Jump to content

letzte Hinrichtung im Vatikan


michi-muc
 Share

Recommended Posts

Ich bin auf der Suche nach der letzten Hinrichtung im Vatikan. So viel ich bis jetzt zusammenbekommen habe müsste das unter Papst Pius IX 1970 gewesen sein.

 

 

Michi

Link to comment
Share on other sites

Wer wurde denn da hingerichtet und wegen welcher Anklage?

 

Schön übrigens, dass der Vatikan da fortschrittlicher ist, als viele Staaten der USA, wo heute noch hingerichtet wird.

Link to comment
Share on other sites

Selbstverständlich - vollkommen korrekt. Pius IX ist zu diesem Zweck extra von den Toten auferstanden und hat sich anschließend zur Strafe selbst hingerichtet. Das war auch notwendig, da es sonst zwei Päpste gleichzeitig gegeben hätte.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auf der Suche nach der letzten Hinrichtung im Vatikan. So viel ich bis jetzt zusammenbekommen habe müsste das unter Papst Pius IX 1970 gewesen sein.

Hallo Michi,

 

ein paar Korrekturen muss ich anbringen:

 

1. Es war nicht 1970, sondern 1969

2. Es war nicht im Vatikan sondern auf Gibraltar

3. Es war nicht Pius IX sondern John Lennon

4. Er war nicht Papst, sondern Pop-Legende

5. Es war keine Hinrichtung, sondern eine Hochzeit

6. Er war nicht unter, sondern neben Yoko Ono.

 

Hier der Beweis:

 

http://archives.arte-tv.com/thema/lennon/d.../portraitde.htm

 

Ich hoffe, ich konnte helfen. :blink:

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Die wichtigste Korrektur: Es war nicht 1970, sondern 1870

Link to comment
Share on other sites

Da steht, dass die Hinrichtung im Kirchenstaat stattgefunden hat, das muss ja nicht unbedingt auf dem Gebiet des heutigen Vatikan gewesen sein.

Edited by Squire
Link to comment
Share on other sites

Da steht, dass die Hinrichtung im Kirchenstaat stattgefunden hat, das muss ja nicht unbedingt auf dem Gebiet des heutigen Vatikan gewesen sein.

Das ist richtig. Genau steht da:

 

Bis 1969 gab es auch im Vatikan die Todesstrafe. Das letzte Todesurteil im Kirchenstaat war allerdings bereits 1870 vollstreckt worden. 1969 wurde die Todesstrafe per Gesetz abgeschafft, im Februar 2001 sorgte Papst Johannes Paul II. dafür, dass sie auch aus der Verfassung des Vatikan gestrichen wurde.

 

aber das halte ich aber lediglich für ein stilistisches Mittel, um zu vermeiden, dass da dreimal hintereinander "Vatikan" steht. Es ist klar der Vatikan gemeint.

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Warum bist Du Dir da so sicher, Inge? Da im gesamten Kirchenstaat der Papst auch weltliches Oberhaupt war, duerfte es eine normale Hinrichtung nach einem Kriminalurteil gewesen sein und nicht etwa eine kleine Nach-Inquisition. Ob das nun unbedingt in dem im Vergleich zum Kirchenstaat winzigen heutigen Vatikan war, geht da ueberhaupt nicht daraus hervor. Denn den gibt es ja auch erst seit den zwanziger Jahren.

Link to comment
Share on other sites

Warum bist Du Dir da so sicher, Inge? Da im gesamten Kirchenstaat der Papst auch weltliches Oberhaupt war, duerfte es eine normale Hinrichtung nach einem Kriminalurteil gewesen sein und nicht etwa eine kleine Nach-Inquisition. Ob das nun unbedingt in dem im Vergleich zum Kirchenstaat winzigen heutigen Vatikan war, geht da ueberhaupt nicht daraus hervor. Denn den gibt es ja auch erst seit den zwanziger Jahren.

Ich hatte sowieso nur an ein "normales" Kriminalurteil gedacht. Auch die Ausgangsfrage des thread fragt nur nach "der letzten Hinrichtung im Vatikan", von "Nach-Inquisition" war da nicht die Rede.

 

Aber inwiefern unterscheiden sich "Kirchenstaat" und "Vatikan" überhaupt? Ich bin tatsächlich bisher davon ausgegangen, dass beide gleichzusetzen sind und nehme daher ja auch an, dass es sich nur um ein stilistisches Mittel handelt, wenn da in dem Beitrag erst vom Vatikan, dann vom Kirchenstaat, und im nächsten Satz wieder vom Vatikan die Rede ist.

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Der Kirchenstaat war das ehemalige Herrschaftsgebietes des Papstes, das 756 durch die Pippinsche Schenkung aus dem Ländereien des Bischofs von Rom (Patrimonium Petri) entstanden ist. Er wurde 1870 endgültig dem italienischen Staat einverleibt. In den Lateranverträgen wurde geregelt, dass die Vatikanstadt als Nachfolger des Kirchenstaates den einem Nationalstaat vergleichbaren Status erhält.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenstaat

Link to comment
Share on other sites

Der Kirchenstaat war ein größeres Gebiet in Mittelitalien. Der ist 1870 augehoben worden (möglicherweise war das der Grund, warum diese Hinrichtung gerade die letzte war.). Den Vatikan gibt es als Staat erst seit 1929. Mich wundert allerdings, dass der in seiner Verfassung angeblich noch bis 1969 die Todesstrafe vorgesehen haben soll.

Link to comment
Share on other sites

Warum bist Du Dir da so sicher, Inge? Da im gesamten Kirchenstaat der Papst auch weltliches Oberhaupt war, duerfte es eine normale Hinrichtung nach einem Kriminalurteil gewesen sein und nicht etwa eine kleine Nach-Inquisition. Ob das nun unbedingt in dem im Vergleich zum Kirchenstaat winzigen heutigen Vatikan war, geht da ueberhaupt nicht daraus hervor. Denn den gibt es ja auch erst seit den zwanziger Jahren.

Ich hatte sowieso nur an ein "normales" Kriminalurteil gedacht. Auch die Ausgangsfrage des thread fragt nur nach "der letzten Hinrichtung im Vatikan", von "Nach-Inquisition" war da nicht die Rede.

 

Aber inwiefern unterscheiden sich "Kirchenstaat" und "Vatikan" überhaupt? Ich bin tatsächlich bisher davon ausgegangen, dass beide gleichzusetzen sind und nehme daher ja auch an, dass es sich nur um ein stilistisches Mittel handelt, wenn da in dem Beitrag erst vom Vatikan, dann vom Kirchenstaat, und im nächsten Satz wieder vom Vatikan die Rede ist.

Der Vatikan ist der winzige Bezirk in Rom.

 

Der Kirchenstaat war unwesentlich größer ... wiki

Link to comment
Share on other sites

Die Verfassung des Vatikans wurde erst einmal geändert. Und zwar am

1. Februar 2001. In der neuen Version wird sie nicht mehr erwähnt.

Die Verafssung selber ist von 1929.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michi,

 

ein paar Korrekturen muss ich anbringen:

 

1. Es war nicht 1970, sondern 1969

2. Es war nicht im Vatikan sondern auf Gibraltar

3. Es war nicht Pius IX sondern John Lennon

4. Er war nicht Papst, sondern Pop-Legende

5. Es war keine Hinrichtung, sondern eine Hochzeit

6. Er war nicht unter, sondern neben Yoko Ono.

Sogar die Hinrichtungmethode war "traditionell":

 

"Christ, you know it ain't easy, you know how hard it can be

The way things are going, they're gonna crucify me."

(The Ballad of John and Yoko)

Link to comment
Share on other sites

Der Kirchenstaat war ein größeres Gebiet in Mittelitalien. Der ist 1870 augehoben worden (möglicherweise war das der Grund, warum diese Hinrichtung gerade die letzte war.).  Den Vatikan gibt es als Staat erst seit 1929.

 

Der Vatikan ist der winzige Bezirk in Rom.

 

Der Kirchenstaat war unwesentlich größer ... wiki

Gutgut. Wie hieß denn der Vatikan (genauer heißt er ja heute: Vatikanstadt) vor 1929? Wenn es ihn da gar nicht gab, sondern nur einen "Kirchenstaat" (ohne Namen?), dann hätte es im Vatikan ja niemals eine Hinrichtung gegeben. Denn die im Jahre 1870 fand dann ja nicht im Vatikan statt, sondern in jenem namenlosen "Kirchenstaat".

 

In diesem Sinne hätte es in Deutschland aber auch keine Hinrichtungen gegeben, denn vor der Bundesrepublik gab es nur das Deutsche Reich und davor nur deutsche Länder ... (und mit den Todesurteilen in der DDR haben wir auch nichts zu tun :blink: )

 

Oder andersrum: Eine Hinrichtung in Breslau im Jahre 1937 - fand die in Deutschland statt?

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Gutgut. Wie hieß denn der Vatikan (genauer heißt er ja heute: Vatikanstadt) vor 1929? Wenn es ihn da gar nicht gab, sindern nur einen "Kirchenstaat" (ohne Namen?), dann hätte es im Vatikan ja niemals eine Hinrichtung gegeben. Denn die im Jahre 1870 fand dann ja nicht im Vatikan statt, sondern in jenem namenlosen "Kirchenstaat".

Nicht ganz.

 

Nach dem Sturz Napoleons wurde Europa auf dem Wiener Kongreß im Sinne der Restauration neu geordnet und dabei der Kirchenstaat in seinen Grenzen von 1797 als Enklave innerhalb des Königreichs Italien wieder eingerichtet. Am 9. Februar 1849 wurde er als Republik ausgerufen. Da seine politische und wirtschaftliche Situation aber instabil war, wurde seine Fläche 1860 auf das einstige Patrimonium Petri reduziert. Das Verhältnis zu Italien war weiterhin ungeklärt und 1870 besetzte und annektierte das Königreich Italien die noch verbleibenden Gebiete.

 

Die römische Frage nach der Stellung des Papstes und seines Verhältnisses zu Italien wurde erst 1929 unter Mussolini in den Lateranverträgen geklärt. Darin beschränkt sich das weltliche Territorium der römischen Kirche auf die Vatikanstadt. Dem Vatikan als Nachfolger des Kirchenstaates wurde volle Souveränität zugesichert und ein internationaler Status, der dem einer eigenständigen Nation gleichkommt.

 

Der Vatikan ist offizieller Rechtsnachfolger des Kirchenstaats (so wie Deutschland der offizielle Nachfolger des 3. Reiches oder des Kaiserreichs oder dessen Vorgängern ist. Um unsere Geschichte können wir uns nicht drücken, sonst verlieren wir auch Goethe und Kant und Kepler, ...).

Link to comment
Share on other sites

Der Kirchenstaat war ein größeres Gebiet in Mittelitalien. Der ist 1870 augehoben worden (möglicherweise war das der Grund, warum diese Hinrichtung gerade die letzte war.).  Den Vatikan gibt es als Staat erst seit 1929. Mich wundert allerdings, dass der in seiner Verfassung angeblich noch bis 1969 die Todesstrafe vorgesehen haben soll.

Die Todesstrafe stand noch bis zum 22.2.2001 im Grundgesetz der Vatikanstadt, ganz einfach deshalb, weil dieses m.W. seit seiner Verkündung am 7.Juni 1929 nicht geändert worden ist. Per Gesetz Pauls VI. wurde die Todesstrafe de facto 1969 abgeschafft.

Edited by EXPLORER
Link to comment
Share on other sites

Die Todesstrafe stand noch bis zum 22.2.2001 im Grundgesetz der Vatikanstadt, ganz einfach deshalb, weil dieses m.W. seit seiner Verkündung am 7.Juni 1929 nicht geändert worden ist.

Per Gesetz Pauls VI. wurde die Todesstrafe de facto 1969 abgeschafft.

Da ist der Vatikan sogar noch schneller als Hessen. Dort steht die Todesstrafe immernoch in der Verfassung...

Link to comment
Share on other sites

In Bayern stand die Todesstrafe auch noch bis vor wenigen Jahren in der Verfassung. Aber aus dem von Clown genannten Grund hat mich das nicht besonders beunruhigt.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Aus eben diesem Grund wurde es wahrscheinlich tatsächlich nicht geändert. Weil man es nicht für notwendig hielt. In all den Jahren bevor Bayern 1998 den Satz "Der Vollzug der Todesstrafe bedarf der Bestätigung der Staatsregierung" aus der Verfassung nahm, gab es m.W. keine größeren Diskussionen darüber.

Link to comment
Share on other sites

Da bin ich ganz deiner Meinung.

 

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...