Jump to content

Kratzer auf Leihwagen


Wattoo
 Share

Recommended Posts

Ein grummeliges Hallo in die Runde!

 

Kennt sich jemand zufällig mit Versicherungen und Haftpflichtschäden aus?

 

Mir ist letzte Woche jemand in mein Auto gefahren. Er ist der Unfallverursacher. Jetzt ist mein Auto in der Werkstatt und ich habe von der Werkstatt einen Leihwagen erhalten.

 

Auf dem Leihwagenvertrag steht, dass der Wagen eine Vollkasko-Versicherung mit 1.000 Euro Selbstbeteiligung hat.

 

Heute Morgen hat mir irgendjemand mit einem spitzen Gegenstand einen Kratzer in diesen Leihwagen gemacht der sich über den ganzen rechten vorderen Kotflügel zieht.

 

Kennt sich jemand damit aus ob ich nun den Schwarzen Peter habe und für den Leihwagen die Selbstbeteiligung tragen muss? Oder fällt das dann auch an die Versicherung des Unfallverursachers?

 

Was für ein Mist! :blink:

 

Wenn sich jemand auskennt, wäre ich für eine Antwort sehr dankbar!

 

Liebe Grüsse. Wattoo

Link to comment
Share on other sites

Oder fällt das dann auch an die Versicherung des Unfallverursachers?

Die Versicherung des Unfallverusachers muß nur den Schaden tragen, den ihr Versicherungsnehmer angerichtet hat. Der über den Kotflügel gezogene Kratzer gehört offensichtlich nicht dazu.

Link to comment
Share on other sites

Auf jeden Fall sofort dem Eigentümer des Leihwagens melden. Der kann dann sicher auch schon was dazu sagen.

Und unbedingt ´ne Anzeige machen. Zunächst mal ist ja der Täter schadensersatzflichtig. Nur wird er sich wohl durch Anonymität entziehen.

Link to comment
Share on other sites

Auf dem Leihwagenvertrag steht, dass der Wagen eine Vollkasko-Versicherung mit 1.000 Euro Selbstbeteiligung hat.

Was steht denn bezüglich der Haftung des Entleihers (bzw. Mieters) für Schäden in dem Vertrag?

Link to comment
Share on other sites

Beim Herausholen des Vertrages habe ich entdeckt, dass auch auf der Fahrerseite gekratzt worden ist.

 

Und nach Rücksprache mit dem Auto-Verleiher werde ich wohl die 1.000 Euro berappen müssen denn bei einer Metallic-Lackierung ist schon ein kleiner Kratzer sauteuer und die, die ich nun habe sind sehr groß!

 

Warum gibt es Zeitgenossen, die solche Aktionen machen?

Link to comment
Share on other sites

Warum hast du denn einen Vertrag mit Selbstbeteiligung abgeschlossen? Und dann auch noch eine sooo hohe (fast 2.000 DM)??

 

M.E. hätte dein Unfallgegner dir auch einen Leihwagen mit Vollkasko zahlen müssen. Cano - stimmt das?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ehrlicherweise überhaupt nicht auf die Selbstbeteiligung geschaut..... :blink:

 

Bin einfach in der Hinsicht viel zu naiv denke ich....

 

*heul*

Link to comment
Share on other sites

M.E. hätte dein Unfallgegner dir auch einen Leihwagen mit Vollkasko zahlen müssen. Cano - stimmt das?

Zumindest dann, wenn das eigene Fahrzeug Vollkasko ohne SB hat.

Wenn das eigene KFZ nicht dergestalt versichert ist, stünde man sich bei der Anmietung eines vollkaskoversicherten PKWs besser als mit dem eigenen Fahrzeug.

Link to comment
Share on other sites

Wieder was gelernt...

 

Mein Auto hat nämlich eine Vollkasko mit "nur" 300 Euro Selbstbeteiligung...

Link to comment
Share on other sites

Warst Du schon bei der Polizei und hast eine Anzeige gemacht?

 

Der Tip von Thofrock ist wichtig!

 

(Auch Photos vom Tatort, Autoschäden aufnehmen,

andere Autos in der Nähe auch ähnlich beschädigt ?)

 

 

Waren die Kratzer bei Übernahme des Leihwagens eigentlich schon vorhanden?

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Der Tip von Thorock ist wichtig!

Aber leider nicht besonders erfolgversprechend.

Wegen ein paar Kratzern an einem Auto entfaltet die Polizei keine Aktivitäten.

Vorliegend kann man seine Hoffnung nur auf Kommissar Zufall setzen.

Link to comment
Share on other sites

M.E. hätte dein Unfallgegner dir auch einen Leihwagen mit Vollkasko zahlen müssen. Cano - stimmt das?

Zumindest dann, wenn das eigene Fahrzeug Vollkasko ohne SB hat.

Wenn das eigene KFZ nicht dergestalt versichert ist, stünde man sich bei der Anmietung eines vollkaskoversicherten PKWs besser als mit dem eigenen Fahrzeug.

Das sagt mir auch mein Gefühl :blink:

 

*Astrid tröst*

*Astrid auf eine heiße Schokolade ins Café einlad*

 

"'I always felt that chocolate cheers me up', said Dumbledore smiling." (Aus dem Gedächtnis zitiert)

Link to comment
Share on other sites

Der Tip von Thorock ist wichtig!

Aber leider nicht besonders erfolgversprechend.

Wegen ein paar Kratzern an einem Auto entfaltet die Polizei keine Aktivitäten.

Vorliegend kann man seine Hoffnung nur auf Kommissar Zufall setzen.

Ja, aber ohne Anzeige wirdst noch schwieriger.

 

 

Ich vermute, die 1000 Euro muß sie erstmal rausrücken,

wenn der Autoverleiher nicht kulant handelt.

 

Vielleicht hinweisen, was solche Verträge des Autoverleihers als Reaktion bewirken können (z.B. Brief an ADAC, Schiedsstelle der Autoversicherer, etc.)

 

Und ein schlechtes Image ist ja auch nicht unbedingt vom Autoverleiher gewollt.

 

Vielleicht könnte die angesprochene Möglichkeit ein paar Briefe an bestimmte Stellen zu senden die Summe von 1000 Euro reduzieren.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...