Jump to content

Fatima-Seherin Lucia ist tot


tomlo

Recommended Posts

Die berühmte Seherin Maria Lucia de Jesus starb am Sonntag (13. Februar) im Alter von 97 Jahren

 

mehr...

 

Gott schenke ihr die ewige Liebe in seinen Reich.

Edited by tomlo
Link to comment
Share on other sites

Danke Thomas für dies Anmerkung. Zeichenhaft finde ich, dass die Seherin an einem 13. starb. Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria). Und es ist nicht verwunderlich dass 13 dem Satan zuwider ist - wenn daher der Aberglaube verbreitet, dass Freitag (der Tag an dem Jesus für uns am Kreuze starb) ein "schlechter Tag" wäre und auch die Zahl 13 (M = Maria) dann ahnt der bewußt denkende Christ, wer zu solchem Aberglauben inspiriert.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Danke Thomas für dies Anmerkung. Zeichenhaft finde ich, dass die Seherin an einem 13. starb. Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria). Und es ist nicht verwunderlich dass 13 dem Satan zuwider ist - wenn daher der Aberglaube verbreitet, dass Freitag (der Tag an dem Jesus für uns am Kreuze starb) ein "schlechter Tag" wäre und auch die Zahl 13 (M = Maria) dann ahnt der bewußt denkende Christ, wer zu solchem Aberglauben inspiriert.

Sorry, mein Beitrag wird jetzt ein wenig vom Thema Fatima wegführen, ist also OT:

 

Ich halte letztlich nicht viel davon, eine Bedeutung in bloße Zahlen hinein zu interpretieren. Dass die Zahl 13 etwa einen direkten Bezug zu Maria haben soll, finde ich sehr weit hergeholt. Auf diesem Wege könnte man z.B. davon ausgehen dass die 13 im griechischen Alphabet den Buchstaben 'Ny' repräsentiert, der selbst den Zahlenwert 50 hat und schon dreht man sich im Kreis. Außerdem kann sich ein echter Bezug ja schlecht auf die Zeichenfolge in einem bestimmten Alphabet beziehen.

 

Natürlich kann eine Zahlensymbolik auch hilfreich sein, z.B. um durch ein Dreieck die Dreifaltigkeit darzustellen oder in vielen romanischen Kirchen mit 12 Säulen für die zwölf Apostel. Dadurch ist allerdings noch nicht alles göttlich, was dreifach vorkommt - wie zum Beispiel die Teilung der Staatsgewalten.

Link to comment
Share on other sites

Danke Thomas für dies Anmerkung. Zeichenhaft finde ich, dass die Seherin an einem 13. starb. Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria). Und es ist nicht verwunderlich dass 13 dem Satan zuwider ist - wenn daher der Aberglaube verbreitet, dass Freitag (der Tag an dem Jesus für uns am Kreuze starb) ein "schlechter Tag" wäre und auch die Zahl 13 (M = Maria) dann ahnt der bewußt denkende Christ, wer zu solchem Aberglauben inspiriert.

Sorry, mein Beitrag wird jetzt ein wenig vom Thema Fatima wegführen, ist also OT:

 

Ich halte letztlich nicht viel davon, eine Bedeutung in bloße Zahlen hinein zu interpretieren. Dass die Zahl 13 etwa einen direkten Bezug zu Maria haben soll, finde ich sehr weit hergeholt. Auf diesem Wege könnte man z.B. davon ausgehen dass die 13 im griechischen Alphabet den Buchstaben 'Ny' repräsentiert, der selbst den Zahlenwert 50 hat und schon dreht man sich im Kreis. Außerdem kann sich ein echter Bezug ja schlecht auf die Zeichenfolge in einem bestimmten Alphabet beziehen.

 

Natürlich kann eine Zahlensymbolik auch hilfreich sein, z.B. um durch ein Dreieck die Dreifaltigkeit darzustellen oder in vielen romanischen Kirchen mit 12 Säulen für die zwölf Apostel. Dadurch ist allerdings noch nicht alles göttlich, was dreifach vorkommt - wie zum Beispiel die Teilung der Staatsgewalten.

Dir ist aber schon bekannt, und damit bleiben wir bei Fatima, dass die Gottesmutter vom 13. Mai bis 13.Oktober immer wieder an einem 13. erschienen ist, und somit die Deutung vom Himmel her eine gewisse Bestätigung erfahren hat.

 

Ich nehme an dass du auch weißt, dass es zahlreiche Kirchen gibt, an denen an einem 13. eine hl. Messe als "Fatimamesse" gehalten wird.

 

Ich erlebe das sowohl in Wien bei den Kalasantinern wie auch z.B. in Maria Kumitz am Land - bei Bad Mitterndorf.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Dir ist aber schon bekannt, und damit bleiben wir bei Fatima, dass die Gottesmutter vom 13. Mai bis 13.Oktober immer wieder an einem 13. erschienen ist, und somit die Deutung vom Himmel her eine gewisse Bestätigung erfahren hat.

 

Ich nehme an dass du auch weißt, dass es zahlreiche Kirchen gibt, an denen an einem 13. eine hl. Messe als "Fatimamesse" gehalten wird.

 

Ich erlebe das sowohl in Wien bei den Kalasantinern wie auch z.B. in Maria Kumitz am Land - bei Bad Mitterndorf.

Ja, das war mir bekannt. Nur sind nicht alle Marienerscheinungen an einem 13. gewesen. Somit lässt sich der 13. des Monats nur auf Fatima beziehen. Dass die Erscheinungen, die Rettung des Papstes und der Tod der letzten Seherin von Fatima auf den gleichen Tag fallen, ist für mich eher ein Zeichen des Zusammenhangs dieser Dinge. Deswegen werden ja auch am 13. des Monats entsprechende Gedenkgottesdienste gefeiert.

 

Den Umkehrschluss, dass die Zahl 13 einen generellen Bezug zur Mutter Gottes hätte, halte ich jedoch für ungültig. Als Grund hierfür möchte ich noch einmal die Zahl 3 als Beispiel hervorheben:

 

Wir glauben an Gott in der 3faltigkeit.

Zu Jesus kamen 3 Weise aus dem Morgenlad.

Jesus ist am 3. Tage auferstanden.

Den letzten totalitären Staat in Deutschland nennt man das 3. Reich.

Wir feiern unseren Nationalfeiertag am 3. Oktober.

 

Mögliches Gedankenmodell: Die Zahl 3 hat einen grundsätzlich göttlichen Bezug und somit ist das dritte Reich ein Staat nach gottes Willen und die Bundesrepublik Deutschland die Fortsetzung des Regimes davor. (ACHTUNG, NICHT MEINE MEINUNG!)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mariamante,

 

das verstehe ich nicht: :):blink:

 

Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria).

 

Danke Tomlo für den Hinweis.

 

Viele Grüße

Tami

 

Frage hat sich erledigt. Du meintest im Alphabet. :ph34r:

Edited by Tami
Link to comment
Share on other sites

Hallo Mariamante,

 

das verstehe ich nicht: :):blink:

 

Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria).

 

Danke Tomlo für den Hinweis.

 

Viele Grüße

Tami

 

Frage hat sich erledigt. Du meintest im Alphabet. :ph34r:

Tami ja- hier war die Rede von unserem deutschen Aphabet, wo der 13.Buchstabe das M ist- nicht vom Griechischen, arabischen etc.

 

Liebe Grüße

Peter

Link to comment
Share on other sites

Danke Thomas für dies Anmerkung. Zeichenhaft finde ich, dass die Seherin an einem 13. starb. Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria). Und es ist nicht verwunderlich dass 13 dem Satan zuwider ist - wenn daher der Aberglaube verbreitet, dass Freitag (der Tag an dem Jesus für uns am Kreuze starb) ein "schlechter Tag" wäre und auch die Zahl 13 (M = Maria) dann ahnt der bewußt denkende Christ, wer zu solchem Aberglauben inspiriert.

Da liegt mir auf der Zunge, den Heiligen Johannes Hus zu zitieren. aber ichlasse es lieber.

Link to comment
Share on other sites

Danke Thomas für dies Anmerkung. Zeichenhaft finde ich, dass die Seherin an einem 13. starb. Der 13. Buchstabe steht für das M (Maria). Und es ist nicht verwunderlich dass 13 dem Satan zuwider ist - wenn daher der Aberglaube verbreitet, dass Freitag (der Tag an dem Jesus für uns am Kreuze starb) ein "schlechter Tag" wäre und auch die Zahl 13 (M = Maria) dann ahnt der bewußt denkende Christ, wer zu solchem Aberglauben inspiriert.

Da liegt mir auf der Zunge, den Heiligen Johannes Hus zu zitieren. aber ichlasse es lieber.

Das ist eine der Handlungen, die dem nickname Sokrates entspricht und verdient Lob.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...