Jump to content

Patenschaft


tamira
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

mein Mann und ich sind Paten unserer Nichten.

 

Es gibt große Differenzen in der Familie.

Heute bekamen wir nun ein Schreiben, in dem uns mitgeteilt wurde, daß man uns die Patenschaften entziehen würde.

Das Pfarramt wäre auch informiert.

 

Ich bin entsetzt und frage mich nun: ist das überhaupt möglich?

 

 

Vielen Dank

 

Tamira

Link to comment
Share on other sites

Also weder CIC noch KKK noch KEK ziehen diese Möglichkeit überhaupt in betracht.

 

Hier habe ich den Hinweis gefunden, daß das Amt unwiderruflich ist. Für die Quelle kann ich mich allerdings nicht verbürgen.

Link to comment
Share on other sites

Liebe tamira,

 

Taufpaten sind und bleiben Taufpaten. Sie können nicht aus der Taufbescheinigung oder aus dem Stammbuch gestrichen werden.

Das weiß ich von einer Freundin, die sich von der Taufpatin ihres Sohnes tief verletzt fühlte und sie deshalb aus den Eintragungen löschen lassen wollte.

 

Das weitere Ausüben des Patenamtes können die Eltern schon untersagen, sie sind ja verantwortlich für ihre Kinder und können so auch den Kontakt zu ihren Kindern regeln.

 

Von wem stammt denn das Schreiben, das Euch vorliegt?

 

Und wie habt Ihr bisher das Patenamt ausgeübt, was beinhaltete es für Euch? Was genau wurde Euch da entzogen?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich danke euch für Eure schnellen Antworten.

Das Schreiben stammt von den Eltern der Kinder.

Mein Mann ist nun seit beinah 6 Jahren Pate, ich seit 8 Monaten.

Wir waren immer für die Kinder da.

 

Wortwörtlich entzieht man uns die Patenschaft.

 

:blink:(

 

Tamira

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...