Jump to content
Sign in to follow this  
jouaux

"Eingetragene Lebenspartnerschaft" auch für Heteros?

Recommended Posts

jouaux

Kann ich als heterosexueller auch eine

"Eingetragene Lebenspartnerschaft" eingehen?

 

Grund: Ich will nur kirchlich heiraten und lehne die die staatliche Zwangsehe vor dem Standesamt ab. Zum Notar würde ich viel lieber gehen.

 

fragt ganz ohne kirchenrechtliche Hintergedanken

 

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Bist du Witwer, und hast du Angst um deine Rentenansprüche oder sowas?

 

Ich kenne einen Fall, bei dem die Beteiligten nur kirchlich "geheitratet" haben sollen. Zwar war ich vorher der offensichtlich irrigen Ansicht, das wäre bei uns nicht erlaubt, aber anscheinend wird das nicht immer so eng gesehen.

 

Was würdest du denn beim Notar besser machen können als beim Standesamt?

 

fragt mit vielen zivilrechtlichen Hintergedanken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix

Die sogenannte "Zwangsehe vor dem Standesamt" ist eine Notwendigkeit des öffentlichen Interesse. Schliesslich zahlt ja letztendlich der Staat, da muss es ihm auch erlaubt sein, eine offizielle Heiratsbestätigung einzufordern.

 

> nur kirchlich "geheitratet" haben sollen

 

Haben sie dann trotzdem den staatlichen Ehestatus?

 

Der Notar ist keine staatliche Institution. Ich verstehe nicht, wie sich das mit dem neuen Gesetz zur "Homo-Ehe" vereinbaren lässt. Das fordert meines Wissens nach eine solche Institution an. Wenn das also sowieso schon halb-legal ist, wird es für hetero-sexuelle Paare bestimmt nicht möglich sein.

 

André

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helen

Also:

 

Eingetragene Lebenspartnerschaft für Heteros geht nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz nicht:

 

"§ 1 Form und Voraussetzungen

1) Zwei Personen gleichen Geschlechts begründen eine Lebenspartnerschaft, wenn sie gegenseitig persönlich und bei gleichzeitiger Anwesenheit erklären, miteinander eine Partnerschaft auf Lebenszeit führen zu wollen (Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner). Die Erklärungen können nicht unter einer Bedingung oder Zeitbestimmung abgegeben werden. Die Erklärungen werden wirksam, wenn sie vor der zuständigen Behörde erfolgen. ..."

 

Ich frage mich zwar, ob das nicht eine Diskriminierung der Heteros ist...  darüber wird in der juristischen Fachliteratur allerdings wohl noch nicht diskutiert, wenn ich das richtig überblicke.

 

Was Standesamt/Notar angeht: Die Bestimmung der zuständigen "Behörde" ist Sache der Bundesländer. Die meisten haben wohl das Standesamt für zuständig erklärt, Bayern hingegen den Notar (was bekanntermaßen zu Diskussionen führte). Lebenspartnerschaft für Heteros "nützt" also nur dann etwas, wenn man in einem Bundesland mit Notar-Regelung wohnt.

 

Von wegen "nützen": Wäre eine solche, vor dem Notar geschlossene "Partnerschaft" nicht auch "staatlich" im Sinne einer staatlichen Zwangsehe? Sie beruht auf zivilrechtlichen Grundlagen und hat zivilrechtliche Folgen, wer die "zuständige Behörde" ist (Notar oder Standesamt), dürfte dafür doch gleichgültig sein, oder?

Da müssen die Kirchenrechtler ran, ich bin nur "normale" Juristin.

 

Auch ich habe schon Gerüchte gehört von Paaren, die nur kirchlich geheiratet haben sollen, allerdings wohl im Ausland, weil hier kein Pfarrer mitgemacht hat.

 

Grüße

Helen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

Rolf,

 

 

Du hast doch schon ein Kind, wenn ich mich recht erinnere? Und das in unverheiratetem Zustand? tstststststs..............

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

Ute schreibt: "Ich kenne einen Fall, bei dem die Beteiligten nur kirchlich "geheiratet" haben sollen."

 

Kirchenrechtlich geht das zumindest in Deutschland nicht.

 

Mit einer Anleitung zur Umgehung des Standesamts könntest Du viel Geld mit Talk-Show-Auftritten und Buchpublikationen (Titelvorschlag: Ute´s ganz legale Heiratstipps) verdienen. Also quetsch mal die "Beteiligten" aus ...

 

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cano

>> Kann ich als heterosexueller auch eine

"Eingetragene Lebenspartnerschaft" eingehen? << (jouaux)

 

 

Grundsätzlich kein Problem! Aber nur mit einem Partner desselben Geschlechts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

Deine Antwort erinnert mich an Stoiber, der auf die Frage

"Kann ich als homosexueller auch heiraten?" mit dem Satz antworten würde:

 

"Grundsätzlich kein Problem! Aber nur mit einem Partner des anderen Geschlechts."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer


Zitat von jouaux am 12:18 - 1.August.2001

 

Grund: Ich will nur kirchlich heiraten und lehne die die staatliche Zwangsehe vor dem Standesamt ab.


 

Geh nach Österreich. Dort kann man auch nur kirchlich heiraten, ohne vorher eine Zivilehe eingegangen zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cano

>> Ich frage mich zwar, ob das nicht eine Diskriminierung der Heteros ist...  << (Helen)

 

 

Auf den ersten Blick scheint es mir naheliegender, daß es sich bei der ELP um eine Diskriminierung der Homos handelt.

 

(Geändert von Cano um 14:47 - 1.August.2001)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Hallo Rolf und Phoenix,

 

nein, diese nur kirchlich geschlossene Ehe hat keine rechtliche Bedeutung, sollte sie ja eben auch nicht haben. Ausquetschen kann ich die Leute schlecht, so nahe stehen sie mir nicht.

 

Der Mann war Witwer geworden und hat ein paar Jahre später eine nette Frau kennen gelernt, mit der er zusammen leben wollte. "Wilde" Ehe kam für ihn aus Glaubensgründen nicht in Frage (er ist schwarzkatholisch), und richtige Ehe kam aus irgendwelchen finanziellen Gründen nicht in Frage (es betraf glaube ich, irgendwelche Versorgungsansprüche aus den früheren Ehen).

 

Es kann aber tatsächlich sein, dass sie in einem anderen Staat (gehen die Niederlande?) kirchlich getraut wurden.

 

Ich glaub, ich übe noch etwas, ehe ich mit meinen Ehetipps auf Sendung gehe ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

Explorer schreibt: "Geh nach Österreich. Dort kann man auch nur kirchlich heiraten, ohne vorher eine Zivilehe eingegangen zu sein."

 

Klasse Idee, aber ob die deutschen Pfarrer da mitspielen? Es gibt doch sowas wie "Gebietsschutz". Wenn man in einer anderen Pfarrei heiraten möchte, muß der andere Pfarrer den jeweils zuständigen Pfarrer vorher fragen. Und ob mein Pfarrer so begeistert wäre wenn ich nach St. Pölten gehe, wage ich zu bezweifeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cano

>> Explorer schreibt: "Geh nach Österreich. Dort kann man auch nur kirchlich heiraten, ohne vorher eine Zivilehe eingegangen zu sein." <<

 

 

Vor dem österreichischen Gesetz ist eine solche Eheschließung allerdings genauso ungültig wie vor dem deutschen.

 

 

 

(Geändert von Cano um 15:42 - 1.August.2001)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer


Zitat von Cano am 15:38 - 1.August.2001

>> Explorer schreibt: "Geh nach Österreich. Dort kann man auch nur kirchlich heiraten, ohne vorher eine Zivilehe eingegangen zu sein." <<

 

 

Vor dem österreichischen Gesetz ist eine solche Eheschließung allerdings genauso ungültig wie vor dem deutschen.

 


 

Inwiefern?

Mein Pfarrer hat einer Frau, die weiterhin ihre Witwenrente haben wollte, geraten nach Ö zu fahren, und dort zu heiraten, weil man dort keine stattliche Ehe braucht, um kirchlich zu heiarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cano

>> Inwiefern? << (Explorer)

 

 

Eine solche Ehe entfaltet keine rechtlichen Wirkungen, Explorer,

 

weder hier noch in Österreich. Die Frau hätte auch in Deutschland bleiben können und bei "Fiat Lux" oder der "Vereinigungskirche" heiraten können. Dann hätte sie auch eine "kirchliche" Heirat gehabt, die zivilrechtlich ebenfalls keinen Pfifferling wert ist.

 

Wenn einem die kirchliche Trauung allerdings genügt, ist Österreich vielleicht ein heißer Tip (weiß allerdings nicht, ob die kathol. Kirche dort ohne vorangegangene Zivilehe tatsächlich traut).

 

Gruß

Cano

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

Hab noch einen Vorteil der "ELP" entdeckt. Ich lese nix von "Scheidung". So wie man die Partnerschaft eintragen kann, kann man sie auch "austragen" lassen.

 

Klingt doch viel schicker, wenn man statt einem "Ich bin geschieden" von "Ich bin ausgetragen" redet.

 

Zungentechnisch komplizieriert wird es bei der Zulassung zur Kommunion von "Wiedereingetragenen Ausgetragener"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anna

>Wenn einem die kirchliche Trauung allerdings genügt, ist Österreich vielleicht ein heißer Tip (weiß allerdings nicht, ob die kathol. Kirche dort ohne vorangegangene Zivilehe tatsächlich traut). <

Hallo Cano

 

Tut sie. Dort gibt es ja nicht wie bei uns das Konkordat , Kirche-Staat. Ich kenne einige verwitwete Frauen die um ihre Witwenrente zubehalten, aber nicht in wilder Ehe leben wollten, mit ihrem Heimatpfarrer nach Östreich gefahren sind. Und der hat sie dort auch getraut. Allerdings wird diese Ehe nicht ins offizielle Kirchenbuch hier bei uns in Deutschland eingetragen.  

 

Es grüßt dich herzlich Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer


Zitat von jouaux am 20:34 - 1.August.2001

 

Klingt doch viel schicker, wenn man statt einem "Ich bin geschieden" von "Ich bin ausgetragen" redet.


 

Das sollte eher ein Säugling sagen!;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Rechtliche Wirkungen haben kirchliche Eheschließungen sowieso nicht, egal ob mit oder ohne zivilrechtliche Trauung.

 

Mein Bekannter wollte ja auch keine rechtlichen Wirkungen (gerade DIE wollte er ja nicht!), sondern nur den Segen seines Gottes.

 

Also den Staat bescheißen, nicht etwa die Kirche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pedrino


Zitat von Ute am 22:37 - 1.August.2001

 

Also den Staat be(Zensur), nicht etwa die Kirche.

 

Liebste Ute,

 

wo bleibt dein Niveau?

Share this post


Link to post
Share on other sites
jouaux

Mich interessiert die kirchenrechtliche Komponente. Wenn ich nun auf Euren Rat hin ins österreichische Heirats-Paradies gehe, ist dann meine dort geschlossene Ehe nach katholischem Recht "gültig"?

 

Die anderen rechtlichen Nebenwirkungen interessieren eh nur Scheidungsanwälte und Standesbeamte, die diesem Verwaltungakt (der nichts anderes ist als eine  Vertragsunterzeichnung) ihre berufliche Existenz verdanken.

 

Wer hat eigentlich die staatliche Zwangsehe erfunden?

Bestimmt war es Bismarck, der alte Katholikenhasser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Hallo Pedrino,

 

wieso MEIN Niveau? Bescheiße ich den Staat oder der Nurkirchlichheirater?

 

Lieber Rolf,

 

Rechtliche Wirkungen einer Ehe sind keine "Neben"wirkungen. Ehen schließt man auf dem Standesamt. Kirchliche Zeremonien sind gegenstandslos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoenix

Vielleicht sollten wir jetzt alles auseinandernehmen. ELPs als Standardmodell für zivilrechtliche Trauung bei hetero- und homosexuellen Paaren. Den Familienstatus gibt es nur für ELPs mit Nachweis eines Kindes bzw. der Schwangerschaft. Den Klassiker, das Modell "Ehe", gibt es dann nur noch in der Kirche. Und der Kombi-Pack, sich also schwanger oder mit Kind für ELP und Familienstatus eintragen und sich auch noch in der Kirche die echte Ehe abholen, wird dann besonders belohnt. Schliesslich ist man vorbildlich seinen religiösen und rechtlichen Pflichten nachgekommen und tut auch noch was für die Sicherung der Rente.

 

André

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cano

>> Wer hat eigentlich die staatliche Zwangsehe erfunden?

Bestimmt war es Bismarck, der alte Katholikenhasser. << (jouaux)

 

 

Stimmt! Bismarck hat sie für das Deutsche Reich 1875 "erfunden", Napoleon I. für Frankreich schon einige Jahre früher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Find ich ganz blöd, dass Ihr den Klassiker wieder mal für Euch behalten wollt.........

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×