Jump to content

Was geschieht mit denen, die nicht erlöst werden?


Raffael F
 Share

Recommended Posts

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

Link to comment
Share on other sites

Die Katholische Kirche hat die Hölle nicht "abgeschafft".

Edited by ThomasBloemer
Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

weil es da nichts zu erlösen gibt.

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

weil es da nichts zu erlösen gibt.

... dann bist Du also mit dieser Welt, so wie sie ist, - voll und ganz zufrieden?

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

weil es da nichts zu erlösen gibt.

... dann bist Du also mit dieser Welt, so wie sie ist, - voll und ganz zufrieden?

Weißt Du, ich hänge nicht sehr an meinem eigenen Leben und bin auch davon überzeugt, daß es der Welt besser geht, wenn sich das Menschengeschlecht selbst vernichtet hat.

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

weil es da nichts zu erlösen gibt.

... dann bist Du also mit dieser Welt, so wie sie ist, - voll und ganz zufrieden?

Weißt Du, ich hänge nicht sehr an meinem eigenen Leben und bin auch davon überzeugt, daß es der Welt besser geht, wenn sich das Menschengeschlecht selbst vernichtet hat.

Platona, - ich mache mir ernsthaft Sorgen um Dich - können wir etwas für Dich tun? Hast Du schon einen Therapeuten?

Link to comment
Share on other sites

Erlöst von was?

 

Die kath. Kirche versteigt sich noch dazu zu der selbstherrlichen Behauptung, dass es nicht genügt, ein guter Mensch zu sein. Nein, man muß auch noch Kirchenmitglied sein. Kirchensteuer gegen Erlösung? Ob Gott auch katholisch ist?

 

Gruß, Bongo

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

ein grundproblem der fragestellung ist, dass nach christlicher überzeugung alle menschen durch tod und auferstehung jesu erlöst sind. du meinst sicher, was geschieht mit den menschen, die scheitern, die gottes liebe nicht annehmen?

 

die freiheit des menschen, die von gott respektiert wird, beinhaltet auch die möglichkeit sich gott zu verweigern. wie gott damit dann umgeht, ob seine liebe nicht doch eine möglichkeit findet diese menschen zu retten, das überlass ich mal einfach seiner grösse, güte, weisheit, liebe und barmherzigkeit.

 

mit sicherheit gibt es die hölle, also den zustand der gottferne... ich hoffe, dass sie aber am ende leer ist.

Link to comment
Share on other sites

Die kath. Kirche hat ja die Hölle für die, die nicht erlöst werden, vor einigen Jahrzehnten "abgeschafft". Allerdings vertritt sie meines Wissens nicht die Position, dass alle Menschen errettet werden. Was geschieht also laut kath. Lehre mit denen, die nicht erlöst werden?

... warum wollen manche nicht erlöst werden?

weil es da nichts zu erlösen gibt.

... dann bist Du also mit dieser Welt, so wie sie ist, - voll und ganz zufrieden?

Weißt Du, ich hänge nicht sehr an meinem eigenen Leben und bin auch davon überzeugt, daß es der Welt besser geht, wenn sich das Menschengeschlecht selbst vernichtet hat.

Platona, - ich mache mir ernsthaft Sorgen um Dich - können wir etwas für Dich tun? Hast Du schon einen Therapeuten?

Das brauchst Du nicht, denn ich komme ganz gut zurecht. Gerade weil ich davon überzeugt bin, daß ich nur dieses eine Leben habe und es für mich und meine Mitmenschen jetzt und hier nicht verschwenden darf.

 

Wenn es weniger Glauben an ein Leben nach dem Tode gäbe, sondern jeder so denken würde, dann erst wäre eine Besserung der Welt möglich. Ich finde mich diesbezüglich übrigens in bester Gesellschaft: Da war vor zweitausend Jahren ein Mann, der in Bethlehem geboren wurde. Sein Ausspruch "Gottes Reich ist nicht von dieser Welt" wurde eben durch die Jahrtausende von klugen Leuten gründlich verfälscht.

 

Man hatte eben willige Arbeitstiere, wenn diese glaubten, daß nach ihrem Tode im Himmel alles besser wäre.

Link to comment
Share on other sites

mit sicherheit gibt es die hölle, also den zustand der gottferne... ich hoffe, dass sie aber am ende leer ist.

Und diese Hoffnung können wir nur im Glauben haben.

Link to comment
Share on other sites

Ich überprüfe regelmäßig meine Hoffnung, daß es keine Hölle gibt, indem ich mir Hitler als erlöst denke. Und ich weiß nicht, ob ich damit Ungeheures wünsche.

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern habe ich auf ARTE wieder eine Dokumentation über Luther und die Zustände der damaligen kath. Kirche gesehen. Papst Leo X verkaufte die Erlösung von Sünden gegen Geldspenden für seine Kunstleidenschaft und Bauvorhaben.

 

Die kalte Wut könnte da einem hochsteigen über diese selbsherrliche Sündenverwaltung und -zuteilung. Gäbe es eine Hölle, würden zuallererst die Vatikaner darin verschwinden. Wegen Gotteslästerung.

 

Gruß, Bongo

Link to comment
Share on other sites

Ich überprüfe regelmäßig meine Hoffnung, daß es keine Hölle gibt, indem ich mir Hitler als erlöst denke. Und ich weiß nicht, ob ich damit Ungeheures wünsche.

Da wünschst Du Dir keine Ungeheuerlichkeit. Einer meiner besten Freunde der Priester ist, hat die Überzeugung, daß Hitler nicht in der Hölle schmort, wenn er kurz vor seinem Tode ein bisschen bereut hat. Dies ist zwar all den Menschen, die so sehr unter ihm gelitten haben kaum nahe zu bringen, aber der Mensch ist eben so rachsüchtig: Wenn es die ewige Glücksseligkeit nach dem Tode geben soll, dann muß es auch die ewige Verdammnis geben. Wo kämen wir denn sonst hin!

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe ja ein bißchen, daß die ewige Verdammnis nur ein pädagogischer Trick von Jesus ist. Denn das bedeutet

100000000000000000000000000000000000000000 und mehr Jahre Leid für 80 Jahre Leben. Da glaube ich eher, daß alles eine Illusion ist, und wir JETZT schon im Himmel und in der Hölle leben, nur ist alles vermischt.

Link to comment
Share on other sites

Da war vor zweitausend Jahren ein Mann, der in Bethlehem geboren wurde. Sein Ausspruch "Gottes Reich ist nicht von dieser Welt" wurde eben durch die Jahrtausende von klugen Leuten gründlich verfälscht.

"Gottes Reich" ist zwar dieser Erde fremd, es kommt aber ganz sicher und wird sich über die Erde verbreiten ...

Link to comment
Share on other sites

Genau das hat Jesus nach meinem Verständnis gesagt. Himmel und Hölle sind in den Herzen der Menschen.

*unterschreib*

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern habe ich auf ARTE wieder eine Dokumentation über Luther und die Zustände der damaligen kath. Kirche gesehen. Papst Leo X verkaufte die Erlösung von Sünden gegen Geldspenden für seine Kunstleidenschaft und Bauvorhaben.

 

Die kalte Wut könnte da einem hochsteigen über diese selbsherrliche Sündenverwaltung und -zuteilung. Gäbe es eine Hölle, würden zuallererst die Vatikaner darin verschwinden. Wegen Gotteslästerung.

 

Gruß, Bongo

Wobei sich diese Sendung durch ein ausgesprochen popularisiertes Bild der Zustände und einen sehr humanisierten Luther ausgezeichnet hat. Man hat Luther teilweise gar nicht erkannt (an seinen Gedanken).

Link to comment
Share on other sites

"Gottes Reich" ist zwar dieser Erde fremd, es kommt aber ganz sicher und wird sich über die Erde verbreiten ...

@lh17

Wann denn?

Etwa wenn ein großer Asteroid auf uns zurast?

Oder wenn sich die Sonne an ihrem Lebensende ausdehnt und Mars und Erde verschlingt?

 

Gruß, Bongo

Link to comment
Share on other sites

"Gottes Reich" ist zwar dieser Erde fremd, es kommt aber ganz sicher und wird sich über die Erde verbreiten ...

@lh17

Wann denn?

Etwa wenn ein großer Asteroid auf uns zurast?

Oder wenn sich die Sonne an ihrem Lebensende ausdehnt und Mars und Erde verschlingt?

... keine Angst, - keine Naturkatastrophe, - aber Jesus hat den "Funken" bereits gelegt!

Ich bin gekommen, ein Feuer anzuzünden auf Erden; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! (Luk 12:49)

Link to comment
Share on other sites

@lh17

Was ich damit sagen wollte:

Wer verspricht oder glaubt, dass Jesus einmal auf die Erde kommen wird, um ein Paradies zu errichten, liegt auf einer Stufe mit den Kreationisten.

 

Gruß, Bongo

Link to comment
Share on other sites

Ich überprüfe regelmäßig meine Hoffnung, daß es keine Hölle gibt, indem ich mir Hitler als erlöst denke. Und ich weiß nicht, ob ich damit Ungeheures wünsche.

Da wünschst Du Dir keine Ungeheuerlichkeit. Einer meiner besten Freunde der Priester ist, hat die Überzeugung, daß Hitler nicht in der Hölle schmort, wenn er kurz vor seinem Tode ein bisschen bereut hat. Dies ist zwar all den Menschen, die so sehr unter ihm gelitten haben kaum nahe zu bringen, aber der Mensch ist eben so rachsüchtig: Wenn es die ewige Glücksseligkeit nach dem Tode geben soll, dann muß es auch die ewige Verdammnis geben. Wo kämen wir denn sonst hin!

Wieso soll Hitler und diejenigen die ihm so tatkräftig geholfen haben nicht in die Hölle eingegangen sein???

 

Jeder ist seines "Glückes" Schmied.

 

Wenn man der Meinung ist, dass es einen Himmel gibt, dann MUSS man zwangsläufig von der Existenz einer Hölle ausgehen. Wenn nicht wäre das so, als wenn man an das Licht glaubt und dabei übersieht das in unserer Welt auch SCHATTEN entstehen kann!

Wir leben in einer Welt wo LICHT scheint, und alles was sich diesem in den Weg stellt WIRFT SCHATTEN. Wenn du nun sagen würdest, es gibt keinen Schatten, würde das bedeuten das du der Meinung bist, dass sich dem Licht nichts entgegenstellt - das es keine Hitler & Co. gibt.

 

Alles was sich dem LICHT entgegenstellt, WIRFT SCHATTEN - Aktion erzeugt Reaktion.

 

Die menschliche Lebensform ist, verglichen mit denen der Tiere sehr viel komfortabler. Warum kann der Mensch ein besseres Leben führen als das Tier? Warum werden einem hochgestellten Staatsdiener alle Möglichkeiten zu einem bequemen Leben geboten, dem gewöhnlichen Schreiber aber nicht? Die Antwort lautet, dass dem hochgestellten Beamten höhere Pflichten obliegen.

In ähnlicher Wiese hat der Mensch höhere Pflichten zu erfüllen als die Tiere, die immer nur bestrebt sind ihre Mägen zu füllen. Wenn nun ein Mensch handelt wie ein Tier, oder noch schlimmer, muss er für seine Taten die Verantwortung übernehmen!

Die Veden erklären, dass es höllische Planeten gibt in denen die grossen Sünder bestraft werden. Und wenn ihre Sünden durch eine gewisse Aufenthaltszeit auf diesen Planeten getilgt sind, dürfen sie wieder auf den Erdplaneten Geburt nehmen.

 

Einfach nur "schnell" bereuen bevor man stirbt und dann ist alles vergeben? Im Moment des Todes bereuen vermutlich die meisten ihre Sünden, aber können sie denn damit das Leid das sie anderen Lebewesen verursacht haben rückgängig machen? Nein.

 

"Denn mit welcherlei Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welcherlei Maß ihr messet, wird euch gemessen werden." (Mt 7, 2)

 

Wenn es keine Reaktionen auf unsere Handlungen gäbe wäre die obige Aussage wertlos. Wie heisst es so schön, Unwissenheit schützt nicht vor dem Gesetz. WIR sind nicht da um zu Richten, aber, das heisst nicht das es kein Gericht gibt.

 

Der Herr ist gerecht, und so gibt es auch keine EWIGE HÖLLE.

Wenn jemand lange einen falschen Weg gegangen ist und irgend wann umkehren möchte und sich deshalb umdreht, heisst das noch lange nicht dass er bereits an seinem Ausgangspunkt angekommen ist.

 

Der Herr sagt: "Alle belohne Ich in dem Masse, wie sie sich mir ergeben. Jeder folgt Meinem Pfad in jeder Hinsicht." (Bhagavad-gita wie sie ist 4.11)

 

Jeder sucht nach Gott in dem einen oder anderen Aspekt Seiner Manifestationen, auch der Atheist.

In dem Masse wie wir uns dem Herrn hingeben, in dem Masse kommt uns auch der Herr entgegen. Er verdammt niemanden ewig, denn alle Wege führen schlussendlich in sein ewiges Königreich. So hilft Er auch dem Sünder seine Blindheit zu erkennen und hilft ihm auf seiner Rückkehr.

 

Der Herr kann aber nicht die einen ein enthaltsames, frommes Leben führen lassen und den Sünder ein ausschweifendes, zügelloses Leben leben lassen und dann plötzlich beiden das gleiche Ergebnis zukommen lassen. Das würde bedeuten das diese Welt SINNLOS wäre.

 

Gott ist doch gerecht und ER ist der EINZIGE der ALLE LEBEWESEN kennt. Jeden einzelnen von uns, ganz persönlich. Wenn wir uns vorstellen wir könnten für alle Lebewesen beten und dann würde Gott schon helfen - DASS IST UNWISSENHEIT. Viel besser ist, wenn wir für uns beten, anstatt ein "ABLENKUNGSMANÖVER" vorzuspielen.

Die Welt wird dann besser, wenn wir bei uns selbst beginnen und uns selbst als den grössten Sünder erkennen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...