Jump to content

Gesellschaftsspiele


Guest Claudia
 Share

Recommended Posts

Guest Claudia

Liebe Fories,

 

wir teilen nun schon ne Menge Erkenntnisse aus Musik, PC, Fernsehen usw... ich glaube aber, einen Spielethread gibt es noch nicht...?

 

Ich möchte das hier mal auf computerferne Gesellschaftsspiele beschränken und Euch mal fragen, was Ihr so spielt.

 

Ich hab gestern mit meinen Kindern einen Siedler- bzw *Ohne Furcht und Adel*-Spielenachmittag gemacht, und wir mögen diese beiden Spiele als Familienspiele ganz doll gerne.

 

Daneben spiele ich irre gerne Doppelkopf (nur haben wir momentan Mangel an Leuten...:lol:).

 

Wie isses euch?

 

Könnt Ihr was empfehlen (Urlaub naht...:))?

 

Viele Grüße,

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Also wir spielen sehr selten mal in geselliger Runde Skat oder Romme.

 

Und zu Geburtstagen halt die typischen Kinderspiele wie Töpfe-Klopfen oder so was.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

siedler sind toll, aber man braucht halt auch einige leute, die so einen langen spiele abend mögen.

 

doppelkopf

 

schach

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Memory, da bin ich allerdings gar nicht gut.

Link to comment
Share on other sites

Ich spiele sehr gerne Scrabble, aber mit Kindern wäre das ein "Kampf" mit ungleichen Waffen.

Ein Lieblingsspiel meines Neffen (14) ist "Phase 10". Ich würde sagen, ein Zwischending zwischen Romme, da es mit Karten gespielt wird und man "auflegen" muss, und Kniffel, da immer andere Konstellationen in den einzelnen Runden gefragt sind.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Ich spiele sehr gerne Scrabble, aber mit Kindern wäre das ein "Kampf" mit ungleichen Waffen.

Ein Lieblingsspiel meines Neffen (14) ist "Phase 10". Ich würde sagen, ein Zwischending zwischen Romme, da es mit Karten gespielt wird und man "auflegen" muss, und Kniffel, da immer andere Konstellationen in den einzelnen Runden gefragt sind.

für phase 10 muss man aber sehr viel zeit haben, je nach dem mit wievielen man es spielt....

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Wir haben als Kinder immer "Kaiser, wieviel Schritte darf ich machen" gespielt.

Ein Kind spielt den Kaiser.

Die anderen Kinder sind ein paar Meter vom Kaiser entfernt und fragen nacheinander: "Kaiser, wieviel Schritte darf ich machen?"

Der Kaiser sagt nach Gutdünken: 2 Schritte vor (oder 4 Schritte) bis daß irgendeine Person beim Kaiser angelangt ist. Er kann auch sagen, wenn ein Kind schon fast am Ziel ist: "Geh nach Haus und ruh dich aus", und das Kind ist wieder am Anfang.

 

Das Spiel ist eigentlich völlig sinnlos und die Moral ist wahrscheinlich, daß der Kaiser Gott ist und einen gewinnen läßt. Aber als Kinder haben wir dieses Spiel gerne gespielt.

Link to comment
Share on other sites

Ich spiele sehr gerne Scrabble, aber mit Kindern wäre das ein "Kampf" mit ungleichen Waffen.

Ein Lieblingsspiel meines Neffen (14) ist "Phase 10". Ich würde sagen, ein Zwischending zwischen Romme, da es mit Karten gespielt wird und man "auflegen" muss, und Kniffel, da immer andere Konstellationen in den einzelnen Runden gefragt sind.

für phase 10 muss man aber sehr viel zeit haben, je nach dem mit wievielen man es spielt....

das ist richtig, aber wir spielen meistens in kleiner Runde und vertagen uns auch manchmal auf den nächsten Abend.

Link to comment
Share on other sites

siedler, risiko, schocken und ein albernes kartenspiel namens "a****loch"...

Die Leute in der Oberstufe an meiner Schule spielen in Freistunden ausschließlich A****loch.

Link to comment
Share on other sites

Siedler, Ohne Furcht und Adel, Schwedisch Rommé, Benokel, Schach (allerdings nicht besonders gut) und was gerade so anfällt.

 

Ich spiel auch gern Dunkelverstecki, allerdings hab ich mir dabei neulich fast das Bein gebrochen, als ich auf der Flucht gegen einen Pfosten gerannt bin, der zwanzig Zentimeter aus dem Sandkasten ragte. Ich habe es aber doch noch ins Ziel geschafft.... :lol: (Hechtsprung zum Baum mach...)

Link to comment
Share on other sites

Sind hier nur kinderkompatible Spiele erwünscht oder wird auch nach Spielen für 16+ Lebensjahren gefragt?

Link to comment
Share on other sites

All time favourite:

Trivial Pursuit

Link to comment
Share on other sites

Auf meiner Packung steht Taboo - glaub ich.

... glaub ich nicht...

 

quote repariert :lol: Inge

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

meine Kinder spielen am liebsten Uno, das Praktische, man kann es fast überall spielen. Außerdem kennt es fast jeder. Unsere Jüngste hat es neulich mit einem älteren Hernn im Flugzeug gespielt, er wollte unbedingt :lol:

Link to comment
Share on other sites

meine Kinder spielen am liebsten Uno, das Praktische, man kann es fast überall spielen. Außerdem kennt es fast jeder. Unsere Jüngste hat es neulich mit einem älteren Hernn im Flugzeug gespielt, er wollte unbedingt :)

Obwohl es da auch zweitausend verschiedene Regeln gibt.... :lol:

 

Ich liebe Uno...

Link to comment
Share on other sites

meine Kinder spielen am liebsten Uno, das Praktische, man kann es fast überall spielen. Außerdem kennt es fast jeder. Unsere Jüngste hat es neulich mit einem älteren Hernn im Flugzeug gespielt, er wollte unbedingt :)

Obwohl es da auch zweitausend verschiedene Regeln gibt.... :)

 

Ich liebe Uno...

vor allem kann man eigene erfinden :lol:

Link to comment
Share on other sites

Bang! ist ein sehr cooles Spiel, wenn man mindestens fünft Leute zusammenbekommt, und zur Stimmungsvollendung eine Morricone-CD zur Hand hat.
Link to comment
Share on other sites

Sind hier nur kinderkompatible Spiele erwünscht oder wird auch nach Spielen für 16+ Lebensjahren gefragt?

Beides, bitte.

Ich habe mit meinen Freunden sehr gerne Junta gespielt. Man braucht aber schon eine größtere Gruppe. Unter 5 ist es eher zäh, das Optimum sind 7 Spieler, finde ich. Ein sehr dynamisches Spiel, bei denen andauend die "Fronten" und Allianzen wechseln. Man sollte sich nur klar machen, dass es ein Spiel ist, wenn ein der engste Freund bescheisst oder putscht. Niemals persoönlich nehmen! :)

 

Nicht selbst gespielt, sondern nur zugesehen habe ich bei Illuminati. Was an diesem Spiel genial ist, dass das Regelwerk es explizit erlaubt, dass jede Regel gebrochen werden darf, wenn es die anderen nicht merken. Als ich zugesehen habe, war ein Spieler so "blöd", aufs Klo zu gehen. Nachdem er den Raum verlassen hatte, haben die anderen Spieler gemeinschaftlich überlegt, wo sie seine Spielsteine neu positionieren und wie sein Spielgeld aufgeteilt wird. :lol::)

Schade bei dem Spiel ist es, dass alle Spieler gemeinschaftlich jemanden am gewinnen hindern können. Man gewinnt bei dem Spiel also nicht durchs gute Spielen sondern durch Abwarten, wenn die Spieler ihre Ressourcen verbraten haben, einen anderen Spieler am gewinnen zu hindern. Dann haben sie keine Ressourcen mehr übrig und man selbst macht seinen "final move". Dennoch ein lustiges Spiel.

Link to comment
Share on other sites

Und hier was familien- und kinderkompatibles: El Grande.

 

Ganz ohne Gewalt und ohne Intrigen, aber durchaus etwas, wo man mal taktisch nachdenken muss. War übrigens "Spiel des Jahres 1996".

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...