Jump to content

Liturgische Farben


Gina
 Share

Recommended Posts

Ich möchte hier gerne eine kurze Aufstellung machen, wann welche liturgische Farbe getragen wird und welche Bedeutung sie hat. Bitte um Ergänzung!

 

weiß:

- Hochfeste in der Oster- und Weihnachtszeit

- Dreifaltigkeit

- Fronleichnam

- Christkönig

- Heiligenfeste

 

rot:

- Palmsonntag

- Karfreitag

- Pfingsten

 

violett:

- Adventszeit

- Fastenzeit

 

rosa:

- 3. Adventssonntag (Gaudete)

- 4. Fastensonntag (Laetare)

 

grün:

- Zeit im Jahreskreis (2. -32. Sonntag)

 

blau:

- Farbe der Gottesmutter

 

 

Ich hoffe, dass das so richtig ist. Allerdings wüsste ich nicht, dass ich bei uns in der Pfarrei schon einmal ein blaues Gewand gesehen hätte.

 

Wie sieht es bei euch mit den Messdienern aus? Tragen sie liturgische Farben? Bei uns tragen sie Rochett und Talar. Die Talare gibt es leider nur in rot und schwarz. Es hat sich so ergeben, dass die Großen Schwarz tragen und die Kleinen rot. Gibt es für rot/schwarz eine bestimmte Ordnung?

 

Wenn die Messdiener Kutten tragen, gibt es meist das Zingulum in der entsprechenden Farbe. Wie ist das bei euch?

 

Welche Farbe trägt der Priester bei Beerdigungen? Ich habe zwar schon einige erlebt, konnte aber keine Kontinuität feststellen. 3

 

Liebe Grüße, Gina

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gina!

 

Die Farbe schwarz fehlt völlig. Schwarz trägt man bei Beerdigungsmessen und an Allerseelen.

 

 

zu Rot: Märtyrerfeste, Apostelfeste

 

 

An Marienfesten ist die liturgische Farbe weiß. Natürlich kann man auch blau tragen, falls so ein gewand vorhanden ist.

Link to comment
Share on other sites

Danke, wieder etwas dazugelernt.

 

Bei Beerdigungen habe ich auch schon schwarz gesehen, oder auch oft violett. Ist denn vorgeschrieben, ob die Priester Albe und Kasel tragen oder nur Talar und Rochett mit Stola?

 

Bei Marienfesten habe ich bisher auch nur weiß gesehen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gina!

 

Die Farbe schwarz fehlt völlig. Schwarz trägt man bei Beerdigungsmessen und an Allerseelen.

 

 

zu Rot: Märtyrerfeste, Apostelfeste

 

 

An Marienfesten ist die liturgische Farbe weiß. Natürlich kann man auch blau tragen, falls so ein gewand vorhanden ist.

In den Pfarreien, die ich beobachten kann, wird bei Gottesdiensten zu Beerdigungen in aller Regel ein violettes Messgewand verwendet (schwarz war vor dem Konzil vorgeschrieben wie übrigens auch am Karfreitag).

 

Apostelfeste sind (außer Johannes, 27.12.) Märtyrerfeste, oder?

 

Viele Pfarreien haben keine rosa Messgewänder (mehr), dann wird auch an Gaudete und Laetare violett genommen.

 

Für die Ministrantengewänder war m.W. die ursprüngliche Farbe rot. In meiner Jugend gab es eigentlich in allen Pfarreien Minigewänder (zweiteilig) in der liturgischen Farbe, darüber das weiße Gewand, vielleicht sind es finanzielle Erwägungen und gar keine theologischen, wenn es jetzt die Gewänder in manchen Pfarreien nur noch in weniger Farben oder nur noch schwarz gibt. (werden vielleicht auch "aufgetragen", da waren von den Ministrantenmassen am Karfreitag sicher noch welche vorhanden!)

 

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

In den Pfarreien, die ich beobachten kann, wird bei Gottesdiensten zu Beerdigungen in aller Regel ein violettes Messgewand verwendet (schwarz war vor dem Konzil vorgeschrieben wie übrigens auch am Karfreitag).

Ich finde, violett hat bei einer Beerdigung nichts zu suchen. Da gehts doch nicht um Buße sondern um Trauer.

 

Um die Verbindung mit Ostern herzustellen, kann man aber wohl mitlerweile auch weiß tragen, so wie das in Spanien (hab ich mal gehört) üblich ist.

Link to comment
Share on other sites

In den Pfarreien, die ich beobachten kann, wird bei Gottesdiensten zu Beerdigungen in aller Regel ein violettes Messgewand verwendet (schwarz war vor dem Konzil vorgeschrieben wie übrigens auch am Karfreitag).

Ich finde, violett hat bei einer Beerdigung nichts zu suchen. Da gehts doch nicht um Buße sondern um Trauer.

 

Um die Verbindung mit Ostern herzustellen, kann man aber wohl mitlerweile auch weiß tragen, so wie das in Spanien (hab ich mal gehört) üblich ist.

Für mich ist das Violett bei diesem Anlass auch nicht schlüssig. Ich denke halt (habe ich glaube ich schon an anderer Stelle hier im Forum geschrieben), dass es die Hinterbliebenen zu Buße und Umkehr aufrufen soll. (Ähnlich wie am Aschermittwoch das Aschenkreuz: Gedenke, Mensch, dass du Staub bist.) Anders gibt es für mich wirklich keinen Sinn.

Aber du hast Recht, weiße Gewänder mit eingewebtem schwarzen Kreuz finden sich auch.)

 

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

In den Pfarreien, die ich beobachten kann, wird bei Gottesdiensten zu Beerdigungen in aller Regel ein violettes Messgewand verwendet (schwarz war vor dem Konzil vorgeschrieben wie übrigens auch am Karfreitag).

Ich finde, violett hat bei einer Beerdigung nichts zu suchen. Da gehts doch nicht um Buße sondern um Trauer.

 

Um die Verbindung mit Ostern herzustellen, kann man aber wohl mitlerweile auch weiß tragen, so wie das in Spanien (hab ich mal gehört) üblich ist.

In meiner Liturgieprüfung hatte ich zu violett: Buße, Umkehr, Besinnung, Leid, Trauer zu lernen. Da hat sich was umgestellt.

 

Bei uns werden die Angehörigen gefragt und manche möchten ausdrücklich das vielett

 

Die Ministranten tragen bei uns Rot, Grün, Violett, Schwarz. Die kleinen auch ganz weiß

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora
Bei Beerdigungen habe ich auch schon schwarz gesehen, oder auch oft violett. Ist denn vorgeschrieben, ob die Priester Albe und Kasel tragen oder nur Talar und Rochett mit Stola?

Da das eigentliche Begräbnis kein Sakrament ist, müsste Talar+Chorrock ausreichend sein; unser Pfarrer trägt dazu eine schwarze Stola.

 

Wenn vorab eine Messe ist, ist dafür Albe + Kasel zu nehmen.

 

Ansonsten steht bei uns im Diözesankalender für jeden Tag, welche Farbe dran ist. Das macht das Leben einfacher :blink: .

 

Für den 15.8. (= Mariä Himmelfahrt) ist übrigens "weiß" angegeben, auch ansonsten sind dort nur die vier Hauptfarben weiß, rot, grün, violett vorgeschrieben.

 

Bin mir aber wie immer nicht ganz gewiss :)

 

Markus

Link to comment
Share on other sites

Da das eigentliche Begräbnis kein Sakrament ist, müsste Talar+Chorrock ausreichend sein;

Ist es auch, oft wird noch (besonders bei kaltem Wetter) ein Chormantel dazu getragen, in schwarz

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Bei Beerdigungen habe ich auch schon schwarz gesehen, oder auch oft violett. Ist denn vorgeschrieben, ob die Priester Albe und Kasel tragen oder nur Talar und Rochett mit Stola?

Da das eigentliche Begräbnis kein Sakrament ist, müsste Talar+Chorrock ausreichend sein; unser Pfarrer trägt dazu eine schwarze Stola.

 

Wenn vorab eine Messe ist, ist dafür Albe + Kasel zu nehmen.

 

Ansonsten steht bei uns im Diözesankalender für jeden Tag, welche Farbe dran ist. Das macht das Leben einfacher :blink: .

 

Für den 15.8. (= Mariä Himmelfahrt) ist übrigens "weiß" angegeben, auch ansonsten sind dort nur die vier Hauptfarben weiß, rot, grün, violett vorgeschrieben.

 

Bin mir aber wie immer nicht ganz gewiss :)

 

Markus

Also mich wundert das mit der Farbe "weiß" für den 15. August überhaupt nicht. Ich habe schon 1950 für meine Aufnahmeprüfung zur Oberschule (so hieß das damals und Religionslehre war schriftliches Prüfungsfach) gelernt: weiß an Christus- und Marienfesten sowie bei allen Heiligen, die nicht Märtyrer waren. Da hat sich nichts geändert. Blaue Messgewänder für Marienfeste kenne ich nur aus Museen.

Link to comment
Share on other sites

Blau ist als liturgische Farbe eigentlich abgeschafft.

Werft mal einen Blick in die Online-Kataloge großer Kirchenausstatter wie Schreibmayer - da gibt's keine blauen Paramente. Was als "Marienstola" oder "Marienkasel" angeboten wird, ist weiß mit blauer Deko.

Link to comment
Share on other sites

Ihr habt vielleicht Sorgen! Warum überlasst Ihr die Auswahl der Paramente nicht den Küstern/Küsterinnen bzw den Pfarrern?

Die Welt und die Menschheit fordert anderes Wissen und anderes Engagement ..... die Paramentenfarbe ist angesichts der monentanen Sintflut ein Fliegenschiess.......

Link to comment
Share on other sites

Ihr habt vielleicht Sorgen! Warum überlasst Ihr die Auswahl der Paramente nicht den Küstern/Küsterinnen bzw den Pfarrern?

Die Welt und die Menschheit fordert anderes Wissen und anderes Engagement ..... die Paramentenfarbe ist angesichts der monentanen Sintflut ein Fliegenschiess.......

Angesichts der Kinder, die jeden Monat weltweit verhungern, sind die Leute, die jetzt ertrunken sind, auch ein Pünktchen Fliegenkot.

 

Und, was sollen wir deiner Meinung nach machen? Uns alle in die Ecke setzen und heulen? Davon wird auch keiner wieder lebendig und das Elend wird nicht weniger. Das ist doch nur Heuchelei.

 

Sorry, aber ich lass' mir meinen Gemütszustand und mein Denken nicht von Schlagzeilen diktieren. Ich lebe mein Leben. Und da ist mir nun mal das Hemd näher als die Jacke. Wenn sich mein Kind die Knie blutig geschlagen hat, dann kümert mich das nun mal mehr als nochsoviele verhungerte Kinder in Afrika.

 

Es gibt eine Zeit zum Feiern, und es gibt eine Zeit zum Trauern. Und ich werde dem Aufruf der Bischöfe bzw. meines Bistums hier nicht folgen. Für mich gibt's da kein "statt".

Link to comment
Share on other sites

Ihr habt vielleicht Sorgen! Warum überlasst Ihr die Auswahl der Paramente nicht den Küstern/Küsterinnen bzw den Pfarrern?

Die Welt und die Menschheit fordert anderes Wissen und anderes Engagement ..... die Paramentenfarbe ist angesichts der monentanen Sintflut ein Fliegenschiess.......

Angesichts der Kinder, die jeden Monat weltweit verhungern, sind die Leute, die jetzt ertrunken sind, auch ein Pünktchen Fliegenkot.

 

Und, was sollen wir deiner Meinung nach machen? Uns alle in die Ecke setzen und heulen? Davon wird auch keiner wieder lebendig und das Elend wird nicht weniger. Das ist doch nur Heuchelei.

 

Sorry, aber ich lass' mir meinen Gemütszustand und mein Denken nicht von Schlagzeilen diktieren. Ich lebe mein Leben. Und da ist mir nun mal das Hemd näher als die Jacke. Wenn sich mein Kind die Knie blutig geschlagen hat, dann kümert mich das nun mal mehr als nochsoviele verhungerte Kinder in Afrika.

 

Es gibt eine Zeit zum Feiern, und es gibt eine Zeit zum Trauern. Und ich werde dem Aufruf der Bischöfe bzw. meines Bistums hier nicht folgen. Für mich gibt's da kein "statt".

viel Spass beim Böllern!!!!!!!!!!

 

(deine Kinder werden Dich als echtes Vorbild begreifen!)

Link to comment
Share on other sites

viel Spass beim Böllern!!!!!!!!!!
Danke.

 

(deine Kinder werden Dich als echtes Vorbild begreifen!)

Das bezweifle ich doch sehr. Die nehmen mich schon lange nicht mehr ernst.

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

(deine Kinder werden Dich als echtes Vorbild begreifen!)

Das bezweifle ich doch sehr. Die nehmen mich schon lange nicht mehr ernst.

Unterschätze mal nicht die elterliche Vorbildfunktion, Lucia!

Vor allem dann, wenn man grad mal nicht vorbildlich ist. :blink:

 

(Jaja, ich weiß, ganz arg off-topic bei den Liturgischen Farben. SCNR :) )

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora
Ihr habt vielleicht Sorgen! ... Die Welt und die Menschheit fordert anderes Wissen und anderes Engagement

Mit der Begründung sollten die Moderatoren mind. 50% der Threads hier schließen.

Link to comment
Share on other sites

Ihr habt vielleicht Sorgen! ... Die Welt und die Menschheit fordert anderes Wissen und anderes Engagement

Mit der Begründung sollten die Moderatoren mind. 50% der Threads hier schließen.

bzw. das Forum könnte ganz dicht gemacht werden.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...