Jump to content

Zettels Traum


Clown

Hast du Zettels Traum gelesen?  

17 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Die Frage die mich auch abgesehen vom Buch interessiert ist:

 

Wie liest man ein solches Buch? In einem Aufwasch? Jeden Tag ein bisschen? Über ein ganzes Jahr verteilt? In Etappen?

Link to comment
Share on other sites

Also ich würde raten: gar nicht.

 

Am Poll kann nicht teilnehmen. Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich habe es auch nicht nicht gelesen. Ich habe - das ist allerdings über zwanzig Jahre her - darin herumgelesen... scheint mir übrigens nicht der schlechteste Zugang zu sein, wenn man denn schon einen sucht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde!

 

Mir geht es so ähnlich wie ThomasBloemer:

 

Ich habe in diesem in jeder Hinsicht überdimensionalen Werk herumgelesen. Nicht jedoch aus Mangel an Interesse, sondern weil die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe dieses Schrifttum nur zum Gebrauch im Hause herausgibt. Das Buch mir zu leisten, fehlten mir bisher (und wohl auch künftig) die Mittel.

 

Zu den Fragen von Clown99 und der Antwort von ThomasBloemer:

 

Ein Werk Arno Schmidts sollte man auf alle Fälle lesen!

Im Kasus von "Zettels Traum" ergibt sich jedoch eine kleine Schwierigkeit durch den beachtlichen Umfang des Buches.

In einem Aufwasch geht wohl nicht (obwohl A. Schmidt recht kurzweilig und spannend schreibt), dafür ist der Wälzer zu dick und das Format zu unhandlich.

Empfehlenswert wäre wohl ein Lesepult, auf dem das Buch während der Lektüre abgelegt werden kann. Hieraus ergibt sich ganz zwanglos, dass "Zettels Traum" nicht zur Gute-Nacht-Lektüre geeignet ist.

In welchen Portionen, obige technische Empfehlung als erfüllt vorausgesetzt, man sich dann dieses Oeuvre zu Gemüte führt, muss nach Lust und Laune entschieden werden.

Einen Gewinn stellt es auf jeden Fall dar.

 

mp

Link to comment
Share on other sites

Danke für deinen Tipp martinpablo! Sowohl Zettels Traum als auch ein Lesepult liegen im Moment außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.

 

Ich hörte es soll eine Taschenbuchausgabe erscheinen (Wäre zwar ein Sakrileg in Schmidts Augen). Weiß da jemand näheres?

Link to comment
Share on other sites

Danke für deinen Tipp martinpablo! Sowohl Zettels Traum als auch ein Lesepult liegen im Moment außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.

 

Ich hörte es soll eine Taschenbuchausgabe erscheinen (Wäre zwar ein Sakrileg in Schmidts Augen). Weiß da jemand näheres?

Gibt es.

Link to comment
Share on other sites

Nach langer Zeit ein Beitrag von mir zum Thema.

 

Ich habe mir vor einigen Jahren, gesponsert von wohlmeinenden Verwandten, einen Herzenswunsch erfüllt und mir antiquarisch "Zettels Traum" besorgt. Und nicht nur das; ich hab es auch gelesen, jedenfalls zu zwei Dritteln, dann wurde mein Augenlicht zu schlecht für die kleine Schrift (Schreibmaschinentype).

 

Ich darf sagen:

Alle Ängste, die manche vor diesem in jeder Hinsicht großen Buch haben, sind unbegründet. Es ist tatsächlich überaus kurzweilig und auch ganz lehrreich zu lesen, wenn ... ja, wenn man nicht von vornherein in unangemessener Ehrfurcht wegen des Rufs, der diesem Werk vorauseilt, erstarrt ist.

Nimmt man das Ganze eher locker und unverkrampft, liest man "Zettels Traum" unbedingt mit Gewinn. Man sollte sich insbesondere nicht dadurch einschüchtern lassen, dass Arno Schmidt viel sprachlich Verschlüsseltes eingewoben hat. Wenn man nicht von sich verlangt, nun aber unbedingt jede Anspielung zu verstehen, sondern sich damit zufrieden gibt, sich über jene zu amüsieren, die man entdeckt hat, ist das Buch ein unvergessliches Leseerlebnis.

 

mfg

mp

Link to comment
Share on other sites

Das höre ich gerne. Den Wälzer werde ich aber erst nach meiner Pensionierung angehen können. Ich hab noch nicht mal die Julia durch. Aber Schmidt ist ohne Zweifel einer der großen Deutschen Autoren, mit humoristischen Qualitäten.

Link to comment
Share on other sites

Huch - bin ich der Einzige hier, der ZT gelesen hat?
Kann ich kaum glauben - ich weiß von mehreren Foranten, dass sie sich in Arno Schmidts Werk gut auskennen.

Link to comment
Share on other sites

 

Huch - bin ich der Einzige hier, der ZT gelesen hat?

 

Natürlich nicht! :winke:

 

Hier habe ich mich schon früher geoutet.

 

 

Oh ja, ich erinnere mich. Mit Vergnügen.

 

>>Ich gestehe gern, daß Du=Dir=Dein Lébmsabmd recht anregnd vertripesD<< (S. 303 Druckfassung)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...