Jump to content

Was ist eigentlich...


overkott
 Share

Recommended Posts

Mit dem Sonntagsevangelium hat die Kirche das Neue Gebot zum Thema der Woche gemacht:

 

34Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander!

 

Was ist eigentlich das Neue daran?

 

Zwar erinnert das Neue Gebot an das Doppelgebot; und doch ist es neu formuliert.

 

Im Gegensatz zu den anderen Evangelien verbindet Christus in der Gründonnerstagsdarstellung von Johannes nämlich die Bruderliebe nicht mit der Eigenliebe, sondern mit seinem Vorbild:

 

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.

 

Wie kein anderer setzt Johannes die Liebe mit Gott und Jesus in eins. Wenn Johannes die Liebe verkündet und zur Liebe aufruft, verkündet er Christus. Das ist gemeint, wenn er in seinem ersten Johannesbrief schreibt:

 

02,07 Liebe Brüder, ich schreibe euch kein neues Gebot, sondern ein altes Gebot, das ihr von Anfang an hattet. Das alte Gebot ist das Wort, das ihr gehört habt.

02,08 Und doch schreibe ich euch ein neues Gebot, etwas, das in ihm und in euch verwirklicht ist; denn die Finsternis geht vorüber und schon leuchtet das wahre Licht.

 

Wenn nach menschlichem Versagen, Sünde und Schuld, die Liebe wieder als Gebot neu angenommen und gelebt wird, dann dämmert uns etwas vom Tagesanbruch des Ostermorgens.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...