Jump to content

Satanisten in Kath.Krankenhäuser


fasch

Recommended Posts

hallo!

Ein Freund von mir ist Zivi in einem kath.Krankenhaus! Sein 20j. alter "Vorgestzter" (mein Freund ist auch 20) drangsaliert und droht ihm wahrlos dafür zu sorgen, dass er versetzt wird! Nebenbei ist der Typ Satanist und hört die ganze Zeit so eine komische Musik! Ist sowas überhaupt erlaubt?  

Link to comment
Share on other sites


Zitat von fasch am 13:28 - 25.August.2001

hallo!

Ein Freund von mir ist Zivi in einem kath.Krankenhaus! Sein 20j. alter "Vorgestzter" (mein Freund ist auch 20) drangsaliert und droht ihm wahrlos dafür zu sorgen, dass er versetzt wird! Nebenbei ist der Typ Satanist und hört die ganze Zeit so eine komische Musik! Ist sowas überhaupt erlaubt?  

 

Das "drangsalieren" wahrscheinlich nicht (Sven?), aber in Deutschland gibt's Religionsfreiheit. Also, vom Gesetz aus kann er sogar Atheist sein;)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von EXPLORER am 14:00 - 25.August.2001

Also, vom Gesetz aus kann er sogar Atheist sein;)

 

Hey, Explorer, willst du dich unbeliebt machen bei mir oder was soll diese Diskriminierung?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von pedrino am 14:40 - 25.August.2001


Zitat von EXPLORER am 14:00 - 25.August.2001

Also, vom Gesetz aus kann er sogar Atheist sein

 

Hey, Explorer, willst du dich unbeliebt machen bei mir oder was soll diese Diskriminierung?

 

Ahhh, nicht hauen! War doch nur Spaß!

 

Versönliche Grüsse?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von fasch am 13:28 - 25.August.2001

hallo!

Ein Freund von mir ist Zivi in einem kath.Krankenhaus! Sein 20j. alter "Vorgestzter" (mein Freund ist auch 20) drangsaliert und droht ihm wahrlos dafür zu sorgen, dass er versetzt wird! Nebenbei ist der Typ Satanist und hört die ganze Zeit so eine komische Musik! Ist sowas überhaupt erlaubt?  


 

Hallo Fasch,

 

da dein Freund ja in einem kath. Krankenhaus arbeitet

würde ic ihm empfehlen mit der Leitung Kontakt aufzunehmen.

 

Allerdings muss er sich bewusst sein , dass das für ihn erstmal unangenehme Folgen haben kann, denn der andere sitzt vorerst am längeren Hebel.

 

Taktisch klüger ist es ihm zu raten , doch erstmal bei anderen Mtarbeitern nachzufragen. Welche Erfahrungen haben sie mit ihm ? Ist die Problematik schon bekannt , vielleicht schon länger ? Wenn ja , wurde schon etwas unternommen, usw.

 

Auf jeden Fall hat er meines Erachtens das Recht sich zu wehren und ich würde ihn auch unterstützen.

 

Viel Glück  

Sabine

Link to comment
Share on other sites

Dein Freund soll sich durch diesen Satanisten in seinem Glauben beeinträchtig fühlen und das auch kundtun - bis an die höchstmögliche Stelle [Krankenhausseelsorger, Bischof... Rom, damit wir uns nicht falsch verstehen]. Der Satanismus sei nicht nur für ihn unrerträglich, sondern diese Haltung strahle selbverständlich auch auf Patienten aus. Eine, ein junges Mädchen, sei schon schreckhaft und habe nachts Teufelsträume. Das sei kein guter Geist, jedenfalls nicht der Geist, den man mit Recht in einem katholischen Krankenhaus erwarte und um die Patienten gehe es ihm hauptsächlich, die seien dem Geist, den dieser satanist ausstrahle, ja hilflos ausgeliefert und da sei es ja besonders infam, dasie davon ausgingen, dass sie in einem christlichen Haus lägen u.s.w..... BlaBlaBlub... und das könne er mit seinem katholischen/christlichen Gewissen nicht vereinbaren. Und in seinem Arbeitsvertrag zumindest stünde.... (Der Arbeitsvertrag verpflichtet einen in einem kirchlichen Krankenhaus zum mindesten auf ein christlich-humanistisches Weltbild)... Ob der Kollege denn einen anderen Arbeitsvertrag hätte??

Man solle ihn aber ja nicht ausschmeißen, doch bitte belehrend auf ihn eingehen, mit ihm sprechen, an sein Gewissen appelieren, ihm dann noch eine Chance geben...

Die wird er dann nicht nutzen und dann dürfe es zu schaffen sein, dass NICHT dein Freund geht..

Ein paar Beweise sollte dein Freund (du? ;) ) jedoch erschaffen/haben, sonst geht es nach hinten los ;)

 

Machiavellistische Grüße .

 

p.s . Ach, was ist das Arbeitsleben heute schön -  dieser Beitrag ist selbverständlich ;) eine Satire

 

 

 

 

 

 

 

(Geändert von Patrick um 21:24 - 25.August.2001)

Link to comment
Share on other sites

Wenn dir die Tips nicht reichen, noch ein paar härtere: (selbverständlich auch reine Satire

 

1. Hänge in deinem katholischen Krankenhaus ab und zu heimlich ein paar Kreuze ab und stelle sie verkehrt rum auf den Boden. Man wird das diskutieren. "Kreuze verkehrtrum" sind Symbol für Satanismus. Während der Diskussion wird irgend jemandem aufgehen, dass es da einen Pfleger gibt, der doch... da hat man doch mal gehört...

Das erfahren dann auch die Patienten und deren Angehörige und wer will seine Oma schon von jemandem waschen lassen, der nachts auf dem Friedhof Leichen ausbuddelt...

 

2. Und jetzt noche ein Härterer: Schildere LL dein Problem. Er verteidigt den Glauben und wird es nicht dulden, wenn irgendwelche Zeitgeistchristen Satanisten an katholischen Krankenhäusern haben.

Für Genaueres:

Hier in diesem Forum (LL ist BMut)

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/topic...3&topic=373

Und seine Homepage:

http://<Link deaktiviert>/

 

Das Krankenhaus wird anschließend jeden Tag bedauern, an dem es den Widersacher deines Freundes geduldet hat. Doch jetzt genug des väterlichen Rates.

 

Machiavellistische Grüße   firedevil.gif

 

 

 

 

(Geändert von Patrick um 15:32 - 26.August.2001)

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...