Jump to content

Marylin Manson


Poliven
 Share

Recommended Posts

ein ganz schräger Vogel dieser Marylin Manson. wem dieser Name fremd ist. wer diesen Herrn nicht kennt klickt mal hier drauf da kann man so mal den ersten eindruck gewinnen .. http://tvtotal.prosieben.de/show/highlights/04932.html#

 

Seine Bilder sind auch nicht ohne. Erinnert mich mehr so an horror Filme... im interview mit Stefan raab sagt er auch das seine Bilder religiöse Gefühle ( stimmt das jetzt so ? :blink: ) ausdrücken sollen... auf seiner Seite www.marylinmanson.com kann man sich diese Bilder einmal ankucken. Ein Bild stach mir sofort ins Auge . folgendes ...

 

trägt übrigens die überschrift - Ostersonntag

mm_034.jpg

 

für dieses Bild verlangt er allerdings 20.000 US Dollar

 

mich würde interessieren was der Künstler mit diesem Bild ausdrücken möchte... es gibt zwar noch mehr interessante Bilder auf der Seite aber konzentriern wir uns mal auf dieses eine. vielleicht haben wir ja n paar spezialisten unter uns :)

 

kurz falls es euch nicht sofort ins Auge sticht . Der "Osterhase" hat 6 Finger .

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Spekulationen über andere Menschen gehören nicht nach F&A - hier geht es um Sachthemen!

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora

Dass wir Tod und Auferstehung durch/mit den Osterhasen verkitscht haben?? :blink: Dass der Osterhase und Christus das (der?) selbe sind? :)

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora
Spekulationen über andere Menschen gehören nicht nach F&A - hier geht es um Sachthemen!

Naja, 'ne Bildinterpretation ist schon ein Sachthema, oder? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Ach ja, der Marilyn.

 

Zerrissene Bibeln auf der Bühne und so weiter...

 

Auch wenn ich ihm als Menschen nicht mag, macht er IMO gute Musik.

Aber ich finde auch, dass diese Frage etwas fehl am Platz ist.

Link to comment
Share on other sites

Dass wir Tod und Auferstehung durch/mit den Osterhasen verkitscht haben??  :blink:  Dass der Osterhase und Christus das (der?) selbe sind?  :)

hm das würde ich nicht sagen . Ich sehe die Hand des Osterhasen ( da der künstler sie mit 6 finger gemalt hat ) als eine Hand Satans .

 

wo wir schon dabei sind -> kann mir jemand sagen wie/wo die Ostertradition ihren Anfang hat ?

 

mit das Wundmal der linken hand des Osterhasen will der Künstler vielleicht ausdrücken das der Osterhase ein wenig die Stelle Jesus einnimmt, bzw Jesus an 2 stelle setzt. Es geht hauptsächlich um das ausmalen der Eier viel weniger um die Auferstehung des Heilands ..

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Spekulationen über andere Menschen gehören nicht nach F&A - hier geht es um Sachthemen!

Naja, 'ne Bildinterpretation ist schon ein Sachthema, oder? :blink:

Mich erinnert das Bild an den Film "Micky Blue Eyes." Lief gestern auf RTL II.

Link to comment
Share on other sites

kann mir jemand sagen wo die Ostertradition ihre Wurzeln hat ?

Der Hase war wegen seiner Fruchtbarkeit das Opfertier der Göttin Aphrodite. Die Kirchenväter interpretierten den in Spr. 26 erwähnten Kippdachs als Hasen und deuten ihn als Symbol für die Heiden und Sünder, die ihre Zuflucht beim geistlichen Felsen der Kirche nehmen. Ambrosius verstand den Hasen und seine mit der Jahreszeit wechselnde Färbung als Symbol der Auferstehung. Dieser Gedanke wird dann beim eierlegenden Osterhasen fortentwickelt. In der jüdischen Symbolik galt das Ei als Zeichen der Vollkommenheit und gehörte zu den vorgeschriebenen Speisen des Pessahmahles.

 

Auf Marienbildern wird oft ein Hase als Anspielung auf die gesegnete Fruchtbarkeit der Mutter Jesu abgebildet. Wie man sieht, sind Maria und Aphrodite nicht weit voneinander entfernt :blink:

 

(Unter Verwendung von Manfred Lurker, "Wörterbuch derSymbolik", Stuttgart 1991)

Link to comment
Share on other sites

Ein Freund von MM bin ich auch nicht. was ihn so hat werden lassen, kann ich ebenfalls nicht beantworten.

Aber wenn wir gerade bei erfolgreichen Musikern sind, schließe ich mal die Frage an, was Neil Morse so hat werden lassen, wie er in den letzten 3 Jahren ist. Der hat seine paralell laufenden bands Spock´s Beard und Transatlantic verlassen, um mit seinen Soloalben "Testimony" und "One" die definitiven Lobhudeleien für den "Herrn" aufzunehmen. Und in Interviews ist er sich nicht zu schade für den Hinweis, Gott habe ihm das befohlen.

Link to comment
Share on other sites

Ein Freund von MM bin ich auch nicht. was ihn so hat werden lassen, kann ich ebenfalls nicht beantworten.

Aber wenn wir gerade bei erfolgreichen Musikern sind, schließe ich mal die Frage an, was Neil Morse so hat werden lassen, wie er in den letzten 3 Jahren ist. Der hat seine paralell laufenden bands Spock´s Beard und Transatlantic verlassen, um mit seinen Soloalben "Testimony" und "One" die definitiven Lobhudeleien für den "Herrn" aufzunehmen. Und in Interviews ist er sich nicht zu schade für den Hinweis, Gott habe ihm das befohlen.

ja sein Gott . Wer mag das wohl sein . Es gibt Leute die sehn das auf den ersten Blick andere sind halt auch dazu zu blind :blink:

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

ja sein Gott . Wer mag das wohl sein . Es gibt Leute die sehn das auf den ersten Blick andere sind halt auch dazu zu blind :blink:

Mooooment. Nix mit ersten Blick. Der Mann ist über 40. Und diese seltsamen Eingebungen hat er erst seit dem Jahr 2002.

Link to comment
Share on other sites

ja sein Gott . Wer mag das wohl sein . Es gibt Leute die sehn das auf den ersten Blick andere sind halt auch dazu zu blind :blink:

Mooooment. Nix mit ersten Blick. Der Mann ist über 40. Und diese seltsamen Eingebungen hat er erst seit dem Jahr 2002.

ja und ? . es gibt Katholiken die werden nie von ihren Schutzengeln besucht. zumindest nicht so das sie Worte miteinander austauschen können. vielleicht war er ja ab 2002 reif dafür :) - ( allerdings für die gefallenen Engel :) )

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Das wird wohl so sein. Aber das nennt man dann nicht "auf den ersten Blick".

najo ich hab den einmal gesehn bei Stefan Raab und wusste auf anhieb . Dieser Kerl geht Sonntags nicht zur Kirche :blink:

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Musikalisch finde ich MM wie die meisten Shock-Rocker eher mittelgewichtig - seine Aussagen zum Littelton-Massaker in "Bowling For Columbine" waren allerdings ziemlich klug (eigentlich die klügsten in diesem Film).

Link to comment
Share on other sites

Musikalisch finde ich MM wie die meisten Shock-Rocker eher mittelgewichtig - seine Aussagen zum Littelton-Massaker in "Bowling For Columbine" waren allerdings ziemlich klug (eigentlich die klügsten in diesem Film).

Da ist was dran.

Link to comment
Share on other sites

najo ich hab den einmal gesehn bei Stefan Raab und wusste auf anhieb . Dieser Kerl geht Sonntags nicht zur Kirche :blink:

Schlechter Indikator. Sonntags zur Kirche gehen ja nicht wirklich viele. Stefan Raab und ich übrigens auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Musikalisch finde ich MM wie die meisten Shock-Rocker eher mittelgewichtig - seine Aussagen zum Littelton-Massaker in "Bowling For Columbine" waren allerdings ziemlich klug (eigentlich die klügsten in diesem Film).

Da muss ich Dir doch gleich mal zustimmen. Die Kommentare waren, soweit ich mich erinnern kann ziemlich gut. Doch das ganze bemüht radikale "ach-ich-bin-ja-ganz-anders-und-so-revolutionär" finde ich sehr ermüdend. Denn dem ganzen Covern kann ich nichts Kreatives abgewinnen. Man kann musikalische Originalität nicht durch bunte Kontaktlinsen und Puder im Gesicht ersetzen.

Link to comment
Share on other sites

Was macht euch eigentlich so sicher, dass das ein Osterhase ist?

er nennt sein Bild - Ostersonntag - . und die Ohren ...

 

andre Frage was stellt denn das Bild für dich dar ? . Was will uns der Künstler deiner Meinung nach damit sagen ?

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Man kann niemals sagen, was der Künstler mit einem Bild sagen wollte, es sei denn, man wäre der Künstler selbst.

 

Ich habe gelernt, dass man bei Interpretationsansätzen solcher Art immer ganz unten anfangen muss und auch die scheinbar eindeutigsten Teile hinterfragen soll.

 

Bisher stellt das Bild für mich noch gar nichts dar, weil ich mich eingehender damit befassen müsste. Dummerweise muss ich noch einige Buchrezensionen zur Britischen Union 1707 finden und habe frühestens morgen Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Man kann niemals sagen, was der Künstler mit einem Bild sagen wollte, es sei denn, man wäre der Künstler selbst.

 

Ich habe gelernt, dass man bei Interpretationsansätzen solcher Art immer ganz unten anfangen muss und auch die scheinbar eindeutigsten Teile hinterfragen soll.

 

Bisher stellt das Bild für mich noch gar nichts dar, weil ich mich eingehender damit befassen müsste. Dummerweise muss ich noch einige Buchrezensionen zur Britischen Union 1707 finden und habe frühestens morgen Zeit.

da hast du wohl Recht. naja dann bin ich ja mal gespannt ..

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...