Jump to content

622345


Einsteinchen
 Share

Recommended Posts

Ich habe mich an einer fixen Idee festgebissen.

Was wird im Jahr 622345 sein? Ist da die Menschheit evolutiv fortgeschritten? Gibt es da noch den Glauben? Oder haben sie sich zum Urmenschen zurückgebombt?

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, dass es in 620340 Jahren überhaupt keine Menschen mehr gibt - auf jeden Fall werden sie nicht so sein wie wir sie kennen. In einem so großen Zeitraum kann sich evolutionär gesehen sehr viel tun...

Link to comment
Share on other sites

Ich würde ja gerne etwas optimistisches schreiben, aber: Die Menschheit hat die Mittel um sich selbst zu vernichten. Sie wird früher oder später auch davon Gebrauch machen.

 

Indien und Pakistan haben die Atombombe, bei Iran und Nordkorea wissen wir es nicht genau, es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Und ich sehe keinen Grund zur Annahme, daß diese Entwicklung zurückgehen wird.

Link to comment
Share on other sites

Vor 12.000 Jahren gab es auf der Insel Flores in Ostindonesien einen Zwergenmenschen, den "homo floresiensis". Er lebte "in einer uns heutigen Menschen fantastisch anmutenden Realität, gemeinsam mit Geschöpfen, die aus Lewis Carrolls "Alice im Wunderland" entlehnt scheinen - bis ein Vulkanausbruch dem Leben ein jähes Ende setzte. Die das Archipel bevölkernden Schildkröten, Ratten und Eidechsen waren für moderne Begriffe unerhört groß. Homo floresiensis selbst dagegen von geradezu grotesker Zwergenhaftigkeit. So wie seine Lieblingsbeute: der Miniaturelefant Stegedon. Die Vorstellung, wie 1 Meter große menschenähnliche Wesen mit der Schädelgröße einer Grapefruit Elefanten in Ponygröße jagen, wenn sie sich nicht gerade vor riesigen Komodo-Drachen mit ihren langen Kletterarmen in den Bäumen verstecken, kann schon ein gewisses Gefühl der Rührung aufkommen lassen. ."

 

(Quelle)

 

Also, wenn sich in 12.000 Jahren so viel tut, wieviel dann erst in 620.341 Jahren? Zumal wir selbst ja eine rasante technische Entwicklung angestoßen haben ... Ich glaube nicht, dass wir uns davon eine Vorstellung machen können!

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

warum bis nach 622345 in die Ferne schweifen

 

"In the year 2525

If man is still alive

If woman can survive

They may find...

 

[keine Texte ohne Quellenangabe - Elrond]

Link to comment
Share on other sites

Dieses Lied war in einem alten Englischbuch von mir abgedruckt - ich fand es damals schon doof...

Spekulationen über die Zukunft sind extrem vage und treffen in den seltensten Fällen zu. In den 50er oder 60er Jahren hat man geglaubt, dass wir zur Jahrtausendwende mit einer Art Flugzeuge zum Mond fliegen würde...

Edited by Pegasos
Link to comment
Share on other sites

Dieses Lied war in einem alten Englischbuch von mir abgedruckt - ich fand es damals schon doof...

Spekulationen über die Zukunft sind extrem vage und treffen in den seltensten Fällen zu. In den 50er oder 60er Jahren hat man geglaubt, dass wir zur Jahrtausendwende mit einer Art Flugzeuge zum Mond fliegen würde...

Hey - Wir hatten anscheinend ähnliche Englischbücher. Ich fand es auch nicht berauschend. Insbesondere die "Diskussion" anschließend über unsere Ängste vor der Zukunft und was die Menscheit am meisten bedroht. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Jep

 

In dem Buch war auch in der 5. Klasse das schöne Lied: "The sun is happy, the sun is gay". Was missverständlich war. :blink:

Edited by Clown99
Link to comment
Share on other sites

Hattet ihr auch diese wunderbare Geschichte von dem Kind in der Zukunft, das von einem Roboter unterrichtet wird? (Um beim Thema zu bleiben.)

Link to comment
Share on other sites

Ja von Isaac Asimov, oder (das war glaub ich ein Teil einer ganzen Reihe über die Zukunft mit allen möglichen kranken Gedichten und Geschichten)?

 

Am besten ist aber immer noch die erste Lektion des ersten Buches:

Hello my name is Ronny, Ronny Benett!(Ronny ist der der die Taxifahrereltern hat)

und wo sie sich dann in 1D auf dem Dachboden verkleiden.

 

Ne das Buch das ist schon klasse. Ich könnte stundenlang drüber reden.

Link to comment
Share on other sites

"And this is my baby brother - Timmy."

 

Hattet ihr auch die Geschichte von dem Typen, der die Zukunft vorhersehen konnte und sagte, dass überall Friede, Freude und Eierkuchen sein würde, obwohl er in Wirklichkeit die Nova unserer Sonne vorhergesehen hat?

Link to comment
Share on other sites

Ja die hatten wir auch. Aber nur kopiert (in der Stunde wo wir die Geschichte behandelt haben unterlief einem Klassenkameraden von mir ein dummer Fehler er hatte die Geschichte nämlich bis auf den letzten Absatz gelesen und wusste daher nicht, dass die Welt untergeht und meinte: "es ist eine schöne Geschichte weil sie Hoffnung verbreitet und den Menschen Mut macht, dass so etwas tatsächlicg einmal passiert) :blink: .

 

Ich hatte leider Green Line nur bis zur 7. Klasse danach haben wir so ein dummes G 2000 Englisch Buch bekommen. :P

Link to comment
Share on other sites

Ich fand die vor allem scheiße, weil die so unrealistisch war. (Eine Nova entsteht nicht von einem Moment auf den nächsten - das hätte noch jemand merken müssen.) Die daraufhin aufkommende Hausaufgabe "Was würdest du tun, wenn du nur noch einen Tag zu leben hättest?" hab ich dann nicht ordentlich beantwortet... Leider kam sie in der Arbeit noch einmal und ich musste mir da irgendwas aus den Fingern saugen...

Link to comment
Share on other sites

So eine schwachsinnige Aufgabe hatten wir nie. Ich denk mal jeder der an einen Gott glaubt wird anfangen zu beten und die die es nicht tun werden anfangen zu saufen. Was ich machen würde weiß ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Weil viele wahrscheinlich denken, dass sie wenn sie jetzt eh sterben noch einmal richtig feiern wollen. Auch im Führerbunker fanden ja in der letzten Phase extreme Besäufnisse statt.

Link to comment
Share on other sites

Es wäre, glaub ich, nicht so gut gekommen, wenn ein Haufen 15/16-jähriger in der Arbeit erklärt hätte, in dieser Situation würden sie sich noch einmal so richtig die Kante geben... Da waren eher so Sachen wie: Noch einmal mit meiner Familie da-und-da hingehen... u.Ä. gemeint.

Link to comment
Share on other sites

"In the year 2525 ......."

Zager and Evans. 1969.

 

Ihr kennt das nicht?????????????? Echt?

 

Boah ey

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
"In the year 2525 ......."

Zager and Evans. 1969.

 

Ihr kennt das nicht?????????????? Echt?

 

Boah ey

siehst ute, da bekommen wir so ganz nebenbei mal wieder mit, wie alt wir doch sind.... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Es wäre, glaub ich, nicht so gut gekommen, wenn ein Haufen 15/16-jähriger in der Arbeit erklärt hätte, in dieser Situation würden sie sich noch einmal so richtig die Kante geben... Da waren eher so Sachen wie: Noch einmal mit meiner Familie da-und-da hingehen... u.Ä. gemeint.

Da hast du wohl Recht. Ich hätte unser Lehrerin durchaus zugetraut, dass wenn so etwas geschrieben worden wäre sie ein Gespräch mit den Eltern angesetzt hätte.

Link to comment
Share on other sites

"In the year 2525 ......."

Zager and Evans. 1969.

 

Ihr kennt das nicht?????????????? Echt?

 

Boah ey

siehst ute, da bekommen wir so ganz nebenbei mal wieder mit, wie alt wir doch sind.... :blink:

Also ich kenns :P So alt seid ihr ja nun doch nicht...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...