Jump to content

Verwirklichung der Schulpastoral


pruu
 Share

Recommended Posts

Im Jahre 1996 wurde von der Deutschen Bischofskonferenz ein Konzept zur Schulpastoral entwickelt.

 

Die Trias "Schule - Eltern - Pfarre" sollte dabei besonders betont werden und zu einem "erfüllten Miteinander im Sinne Christi" führen.

 

Praktisch erlebe ich jedoch immer öfter, dass diese Arbeit von Seiten der Priester gar nicht erwünscht ist (und ein Einsatz in diese Richtung sie noch mehr belasten würde).

 

Meine Frage:

Hat jemand Erfahrungen mit der Schulpastoral oder kennt Beispiele, wo sie sich auch verwirklichen hat lassen?

 

LG,

Pruu :blink:

Link to comment
Share on other sites

Die Kooperation mit den Priestern ist in der Tat nicht immer einfach - Überlastung ... etc. Am ehesten noch mit Jugendpfarrern.

Auch reagieren Kollegien nicht immer begeistert, wenn der Pfarrer auftaucht.

In der Regel wird die Schulpastoral von Religionslehrern und -lehrerinnen geleistet, tlw. mit Stundenermäßigung in der Unterrichtsverpflichtung.

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

In der Regel wird die Schulpastoral von Religionslehrern und -lehrerinnen geleistet, tlw. mit Stundenermäßigung in der Unterrichtsverpflichtung.

Stundenermäßigung in der Unterrichtsverpflichtung gibt es bei uns (Ö) dafür nicht, im Gegenteil: Es ist wie so oft, eine ehrenamtliche Nebenarbeit!

 

Das Konzept finde ich ja bemerkenswert, mich verwundert nur, dass wenn sich schon Lehrkräfte bemühen, die Eltern vermehrt in den kirchlichen Raum zu führen, sich dann die Priester querstellen.

 

Mehrarbeit, sicherlich, das ist wahr. Allerdings zahlt es sich aus, denn gelegentlich erntet man bemerkenswerte Früchte!

 

LG,

Pruu :blink:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...