Jump to content

Ein letzter Brief an meinen Vater


Ralf Biermann

Recommended Posts

Ralf Biermann

Hallo Papa,

 

Du sagtest mir, daß Du nicht dumm sterben willst, deshalb stellst Du immer so viele Fragen und willst alles genau wissen. Ich meine, Wissen ist relativ. Es gibt Leute, die wissen fast alles über Ameisen oder sonstige Themen, aber sie wissen nicht, wieviel ein Brot beim Bäcker kostet, d.h. man könnte sagen, obwohl sie viel wissen, sind sie immer noch dumm. Politiker wissen auch viel, aber ihr Wissen beziehen sie von ihren Untergebenen oder aus den Medien, weshalb vieles von dem, was sie wissen, falsch ist. Was nützt es also viel zu wissen?

 

Ich weiß auch nicht alles, aber ich fühle mich wohl, weil ich meine, wenigstens die wichtigsten Dinge zu wissen. Ich weiß, was Liebe ist, und ich weiß, was Wahrheit ist. Das sind die beiden Hauptthemen, um die es in der Bibel geht. Ich möchte Dir gerne einen Überblick über die Bibel verschaffen, damit Du auch genau wie ich das Wichtigste weißt und den Vorteil hast, die Bibel nicht lesen zu müssen.

 

Das Alte Testament ist im Wesentlichen ein Geschichtsbuch, was auch von Archäologen bestätigt wird, dazu beschreibt es noch den Anfang der Schöpfung. Das Neue Testament vermittelt geistliche Wahrheiten, wobei es schwieriger zu lesen ist, weil es eine symbolhafte Sprache verwendet. Man erlangt geistliche Wahrheit, wenn man die Symbole ersetzt durch die ursprüngliche Bedeutung.

 

Dazu ein Beispiel: Jesus sagte: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, Niemand kommt zum Vater (Gott) als durch mich.

Es steht geschrieben: Gott ist die Liebe.

Also bedeutet die geistliche Wahrheit: Die Wahrheit führt uns in die Liebe, und damit erlangen wir das ewige Leben.

 

weiter: http://www.tripleseven.privat.t-online.de

 

Hintergrund: Mein Vater ist katholisch, aber er glaubt nicht an Gott. Ich war auch katholisch, bin aber Protestant geworden.

 

Grüße

Ralf

Link to comment
Share on other sites

dr-esperanto
Hallo Papa,

 

Du sagtest mir, daß Du nicht dumm sterben willst, deshalb stellst Du immer so viele Fragen und willst alles genau wissen. Ich meine, Wissen ist relativ. Es gibt Leute, die wissen fast alles über Ameisen oder sonstige Themen, aber sie wissen nicht, wieviel ein Brot beim Bäcker kostet, d.h. man könnte sagen, obwohl sie viel wissen, sind sie immer noch dumm. Politiker wissen auch viel, aber ihr Wissen beziehen sie von ihren Untergebenen oder aus den Medien, weshalb vieles von dem, was sie wissen, falsch ist. Was nützt es also viel zu wissen?

 

Ich weiß auch nicht alles, aber ich fühle mich wohl, weil ich meine, wenigstens die wichtigsten Dinge zu wissen. Ich weiß, was Liebe ist, und ich weiß, was Wahrheit ist. Das sind die beiden Hauptthemen, um die es in der Bibel geht. Ich möchte Dir gerne einen Überblick über die Bibel verschaffen, damit Du auch genau wie ich das Wichtigste weißt und den Vorteil hast, die Bibel nicht lesen zu müssen.

 

Das Alte Testament ist im Wesentlichen ein Geschichtsbuch, was auch von Archäologen bestätigt wird, dazu beschreibt es noch den Anfang der Schöpfung. Das Neue Testament vermittelt geistliche Wahrheiten, wobei es schwieriger zu lesen ist, weil es eine symbolhafte Sprache verwendet. Man erlangt geistliche Wahrheit, wenn man die Symbole ersetzt durch die ursprüngliche Bedeutung.

 

Dazu ein Beispiel: Jesus sagte: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, Niemand kommt zum Vater (Gott) als durch mich.

Es steht geschrieben: Gott ist die Liebe.

Also bedeutet die geistliche Wahrheit: Die Wahrheit führt uns in die Liebe, und damit erlangen wir das ewige Leben.

 

weiter: http://www.tripleseven.privat.t-online.de

 

Hintergrund: Mein Vater ist katholisch, aber er glaubt nicht an Gott. Ich war auch katholisch, bin aber Protestant geworden.

 

Grüße

Ralf

Komm zurück in die kath. Kirche, ich wette, du kennst die kath. Lehre nicht genau! Das sind alles nur Missverständnisse, die kath. Kirche hat auch das Neue Testament geschrieben, das Neue Testament ist nur der schriftliche Teil der katholischen Tradition, bei den Evangeliken fehlt so viel!

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat das Nt geschrieben? Mach ma keine Angst das wäre höchstens ein Grund Mormone zu werden.

 

LG

Fiore

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat das Nt geschrieben? Mach ma keine Angst

Wer denn sonst? Und warum bekommst Du da Angst?

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat das Nt geschrieben? Mach ma keine Angst das wäre höchstens ein Grund Mormone zu werden.

Sie hat mindestens die Evangelien ausgesucht und die Briefe, die im NT zu finden sind (bei den Briefen haben sich die Protestanten übrigens teilweise anders entschieden!).

 

Welche von den ca. über 100 Evangelien (die genau Zahl kennt man nicht, es können auch deutlich mehr oder etwas weniger sein) kanonisiert wurden, wurde durch Abstimmung entschieden. Nach der Kanonisierung (Ende des 3. Jahrhunderts) war der Besitz apokrypher Evangelien teilweise bei Todesstrafe verboten.

 

Man kann also nicht unbedingt sagen, die Kirche habe das NT geschrieben, aber sie hat es festgeschrieben.

Link to comment
Share on other sites

dr-esperanto
Die kath. Kirche hat das Nt geschrieben? Mach ma keine Angst das wäre höchstens ein Grund Mormone zu werden.

 

LG

Fiore

Klar: Die 4 Evangelien sind doch alle von Apostelschülern verfasst worden, und schon die 12 Apostel sind der Grundstein der von Jesus gegründet allgemeinen, also katholischen Kirche. 200 später ca. haben dann wieder kath. Bischöfe bestimmt, welche Schriften denn wirklich katholisch sind und in den Kanon kommen.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...