Jump to content

Gott in Kinderaugen


oli

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

bevor der Thread in der Katakombe zerissen wird, plaziere ich ihn lieber hier.

 

Der folgende Text ist von einem 8-jähirgen geschrieben worden, dessen Hausaufgabe es war Gott zu beschreiben. Ein wirklich schöner Text wie ich finde:

 

 

One of God's main jobs is making people. He makes them to replace the ones that die, so there will be enough people to take care of things on earth.

He doesn't make grown-ups, just babies. I think because they are smaller and easier to make. That way He doesn't have to take up His valuable time teaching them to talk and walk. He can just leave that to mothers and fathers.

God's second most important job is listening to prayers. An awful lot of this goes on, since some people, like preachers and things, pray at times besides bedtime. God doesn't have to listen to the radio or TV because of this. God sees everything and hears everything and is everywhere which keeps him pretty busy. So you shouldn't go wasting His time by going over your Mom and Dad's head asking for something they said you couldn't have.

Atheists are people who don't believe in God. I don't think there are any here in Chula Vista. At least there aren't any who come to our church.

Jesus is God's Son. He used to do all the hard work like walking on water and performing miracles and people finally got tired of Him preaching to them and they crucified Him. But He was good and kind, like His Father and He told His Father that they didn't know what they were doing and to forgive them and God said "OK".

His Dad (God) appreciated everything that He had done and all His hard work on earth so He told Him He didn't have to go out on the road anymore. He could stay in heaven. So He did. And now He helps His Dad out by listening to prayers and seeing things which are important to God to take care of and which ones He can take care of Himself without having to bother God. Like a secretary, only more important. You can pray anytime you want and they are sure to help you because they got it worked out so one of them is on duty all the time.

You should always go to church on Sunday because it makes God happy, and if there's anybody you want to make happy, it's God. Don't skip church to do something you think will be more fun like going to the beach. This is wrong. And besides the sun doesn't come out at the beach until noon anyway.

If you don't believe in God, besides being an atheist, you will be very lonely, because your parents can't go anywhere with you, like to camp, but God can. It is good to know He's around you when you're scared in the dark or when you can't swim and you get thrown into real deep water by big kids.

But....you shouldn't just always think of what God can do for you. I figure God put me here and He can take me back anytime He pleases.

And...that's why I believe in God.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Boa, Oli,

find ich echt stark, wenn Du hier englische Texte reinsetzt.

 

Ich könnte vor Dir niederknien und Dir voll Ehrfurcht huldigen, weil Du diese Fremdsprache anscheinend so gut beherrscht, dass Du permanent theologische Texte in dieser Sprache liest und sie auch noch anderen weiter empfiehlst.

Mein Lob wird überschwänglich werden, wenn Du auch noch Texte in Französisch, Griechisch und Latein hier bringst.

Mach mal – ich huldige Dir gerne!!

Link to comment
Share on other sites

Ach Erich, nur weil du kein Englisch kannst, darf Oli den Text nicht hier reinsetzen?

 

Du kannst ja einen Onlineübersetzer benutzen- nur sind die leider nicht so ganz genau- bzw. verfälschen sie leider teilweise den Sinn, wie ich eben bemerkt habe.

Aber wenn es dich wirklich interessiert- bin ich bereit dir den Text zu übersetzen- obwohl ich dann auch keine Garantie über die 100 % Genauigkeit übernehmen kann.

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Ach Erich, nur weil du kein Englisch kannst, darf Oli den Text nicht hier reinsetzen?

 

Du kannst ja einen Onlineübersetzer benutzen- nur sind die leider nicht so ganz genau- bzw. verfälschen sie leider teilweise den Sinn, wie ich eben bemerkt habe.

Aber wenn es dich wirklich interessiert- bin ich bereit dir den Text zu übersetzen- obwohl ich dann auch keine Garantie über die 100 % Genauigkeit übernehmen kann.

 

Ellen

Das wäre nett, mein Englisch ist zwar nicht schlecht, aber doch nicht gut genug.

 

Danke in vorraus!

 

Gruß!

Frank

Link to comment
Share on other sites

dt. Übersetzung:

 

Eine von Gottes Hauptaufgaben ist es Leute zu machen. Er macht sie um die Leute zu ersetzen die gestorben sind, so dass es genug Leute gibt, die sich um die Dinge auf Erden kümmern können.

Er macht keine Erwachsene, nur Babies. Ich denke dass ist so weil sie kleiner und einfach zu machen sind. Auf diese Weise muss Er nicht seine wertvolle Zeit damit verbringen ihnen reden und laufen beizubringen.

Gottes zweit-wichtigste Aufgabe ist es Gebeten zuzuhören. Schrecklich viele von ihnen werden gesprochen, da manche Leute, vor allem Priester und so, (? beten ausser wenn sie schlafen (?). Gott muss auf diese Weise nicht Radio hören oder versehen gucken. (Weil er soviel beschäftigt ist, ist wohl gemeint.) Gott sieht und hört alles und ist auch überall, deshalb ist Er sehr beschäftigt. Also solltest du nicht Seine Zeit verschwenden und um etwas bitten von dem deine Eltern gesagt haben du kannst es nicht haben.

Atheisten sind Leute die nicht an Gott glauben. Ich denke nicht dass es hier in Chula Vista welche von ihnen gibt. Wenigstens von denen die in die Kirche gehen sind keine Atheisten. Jesus ist Gottes Sohn. Er war es der all die harte Arbeit tun musste wie auf Wasser laufen und Wunder tun. Am Ende wollten ihn die Leute nicht predigen hören und kreuzigten Ihn. Aber er war gut und nett, wie Sein Vater, und Er sagte Seinem Vater dass die Leute nicht wissen was sie tun und Er ihnen vergeben sollte und Gott sagte "Ok".

Sein Papa (Gott) schätzte alles was Jesus getan hatte und all Seine harte Arbeit auf Erden also sagte Gott Ihm dass Jesus nicht mehr auf die Piste gehen müsste. Er könne im Himmel bleiben. Also tat Er es. Und nun hilft Er seinem Papa Gebete zu hören und auf Dinge zu achten die wichtig für Gott sind, oder solche die Jesus selbst erldigen kann ohne Gott damit zu stören. Wie ein Sekretär, nur wichtiger. Du kannst beten wann immer du willst und die beiden werden dir sicher helfen denn Sie haben es so ausgemacht dass einer von Ihnen immer bei der Arbeit ist.

Du solltest Sonntags immer in die Kirche gehen, denn das macht Gott glücklich, und wenn es irgend jemanden gibt den man glücklich machen sollte, dann Gott. Lass den Besuch in der Kirche nicht einfach ausfallen weil du denkst es gibt etwas lustigeres als in die Kirche zu gehen, wie an den Strand gehen z.B. Das ist falsch. Übrigens kommt die Sonne am Strand sowieso nicht vor Mittag heraus.

Wenn du nicht an Gott glaubst, wirst du sehr einsam sein, weil deine Eltern nirgends mit dir hinkönnen, zum Campen z.B. , aber Gott kann es. Es ist gut zu wissen dass Er da ist wenn du Angst im Dunkeln hast oder nicht schwimmen kannst und du ins Wasser geworfen wirst von großen Jungs.

Aber... du solltest nicht immer dran denken was Gott alles für dich tun kann. Ich denke Gott brachte mich auf die Erde und kann mich wieder zurück holen wann immer er will.

Und... deshalb glaube ich an Gott.

Edited by oli
Link to comment
Share on other sites

Danke, Oli! :blink:

Link to comment
Share on other sites

Also bevor hier lange im Kreis diskutiert wird, schreibe ich es einfach auf Deutsch rein. 100%ige Genauigkeit wird es nie geben, also nehmt nicht einzelne Worte auseinander, oder wenn es doch wichtig ist, dann fragt zuerst nach.

 

Eine von Gottes Hauptaufgaben ist Menschen machen. Er macht sie, um diejenigen zu ersetzen, die sterben. So, daß es immer genug Menschen geben wird um für die Dinge auf der Erde Sorge zu tragen.

Er macht keine Erwachsenen, einfach Kinder. Ich denke, weil sie kleiner und einfacher zu machen sind. Auf diese Weise muß er seine wertvolle Zeit nicht damit verbringen, ihnen sprechen und laufen beizubringen. Er kann dies einfach ihren Müttern und Vätern überlassen.

 

Gottes zweitwichtigste Aufgabe ist Gebeten zuzuhören. Schrecklich viel Zeit geht da drauf, da einige Menschen, wie Priester oder so, auch außerhalb der Zeit zum schlafengehen beten. Gott braucht deshalb nicht Radio hören oder Fernseh schauen. Gott sieht alles und hört alles undist überall, was ihn ziemlich beschäftigt hält. Deshalb solltest du seine Zeit nicht damit verschwenden, über den Kopf deiner Eltern hinweg nach Dingen zu frangen, von denen sie gesagt haben, daß du sie nicht haben kannst.

 

Atheisten sind Menschen, die nicht an Gott glauben. Ich glaube nicht, daß es in Chula Vista welche von denen gibt. Zumindest gibt es keine Menschen, die nicht in unsere Kirche gehen.

 

Jesus ist Gottes Sohn. Er ist es gewöhnt all die harte Arbeit zu machen, wie auf dem Wasser zu gehen, Wunder zu vollbringen und irgendwann waren es die Menschen leid seinen Predigten zuzuhören und sie kreuzigten ihn. Aber er war gut und freundlich, wie sein Vater und er erzählte seinem Vater, daß die Menschen nicht wissen, was sie tun und daß er ihnen vergeben soll. Und Gott sagte Okay.

 

Sein Vater (Gott) schätzte alles was er getan hat und all seine Arbeit auf der Erde. Er erzählte ihm, daß er nicht mehr auf die Straße gehen muß und im Himmel bleiben kann. Und das tat er. Jetzt hilft er seinem Vater beim hören von Gebeten und beim sehen von Dingen, die wichtig für Gott sind, oder solche die Jesus selbst erldigen kann ohne Gott damit zu stören.

Wie ein Sekretär, nur wichtiger.

Du kannst jederzeit zu ihm beten und die beiden werden dir sicher helfen denn Sie haben es so ausgemacht dass einer von Ihnen immer bei der Arbeit ist.

Du solltest jeden Sonntag zur Kirche gehen, weil das Gott fröhlich macht und wenn es jemanden gibt, den du fröhlich machen solltest, dann Gott. Schwänze nicht den Gottesdienst um Dinge zu tun, die dir mehr Spaß bringen, wie zum Strand gehen. Das ist nicht richtig. Und nebenbei: Die Sonne scheint vor Mittag sowieso nicht richtig heiß.

 

Falls du nicht an Gott glaubst, abgesehen davon, daß du Atheist bist, wirst du sehr einsam sein, weil deine Eltern mit dir nirgendswo hingehen können. Zum Beispiel zu einem Zeltlager. Aber Gott kann. Es ist gut zu wissen, daß er bei dir ist, wenn du Angst hast im dunkeln, oder wenn du nicht schwimmen kannst und du von Kindern in richtig tiefes Wasser geworfen wirst.

Aber...du solltest nicht immer darüber nachdenken, was Gott für dich tun kann. Ich denke Gott brachte mich auf die Erde und kann mich wieder zurück holen wann immer er möchte.

 

Und.... das ist es, warum ich an Gott glaube.

 

 

++++

 

Sehe gerade, es wurde schon übersetzt.

Ich stell es jetzt trotzdem rein

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Diesen Schwachsinn nun auch auf Deutsch - mir bleibt hier auch nichts erspart :blink:

Link to comment
Share on other sites

Diesen Schwachsinn nun auch auf Deutsch - mir bleibt hier auch nichts erspart :P

kann es dir gern auch noch auf spanisch geben :blink:

 

Aber mal im Ernst: Ich finde es nicht schwachsinnig, wenn ein kleines Kind sagt, daß Gott überall bei ihm ist, auch da, wo seine Eltern nicht dabei sind - oder sein können - und Gott als Freund begreift.

 

Eine kindliche Gottesbeziehung mit kindlichen Worten zum Ausdruck zu bringen ist noch schwieriger, als bei einem Erwachsenen. Ob Dinge jetzt theologisch stimmen, oder nicht, ist doch dabei völlig egal.

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Aber mal im Ernst: Ich finde es nicht schwachsinnig, wenn ein kleines Kind sagt, daß Gott überall bei ihm ist, auch da, wo seine Eltern nicht dabei sind - oder sein können - und Gott als Freund begreift

 

meinst Du ein Kind ist so doof, das es nicht die Auferstehung begreift?? Wo ist sie in diesem Text??

 

Meintst Du wirklich, dass Kinder so ein süßliches Gelabere brauchen??

Link to comment
Share on other sites

Aber mal im Ernst: Ich finde es nicht schwachsinnig, wenn ein kleines Kind sagt, daß Gott überall bei ihm ist, auch da, wo seine Eltern nicht dabei sind - oder sein können - und Gott als Freund begreift

 

meinst Du ein Kind ist so doof, das es nicht die Auferstehung begreift?? Wo ist sie in diesem Text??

 

Meintst Du wirklich, dass Kinder so ein süßliches Gelabere brauchen??

Hallo Erich,

 

und wo ist nun die Auferstehung in deinem Posting? :P:blink:

 

Was gibst/gabst denn du deinen Kindern zu lesen? Stell doch mal einen Text rein!

 

Ich finde, dass der Text schon einiges über einen 8-Jährigen aussagt. Wie viele in dem Alter kennst du, die dir so einen Aufsatz schreiben würden?

 

Noch einen schönen Sonntag,

gimu

Link to comment
Share on other sites

Aber mal im Ernst: Ich finde es nicht schwachsinnig, wenn ein kleines Kind sagt, daß Gott überall bei ihm ist, auch da, wo seine Eltern nicht dabei sind - oder sein können - und Gott als Freund begreift

 

meinst Du ein Kind ist so doof, das es nicht die Auferstehung begreift?? Wo ist sie in diesem Text??

 

Meintst Du wirklich, dass Kinder so ein süßliches Gelabere brauchen??

Ganz vorab: Ich begreife die Auferstehung auch nicht. Für mich ist sie ein Geheimnis des Glaubens.

 

Und wie schon gesagt, daß Kind hat über seinen persönlichen Bezug und seine persönliche Gottesbeziehung geschrieben und das auf einer halben Din-A4 Seite. Da gibt es viele Aspekte, die einem wichtig sind, und welche, die noch zu ihrer Wichtigkeit gelangen.

 

Ich fände es schade, wenn schon ein Kind einen abgeklärten Glauben hätte, in dem es nichts mehr zu erfahren gäbe und der sein Leben lang statisch und nicht lebendig bleibt.

 

Dieser Text erhebt ja nicht Anspruch auf Richtigkeit und schon gar nicht Vollständigkeit, sondern gibt das Innenleben einer Person in wenigen Worten wieder. Was allein schon aufgrund der begrenzenden Aussagefähigkeit von Worten kaum möglich ist.

 

 

Was das Kind braucht, oder nicht, mag ich nicht beurteilen, denn ich beurteile nicht die persönliche Gottesbeziehung anderer Menschen. Was das Kind diesbezüglich braucht, weiß nur es selbst und Gott allein. Wie es so schön heißt: Und deren Glauben nur du allein kennst....

 

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Aber mal im Ernst: Ich finde es nicht schwachsinnig, wenn ein kleines Kind sagt, daß Gott überall bei ihm ist, auch da, wo seine Eltern nicht dabei sind - oder sein können - und Gott als Freund begreift

 

meinst Du ein Kind ist so doof, das es nicht die Auferstehung begreift?? Wo ist sie in diesem Text??

 

Meintst Du wirklich, dass Kinder so ein süßliches Gelabere brauchen??

Ja stimmt, Erich- ist wirklich widerlich diese süßliche Gelabere- schenk dem Kind doch eine Eintrittskarte zu Mel Gibsons Jesus Film. Es muß einfach die harte Realität sehen lernen- keine Kompromisse bei der Verkündigung!!! :blink:

Link to comment
Share on other sites

Du willst doch nicht damit andeuten, dass Du Deinen Kindern etwa etwas von der Kreuzigung erzählt hast. Die wissen wahrscheinlich nur etwas von einer Solidaritäts-Demo, gelle :blink:

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, dass der Text schon einiges über einen 8-Jährigen aussagt.

 

Du glaubst doch nicht ehrlich, das der Text von einem 8-Jährigen ist. :P So naiv kannst Du doch nicht sein. Aber frag doch mal den nächstbesten 8-Jährigen was ein Atheist ist und schildere dessen erstaunten Blick :blink:

Link to comment
Share on other sites

Du willst doch nicht damit andeuten, dass Du Deinen Kindern etwa etwas von der Kreuzigung erzählt hast. Die wissen wahrscheinlich nur etwas von einer Solidaritäts-Demo, gelle :blink:

Erich, ich muß es gestehen- ich war gnadenlos grausam... sie wissen es und ich habe ein Kreuz mit Korpus in der Wohnung hängen...

Link to comment
Share on other sites

Erich, ich muß es gestehen- ich war gnadenlos grausam

 

ja, ja, diese Leute aus der Eifel hängen Bilder von Unfallopfern in der Wohnung auf. :P:blink:

Link to comment
Share on other sites

Erich, ich muß es gestehen- ich war gnadenlos grausam

 

ja, ja, diese Leute aus der Eifel hängen Bilder von Unfallopfern in der Wohnung auf. :P:blink:

Unfallopfer?

Link to comment
Share on other sites

Unfallopfer?

 

wenn die Kreuzigung kein Unfall war, dann war sie gewollt - wurde vom allmächtigen Gott nicht verhindert - ließ er sie zu war sie von ihm gewollt.

Link to comment
Share on other sites

wenn die Kreuzigung kein Unfall war, dann war sie gewollt - wurde vom allmächtigen Gott nicht verhindert - ließ er sie zu war sie von ihm gewollt.

Gibt es das nicht, dass man was zulässt, was man ganz und gar nicht will?

(Ich denke z.B. an den Umgang mit Kindern. da muss man doch manchmal sehenden Auges zulassen, dass sie was tun, von dem man weiß, dass sie sich schaden.)

 

Lieben Gruß

 

Susanne

Link to comment
Share on other sites

Gibt es das nicht, dass man was zulässt, was man ganz und gar nicht will?

 

Gott läßt also etwas zu, was er nicht will. Irgendwie komisch, wenn der Schöpfer aller Dinge so "vergewaltigt" wird. Klingt sehr unglaubwürdig!! Kann ich nicht glauben. Gott soll so ein Schappi sein?

Link to comment
Share on other sites

Unfallopfer?

 

wenn die Kreuzigung kein Unfall war, dann war sie gewollt - wurde vom allmächtigen Gott nicht verhindert - ließ er sie zu war sie von ihm gewollt.

Wo habe ich denn behauptet, dass die Kreuzigung ein Unfall war?

Natürlich ist es Gottes Wille gewesen... wir hatten doch nur eine Diskussion darüber, ob Jesus diesem Willen ausgeliefert war oder ob er selbst als Teil seiner Göttlichkeit an diesem Willen beteiligt war- im Grunde selber die Entscheidung traf.

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Natürlich ist es Gottes Wille gewesen...

 

also Gottvater wollte diese grausamste Hinrichtung seines Sohnes. Ist ja interessant. Dann sag mir auch warum.

Als Solidaritätskundgebung für gefolterte Menschen: "Seht her Leute, mich foltern sie auch"??

Oder wie oder was??

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...