Jump to content

Why be moral?


lonesome
 Share

Recommended Posts

Wer sagt denn, daß man "moralisch" sein müsse?

Suche "Moral" in der Online-Bibel -> 0 Treffer.

 

Olli

Link to comment
Share on other sites

Das fänd’ ich unmoralisch.

Laut Autor ist die Welt aber so.

Link to comment
Share on other sites

Soll ich das Ding in die GG schieben ?

Das fänd’ ich unmoralisch.

Aber zumindest hätte das Ding dann die Chance sich etwas moralisch zu erholen :blink:

Link to comment
Share on other sites

Wer hat hier den Alk versteckt... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Wieso moralisch sein in einer unmoralischen Welt?

Ungeachtet der Definitionfrage soll man sich eben gegenüber seiner sozialen Umwelt "moralisch" verhalten und nicht gegenüber einer anonymen Welt.

Link to comment
Share on other sites

Wieso moralisch sein in einer unmoralischen Welt?

Ungeachtet der Definitionfrage soll man sich eben gegenüber seiner sozialen Umwelt "moralisch" verhalten und nicht gegenüber einer anonymen Welt.

Wo siehst Du die Unterschiede zwischen "sozialer Umwelt" und "anonymer Welt"?

Link to comment
Share on other sites

Suche "Moral" in der Online-Bibel -> 0 Treffer.
Bei "Moral" fällt mir erst mal nur Wilhelm Busch ein:"Und die Moral von der Geschicht: ..."

ist, daß die Bibel vermutlich nicht von Wilhelm Busch geschrieben wurde.

 

@pedrino:

1.) "moralisch" würde ich gerne durch "ethisch" ersetzen. Ersteres ist mir zu dogmatisch.

2.) "Gegenüber einer anonymen Welt" fände ich auch nicht so verkehrt, siehe z.B. Klimaschutz.

3.) "Definitonsfrage": Ja, daran krankt es in diesem Einzeiler-Thread wohl etwas.

 

 

Gruß Ralf

Link to comment
Share on other sites

Wo siehst Du die Unterschiede zwischen "sozialer Umwelt" und "anonymer Welt"?

Unter "sozialer Umwelt" verstehe ich die mich direkt umgebenden bekannten oder auch unbekannten Personen, die den Auswirkungen meines "unmoralischen " Verhaltens persönlich ausgesetzt wären.

 

Bei der "anonymen Welt" trifft dies eben nicht zu. Hierzu gehört auch die jeweilige religiöse "Gemeinschaft" in ihrer Gesamtheit.

Edited by pedrino
Link to comment
Share on other sites

...., siehe z.B. Klimaschutz.

Na ja,

 

man kann die Moral, das Verhalten der Menschen untereinander, natürlich auch dort einsetzen, wo es nichts, aber überhaupt nichts zu suchen hat.

Link to comment
Share on other sites

Wo siehst Du die Unterschiede zwischen "sozialer Umwelt" und "anonymer Welt"?

Unter "sozialer Umwelt" verstehe ich die mich direkt umgebenden bekannten oder auch unbekannten Personen, die den Auswirkungen meines "unmoralischen " Verhaltens persönlich ausgesetzt wären.

 

Bei der "anonymen Welt" trifft dies eben nicht zu. Hierzu gehört auch die jeweilige religiöse "Gemeinschaft" in ihrer Gesamtheit.

Wo würdest Du das Internet einordnen? Und wo dieses Forum?

Link to comment
Share on other sites

...., siehe z.B. Klimaschutz.

Na ja,

 

man kann die Moral, das Verhalten der Menschen untereinander, natürlich auch dort einsetzen, wo es nichts, aber überhaupt nichts zu suchen hat.

Hi pedrino,

 

siehe "Definitionsproblem".

 

Ist ein umweltschädliches Verhalten etwa kein "Verhalten der Menschen" untereinander?

 

Wo siehst Du den prinzipiellen, qualitativen Unterschied, ob ich

a.) eine Fabrik mit einem langen Schornstein betreibe und damit die Umweltbedingungen eher global so verschlechtere, daß mein Nachbar Hautkrebs wegen Ozonloch bekommt

b.) eine Fabrik mit einem kurzen Schornstein betreibe, dessen Emissionen meinem Nachbarn relativ zügig ein allergisches Asthma einbringen

c.) eine Zigarettenfabrik betreibe, auf Grund derer Produkte mein Nachbar irgendwann sein Bein abgenommen bekommt

d.) gleich direkt rüber zu meinem Nachbarn gehe und ihm ein Bein absäge

?

 

Wäre nach Deiner Definition lediglich die Vermeidung von d.) moralisch anzustreben, bzw. lediglich d.) überhaupt in der Kategorie Moral/Ethik angesiedelt?

 

Spieltheoretisch gesehen haben wir das Problem, daß allein in Fall d.) das nötige Feedback, eine soziale Rückkoppelung stattfindet, die das System stabilisiert.

Und das in recht "natürlicher" Weise, so daß man sich m.E. gerade in diesem Fall wenig Gedanken über Moral oder nicht machen muß - wir können fast nicht anders, als in unserer direkten sozialen Umgebung mehr oder weniger "gut"/"moralisch" handeln. (Deswegen sieht man so bemerkenswert wenig Menschen mit einer Säge in der Hand um die Häuser ihrer Nachbarn schleichen).

Die Eingangsfrage macht (wenn überhaupt) eigentlich gerade eher in diesen "anonymen" Fällen Sinn, wo wir die Konsequenzen unserer Handlungen nicht mehr direkt rückgekoppelt bekommen.

 

 

 

Gruß Ralf

Link to comment
Share on other sites

Wo würdest Du das Internet einordnen? Und wo dieses Forum?

Das Internet in seiner Gesamtheit ist anonym. Der gegenseitige "Gedankenaustausch" gehört, auch wenn man sich nicht persönlich kennt, in den Bereich des "sozialen Umfeldes".

Link to comment
Share on other sites

Ist ein umweltschädliches Verhalten etwa kein "Verhalten der Menschen" untereinander?

Unter "Moral" sind die Normen des Anstandes und der Sitte zu verstehen, die das "Verhalten der Menschen" untereinander regeln.

 

So deutlicher?

Link to comment
Share on other sites

Wieso moralisch sein in einer unmoralischen Welt?

Weil die Welt nicht moralisch oder unmoralisch ist, aber meine Welt wird ein bisschen besser, wenn ich mich (nenn's meinetwegen:) moralisch verhalte.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...