Jump to content

Grundgebete


Flo77
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich bin dabei mein ganz eigenes Gebetbuch zusammenzustellen und hänge etwas bei den Grundgebeten, die ich mit rein nehmen will.

 

Bisher habe ich auf meiner Liste:

 

großes Credo

 

Apostolicum

 

Vater unser

 

Im Namen des Vaters

 

Ehre sei dem Vater

 

Confiteor

 

Ave Maria

 

Angelus

 

Kyrie

 

Gloria

 

Sanctus

 

Rosenkranz

 

Magnificat

 

Nunc dimittis

 

Aarons Segen

 

Vater in Deine Hände

 

Hab' ich was wichtiges vergessen?

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Salve Regina vielleicht ... ist das bei euch noch gebräuchlich?

Was meinst Du mit "bei uns noch gebräuchlich"?

 

In der Messe habe ich es ewig nicht mehr gehört.

 

Höchstens die Konstanzer Variation von "Regina coeli laetare" => "Freu dich du Himmelskönigin" bete ich schon mal öfter.

 

Aber auch den Angelus bete ich eigentlich nur noch selten (reine Disziplinfrage - aber ich höre auch das Läuten nicht meistens nicht mehr.)

Link to comment
Share on other sites

Oder meinst Du das hier:

 

Salve Regina,

Mater misericordiae;

vita dulcedo et spes nostra, salve.

Ad te clamamus, exsules filii Evae.

Ad te suspiramus, gementes et flentes

in hac lacrimarum valle.

 

Eia ergo, advocata nostra, illos tuos

misericordes oculos ad nos converte.

Et Jesum, benedictum fructum ventris

tui, nobis post hoc exsilium ostende.

 

O clemens, o pia, o dulcis Virgo Maria.

 

 

Wenn dann bete ich es (Whoopi sei Dank) als:

 

 

"Gegrüßet seist du, Königin, - o Maria,

erhabne Frau und Herrscherin, - o Maria! - KV

O Mutter der Barmherzigkeit, - o Maria,

du unsres Lebens Süßigkeit, - o Maria! - KV

(Köln 1852: sei uns gegrüßt, gebenedeit!

Du bist des Lebens Süßigkeit

der Engel und der Menschen Freud)

Du unsre Hoffnung, sei gegrüßt, - o Maria,

die du der Sünder Zuflucht bist, - o Maria! - KV

Wir Kinder Evas schrein zu dir, - o Maria,

aus Tod und Elend rufen wir, - o Maria! - KV

(Köln 1852: aus der Verbannung rufen wir)

O mächtige Fürsprecherin, - o Maria,

bei Gott sei unsre Helferin, - o Maria! - KV

(Köln 1852: bei Gott sei unsre Mittlerin!)

Dein mildes Auge zu uns wend, - o Maria,

und zeig uns Jesus nach dem End - o Maria! - KV

KV: Freut euch, ihr Cherubim, lobsingt ihr Seraphin, grüßet eure Königin: Salve, salve, salve, Regina!

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Der Angelus wird bei uns zB vor den Abendmessen um 19:00 gemeinsam gebetet -> als Kind kann ich mich erinnern dass wir ihn in der Familie zu Mittag gebetet haben. Jetzt auf jeden Fall noch zu Weihnachten.

 

Mit gebräuchlich meinte ich, dass das Salve Regina wahrscheinlich kein Grundgebet im klassischen Sinn ist (das man überall und immer kennen sollte), aber bei uns wird es in Maiandachten regelmäßig gebetet -> da ist es dann schon gut wenn man es kennt. Und rein emotional geht mir das Gebet auch nahe.

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito
Oder meinst Du das hier:

 

Salve Regina,

Mater misericordiae;

vita dulcedo et spes nostra, salve.

Ad te clamamus, exsules filii Evae.

Ad te suspiramus, gementes et flentes

in hac lacrimarum valle.

 

Eia ergo, advocata nostra, illos tuos

misericordes oculos ad nos converte.

Et Jesum, benedictum fructum ventris

tui, nobis post hoc exsilium ostende.

 

O clemens, o pia, o dulcis Virgo Maria.

genau das mein ich. Lateinisch - Vertont- oder deutsch

 

Sei gegrüßt, o Königin,

Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne, unsere Hoffnung.

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas;

zu dir seufzen wir

trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu,

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes.

O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. daß wir würdig werden der Verheißung Christi.

Link to comment
Share on other sites

Der Angelus wird bei uns zB vor den Abendmessen um 19:00 gemeinsam gebetet -> als Kind kann ich mich erinnern dass wir ihn in der Familie zu Mittag gebetet haben. Jetzt auf jeden Fall noch zu Weihnachten.

Ich kenne den Angelus eigentlich nur anlässlich des Läutens Morgens (6h oder 7h) Mittags (12h) und Abends (18h o. 19h).

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito
Der Angelus wird bei uns zB vor den Abendmessen um 19:00 gemeinsam gebetet -> als Kind kann ich mich erinnern dass wir ihn in der Familie zu Mittag gebetet haben. Jetzt auf jeden Fall noch zu Weihnachten.

Ich kenne den Angelus eigentlich nur anlässlich des Läutens Morgens (6h oder 7h) Mittags (12h) und Abends (18h o. 19h).

Klar, heisst ja (zumindest bei uns) auch Angelus-Läuten

Link to comment
Share on other sites

Mit gebräuchlich meinte ich, dass das Salve Regina wahrscheinlich kein Grundgebet im klassischen Sinn ist (das man überall und immer kennen sollte),

Gute Frage.

 

Ich verbinde mit dem Begriff Grundgebet die Gebete, die die ganze Kirche kennt bzw. die in nahezu jedem katholischen Gebetbuch stehen.

 

Bei einigen bin ich auch der Meinung, die sollte man auswendig können (Apostolicum, Vaterunser, AveMaria, ggf. die liturgischen Gebete)

 

Bei den liturgischen Gebeten ist die Frage ja noch relativ leicht zu beantworten aber beim Rest wird's etwas schwieriger ... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Das Apostolicum ist das röm. Taufbekenntnis:

 

Das apostolische Glaubensbekenntnis

 

Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

 

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

 

Amen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Das Apostolicum ist das röm. Taufbekenntnis:

 

Das apostolische Glaubensbekenntnis

 

Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

 

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

 

Amen.

Ach so, das kenne ich als "Großes Glaubensbekenntnis". Wieder was dazugelernt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Das Apostolicum ist das röm. Taufbekenntnis:

 

Das apostolische Glaubensbekenntnis

 

Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

 

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

 

Amen.

Ach so, das kenne ich als "Großes Glaubensbekenntnis". Wieder was dazugelernt.

Das Große Glaubensbekenntnis (das "Credo") ist das nizänisch-konstantinopolitanische Glaubensbekenntnis, das die Gottheit Jesu (Konzil von Nizäa bzw. Nikaia, 325) betont: Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt. nicht geschaffen eines Wesens mit dem Vater. Ebenso ging die Lehreüber den Heikigen Geist (Konstantinopel I. 381) mit in den Text ein: an den Heiligen Geist, den Herrn und Lebensspender, der vom Vater (und dem Sohn) ausgeht,,,,,

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Mit gebräuchlich meinte ich, dass das Salve Regina wahrscheinlich kein Grundgebet im klassischen Sinn ist (das man überall und immer kennen sollte), aber bei uns wird es in Maiandachten regelmäßig gebetet -> da ist es dann schon gut wenn man es kennt. Und rein emotional geht mir das Gebet auch nahe.

Das "Salve Regina" (GL 570) singen wir gelegentlich nach der Komplet.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Das Apostolicum ist das röm. Taufbekenntnis:

 

Das apostolische Glaubensbekenntnis

Ach so, das kenne ich als "Großes Glaubensbekenntnis". Wieder was dazugelernt.

Was kennst Du denn dann als "Kleines"?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was bitte versteht man unter dem "Apostpolicum"?

Das Apostolicum ist das röm. Taufbekenntnis:

 

Das apostolische Glaubensbekenntnis

Ach so, das kenne ich als "Großes Glaubensbekenntnis". Wieder was dazugelernt.

Was kennst Du denn dann als "Kleines"?

Ja, klar, ich sollte wieder öfter in die Kirche gehen :blink: DAs was ich als "Großes Glaubensbekenntnis" bezeichnete, ist natürlich das "Kleine" und das mit "Licht vom Licht und wahrer Gott vom wahrem Gott" ist natürlich das "Große". Intelligenten Menschen wäre so etwas nicht passiert. War mein Fehler.

 

Peinlich, Peinlich!

Link to comment
Share on other sites

Dann hätten wir also das Große:

 

Wir glauben an den einen Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,

die sichtbare und die unsichtbare Welt.

Und an den einen Herrn Jesus Christus,

Gottes eingeborenen Sohn,

aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Gott von Gott, Licht vom Licht,

wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

eines Wesens mit dem Vater;

durch ihn ist alles geschaffen.

Für uns Menschen und zu unserem Heil

ist er vom Himmel gekommen,

hat Fleisch angenommen

durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria

und ist Mensch geworden.

Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,

hat gelitten und ist begraben worden,

ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift

und aufgefahren in den Himmel.

Er sitzt zur Rechten des Vaters

und wird wiederkommen in Herrlichkeit,

zu richten die Lebenden und die Toten;

und seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

Wir glauben an den Heiligen Geist,

der Herr ist und lebendig macht,

der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,

der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,

der gesprochen hat durch die Propheten,

und die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.

Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.

Wir erwarten die Auferstehung der Toten

und das Leben der kommenden Welt.

 

(Credo in unum Deum,

Patrem omnipotentem, factorem caeli et terrae,

visibilium omnium et invisibilium.

Et in unum Dominum Iesum Christum,

Filium Dei unigenitum,

et ex Patre natum ante omnia saecula.

Deum de Deo, Lumen de Lumine, Deum verum de Deo vero,

genitum non factum, consubstantialem Patri;

per quem omnia facta sunt.

Qui propter nos homines et propter nostram salutem descendit de caelis.

Et incarnatus est de Spiritu Sancto ex Maria Virgine, et homo factus est.

Crucifixus etiam pro nobis sub Pontio Pilato,

passus et sepultus est,

et resurrexit tertia die, secundum Scripturas,

et ascendit in caelum, sedet ad dexteram Patris.

Et iterum venturus est cum gloria,

iudicare vivos et mortuos,

cuius regni non erit finis.

Et in Spiritum Sanctum, Dominum et vivificantem,

qui ex Patre filioque procedit.

Qui cum Patre et Filio simul adoratur et conglorificatur:

qui locutus est per prophetas.

Et unam, sanctam, catholicam et apostolicam Ecclesiam.

Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum.

Et expecto resurrectionem mortuorum, et vitam venturi saeculi. Amen. )

Link to comment
Share on other sites

Das Apostolicum:

 

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde;

 

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten;

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben. Amen.

 

(Credo in deum patrem omnipotentem,

creatorem coeli et terrae;

 

Et in Iesum Christum,

filium eius unicum,

dominum nostrum,

qui conceptus est de Spiritu sancto,

natus ex Maria virgine,

passus sub Pontio Pilato,

crucifixus, mortuus et sepultus,

descendit ad inferna,

tertia die resurrexit a mortuis,

ascendit ad coelos,

sedet ad dexteram dei patris omnipotentis,

inde venturus est iudicare vivos et mortuos;

 

 

Credo in Spiritum sanctum,

sanctam ecclesiam catholicam,

sanctorum communionem,

remissionem peccatorum,

carnis resurrectionem,

et vitam aeternam. Amen.)

Link to comment
Share on other sites

Dann hätten wir also das Große:

 

Wir glauben an den einen Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

der alles geschaffen hat, Himmel und Erde,

die sichtbare und die unsichtbare Welt.

Und an den einen Herrn Jesus Christus,

Gottes eingeborenen Sohn,

aus dem Vater geboren vor aller Zeit:

Gott von Gott, Licht vom Licht,

wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

eines Wesens mit dem Vater;

durch ihn ist alles geschaffen.

Für uns Menschen und zu unserem Heil

ist er vom Himmel gekommen,

hat Fleisch angenommen

durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria

und ist Mensch geworden.

Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus,

hat gelitten und ist begraben worden,

ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift

und aufgefahren in den Himmel.

Er sitzt zur Rechten des Vaters

und wird wiederkommen in Herrlichkeit,

zu richten die Lebenden und die Toten;

und seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

Wir glauben an den Heiligen Geist,

der Herr ist und lebendig macht,

der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht,

der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird,

der gesprochen hat durch die Propheten,

und die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche.

Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden.

Wir erwarten die Auferstehung der Toten

und das Leben der kommenden Welt.

 

(Credo in unum Deum,

Patrem omnipotentem, factorem caeli et terrae,

visibilium omnium et invisibilium.

Et in unum Dominum Iesum Christum,

Filium Dei unigenitum,

et ex Patre natum ante omnia saecula.

Deum de Deo, Lumen de Lumine, Deum verum de Deo vero,

genitum non factum, consubstantialem Patri;

per quem omnia facta sunt.

Qui propter nos homines et propter nostram salutem descendit de caelis.

Et incarnatus est de Spiritu Sancto ex Maria Virgine, et homo factus est.

Crucifixus etiam pro nobis sub Pontio Pilato,

passus et sepultus est,

et resurrexit tertia die, secundum Scripturas,

et ascendit in caelum, sedet ad dexteram Patris.

Et iterum venturus est cum gloria,

iudicare vivos et mortuos,

cuius regni non erit finis.

Et in Spiritum Sanctum, Dominum et vivificantem,

qui ex Patre filioque procedit.

Qui cum Patre et Filio simul adoratur et conglorificatur:

qui locutus est per prophetas.

Et unam, sanctam, catholicam et apostolicam Ecclesiam.

Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum.

Et expecto resurrectionem mortuorum, et vitam venturi saeculi. Amen. )

Justament das meinte ich.

 

Und:

 

Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters;

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Amen.

 

Kenne ich als das "Kleine Glaubensbekenntnis"

Link to comment
Share on other sites

Das Gebet des Herrn:

 

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.

 

(Pater noster, qui es in caelis

sanctificetur nomen tuum;

adveniat regnum tuum;

fiat voluntas tua,

sicut in caelo, et in terra.

Panem nostrum cottidianum da nobis hodie,

et dimitte nobis debita nostra,

sicut et nos dimittimus debitoribus nostris,

et ne nos inducas in tentationem;

sed libera nos a malo.

Amen )

Link to comment
Share on other sites

Das Kreuzzeichen:

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes.Amen

 

(In nomine patri et filii et spiritu sancti. Amen.)

Link to comment
Share on other sites

Den kleinen Lobpreis:

 

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit

und in Ewigkeit. Amen.

 

(Gloria Patri et Filio et Spiritui Sancto, sicut erat in principio et nunc et semper

et in saecula saeculorum. Amen.)

Link to comment
Share on other sites

Das Schuldbekenntnis:

 

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria, dem hl. Erzengel Michael, dem hl. Johannes dem Täufer, den hl. Aposteln Petrus und Paulus, allen heiligen und Dir, Vater: dass ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken:

durch meine Schuld,

durch meine Schuld,

durch meine übergroße Schuld.

Darum bitte ich die selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den hl. Erzengel Michael, den hl. Johannes den Täufer, die hl. Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und Dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserm Herrn

 

 

(Confiteor Deo omnipoténti, beátae Mariae semper Virgini, beáto Michaéli Archángelo, beato Jóanni Baptístae, sanctis Apóstolis Petro et Paulo,

ómnibus Sanctis, et tibi, pater: quia peccávi nimis cogitatióne, verbo et ópere:

 

mea culpa,

mea culpa,

mea máxima culpa.

 

Ideo precor beátam Maríam semper Vírginem, beátum Michaélem Archángelum, beátum Joánnem Baptístam, sanctos Apóstolos Petrum et Paulum, omnes Sanctos, et te, pater, oráre pro me ad Dominum, Deum nostrum.)

Link to comment
Share on other sites

Das Ave Maria:

 

Gegrüßet seist du, Maria,

voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

Du bist gebenedeit unter den Frauen,

und gebenedeit ist die Frucht

deines Leibes, Jesus.

 

Heilige Maria, Mutter Gottes,

bitte für uns Sünder

jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen.

 

(Ave Maria,

gratia plena, dominus tecum,

benedicta tu in mulieribus

et benedictus fructus

ventris tui Jesus.

 

Sancta Maria Mater dei,

ora pro nobis peccatoribus

nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.)

Link to comment
Share on other sites

Der Engel des Herrn:

 

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,

und sie empfing vom Heiligen Geist.

Gegrüßet seist du Maria...

 

Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn;

mir geschehe nach deinem Wort.

Gegrüßet seist du Maria...

 

Und das Wort ist Fleisch geworden

und hat unter uns gewohnt.

Gegrüßet seist du Maria...

 

Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

dass wir würdig werden der Verheißung Christi.

 

Lasset uns beten. - Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Amen.

 

(Angelus Domini nuntiavit Mariae.

Et concepit de Spiritu Sancto.

Ave Maria...

 

Ecce ancilla Domini.

Fiat mihi secundum verbum tuum.

Ave Maria...

 

Et Verbum caro factum est.

Et habitavit in nobis.

Ave Maria...

 

Ora pro nobis, sancta Dei Genetrix.

Ut digni efficiamur promissionibus Christi.

 

Oremus. Gratiam tuam, quaesumus Domine, mentibus nostris infude: ut, qui, Angelo nuntiante, Christi Filii tui Incarnationem cognovimus, per Passionem eius et Crucem ad resurrectionis gloriam perducamur. Per eundem Christum Dominum nostrum.)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...