Jump to content
sylle

Heute war ein Super-Tag, weil...

Recommended Posts

jouaux

Heute war ein Supertag,

 

weil mein Sohn die Abiprüfungen bestanden hat. PoWi, Informatik- und Deutsch-Prüfungen ok. Die Physiknote dagegen hat die Gravitationstheorie bestätigt . 

Edited by jouaux
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 2 Minuten schrieb jouaux:

Heute war ein Supertag,

 

weil mein Sohn die Abiprüfungen bestanden hat. PoWi, Informatik- und Deutsch-Prüfungen ok. Die Physiknote dagegen hat die Gravitationstheorie bestätigt . 

 

Dann herzliche Glückwünsche dazu (auch an alle, die jahrelang als Eltern, Lehrer, Freunde etc. daran mitgeholfen haben.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 39 Minuten schrieb Shubashi:

 

Dann herzliche Glückwünsche dazu (auch an alle, die jahrelang als Eltern, Lehrer, Freunde etc. daran mitgeholfen haben.)

 

Und vor allem Glückwunsch an den jungen Mann, der wohl nicht zu Unrecht das Gefühl haben dürfte, dazu das meiste beigetragen zu haben. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti
vor 4 Stunden schrieb Beutelschneider:

 

 

Einen Schulranzen?

 

 

Nope einen Koffer für die zweite Reise ins Ausland (Norwegen).

Oder zählt Meck Pomm auch als Ausland? Dann hätte sie zum Schulstart bereits mehrjährige Auslandserfahrung.

(Zitat: "Können wir Opas Haus bitte abreißen? Ich mag da nicht übernachten")

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 11 Minuten schrieb Kulti:

...

Zitat: "Können wir Opas Haus bitte abreißen? Ich mag da nicht übernachten"

Mir scheints My Lady haben ein faible für radikale Lösungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti
vor 2 Stunden schrieb Frank:

Mir scheints My Lady haben ein faible für radikale Lösungen.

Erst mit Empathie wird die Welt kompliziert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Letzten Sonntag hat mir mein Pfarrer gesagt, dass auf dem Friedhof um die Kirche rum zwei Grabplätze frei werden. Ich will nicht auf die Gemeindedeponie, sondern gut katholisch bei der Kirche beerdigt werden. Ich hatte schon vor Jahren Interesse angemeldet und jetzt isses eben so weit. Einer ist auf der Nordseite, der andere Südseite.

Mein Mann und ich haben uns für die Südseite entschieden gehabt, da ist die bessere Nachbarschaft im Großen und Ganzen.

Heute früh habe ich noch mal auf den Plan geschaut und festgestellt:

 

Grabnummer 42!

 

Perfekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

@nannyogg57

Meinst du wirklich, daß nach deinem Ableben „Nachbarschaft“ noch eine Bedeutung hat? :D

 

Von den Religiösen immer wieder überrascht seiend.................Marcellinus

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller

Glückwünsche an Jouaux' Sohn.  Wo geht's jetzt hin?  Studium, Ausbildung?


Und an Nanny: sie hat einen Platz an der Sonne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
teofilos
vor 6 Stunden schrieb Marcellinus:

@nannyogg57

Meinst du wirklich, daß nach deinem Ableben „Nachbarschaft“ noch eine Bedeutung hat? :D

 

 

Im Hier und Jetzt schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 1 Stunde schrieb teofilos:

Im Hier und Jetzt schon.

Stimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 9 Stunden schrieb nannyogg57:

Mein Mann und ich haben uns für die Südseite entschieden gehabt, da ist die bessere Nachbarschaft im Großen und Ganzen.

Und wie sieht da die Nachbarschaft da aus, wenn es dereinst soweit ist für den letzten Umzug?

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Leute, die jetzt noch leben und mit denen ich gut klarkomme. Wird eine gute Friedhofs-WG.

Share this post


Link to post
Share on other sites
teofilos
vor 3 Stunden schrieb nannyogg57:

Leute, die jetzt noch leben und mit denen ich gut klarkomme. Wird eine gute Friedhofs-WG.

Cool. Und wenn Ihr Euch zu Lebzeiten zerstreitet? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

No risk, no fun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

3 Tage Oslo - war super, nur etwas spannend im Abgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 50 Minuten schrieb Kulti:

3 Tage Oslo - war super, nur etwas spannend im Abgang

 

Könntest Du dann bitte jetzt einen guten norwegischen Witz vortragen?

(Ich meine, was haben wir davon, wenn nur Du einen Supertag hattest? Deswegen gibt es doch die ganzen Souvenirstände und Postkartenverkäufer.)

Edited by Shubashi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus

:) Ich glaube, dieses Bild wird sich auch mir einprägen. Inclusive dem Gefühl, das der Papa beim Erzählen rüberbringt.
So schön :) !

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wunibald

Ich habe neun Jahrgänge des "Herold" in einem hippologischen Antiquariat erstehen können und damit mein Trabrennsport-Archiv um ein erkleckliches erweitern können. Der Herold war seit Anfang der Dreissigerjahre bis 1987 das bayerische Fachblatt! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
phyllis

4 tage harte knochenarbeit, affenhitze, aber das toppt einfach jeden tag im büro. heute nur durchgepennt. jetzt fang ich mit daten erfassung an Compi an. Yiiha aus Colorado. super-photo ist mir geglückt, friedlich grasende rindviecher im abendlicht, hochmoorgras in dutzend leuchtenden farben, dahinter schneeberge und blauer himmel. braucht etwas photoshop touch-up, aber ich denke es kommt danach gerahmt an eine zimmerwand.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumfaeller

Weil Phyllis versucht, einem sehr kranken Kollegen zu helfen.  Ob sie das schafft, und ob man ihm helfen kann, das sind schwierige Fragen.  Und mit Sicherheit wird sie jede Unze Hilfe, die sie anbringen kann, mit mindestens einem Pfund eigener Stärke bezahlen müssen.  Aber zumindest versucht sie, so gut es geht, zu helfen.  Sie versucht, die Welt zu verbessern.

 

Wenn ich katholisch wäre, würde ich in den GG darum bitten, das man für Phyllis und ihren Kollegen betet.  Bin ich aber nicht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb Baumfaeller:

Wenn ich katholisch wäre, würde ich in den GG darum bitten, das man für Phyllis und ihren Kollegen betet.  Bin ich aber nicht.

Ich denke, dass ich nicht allein damit bin, das zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

ich mich zu den Nürnerger Borduntagen angemeldet habe. Dauert aber noch, bis ich so etwas hinbekommen. Wenn es denn jemals so weit sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

... ich richtig nass geworden bin. Und so mindestens 25000 Leute mit mir. Da half kein Schirm. Und keiner ist heimgegangen wegen dem Regen. Trotzdem war der Spruch "Das Wetter ist besser als die CSU" irgendwie der witzigste skandierte Spruch heute.

 

Mein Jüngster wollte mit seinem Freund da sein, wo sich was tut. Eigentlich brachte er mich überhaupt darauf, meinen freien Tag so zu verbringen. Seine Mutter hat er schon am Odeonsplatz geschickt abgehängt. Sein Tag, sein Engagement hat seine eigene Geschichte.

 

Ich hatte Freunde getroffen und so war auch ich Teil einer kleinen Gruppe in der Masse der Menschen.

 

PS: Wer es nicht gecheckt hat: Ich war auf der Großdemo "ausgehetzt" in München als eine der zahlreichen VertreterInnen der bürgerlichen Mitte.

 

Ach und der war auch dabei: Claus-Peter Reisch

 

Das ist einer von denen, die Martin O abknallen lassen will.

 

Aber das wäre doch Mord, nicht wahr?

 

Ist das nicht irgendwie strafbar?

Edited by nannyogg57
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×