Jump to content

DRINGENDER HILFERUF!!


Pichou
 Share

Recommended Posts

Hallo !

 

Habe folgende Mail erhalten. Bitte helft wenn ihr könnt.

 

Gruss

 

Bernadette

 

 

> -----Ursprüngliche Nachricht-----

> Von: ********************

> Gesendet: Freitag, 14. Februar 2003 14:44

> An: **********************

> Betreff: Fwd: weiterleiten

>

>

> > > > > Hallo Leute !!

> > > > >

> > > > > Knochenmarkspender Blutgruppe AB Rhfkt. negativ gesucht !

> > > > > *************

> > > > > *************

> > > > > 63773 Goldbach

> > > > > Tel.: ************

> > > > >

> > > > > ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin.>

> > > > > Ich hoffe, Ihr koennt mir und meiner Freundin

> > > > helfen, und lest

> > > > > diesenBrief!

> > > > > Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukaemie

> > > > > erkrankt ist.

> > > > > Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige

> > > > Wochen zu

> > > > > leben hat.

> > > > > Aus diesem Grund seid Ihr meine letzte Chance ihr zu helfen.

> > > > > Wir benoetigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe

> > > > > "AB Rhesus negativ" !

!, der/die bereit

> > > > wären,ggf.Knochenmark

> > > > > zu spenden.

> > > > > Dies ist fuer Euch nur ein kleiner aerztlicher Eingriff, kann

> > > > > aber meiner Freundin zu Leben verhelfen. Wenn jemand diese

> > > > > Blutgruppe hat, möchte er/sie sich doch bitte mit mir in

> > > > > Verbindung

> > > > > setzen. Alles weitere besprechen wir.

> > > > > Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr

> > > > > kennt!

Fragt in eurem

> > > > > Bekanntenkreis nach!

!! Ich danke Euch fuer

> > > > > Eure Hilfe!

 

> > > > >

> > > > > Gruss, Julia Schmidt

> > > > > *************

> > > > > ****************

> > > > > ***************

> > > > > ***************

> > > > > *****************

> > > <**********************

> > > > > *************************

> > > > >

> > > > >

> > > > > Liebe Empfaengerin, lieber Empfaenger,

> > > > > auch wenn Sie wie ich nicht helfen koennen, seien

> > > > Sie bitte so

> > > > > nett und verteilen diese Mail weiter, vielen Dank

> > > > im Voraus!

> > > > >

> > > > >

> > > > >

 

 

 

 

(Geändert von Lichtlein um 18:07 - 18.Februar.2003)

Link to comment
Share on other sites

>> So leid es mir tut, das sieht aus wie ein schlechter Scherz. << (Echo Romeo)

 

So flott würde ich mir darüber kein Urteil bilden. Die Mail enthält immerhin etliche überprüfbare Angaben. Und solange ich diese nicht überprüft habe, bin ich nicht bereit, im vorliegenden Fall von einem schlechten Scherz zu sprechen.

 

Cano

 

Blutgruppe 0, Rh+

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna

Na ja, normalerweise werden solche Aufrufe von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei losgelassen und evtl. gleich Testaktionen dazu organisiert. Mit der bloßen Blutgruppenangabe kann man nicht viel anfangen. Das müssten auch die Fachleute wissen, die in der Mail genannt werden. Mir klingt aber sehr amateurhaft, was da geschrieben wird...

 

Corinna (als KM-Spenderin registriert)

 

(Geändert von Corinna um 17:53 - 18.Februar.2003)

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Universitätsklinikum Düsseldorf

Institut für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika

(mit Knochenspenderzentrale und Stammzellbank)

Direktor Prof. Dr. med. P. Wernert

 

KMSZ, ME der HHU

Moorenstraße 5

Gebäude 14.83

40225 Düsseldorf

 

Postfach 101007 / 40001 Düsseldorf

 

Tel 0211 81-19626

Fax. 0211 9348435

 

Leiter der Knochenmarkspender-Zentrale: Ulrich Kiesel

Link to comment
Share on other sites

Der Wortlaut des Textes findet sich hier; als Hoax gekennzeichnet:

 

http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/...spendetxt.shtml

http://6940.rapidforum.com/topic=100388136197

http://www.stefan-morsch-stiftung.de/presse/2002/0602.htm

 

Die Familie ****** in Goldbach gibt's wirklich - ich hab's im Aschaffenburger Telefonbuch nachgesehen (ist mein Landkreis).

 

Lucia (0 negativ)

 

(Geändert von Lichtlein um 18:07 - 18.Februar.2003)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ich weiss nicht ob es sich um einen Scherz handelt oder nicht.

 

Unversucht wollte ich jedoch nichts lassen, deshalb habe ich auch an euch geschrieben.

 

Verfolge immer im Hintergrund euer Forum.

Interessant, aber ein bißchen zu hoch für mich. Würde mich mit Sicherheit nur blamieren.

Link to comment
Share on other sites

Habe gerade bei ***** ******* angerufen.

 

Es handelt sich wirklich um einen ganz schlechten Scherz.

 

Bin traurig, dass so etwas passiert und bitte euch alle um entschuldigung.

 

 

 

 

(Geändert von Ralf um 19:24 - 18.Februar.2003)

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna

Tja, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei warnt ebenfalls:

 

Mitteilung

 

Warnung vor Ketten-Mails

 

„Technische Viren“ befallen Computer schon lange. Sie werden vornehmlich per E-Mail verbreitet und verändern oder löschen Dateien zum Schaden ihrer Nutzer. Anti-Viren-Software ist meist ein guter Schutz. Seit einiger Zeit gibt es auch „soziale Viren“ im Internet. Vor allem sozial engagierte Personen scheinen ihnen schutzlos ausgeliefert zu sein.

So grassiert zum Beispiel ein gefälschter E-Mail-Hilfsaufruf zum Knochenmarkspenden. Die Folge: Hunderte Anrufe pro Tag bei einer ahnungslosen Privatperson.„Soziale Viren“ sind E-Mail-Texte, die ihren Empfängern eine Notsituation vortäuschen und sie zu einem bestimmten, unsinnigen Verhalten veranlassen. „Soziale Viren“ werden rasend schnell über das Internet weitergeleitet.

 

Im deutschsprachigen Raum wird seit Monaten wieder verstärkt ein Kettenbrief per E-Mail verbreitet, in dem für eine angeblich an Leukämie erkrankte junge Frau in Bayern ein Knochenmarkspender gesucht wird. Darin wird fälschlicherweise behauptet, Julia S. im Raum München sei leukämiekrank und habe nur noch wenige Wochen zu leben, wenn sich nicht ein passender Spender findet. Personen mit der- selben Blutgruppe werden gebeten, sich mit ihr in Verbindung zu setzen, wozu Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern sowie eine E-Mail-Adresse angegeben sind. Außerdem die Aufforderung: „Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt !

Link to comment
Share on other sites

Das meinte ich, Cano. Sorry, wenn dir das etwas zu schnell war – bin ein alter Hoax-Jäger.

 

Und, liebe Pichou, du kannst dich sicherlich nicht mehr blamieren als wir anderen alle … immer wieder.

 

Ich würde mich jedenfalls freuen, mehr von dir zu lesen.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiss nicht ob jemand mich verstehen kann.

 

Mir ist zum heulen. Ich kann nicht begreifen, dass man das Leid anderer Menschen für so eine Sauerei mißbrauchen kann.

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna


Zitat von Pichou am 18:21 - 18.Februar.2003

Ich weiss nicht ob jemand mich verstehen kann.

 

Mir ist zum heulen. Ich kann nicht begreifen, dass man das Leid anderer Menschen für so eine Sauerei mißbrauchen kann.

 

Nicht gleich heulen, Pichou. Beim nächsten Mal bist Du gewarnt. Ich wär' vielleicht auch darauf reingefallen, wenn ich nicht zufällig sowas wie ein "alter Hase" in dem Geschäft wäre.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Echo Romeo am 18:31 - 18.Februar.2003

alter-hase.jpg


 

Der Hase ist zum verlieben!

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Lichtlein am 21:13 - 18.Februar.2003

aber erst, wenn die beiden Forumspatrone installiert sind!


 

 

Sofort wäre mir aber lieber, Lucia. Warum das Koppelgeschäft?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Pichou am 18:21 - 18.Februar.2003

Ich weiss nicht ob jemand mich verstehen kann.

 

Mir ist zum heulen. Ich kann nicht begreifen, dass man das Leid anderer Menschen für so eine Sauerei mißbrauchen kann.


 

Hallo Pichou,

 

immerhin bist Du hier in einem Kreis gelandet, der aufklären konnte. Und das ist doch das Positive an der Sache. Hier ist doch wohl Schluss mit dem Unfug und jeder, der dies liest, wird jetzt vorsichtiger sein. Jeder von uns hätte genauso wie Du der Verteiler sein können.

 

 

Viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Krass, dass dieses mail immer noch kursiert....

ich hab das vor Jahren mal bekommen....

 

Der einzige Grund, warum ich nicht reagiert habe, war, dass ich in der DKMS-Datei bin, und sicher war, dass die dort schon nachgeguckt haben. Bin also auch drauf reingefallen....

 

Damit aber der Name des Threads wieder passt, ein Hilferuf:

Es gibt wirklich viele, die Leukämie haben, oder eine andere Krankheit, die eine Knochenmarktransplantation nötig macht.

Deshalb:

Alles die gesund sind und zwischen 18 und 65 Jahre alt:

Bitte lasst euch in die DKMS aufnehmen!

 

 

Gottes Segen

Theresa

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen


Zitat von Lasagne am 13:06 - 19.Februar.2003

...

Alles die gesund sind und zwischen 18 und 65 Jahre alt:

Bitte lasst euch in die DKMS aufnehmen!

Gesund sein allein reicht nicht.

Man darf auch keiner sog. "Risikogruppe" angehören.

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Hier ein "Fragenkatalog" (Selbstauskuft) den man beantworten muß:

 

Auskuft zur Gesundheit potentieller Blutstammzell- / Knochenmarkspender

  • Fühlen Sie sich gesund?
  • Sind Sie Raucher?
  • Waren Sie jemals ernsthaft krank? - Wenn ja, woran?
  • Mußten Sie sich inden vergangenen sechs Monaten stationär in einem Krankenhaus behandeln lassen? Wenn, ja, warum?
  • Haben Sie jemals eine Teil- oder Vollnarkose erhalten? Wenn ja, warum?
  • Sind bei Familienmitgliedern Probleme bei der Teil- oder Vollnarkose aufgetreten?
  • Nehmen Sie regelmäßig Medikamente oder mußten Sie in den vergangenen vier Wochen Medikamente einnehmen (auch leichte Schmerzmittel? Wenn ja, welche?
  • Wurden Sie jemals mit Wachstumshormonen behandelt?
  • Sind Sie jemals ernsthaft an den Atemwegen erkrankt?
  • Hatten Eie schon einmal Herzbeschwerden, in Form von Brustschmerzen oder Atembeschwerden?
  • Haben Sie sich in den letzten 12 Monaten impfen lassen? Wenn ja, wogegen?
  • Haben Sie sich in den vergangenen 12 Monaten tätowieren, piercen oder akupunktieren lassen?
  • Haben Sie im Rahmen einer Behandlung Bluttransfusionen oder Blutbestandteile (ausgenommen Eigenblut) bekommen? Wenn ja, wie oft?
  • Wurden Sie jemals bei einer freiwilligen Blutspende abgewiesen? Wenn ja, warum?
  • Sind Sie schon einmal an Leberkrankheiten, Gelbsucht oder Hepatitis erkrankt?
  • Sind Sie in den letzen 12 Monaten mit einem Hepatitis- oder Gelbsuchtpatienten in Kontakt gekommen?
  • Haben Sie jemals einen Aids-Test gemacht? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
  • Hatten Sie jemals sexuellen Kontakt mit Personen aus sogenannten Risikogruppen wie Homosexuellen oder Prostituierten?
  • Hatten Sie jemals sexuellen Kontakt mit Drogensüchtigen, die intravenös Drogen benutzt haben?
  • Haben Sie selbst schon einmal intravenös Drogen verwendet?
  • Hatten Sie jemals sexuellen Kontakt mit Personen, die Gerinnungsfaktoren benutzen mußten?
  • Waren Sie in den letzten 12 Monaten wegen Syphilis oder Gonogghoe in Behandlung?
  • Lebten Sie währen der letzten drei Jahre außerhalb Deutschlands? Wenn ja, wann und wo?
  • Hatte Sie jemals Malaria oder andere Tropenkrankheiten?
  • Hatten Sie jemals Krampf- oder Ohnmachtsanfälle?
  • Litten sie jemals an folgenden Symptomen: ungeklärte nächtliche Schweißausbrüche, ungeklärter Hustern, ungeklärtes Fieber, ungeklärte Gewichtsabnahme, längerer andauernder Durchfall oder Husten?
  • Haben sie jemals an ungeklärten Hautveränderungen, Schwellungen der Lymphdrüsen der Soor (weißliche Veränderunge der Mundschleimhaut) gelitten?
  • Für Frauen: Waren sie schon einmal schwanger? Wenn ja, wie oft und wann zuletzt?
  • Für Frauen: Hatten Sie schon einam eine Fehlgeburt?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...