Jump to content

Reliquien in Münster


Moonspell

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich interessiere mich im Moment sehr für die Kirche des Hl. Lambertus in Münster. Leider schaffe ich es nicht in Erfahrung zu bringen welche Reliquien sich in der Kirche befinden. Wer kann mir helfen?

 

Viele Grüsse

 

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich interessiere mich im Moment sehr für die Kirche des Hl. Lambertus in Münster. Leider schaffe ich es nicht in Erfahrung zu bringen welche Reliquien sich in der Kirche befinden. Wer kann mir helfen?

 

Viele Grüsse

 

Daniel

Hier werden sie bestimmt geholfen :blink:

Link to comment
Share on other sites

Danke euch, werde es dann wohl mal versuchen.. hatte die Hoffnung, dass es eine Seite im Internet gibt, die sich speziell nur mit Reliquien befasst.

Link to comment
Share on other sites

Danke euch, werde es dann wohl mal versuchen.. hatte die Hoffnung, dass es eine Seite im Internet gibt, die sich speziell nur mit Reliquien befasst.

Heute schon gegoogelt? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Also auf jedenfall schon mal der hl. Suitger

Das steht, die Gebeine sind im Dom, dann können sie ja wohl nicht gleichzeitig in der Lambertikirche sein. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Also auf jedenfall schon mal der hl. Suitger

Das steht, die Gebeine sind im Dom, dann können sie ja wohl nicht gleichzeitig in der Lambertikirche sein. :blink:

jetzt werd mal nicht kritisch ... :P

Link to comment
Share on other sites

Lamberts Schädel ist jedenfalls nicht in Münster. Den hat es nämlich nach Freiburg verschlagen.

Edited by Sion
Link to comment
Share on other sites

Lamberts Schädel ist jedenfalls nicht in Münster. Den hat es nämlich nach Freiburg verschlagen.

:blink:

 

Wurde er auseinandergenommen? (Lambert, nicht der Schädel)

Link to comment
Share on other sites

Dat arme Kerlchen!!!

 

Aber ich kann ja mal die Lambertikirche von innen betrachten, wenn ich es zeitlich einrichten kann. Vielleicht kann ich dann ein bisschen lumière in die obscurité bringen (sorry, falls hier Grammatik- oder Rechtschreibfehler gefunden werden, die dürft ihr behalten. Kann kein Französisch!!! :blink::) )

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Lamberts Schädel ist jedenfalls nicht in Münster. Den hat es nämlich nach Freiburg verschlagen.

na - dann wird er ja bei der auferstehung des fleisches wohl ne weile länger brauchen, bis er sich vollzählig am thron gottes einfinden kann...

 

 

:blink:

Link to comment
Share on other sites

Wo sind eigentlich die Außenreliquien der Lambertikirche abgeblieben?

wenn Du die Käfige der Wiedertäufer meinst - die hängen da m.W. nach wie vor :blink:

Link to comment
Share on other sites

Lamberts Schädel ist jedenfalls nicht in Münster. Den hat es nämlich nach Freiburg verschlagen.

:blink:

 

Wurde er auseinandergenommen? (Lambert, nicht der Schädel)

na - dann wird er ja bei der auferstehung des fleisches wohl ne weile länger brauchen, bis er sich vollzählig am thron gottes einfinden kann...

 

Ja, Leute, ist Euch noch nicht aufgefallen, daß ziemlich viele Heilige "auseinandergenommen" wurden? Daß der Schädel da und ein Arm dort und ein paar Knöchelchen hier und ein paar woanders sind, ist so rein reliqientechnisch doch üblich. Im Mittelalter war man da überhaupt nicht zimperlich, da hat man so unter Fürsten, Kirchenfürsten, Klöstern und so weiter ohne Hemmungen Reliquien getauscht, verschenkt, gesammelt, und auch heute gibt es das noch, daß extra Teile der Reliquien entnommen werden, um sie woanders hin zu bringen.

 

Mal ein Beispiel: "die Reliquien" (sagen wir mal - der Großteil davon) von Hildegard von Bingen liegen in einem Schrein in der Pfarrkirche (der alten Klosterkirche) von Eibingen. Aber selbstverständlich gibt es auch in der neuen Klosterkirche von Eibingen Hildegardreliquien: die wurden anläßlich der Klosterneugründung aus dem Schrein entnommen, natürlich unter Aufsicht - in jeder Diözese ist irgendein Priester speziell zuständig für den ordnungsgemäßen Umgang mit Reliquien und die Bestätigung der Echtheit. Und als die Abtei in Eibingen eine Neugründung in Marienrode machte, wurden wieder Teile der Gebeine aus dem Schrein entnommen und "mitgegeben". Und das waren sicher nicht die einzigen Gelegenheiten in den letzten paar hundert Jahren, wo "ein Stück Hildegard" an einen anderen Ort kam.

 

Allerdings sind das dann jeweils nur kleine Teile, die werden zum Teil geradezu von größeren Knochen abgesägt, oder kleine Knochen werden nochmal geteilt. Früher war man da großzügiger, da durfte es dann schon mal ein ganzer Schädel hier und ein Arm dort sein...

 

Was dachtet Ihr denn, wo all die Reliquien so herkommen - schließlich ist es immer noch üblich, daß fast jeder Altar Reliquien enthält, das geht gar nicht ohne "Zerstreuung"...

 

Was Lambert angeht: ich bin gar nicht mal sicher, daß in Freiburg der ganze Schädel ist, es heißt überall "eine Kopfreliquie"... der Großteil der Reliquien Lamberts war wohl in Lüttich und ist während der französischen Revolution verschwunden, in Münster können also auch nur "Einzelteile" sein.

Link to comment
Share on other sites

Aber die Wiedertäufer sind nicht mehr drin.

Nein,

 

das wäre auch widersinnig. Schließlich hat man die hingerichteten Wiedertäufer in den Koerben an der Kirche aufgehängt als abschreckendes Beispiel. Die Teile der zerfallenden Koerper fielen durch die Gitter und wurden von den Voegeln weggetragen. Auch das war Teil von Strafe und Abschreckung,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Ja, die herausfallenden Wiedertäufer klingen gut, aber dennoch halt ich es für sehr unwahrscheinlich, da die Gitterstäbe doch nur einen bestimmten Zwischenraum lassen, durch den der Schädel und das Becken kaum durchpassen würde.

Ausserdem ist der Spieltisch von Jan van Leiden (der Oberwiedertäufer) heute in der Domschatzkammer. Demnach wurde nicht alles, was mit den Wiedertäufern in Verbindung stand, von der Kirche verdammt.

Link to comment
Share on other sites

na - dann wird er ja bei der auferstehung des fleisches wohl ne weile länger brauchen, bis er sich vollzählig am thron gottes einfinden kann...

 

Franz, Franz, wat für ne kleinkindliche Vorstellung vom jüngsten Tag... :)

 

Viel spannender dürfte dieses Thema dann ja wohl für Edith Stein und ähnlich gelagerte Martyrien sein. Mich beschleicht der Verdacht, daß der zurückgelassene Kram wirklich nicht mehr gebraucht wird. Vorsichtshalber werde ich aber trotzdem ab sofort alle Haare, Fingernägel und Hautschuppen, die sich von mir lösen, brav einsammeln und aufbewahren. Man weiß ja nie. Ach ja, und das Blutspenden ist ab sofort auch vorbei! :blink:

Link to comment
Share on other sites

na - dann wird er ja bei der auferstehung des fleisches wohl ne weile länger brauchen, bis er sich vollzählig am thron gottes einfinden kann...

 

Franz, Franz, wat für ne kleinkindliche Vorstellung vom jüngsten Tag... :)

 

Viel spannender dürfte dieses Thema dann ja wohl für Edith Stein und ähnlich gelagerte Martyrien sein. Mich beschleicht der Verdacht, daß der zurückgelassene Kram wirklich nicht mehr gebraucht wird. Vorsichtshalber werde ich aber trotzdem ab sofort alle Haare, Fingernägel und Hautschuppen, die sich von mir lösen, brav einsammeln und aufbewahren. Man weiß ja nie. Ach ja, und das Blutspenden ist ab sofort auch vorbei! :blink:

Das mit dem Blutspenden ist doch gar icht so schlecht. Angenommen, Du würdest so schnell nach Deinem Tod Heilig gesprochen werden, wie Mutter Teresa. Dann gäbe es Menschen mit Deinem Blut in ihren Adern. Sozusagen lebendige Reliquiengefäße!

Moechtest Du diesen einer solch wunderbaren Moeglichkeit berauben? :P

Link to comment
Share on other sites

Aber die Wiedertäufer sind nicht mehr drin.

Doch: "Schambes" Metz kannst Du an manchen Tagen durch die Gittestäbe blitzen sehen.

Link to comment
Share on other sites

Ja, Leute, ist Euch noch nicht aufgefallen, daß ziemlich viele Heilige "auseinandergenommen" wurden? Daß der Schädel da und ein Arm dort und ein paar Knöchelchen hier und ein paar woanders sind, ist so rein reliqientechnisch doch üblich. Im Mittelalter war man da überhaupt nicht zimperlich, da hat man so unter Fürsten, Kirchenfürsten, Klöstern und so weiter ohne Hemmungen Reliquien getauscht, verschenkt, gesammelt, und auch heute gibt es das noch, daß extra Teile der Reliquien entnommen werden, um sie woanders hin zu bringen.

Doch, ist schon aufgefallen. Es ist einfach eine grausliche Vorstellung, dass zumindest ich für meinen Teil nicht weiter drüber nachdenke.

 

Aber wenn ich schon dabei bin:

Wie ist das denn mit den "neuen" Heiligen? Pater Pio oder Mutter Teresa, gell, die werden nicht auch auseinandergenommen? :blink:

 

Was dachtet Ihr denn, wo all die Reliquien so herkommen - schließlich ist es immer noch üblich, daß fast jeder Altar Reliquien enthält, das geht gar nicht ohne "Zerstreuung"...

Aber es ist nicht (mehr) erforderlich, dass jeder Altar eine Reliquie enthält, nicht wahr?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Aber es ist nicht (mehr) erforderlich, dass jeder Altar eine Reliquie enthält, nicht wahr?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Liebe Gabriele,

soweit ich weiß: doch. Aber es gibt auch "nicht-körperliche" Reliquien. Bei der Aachener Heiligtumsfahrt wird z. B. ein Kleid von Maria oder die Windeln Jesu gezeigt. Erinnere dich an's Evangelium: die Frau berührte nur das Gewand Jesu und war geheilt ...

 

Allerdings - ich hätte etwas Schwierigkeiten mit der Vorstellung, irgendwo die abgelegte Unterwäsche von St. XYZ als Reliquie im Altar zu verehren - aber so groß ist der Unterschied ja nicht zu den Windeln Jesu :blink:

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...