um Verzeihung bitten für unsere Sünden. Möge ER uns die Gnade erweisen, umkehren zu können - und mit IHM neu beginnen zu können.

 

Gruß & Segen

Br.Thomas

Link to comment
Share on other sites

Lieber Thomas!

 

Um die Gnade Gottes auch für schwere Sünder mache ich mir nicht die schweren Sorgen.

Aber: Nicht der Morgen ist betrübt. Du bist es.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Mecky am 12:25 - 18.März.2001

Lieber Thomas!

 

Um die Gnade Gottes auch für schwere Sünder mache ich mir nicht die schweren Sorgen.

Aber: Nicht der Morgen ist betrübt. Du bist es.

 

Hallo Mecky,

 

wir sollten für BrThomas beten, damit Gott ihm den richtigen Weg aus seinem Jammertal weist.

 

Gruß Pedrino

Link to comment
Share on other sites

Lieber Mecky,

 

er ist auf dem Weg, der Br.Thomas, er ist auf dem Weg; er war schon mal viel weiter weg von Gottes Liebe.

 

Kannst du Gottes Licht sehen und seine Wärme spüren, Br. Thomas, das ist an einem solchen Morgen der richtige Blickwinkel.

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Schade!

 

Wirklich schade!

 

Jetzt bin ich richtig mit Gnaden beschenkt worden an diesem schönen Sonntag und muß hier das lesen, daß man mich wiedereinmal nicht richtig verstanden hat - nicht verstehen will!

 

Ich bin sicherlich Hoffartig und Hochmütig und Stolz bin ich auch - vergebt mir Schwestern und Brüder, vergebt mir Elenden; der diese Wunder, die den ganzen Tag zu sehen sind (waren) so ein schlechtes Bild gegeben hat.

 

Ja! Ich sollte mich wirklich schämen vor der Welt (vor Euch), das ich Schuhmachers rennen nicht geschaut habe; den Sonntag nicht im Bett verbracht habe; die Familie nicht in die Kneipen - Kinos u.a. Belustigungsanstalten geführt habe u.s.w.

Schämen sollte ich mich zu tiefst, daß ich Gottes Einladung angenommen habe, ihm zu Danken, was er mir geschenkt hat - das ich die Gnade mir genommen habe um für meine Schwestern und Brüder hier zu beten... Ja... schämen sollte mich... oder?

 

Das wolltet Ihr mir doch sicher sagen. Nur aus Demut habt ihr mir das erspart - stimmt's?

 

Gruß & Segen

Br.Thomas

Link to comment
Share on other sites

Also mein Beitrag war aus tiefer Überzeugung und mein voller Ernst. Das Du da so manisch reagierst.... .

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...