Jump to content

touch me Gott


fritzi77
 Share

Recommended Posts

Irgendwie ist das unkonsquent. Aber wenn man bei Jugendlichen schreiben würde - berühr mich, Gott - gäbe es gleich ein Gelächter :blink: .

 

Wenn man dann bei "touch me" bleibt, dann hätte man auch gleich bei "god" weitermachen können. Oder es Absicht nennen, dass man durch diese Sprachen-Bruch-Linie mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Link to comment
Share on other sites

Es wird wohl Absicht gewesen sein, lieber Martin.

"Sprachen-Bruch-Linien" sind eben aufmerksamkeitsheischende Inkonsequenzen.

:blink:

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Es heißt wirklich so... also kein Tippfehler von mir :blink:

 

Übrigens wir dieser Computerkurs zum Jahr der Berufung ein voller Erfolg. Die Teilnehmer haben sich gegenseitig getroffen, usw... Deshalb wird jetzt im Advent ein weiterer Kurs angeboten, obwohl es nicht geplant war...

 

Aber ich muß zugeben... Jugendarbeit muß immer etwas Unkonventionell sein... Wichtig ist dabei der Inhalt und das Ergebnis, was nutzt sonst das schönste Konzept, wenn sich keiner dafür interessiert? :P

Link to comment
Share on other sites

Es heißt wirklich so... also kein Tippfehler von mir :blink:

Das war schon klar, liebe Fritzi, denn Links mit Tippfehler führen meist ins Leere.

Übrigens war dieser Computerkurs zum Jahr der Berufung ein voller Erfolg.

Zum Jahr der Berufung? Wann war das? Letztes Jahr? Hatte ich gar nicht mitgekriegt. :P

 

Die Teilnehmer haben sich gegenseitig getroffen, usw... Deshalb wird jetzt im Advent ein weiterer Kurs angeboten, obwohl es nicht geplant war...

Hast Du selbst mitgearbeitet, dass Du so viel Insider-Wissen hast?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Für Berufungspastoral wirklich ein beachtlicher Auftritt. Es ist ja immer ein bißchen heikel, wenn sich solche diözesane Stellen im Internet versuchen und dabei jugendnah erscheinen wollen. In der Regel geht es in die Hose. Im Augenblick kann man ja noch nicht viel sehen, aber ich find's soweit professionell gemacht. (Allerdings bin ich mit meinen 34 Lenzen vielleicht auch schon nicht mehr ganz up to date, was Jugendkultur anbelangt...)

Edited by Axel
Link to comment
Share on other sites

Das Bistum Augsburg startete das Jahr der Berufung letztes Jahr im November/Dezember. Die Abschlußveranstaltung findet glaube ich dieses Wochenende in Augsburg statt.

 

Es fanden dazu sehr viele Veranstaltungen statt z. B. Besinnungstage, Infoveranstaltungen, Exerzitien, Kloster auf Zeit, Kunstausstellungen, usw.

Der Computerkurs war der Beitrag des Jugendpastorals.

 

Das es so gut gelaufen ist, weiß ich aus unserer Tageszeitung. Es gab dazu einen sehr ausführlichen Bericht. Ich hatte in der Fastenzeit bei den "Exerzitien im Alltag" in unserer Pfarrei mitgemacht. Die standen in diesem Jahr auch unter diesem Thema. :blink:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...