Jump to content

Wunder heute


anzi

Recommended Posts

ora-et-labora
daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Nicht im Sinne eines "Wunders", wie der Threadtitel sagt, sondern in der Form einer inneren Führung.

 

- Markus

Link to comment
Share on other sites

dr-esperanto
Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Stell dir vor: Padua Ostermontag 1999. Ich lebte damals ein Semester in Italien. Mir war durch eine Viruserkrankung so schlecht, dass ich beim Überqueren einer extrem stark befahrenen Straße an einer Kreuzung mitten auf der Straße für ein paar Sekunden oder Minuten (?) in Ohnmacht gefallen bin. Ich konnte nur noch "Jesus, Maria, Hilfe!" beten. Nach der Ohnmacht bin ich aufgestanden und dankte Gott, dass ich dem sicheren Tod durch Überfahren noch einmal von der Schippe gesprungen bin. Wer die Straße kennt und weiß, wie Italiener fahren, wird meine Worte verstehen.......zugegebenermaßen wird das Wunder aber etwas dadurch relativiert, dass Feiertag und deshalb viel weniger Verkehr war als sonst.

Link to comment
Share on other sites

Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Also ich hab hier schon mal von der Erfüllung eines Gebets von mir erzählt,

und wurde dafür ausgelacht, es kam sogar der Spruch, es hätte sich auch

erfüllt, wenn ich zu Satan gebetet hätte.

 

Dann kannst du wohl verstehen, wenn sich hier die Leute ein wenig zurückhalten,

was das Berichten von persönlichen Erlebnissen angeht.

 

Gruss,

Josef

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab hier schon mal von der Erfüllung eines Gebets von mir erzählt,

und wurde dafür ausgelacht, es kam sogar der Spruch, es hätte sich auch

erfüllt, wenn ich zu Satan gebetet hätte.

 

Dann kannst du wohl verstehen, wenn sich hier die Leute ein wenig zurückhalten,

was das Berichten von persönlichen Erlebnissen angeht.

 

 

Aber wir sollen doch unseren Glauben bezeugen;

 

und -

 

Lk 6

22 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und aus ihrer Gemeinschaft ausschließen, wenn sie euch beschimpfen und euch in Verruf bringen um des Menschensohnes willen.

23 Freut euch und jauchzt an jenem Tag; euer Lohn im Himmel wird groß sein.

 

Gruß Andreas

Link to comment
Share on other sites

Aber wir sollen doch unseren Glauben bezeugen;

 

den Glauben!! Von Wundern bezeugen steht da nix!

Link to comment
Share on other sites

Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Mit ist Jesus erschienen und seit dem hat sich mein Leben total verändert.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

 

P. S. Ich bitte dies ernst zu nehmen und nicht über mich herzuziehen.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Mit ist Jesus erschienen und seit dem hat sich mein Leben total verändert.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

 

P. S. Ich bitte dies ernst zu nehmen und nicht über mich herzuziehen.

Ich beneide Dich, für mich sind Zeugnisse anderer Menschen wichtig, um meinen Glauben aufrecht zu erhalten.

Link to comment
Share on other sites

Ich beneide Dich, für mich sind Zeugnisse anderer Menschen wichtig, um meinen Glauben aufrecht zu erhalten.

Hallo Einsteinchen,

 

danke, dass du mich ernst nimmst.

 

Ja, es ist etwas wunder-bares, was mir geschehen ist, aber es gibt leider immer wieder Menschen die einen zerreissen wollen. Die es schlecht machen und mir nicht glauben und mich sogar für verrückt halten. Daher erzähle ich kaum über meine intensive Beziehung zu Gott. Dabei würde ich sooooo gerne die Menschen mit der Liebe zu Gott anstecken, die Liebe die ich in mir trage an andere Menschen weitergeben. Aber wie macht man es, ohne dass man dafür "verurteilt" wird, was man erlebt hat/erlebt?

 

Glaubenszeugnisse sind wichtig, das weiss ich, aber viele Menschen wollen wohl nichts dergleichen hören, da sie es erst einmal ablehnen und nicht glauben, dass es sowas gibt.

 

Ich schreibe alles auf, was ich erlebe und erlebte und hoffe auf diese Weise ein Glaubenszeugnis geben zu können, vielleicht bald einmal oder irgendwann einmal nach meinem Ableben auf Erden.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

Link to comment
Share on other sites

Ja, es ist etwas wunderbares, was mir geschehen ist, aber es gibt leider immer wieder Menschen die einen zerreissen wollen. Die es schlecht machen und mir nicht glauben und mich sogar für verrückt halten. Daher erzähle ich kaum über meine intensive Beziehung zu Gott. Dabei würde ich sooooo gerne die Menschen mit der Liebe zu Gott anstecken, die Liebe die ich in mir trage an andere Menschen weitergeben.

 

Glaubenszeugnisse sind wichtig, das weiss ich, aber viele Menschen wollen wohl nichts dergleichen hören, da sie es erst einmal ablehnen und nicht glauben, dass es sowas gibt.

 

nur Mut , vgl. Lk 6,22-23

auch ich kenne solche unheimlichen Erlebnisse, möchte darüber noch berichten.

 

Das weiter zu erzählen ohne Furcht vor ... ist der Missionsbefehl, den Jesus uns gegeben hat, meiner Meinung nach auch christlichen Laien übertragen hat.

Link to comment
Share on other sites

nur Mut , vgl. Lk 6,22-23

auch ich kenne solche unheimlichen Erlebnisse, möchte darüber noch berichten.

 

Das weiter zu erzählen ohne Furcht vor ... ist der Missionsbefehl, den Jesus uns gegeben hat, meiner Meinung nach auch christlichen Laien übertragen hat.

Hallo Anzi,

 

vielleicht fängst du ja an, mit dem Berichten was du erlebt hast.

 

Ich möchte mich erst einmal etwas zurückhalten und sehen, wie die Stimmung hier ist. Ich habe leider schon einige negativen Erfahrungen gemacht, die mir dann doch ziemlich weh getan haben.

 

Grundsätzlich bin ich aber bereit darüber zu sprechen, aber nur wenn man wirklich ernst genommen wird.

 

Ich grüsse dich ganz herzlich

 

Sainty

 

P. S. Ich bin gespannt auf das, was du erzählen wirst.

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe davon aus, dass Jesus einem in anderen Menschen erscheinen kann, die einem dann in irgendwelchen Situationen ganz plötzlich zu Hilfe eilen, z.B.

Auch das, was dr-esperanto sagt, kommt mir bekannt vor. So kleine Stoßgebete bleiben eben nicht unerhört :blink:

 

Ich stimme auch Josef2 zu: Ich bin auch immer SEHR zurückhaltend bei diesem Thema, weil viele einem dann Hirngespinste einreden wollen und das auch nicht immer auf die nette Art und Weise.

Link to comment
Share on other sites

Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Jesus hat mir und meiner Frau zu Zwillingen verholfen, nachdem wir fest auf ihn vertraut haben. Die Schwangerschaft war ohne Komplikationen. Kein Kaiserschnitt, sondern auf natürlichen Wege in der 38. Woche. Beide waren 51 cm groß und 3200g sowie 2700g schwer. Beide sind gesund und munter.

Durch die Kinder habe ich meinen Glauben an Gott und die selige Jungfrau Maria und letztendlich den Katholizismus gefunden.

Link to comment
Share on other sites

dr-esperanto
Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Mit ist Jesus erschienen und seit dem hat sich mein Leben total verändert.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

 

P. S. Ich bitte dies ernst zu nehmen und nicht über mich herzuziehen.

Möchtest du sagen, was Jesus gesagt hat oder soll das nur zwischen Dir und ihm bleiben? Vielleicht ist es ja etwas Wichtiges gewesen?

Link to comment
Share on other sites

Wer kann Erlebnisse berichten, die nahelegen, daß Gott persönlich in sein Leben eingegriffen hat?

Mit ist Jesus erschienen und seit dem hat sich mein Leben total verändert.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

 

P. S. Ich bitte dies ernst zu nehmen und nicht über mich herzuziehen.

Hi Sainty,

 

meine Frau hatte auch schon eine Erscheinung gehabt. Ich habe ihr voll und ganz geglaubt, so wie ich auch dir glaube.

 

Gruss Thomas

Edited by tomlo
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich habe erlebt, was man als Wunder bezeichnen kann. Aber ich stimmte da Erich zu. Wir sind nicht dazu aufgerufen, Wunder zu bezeugen. Jesus selbst hat es vergleichsweise gehandelt.

 

Menschen, die wegen etwas glauben, was sie für ein Wunder halten, sind nicht die, die Jesus gesucht hat (Nutzenaspekt). Wunder werden gerade aus der anderen Perspektive erlebt: "Dein Glaube hat dir geholfen".

Link to comment
Share on other sites

hallo Leute

 

ich muss beneidend feststellen, dass ich mich nach so einem wunder wirklich sehenen würde , gerade jetzt wo es wieder zu einem Tiefpunkt des ganzen zuläuft

 

Ich habe Gott angefleht aber er hört ( wie immer bei mir ) nicht hin

 

es kann sein, dass mein Anliegen falsch ist, aber wenn dem so ist, dann weis ich auch nicht merh...jedenfalls..höre ich immer von dieser Liebe, aber Tatsache ist, dass in meiner Umgebung diese geradezu verschwunden istr, ich gerüchten ausgesetzt werde von den Menschen denen ich geholfen habe, und die mich jetzt verleumden...wo ist jesus jetzt?

 

Warum hört er mein Klagen nicht, und warum schenkt er mir wenigstens den Frieden im Herzen nicht??...nichts tut er...umso trauriger bzw oder froher macht es mich wenn ich lese, dass ihnen jesus so viel gegeben hat

 

mir irgendwie gar nichts, außer der Erkenntniss, dass es immer schlimmer geht als jetzt

 

sainty und co...ich würde mich sehr freuen von euren berichten bzw von eurem erlebten zu hören....ihr könnt es m,ir auch als post zustellen über dieses board

 

romulus

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Gott angefleht aber er hört ( wie immer bei mir ) nicht hin

 

dat kenn ich!!!!!!

Und dann denkste an nix böses und er schenkt Dir etwas, um das Du nicht gebeten hast und das Du nicht erwartet hast. Der spinnt manchmal, dieser Gott :P:blink:

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Gott angefleht aber er hört ( wie immer bei mir ) nicht hin

 

dat kenn ich!!!!!!

Und dann denkste an nix böses und er schenkt Dir etwas, um das Du nicht gebeten hast und das Du nicht erwartet hast. Der spinnt manchmal, dieser Gott :P:blink:

ach erich

 

es ist zum verzweifeln.

Was soll man mit etwas anfangen...wenn man es überhaupt kriegt...worum man nicht gebeten hat?

 

ich ärgere mich nur noch über ihn...es kotzt mich gelinde gesagt an, ständig nicht erhört zu werden

 

Er sagt doch ständig wir sollen hören und zeugniss ablegen, wenn er dann aber mal gefragt ist....ja dann müssen tausend Gründe herhalten, weshalb er nu dieses oder jenes tut bzw nicht tut.

 

weist du, wenn er wenigstens mal mit mir sprechen würde...und zwar nicht immer nur in zeichen begebenheiten oder sonst irgendwas....es nervt mich mittlereweile nur noch an

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Gott angefleht aber er hört ( wie immer bei mir ) nicht hin es kann sein, dass mein Anliegen falsch ist, aber wenn dem so ist, dann weis ich auch nicht merh...jedenfalls..

 

Warum hört er mein Klagen nicht, und warum schenkt er mir wenigstens den Frieden im Herzen nicht??...nichts tut er...

 

sainty und co...ich würde mich sehr freuen von euren berichten bzw von eurem erlebten zu hören....ihr könnt es m,ir auch als post zustellen über dieses board

 

romulus

Lieber Romulus,

 

du darfst dir ganz sicher sein, dass Gott all deine Klagen und dein Flehen vernommen hat. Wenn er nicht darauf reagiert, kann es sein, dass du entweder um etwas falsches bittest, oder das Gott dir mit dieser schwierigen Situation etwas sagen möchte.

 

Oft sind Probleme auch Chancen etwas im Leben zu ändern.

 

Mein Leben war auch kein Zuckerschlecken. Ich habe viele Probleme zu durchleben gehabt. Egal ob es Trennungen im Freundeskreis, Trennungen vom Partner, Geldsorgen (die Bank hat mir sogar mal den Hahn abgedreht), Mobbing durch Kolleginnen und auch einmal durch eine Cheffin , Arbeitsstellenverlust durch Kündigung, schlechte Wirtschaftstlage oder auch dadurch, dass ich gemobbt wurde bis ich am Ende war und man mich dann rausschmiss.

 

Ich habe also einiges hinter mir.

 

Zu dieser Zeit hatte ich mit der Kirche schon lange nichts mehr am Hut und konnte mit dem christlichen Glauben nichts anfangen, obwohl ich katholisch war und auch immer noch bin. Ich ging nicht in die Kirche und gebetet habe ich nur, wenn es mir schlecht ging. Als es mir besonders schlecht ging, dachte ich darüber nach, ob ich mir einen Strick nehmen soll um mein Leben zu beenden, doch dann kam ich durch Zufall an buddhistische Literatur (wie, weiss ich heute gar nicht mehr). Ich habe vieles gelesen und habe die Welt auf einmal mit anderen Augen gesehen. Ich bekam Interesse am Buddhismus und ging auch dort ein paar Mal zum Gebet, zu ihrer Messe. Ich fand es toll und dachte dann nach einiger Zeit ernsthaft darüber nach, zum Buddhismus überzutreten. Als ich dann zuhause in einer Art Meditation versunken auf dem Boden sass, passierte es - mir erschien Jesus.

 

Ich war total erschrocken, denn Jesus passte ja überhaupt nicht in mein Leben. Ich habe zwar immer geglaubt, dass es irgendetwas gibt, aber konnte diesem Jemand keinen Namen geben und vor allem nicht Jesus nennen.

 

Ich war total durcheinander, ich kam damit auch gar nicht klar. Ich versuchte mit jemanden zu reden, aber mit wem? Es glaubt einen ja keiner wenn man sowas erzählt. Ausserdem war in meinem Umfeld Jesus kein Thema, denn ich hatte nichts mit den sogenannten Gläubigen zu tun. Es dauerte lange und es war eine sehr, sehr schwierige Zeit bis ich verstand was mir geschah. Es hört sich alles so einfach an, aber das war und ist es nicht.

 

Ich habe immer noch eine besondere Nähe zu Jesus. Die Liebe zu ihm brennt in mir und ist so gross, dass ich sogar mein Leben für ihn geben würde. Daher "riskiere" ich es nun, hier so öffentlich darüber zu schreiben, obwohl ich weiss, dass es sicherlich wieder einige Menschen geben wird, die mir dadurch Leid zufügen werden - nämlich die, die mich nun zerreissen werden. Aber Jesus nachfolgen heisst ja auch sein Kreuz auf sich nehmen. Ich bezeuge meinen Glauben und meine Nähe zu Gott in der Hoffnung andere Menschen auf den Weg zu Gott zu führen. Auf dass die Menschen ihr Leben Gott übergeben, sie sich fallen lassen in seine liebenden Hände.

 

Gott hilft uns, auch wenn wir es nicht immer gleich erkennen. Gott ist die Liebe, er möchte dass es uns gut geht. Leider sind wir Menschen manchmal blind und taub und erkennen nicht was Gott uns sagen möchte. Erst wenn wir eine schwierige Zeit hinter uns gelassen haben und darauf zurückblicken, dann erkennen wir, für was es gut war.

 

Ach ja, zurück zu meiner Situation. Nachdem ich immer wieder Probleme mit meiner Arbeitsstelle hatte, überlegte ich, ob es wirklich der Beruf ist, den ich machen möchte und stellte fest, dass es mir überhaupt keinen Spass machte, ich diesen Job nur machte, weil ich es halt gelernt hatte und ich das Geld zum Leben brauchte. Nachdem mir das klar war, suchte ich nach einer Alternativen und erlernte einen neuen Beruf und dann kamen noch ganz andere Dinge, wo ich merkte Gott machte mir eine neue Tür auf und durch diese bin ich durchgegangen und bin Gott dankbar für jeden neuen Tag den ich erleben darf - egal ob er gut oder schlecht ist.

 

Ich hoffe, du merkst, Gott lässt dich nicht allein. Er ist dir näher als du es dir vorstellen kannst. Überdenke doch mal deine Situation und frage dich ob alles gut ist, so wie es ist und ob es so ist, wie du es dir wünschst. Vielleicht möchte dir Gott eine Gelegenheit geben, etwas in deinem Leben zu ändern.

 

Bitte denke mal darüber nach und freue dich, dass Gott dich liebt - denn er hat dich diesen neuen Tag erleben lassen und dir die Freiheit gegeben etwas zu ändern, wenn du es möchtest.

 

Ich grüsse dich ganz herzlich und wünsche dir viele neue Erkenntnisse, die dich Dinge erkennen lassen, die dir vorher nicht bewusst waren.

 

Gott schütze und berühre dich.

 

Sainty

 

P. S. Du darfst mich auch gerne per PN anschreiben

Link to comment
Share on other sites

Der spinnt manchmal, dieser Gott :)  :blink:

Hallo Erich,

 

Gott spinnt nicht, wir Menschen sind leider oft nur blind und taub, sonst würden wir erkennen wie gut es Gott mit uns meint.

 

Liebe Grüsse

 

Sainty

Link to comment
Share on other sites

Wir sind nicht dazu aufgerufen, Wunder zu bezeugen. Jesus selbst hat es vergleichsweise gehandelt.

Hallo Martin,

 

Wunder und Zeugnisse sind wichtig um den Menschen zu zeigen, dass es Gott wirklich gibt. Hätte man sonst die Bibel schreiben müssen?

 

Auch ist es heute wichtig, dass es Aufzeichnungen von Menschen wie Teresa von Avila, Johannes vom Kreuz usw. gibt. Denn diese Menschen haben Gott erfahren, gesehen, erlebt und uns darüber Zeugniss abgeliefert, was uns heute noch sehr hilfreich ist. Genauso wie die Texte der Wüstenväter usw. gute Literatur und Hilfe sein können und uns auch zum Nachdenken anregen.

 

Warum sollten wir also heutzutage und gerade heute in dieser verstandesmässigen Zeit, Gotteserfahrungen verstecken? Ist es nicht gerade das, was uns hilft? Was uns den Glauben näher bringen kann und die Chance der Kirche ist, weiter zu existieren, in der Zeit wo sich immer mehr Menschen von der Kirche abwenden?

 

Ich finde es sehr wichtig, dass man ein offenes Ohr hat für Menschen, die Gottes Liebe weitergeben möchten, die uns aufzeigen, dass es Gott gibt.

 

Liebe Grüsse und Gottes Segen

 

Sainty

Link to comment
Share on other sites

Was soll man mit etwas anfangen...wenn man es überhaupt kriegt...worum man nicht gebeten hat?

 

aus eigener Erfahrung: Quengel, meckern, schmollen, grollen und ihm den Kopf volljammern!! Hilft zwar alles nicht, aber es befreit! :):blink:

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Was soll man mit etwas anfangen...wenn man es überhaupt kriegt...worum man nicht gebeten hat?

 

aus eigener Erfahrung: Quengel, meckern, schmollen, grollen und ihm den Kopf volljammern!! Hilft zwar alles nicht, aber es befreit! :)  :blink:

Wenn er mir nicht hilft, drohe ich ihm mit der Esoterik.

Link to comment
Share on other sites

Wenn er mir nicht hilft, drohe ich ihm mit der Esoterik.

 

Du bringst mich da auf eine Idee :blink::):P

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...