Jump to content

Weihnachtsbäckerei


Gabriele
 Share

Recommended Posts

Liebe Forumsgemeinde,

 

der gestrige Buß- und Bettag war früher mancherorts der Start für die Weihnachtsbäckerei, für Christstollen, Linzertorte oder Früchtebrot.

 

Hat hier jemand gestern schon angefangen?

Habt Ihr Rezeptvorschläge für solche Köstlichkeiten?

 

Oder sind die gekauften Lebkuchen und Christstollen schon aufgegessen, weil sie sonst trocken und fad werden?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Bei uns liegt die Weihnachtsbäckerei in den Händen der mir Anvertrauten:

 

Traditionell werden bei uns Schwarz-Weiß-Gebäck, Kokosmakronen und Vanillekipferl gebacken.

 

Gekauft werden nur Spekulatius und Dominosteine.

 

Und vor dem 1. Advent wird weder das eine noch das andere getan.

Link to comment
Share on other sites

Rumplätzchen: Teig nach Mürbeteigrezept. <a href='http://www.marions-kochbuch.de/rezept/0111.htm' target='_blank'>http://www.marions-kochbuch.de/rezept/0111.htm</a> oder:http://www.hausfrauenseite.de/index.shtml?...muerbeteig.html

Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen.

Backen.

Abkühlen lassen und mit Pfirsischgelee bestreichen. Jeweils 2 runde Plätzchen mit dem Gelee dazwischen aufs Backblech und nochmals kurz in den Backofen, damit der Gelee antrocknet. Dann abkühlen lassen.

Wenn abgekühlt, dann mit Zuckerguss der mit Rum angerührt ist, bestreichen. Obendrauf eine Nuss.

Edited by utah-r
Link to comment
Share on other sites

wo ist das Rezept geblieben

von den Plätzchen, die wir lieben?

wer hat das Rezept

 

versteckt?

 

na, dann müssen wir es packen -

einfach frei nach Schnauze backen!

schmeißt den Ofen an

 

und ran!

Link to comment
Share on other sites

[träller]In der Weihnachtsbäckerei - gibt es manche Leckerei

zwischen Mehl und Milch - macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei - in der Weihnachtsbäckerei

 

In der Weihnachtsbäckerei[/träller]

Link to comment
Share on other sites

[träller]In der Weihnachtsbäckerei - gibt es manche Leckerei

zwischen Mehl und Milch - macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei - in der Weihnachtsbäckerei

 

In der Weihnachtsbäckerei[/träller]

Hat davon jemand vielleicht Noten und Text? Dieses Jahr will ich beim Weihnachtssingen mal mit den ganzen Kindern mithalten können.

Link to comment
Share on other sites

Hat davon jemand vielleicht Noten und Text? Dieses Jahr will ich beim Weihnachtssingen mal mit den ganzen Kindern mithalten können.

Hallo Conny,

 

das Lied ist von Rolf Zuckowski, hier der gesamte Text und eine Hörprobe ist möglicherweise hier (Nummer 26, ganz unten) zu finden. (Ich habe es allerdings nicht ausprobiert.)

 

Viel Spaß beim Singen. :blink:

 

Liebe Grüße, GAbriele

Link to comment
Share on other sites

*sing*

Brauchen wir nicht Schokolade,

Honig, Nüsse und Sukkade

und ein bisschen Zimt?

Das stimmt!

Butter, Mehl und Milch verrühren,

zwischendurch einmal probieren

und dann kommt das Ei:

 

 

 

 

Vorbei!

 

 

 

Herrje, da freue ich mich aber, wenn ich bald wieder Rolf Zuckowskis WINTERKINDER hören kann - die Cassette ist total super. Allerdings wird man merkwürdig angeguckt - besonders unter Gleichaltrigen!

Link to comment
Share on other sites

Hm, eigentlich sollte das keine Singstunde werden, sondern die Möglichkeit zum Rezepteaustausch bieten. :blink:

 

Hier hatten wir schon mal Plätzchenrezepte, allerdings auch ohne allzu viel Resonanz.

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Hm, eigentlich sollte das keine Singstunde werden, sondern die Möglichkeit zum Rezepteaustausch bieten. :blink:

 

Hier hatten wir schon mal Plätzchenrezepte, allerdings auch ohne allzu viel Resonanz.

 

Liebe Grüße, Gabriele

Aber man singt doch eigentlich immer beim Plätzchenbacken... :P

 

Da noch immer kein Advent ist, habe ich auch noch keine Rezepte rausgekramt. Wenn's soweit ist, schau ich mal, was gut ist und stelle es hier rein.

Link to comment
Share on other sites

Herrje, da freue ich mich aber, wenn ich bald wieder Rolf Zuckowskis WINTERKINDER hören kann - die Cassette ist total super. Allerdings wird man merkwürdig angeguckt - besonders unter Gleichaltrigen!

Und die "Dezemberträume" und "Wir warten auf Weihnachten" - ich steh' auf die Musik *seufz*

 

Unsere Rezepte muss ich noch raussuchen kann aber ergänzen, das zum Standardprogramm noch "normale" Ausstechplätzchen gehören.

 

Meine Mutter hat dieses Jahr "Mandelecken" und "Grümmel" (ein Kandisgebäck) fabriziert.

 

Beides sehr lecker - Rezepte folgen.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Ich mag Schwarz/weiß-Gebäck am liebsten. Aber nur mit echter Butter. Hat jemand ein gutes Rezept?

Ich poste heute abend mal das von meiner Frau - das ess sogar ich ...

 

Bei uns wird eigentlich nur Butter verwendet.

 

Eine Besonderheit, die die Anvertraute vorletztes Jahr entdeckt hat:

 

Die weiße Masse wird mit echter Vanille verfeinert, in die Schokoladenmasse kommt echter Zitronensaft.

 

Die Kombination ist geschmacklich echt gut.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Au ja, das klingt lecker!

 

 

(Ich mag in Gebäck und Kuchen eigentlich auch nur echte Butter. Ich finde, da merkt man den Geschmack sogar noch deutlicher als bei einem gut belegten Brot - das kann ruhig auch mal mit Margarine geschmiert sein.)

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, da merkt man den Geschmack sogar noch deutlicher als bei einem gut belegten Brot - das kann ruhig auch mal mit Margarine geschmiert sein.)

Banausin - Margarine hab ich nur noch im Haus, wenn milchfreie Ernährung angesagt ist, wobei das künstliche Zeugs auch dann nur auf's Brot kommt.

 

Zum Kochen nehme ich eh Öl (also Sonnenblumen~, Oliven~, Erdnuß~ oder Sesam~)

Link to comment
Share on other sites

Ich mag Schwarz/weiß-Gebäck am liebsten. Aber nur mit echter Butter. Hat jemand ein gutes Rezept?

Ich poste heute abend mal das von meiner Frau - das ess sogar ich ...

Soso, Flo verzehrt Rezepte. Wie schmecken denn die?

Link to comment
Share on other sites

(vermutlich besser als Tischplatten :blink: )

Link to comment
Share on other sites

Mooooment - ich habe noch behauptet, Tischplatten zu essen.

 

Ich beiße höchstens mal rein - das ist so ne Art Schmerztherapie.

Link to comment
Share on other sites

Mooooment - ich habe noch behauptet, Tischplatten zu essen.

 

Ich beiße höchstens mal rein - das ist so ne Art Schmerztherapie.

1525.gif

 

 

[grummel]Außerdem ist mein Staubsaugsmiley weg ...

 

 

... also gut wischen wir eben mal feucht drüber[/grummel]

 

 

putzen.gif

Link to comment
Share on other sites

Sooooo hier das Schwarzweißgebäckrezept meiner Frau:

 

250 g Weizenmehl 405

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

125 g Butter oder Margarine

125 g Zucker

1 Ei

1 Röhrchen Zitronenaroma

etwas Mark einer Vanilleschote (relativ wenig)

1 EL dunklen Kakao (ungesüßt)

1 EL Zucker

1 Eiweiß

 

Mehl mit Backpulver, Salz, gekühlten Fettflöckchen, Zucker, Ei, Zitrone knapp 1 Minute verkneten (Knethaken oder Küchenmaschine), dann rasch mit kühlen Händen zu einem Kloß zusammendrücken und in 2 Portionen teilen.

 

Eine Portion in Frischhaltefolie einpacken und kühl stellen.

 

Unter die andere Portion den Kakao, Zucker und Vanille kneten.

 

Ebenfalls kühl stellen und mind. 30 Minuten ruhen lassen.

 

Zwischen zwei Lagen Backpapier die Teigklöße 3-4 mm dick zu Rechtecken gleicher Größe ausrollen.

 

Die helle Teigplatte mit Eiweiß bepinseln, die dunkle Teigplatte darauf legen und dann beide locker zu einer Rolle aufrollen.

Die Rolle mind. 1-2 Stunden (besser über Nacht) kühlen.

 

Die Backbleche mit Backpapier auslegen.

 

Den Ofen vorheizen (180°C)

 

Die Rolle in schmale Scheiben schneiden und auf die Bleche legen.

 

Das Gebäck goldgelb backen. (mittlere Schiene, ca. 10-15 Min.)

 

Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Link to comment
Share on other sites

Danke, Flo. Wird noch diese Woche in Produktion gehen.

 

Und dann gibt es künftig hier bei uns nicht nur Quarkbällchen, sondern auch Schwarz-Weiß-Plätzchen.

 

 

schwarzweiss.jpg

Link to comment
Share on other sites

Da noch immer kein Advent ist, habe ich auch noch keine Rezepte rausgekramt. Wenn's soweit ist, schau ich mal, was gut ist und stelle es hier rein.

Inzwischen ist Advent, und ich habe ein adventliches Rezept probiert:

 

bratapfel.jpg

 

Bratäpfel gehen ziemlich einfach:

Pro Person ein Apfel, mit dem Apfelstecher Kerngehäuse entfernen.

Füllen mit Mandeln oder Johannisbeergelee oder Marzipan.

Etwa eine dreiviertel Stunde im Ofen bei 180° braten.

Mit Zimtzucker bestreuen.

Eventuell mit Vanillesoße servieren.

 

 

Guten Appetit. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...