Jump to content

Blasphemie


Guest Ketelhohn
 Share

Recommended Posts

>Na, was meinst du, wie lange du dort stehen wirst, bis man dich zum "Teufel" jagt? <

 

 

Das ist es ja, warum sie sich als unverstandene, märtyrerhafte Ritter Gottes verstehen. Sowas verbittert natürlich. Und macht unzufrieden und aggressiv.  

Auch wenns mich auf den ersten Blick amüsiert und mir Spaß macht - im Grunde ist es eine tragische Verranntheit und gar nicht so lustig wie es manchmal scheint, sondern eher deprimierend, was eine zu wichtig genommene Ideologie aus enem Menschen machen kann. Das meine ich jetzt ganz ernst.

 

Vielleicht sollten wir A&A uns auch manchmal an das bekannte: "Denn sie wissen nicht, was sie tun" erinnern. Wie sollten sie´s auch wissen, sie wissen ja nichtmal was sie glauben.....

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn


Betrifft: Beitrag von Pedrino, 10. Juni 2001.

Zitat: »Unser lieber Robert, berufener kath. Christ, stellt sich in seiner Heimatstadt am Samstag vormittags auf den belebten Marktplatz mit einem riesigen Plakat vor seiner Brust und auf dem Rücken. Auf diese Plakate hat er ganz groß geschrieben:

Außerehelicher Geschlechtsverkehr ist Unzucht.

Na, was meinst du, wie lange du dort stehen wirst, bis man dich zum "Teufel" jagt?«

Lieber Pedrino,

 

daß deine obige Plakat-Vision grober Unfug ist, weißt du wohl selber. Die kirchliche Morallehre ist nicht primärer Gegenstand der Verkündigung. Wenn aber jemand dem Kerygma der Kirche vertraut und den Weg des Lebens betritt, dann ist die Kirche auch verpflichtet, ihn zu lehren, wie ein solches Leben aussieht und was als schlecht und diesem Leben der Gnade abträglich zu meiden ist. Es geht also um die Abwendung vom alten Leben, hin zum neuen: Umkehr nennt man das, oder Metánoia.

 

Erstaunlicherweise bedarf es meist, wenn einer auf die Verkündigung Christi hin kommt und sich taufen lassen oder auch in die Kirche zurückkehren will, gar keiner besonderen Moralpredigt mehr. Wenn das Gewissen durch den Akt des Glaubens befreit ist, dann erkennt es mehr, als du dir vorstellen kannst. Die Hilfe der Kirche braucht der Bekehrte dann vor allem, wenn er trotz seiner Bekehrung und Erkenntnis des Guten in die Sünde fällt: Er bedarf dann der Vergebung, aber ebenso auch einer geistlichen Begleitung, die ihm hilft, diese Vergebung wirklich anzunehmen, ja immer wieder anzunehmen, ohne in Verzweiflung über sich selbst oder in Gleichgültigkeit zu verfallen.

 

Lieber Pedrino, vielleicht bleiben dir diese Gedanken, die sozusagen aus dem inneren Leben der Kirche kommen, wenigstens nicht völlig unverständlich, wenn du dir etwas Mühe gibst. Darum habe ich es geschrieben – auch in Erinnerung an deinen Beitrag zur Taufe meiner Tochter –, nicht um weiter darüber zu diskutieren.

 

Wenn ich mich also auf einen Marktplatz stelle, dann lade ich möglicherweise zu Katechesen über die Liebe Jesu Christi, den Sinn des Lebens und den Glauben Abrahams ein. Das ist schon vorgekommen. Ich habe auch schon Beschimpfungen erlebt, Prügel noch nicht. Aber Pedrino, erinnerst du dich, daß wir Christen einen gekreuzigten Gott anbieten? Wie kannst du denn denken, es könne einen Christen schrecken, vom Pöbel vom Marktplatz gejagt (oder auch von den Intellektuellen verhöhnt) zu werden?

 

Dreifaltigen Gruß

Robert

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Wieso sperrt den keiner diese A&A Typen!!

Habt Ihr schon mal die letzten Tage etwas mit Substanz gelesen??(Was bei A&As eh und je unmöglich ist)

Nein statt dessen Verunglimpfungen und alles wird

 Lächerlich gemacht und in den Schmutz gezogen!!

Das ist für diese Typen eine Gaudi sich über etwas lustig zu machen das sie nicht begreifen können und begreifen wollen!!

Ich habe für soetwas null toleranz und werde Mich auch weiterhin bschimpfungen hingeben,denn etwas anderes haben diese Rotzbengel NICHT verdiehnt!!

 

Und den Forumsleiter fordere Ich auf diese Leute zu sperren!

 

     Einen Schönen Sonntag für alle !!

 

  Und GOTT vergib uns unsere Tiefe Schuld!!

Link to comment
Share on other sites

Einen schönen Sonntag,

 

also vorab kann ich Svens Posting vom 9.6. nur unterschreiben. Als ich Freitag abend dieses Posting las, habe ich Roberts Posting erstmal zugestimmt, dann las ich die betreffenen Zitate in ihrem Zusammenhang. Sven hat das auch sehr gut beschrieben, wie der Sachverhalt aussieht.

 

Am Abend habe ich dann noch mit einem A&A gechattet und darüber diskutiert. Sicher sind diese Zitate für einen Christen der Jesus liebt, verletzend, nicht nur diese auch viele andere Bemerkungen die - auch natürlich von Lissie, die ich sehr mag - kommen.

Allerdings versetzt Euch, insbesonder Du, lieber Erich, doch mal in die Lage von Personen denen Christen wie unter anderem eben Du, eigentlich ihre Rechte absprechen. Sie dürfen keine homosexuellen Verbindungen eingehen, keine eigenen Kinder bekommen etc. etc. Wie fühlen die sich denn wenn sie solche Sätze lesen? Eigentlich sprecht ihr denen das von ihnen ausgesuchte Leben ab. Sie glauben nicht an Gott und richten sich eben ihr Leben nach ihren Vorstellungen ein...dürfen wir als Christen dann so mit ihnen umgehen? Wenn wir den Mund so voll nehmen und sie anprangern (ich gebe zu mich schmerzt es auch oft und man kann es ja auch kundtun) weil sie sich über etwas auslassen was ihnen in keinster Weise nahe steht, dürfen wir dann ihre Ideale und Lebensvorstellungen so in Grund und Boden stampfen?

 

Ich finde nicht. Ich denke mehr gegenseitigen Respekt vor dem Leben anderer, wäre angebracht!

 

Schönen Sonntag

LG Sina

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Blah,blah,balh,.......Was hat das mit den einen zu tun??

Jetzt weiss Ich warum Weiber keine Päbste waren!!

Und sein Dürfen!!

Das war eine Aalglatte,geleckte antwort!

Hier hat niemand jemand das Lebensrecht entzogen!

 Aber Lolly auf Lolly klappt halt nicht!?

Dafür is es nicht gebaut,und für Nachwuchs auch nicht!!

  Zumal alles pathologische folgen hat,

 die auf die Gesellschaft zurückwirken!

 Aber das ist ein ganz anderes kapitel!!

      Kapierst Du das nicht????

 Deshalb tolerieren wir uns alle bloss nicht zu tode!

 

Respekt vor dem Leben aber nicht vor der Sünde und der Lüge

den die Führt uns alle ins verderben!!!

 

 

"DENN DER SÜNDE SOLD IST DER TOD !"

                      Bibel

 

 

  GOTT sei uns allen Gnädig!

Link to comment
Share on other sites


Zitat von WeisserRabe am 12:40 - 10.Juni.2001

 

Habt Ihr schon mal die letzten Tage etwas mit Substanz gelesen??

 

Ja, komischerweise war aber keine einzige Zeile von dir!

 

Es war die letzte Zeit soo schön hier, und kaum kommst du zurück könnte ich schon wieder kotzen!

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Es ist 13:53 und im forum sind zwei die noch verständig sind und an GOTT glauben dagegen sind sechs die auf das sch****,

was den Christen heilig ist!

 

   Das verhältniss is 1:3 füt die A&As

 

An den WEBMASTER,ist da noch ausgewogenes disskutieren möglich??

Dein Forum zieht die GOTTESgegener an wie      die Schmeissfliegen!!

Die dann allle register ziehen und dann den Glauben bekämpfen !

 

Sollte man da nicht mal ausmisten???

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa


Zitat von WeisserRabe am 13:54 - 10.Juni.2001

Es ist 13:53 und im forum sind zwei die noch verständig sind und an GOTT glauben dagegen sind sechs die auf das sch****,

was den Christen heilig ist!

 

   Das verhältniss is 1:3 füt die A&As

 

An den WEBMASTER,ist da noch ausgewogenes disskutieren möglich??

Dein Forum zieht die GOTTESgegener an wie      die Schmeissfliegen!!

Die dann allle register ziehen und dann den Glauben bekämpfen !

 

Sollte man da nicht mal ausmisten???

 

 

 

 

 

na mein lieber,

 

da du doch nach dem motto zu leben scheinst "viel feind - viel ehr" solltest du froh sein.

 

ups - eigentlich wollte ich dich ja ignorieren - aber so viel überheblichkeit tut halt immer wieder weh.

 

f-jo

Link to comment
Share on other sites

Na WeißerRabe,

 

deine Art, hier in der Öffentlichkeit deine Meinung kund zu tun, wird viele abschrecken!

Ich zweifle ernsthaft an deinen intellektuellen Fähigkeiten!

 

Was erschreckt dich so? Hast du Angst, in deiner religiösen Haltung geschwächt zu werden? Wer in die Welt zieht und das hohe Lied von Gott singt, der soll nicht nur in der Lage sein, diese Welt zu erkennen, sondern der muss in der Lage sein, diese Welt zu erkennen!

 

Geh` doch ins Kloster und bete für diese Welt, wenn du mit der Welt schon nichts anfangen kannst! Bete für alle todkranken Menschen, bete für die Eltern, die mit der Geburt eines ihrer Kinder ein schweres Schicksal zu ertragen haben, bete für alle Menschen, die auf diesem Planeten in großer, lebensbedrohender Not leben, bete dafür, dass das Elend auf diesem Planeten ein Ende hat!

 

 

Weißer Rabe, fang an zu beten und lebe deinen Glauben aus, aber höre damit auf, andere zu verurteilen, dazu hast du nie und nimmer das Recht!

 

Denn, vor deinem Gott sind alle gleich!

 

Also, reiß dich zusammen du Angeber!

 

 

(Geändert von Gnom um 14:10 - 10.Juni.2001)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Sina am 13:07 - 10.Juni.2001

Einen schönen Sonntag,

 

also vorab kann ich Svens Posting vom 9.6. nur unterschreiben. Als ich Freitag abend dieses Posting las, habe ich Roberts Posting erstmal zugestimmt, dann las ich die betreffenen Zitate in ihrem Zusammenhang. Sven hat das auch sehr gut beschrieben, wie der Sachverhalt aussieht.

 

Am Abend habe ich dann noch mit einem A&A gechattet und darüber diskutiert. Sicher sind diese Zitate für einen Christen der Jesus liebt, verletzend, nicht nur diese auch viele andere Bemerkungen die - auch natürlich von Lissie, die ich sehr mag - kommen.

Allerdings versetzt Euch, insbesonder Du, lieber Erich, doch mal in die Lage von Personen denen Christen wie unter anderem eben Du, eigentlich ihre Rechte absprechen. Sie dürfen keine homosexuellen Verbindungen eingehen, keine eigenen Kinder bekommen etc. etc. Wie fühlen die sich denn wenn sie solche Sätze lesen? Eigentlich sprecht ihr denen das von ihnen ausgesuchte Leben ab. Sie glauben nicht an Gott und richten sich eben ihr Leben nach ihren Vorstellungen ein...dürfen wir als Christen dann so mit ihnen umgehen? Wenn wir den Mund so voll nehmen und sie anprangern (ich gebe zu mich schmerzt es auch oft und man kann es ja auch kundtun) weil sie sich über etwas auslassen was ihnen in keinster Weise nahe steht, dürfen wir dann ihre Ideale und Lebensvorstellungen so in Grund und Boden stampfen?

 

Ich finde nicht. Ich denke mehr gegenseitigen Respekt vor dem Leben anderer, wäre angebracht!

 

Schönen Sonntag

LG Sina


 

 

Liebe Sina,

 

 

die ganze Sache ist einfacher als wir sie hier machen. Es geht gar nicht um Lebensrechte (bzw. das Recht, die eigene Identität konsequent ausleben zu können), auch wenn die Eingangsfrgae, nämlich ob Jesus denn nun hetero- homo- oder bi hätte sein können. So sympathisch mir auch jede einzelne der drei Varianten wäre, sympathischer jedenfalls als eine rigide Entsexualisierung einer mythologisierten Figur über deren Historizität wir im Grunde nicht allzuviel wissen. Man hätte durchaus auch die Frage aufwerfen können, ob es denn gewisse Anhaltspunkte für eine mögliche Inzestbeziehung zwischen Jesus und seiner Mutter gibt. Da wirklich NICHTS dafür spricht (insbesondere die immerwährende Jungfräulichkeit Mariens spricht als schwerwiegender "Beweis" dagegen ) sollte sich jeder ernsthafte Christentumstheoretiker jedoch tunlichst hüten, derartige Spekulationen aufzustellen. Sehr viel wahrscheinlicher hingegen ist es, daß Jesus (als ganzer Mensch) irgendeine Art von sexueller Präferenz hatte und die dahingehenden vagen Andeutungen weiterzuspinnen, halte ich für durchaus legitim, ganz egal, ob man denn nun davon ausgeht, ob Jesus ein Kunstgebilde oder eine real existiert habende Person ist. Auch mit literarischen Figuren darf phantasievoll umgegangen werden.

 

Es geht also im Grunde um das Umgangsrecht mit Mythen. Da wir A&A nunmal davon ausgehen, daß der Mythos Jesus aus der komplexen Verwebung einer historischen Person (von der man nicht sehr viel weiß) mit den Erzählungen, Dichtungen und Interpretationen diverser guter, mittelmäßiger und schlechter Denker entstanden ist, und die katholische Kirche zu Unrecht ein alleiniges  Copyright auf die "wahre" Figur Jesu erhebt, kann es nicht ausbleiben, daß gelegentliche angebliche Lehrinhalte in Frage gestellt werden. Ebenso unsinnig wie es ist, zu behapten, man WISSE, daß Jesus ein sexuell enthaltsames Leben geführt hat, ist es natürlich, zu behaupen, man WISSE, wann er was mit wem getrieben hat. Man kann hier wirklich nur spekulieren.

 

Ich persönlich bin der Meinung, daß es Schlimmeres an dem Mythos-Jesus gibt (und zwar deutlich nachzulesende Aussprüche in den Evagelien), die es eher wert wären, mal in Beschuss genommen zu werden, als sein mehr als scheierhaftes Liebesleben. Da man gar so wenig von letzterem weiß, begnüge ich mit der Wahrscheinlichkeit, daß er wohl wie die Mehrzahl der jungen Männer seine Nächte nicht immer alleine oder nur mit den Jüngern verbracht haben wird .  Letztendlich ist es mir aber auch herzlich egal.

 

Nicht egal ist mir hingegen, wie sehr Christen oft aus dem Gefühl des Verletztseins etwas ableiten, das sich gerade NICHT daraus ableiten läßt: Nämlich das Recht, nicht verletzt zu werden, die Pflicht für die Äußerer der verletzenden Aussagen, zu schweigen. Das gilt umsomehr, wenn man bedenkt, wieviele "verletzende" und diskriminierende Aussagen die Froh- und Drohbotschaft entgegen Andersgläubigen, Andersdenkenden und Anderslebenden enthält. Ich käme nicht im Traum auf die Idee, zu verlangen, daß jemand, der von solchen Aussagen überzeugt ist, schweigt, weil er andere damit verletzen kann. Selbst wenn jemand ene Person des öffentlichen Lebens, die ich persönlich überaus schätze, aufs Schärfste angreifen und kritisieren würde (ich gebe zu, daß mich das evtl. verletzen würde) würde ich weniger ein hysterisches Meta-Trara veranstalten und larmoyant immer wieder auf meine Verletzungen aufmerksam machen oder auf die "Ehre" der öffentlichen Person, sondern ich würde entweder achselzuckend sagen "Geschmackssache" oder aber sachlich auf die Kritikpunkte oder Behauptungen oder Spekulationen eingehen. (Sachlich jetzt nicht gleichzusetzen mit Emotionslosigkeit)

 

Die Tatsache, daß dem einen etwas heilig ist, berechtigt ihn noch lange nicht, von anderen zu verlangen, diese Heiligkeit mit Unantastbarkeit gleichzusetzen. Im Endeffekt verlangt man damit nämlich vom anderen aus Mitleid zu lügen. (Extrembeispiel: Was soll ich tun, wen jemand sagt: Mir ist Hitler heilig? Oder Satan? Oder Dracula? Mich über deren unsympathische oder in meinen Augen verwerferflichen Züge ausschweigen?)

 

Wer Jesus (oder seine selektiv ausgewählten sympathischen Züge) liebt, sollte damit umgehen können, daß ihn ein anderer mittelmäßig oder evtl. sogar wenig erstrebenswert als ethisches Leitbild findet. Mit der Debatte um sein Liebesleben wurde allerdings noch nichteinmal eine Wertung abgegeben, sondern lediglich der Stand eines Diskurses referriert.

 

Liebe Grüße

 

 

Lissie

 

PS: Das "A****

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Ach wäre das schön ohne Lästerein der Ungläbigen zu Diskutieren!

Das würde auch mich beruhigen!!

 

   GOTT vergib uns!

 

(Geändert von WeisserRabe um 14:27 - 10.Juni.2001)

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Soooo??? Dann erzähl Doch mal???ß

 

Ich glaube Du weisst nicht was im Leben abgeht,

weil Ich an etwas Glaube das man  fühlt aber nicht sieht?!

Das alles mehr ist alles  das uns umgibt

mehr ist als seine Inhaltsstoffe?

Denk mal drüber nach dann erzähl mir was Du glaubst was Wichtig ist!Etwas Materialistisches???

 

Möge GOTT uns allen Gnädig Sein!

 

(Geändert von WeisserRabe um 14:40 - 10.Juni.2001)

Link to comment
Share on other sites

Die Tatsache, daß dem einen etwas heilig ist, berechtigt ihn noch lange nicht, von anderen zu verlangen, diese Heiligkeit mit Unantastbarkeit gleichzusetzen. Im Endeffekt verlangt man damit nämlich vom anderen aus Mitleid zu lügen. (Extrembeispiel: Was soll ich tun, wen jemand sagt: Mir ist Hitler heilig? Oder Satan? Oder Dracula? Mich über deren unsympathische oder in meinen Augen verwerferflichen Züge ausschweigen?)

 

Das meinte ich, Lissie. Das trifft ja auch auf beide Seiten zu und trotzdem würde uns ganz gut tun, sich manchmal in den anderen reinzuversetzen.

Auch wenn mir das bei manchen Vögeln im Moment besonders schwer fallen würde ;-))

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Dann zeig Mir was Dir Heilig ist!

 

JESUS lehrt uns das viele wege ins Verderben füheren aber nur ein Schmaler ins Glück und die Erlösung!

     Im Himmel wie auf Erden!

 

Deshalb kann Ich nicht alles tolerieren!

Link to comment
Share on other sites

WeißerRabe,

nicht nur aus deinem letzten Beitrag schließe ich auf eine Persönlichkeit, die tief in ihrem Innerem zerrissen ist!

Diese Zerrissenheit äußert sich darin, dass du im Kern deines Wesens ein sehr unsicherer Mensch bist!

Und deine tiefe innere Zerrissenheit äußert sich somit auch darin, dass du diese tief in dir verborgene Unsicherheit mit einem krampfhaften Festhalten an Überzeugungen zu überlagern versuchst! Du suchst die Kraft, die dich im Leben tragen soll, außerhalb dir selber!

Du rennst mit einer Maske vor deiner Seele durch dein (das) Leben!

WeißerRabe, im Leben geht es u.a. darum, dass man mit sich selber akzeptiert! Es geht also darum, dass man sich nicht selber von sich selber etwas vorlügt!

Du schiebst deinen Gott als Schutzschild vor dich her, anstatt dass du dich schützend vor deinem Gott stellen würdest!

Aber dazu fehlt es dir an Wahrhaftigkeit, an Courage und an einer reifen Persönlichkeit!

Wer so wie du das tust, mit anderen Menschen in Glaubensfragen diskutiert, dem merkt man es an, dass er Angst hat, von seinem Gott einen Tritt in den Hinter zu bekommen. Was du mir signalisierst, ist nichts anderes als ein schwacher, verkrüppelter und zum Teil geheuchelter Glaube!

Da sind mir die Menschen, die ohne Maske vor der Seele ihre Gedanken schreiben, tausendmal lieber!

WeißerRabe, dein Gott braucht keine A****

kriecher!!

 

 

(Geändert von Gnom um 15:03 - 10.Juni.2001)

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie scheinen ja einige den Sinn eines Disskussionsforums nicht verstanden zu haben.

 

Das was sich in den letzten 2-7 Tagen entwickelt hat entspricht ja eher dem Konzept eines Monologforums.

 

Und ehrlich gesagt: Es hat immer scharfe Diskussionen gegeben, bei denen beide Seiten kein Blatt vor den Mund genommen haben.

Aber es war immenhin möglich, auf das vorangegangene einzugehen.

 

Das wilde Geschreie ohne die Argumente der anderen Mitdiskutanten auch nur annähernd wahrzunehmen, sie widerlegen zu wollen und den Reiz der Diskussion mit Andersdenkenden nicht verspüren zu wollen oder zu können macht dieses Forum zu einem Treffen von Marktschreiern, für die die Zahl der Mitlesenden auch gleich null sein könnte - was auch in absehbarer Zeit passieren wird.

 

Das Forum hat es vor Euch Marktschreiern gegeben und es hat gut funktioniert - trotz extremer Einstellungen - kein Mensch zwingt Euch hier, zu missionieren.  

 

Schon gar finde ich den Wunsch, die "alten" Forumsteilnehmer - die lange vor Euch schon hier diskutiert haben - rausschmeißen zu wollen, mit Abstand das unverschämteste, was ich jemals hier gelesen habe.

 

Dies hier ist ein freiwilliges Forum, das nicht die rkK repräsentiert. Hier gibt es mindestens 90%, denen es gefällt, hier zu posten oder auch nur zu lesen - ich frage mich tatsächlich, was ihr hier noch wollt, wenn es Euch nicht gefällt.

 

Nochmal im Klartext, bevor hier wieder alle Zensur schreien:

Meine Beschwerde richtet sich ausdrücklich gegen die Form,  keineswegs gegen den Inhalt!

 

genervt enttäuschte Grüße

 

sylle

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Billige Psychologie is das alles was Du drauf hast!

 

  Es ist die LIEBE die den Glauben erweckt!

         Denn GOTT ist die LIEBE!!

Und GOTTES Gebote sind es die diese LIEBE beschützen!

Ja es ist die praktische Umsetzung!!

Hurerei ist Lieblos,Konsum ist Lieblos,Intellekt ist Lieblos,......

Das würde Dir eine unfangreiche Lebenserfahrung sagen!

 

Aber es ist gut wenn man erst selber geliebt wurde und wird!Dann versteht man das eher!!

Aber Gnom hat Dich jemals jemand wirklich geliebt!

Bist Du ein Scheidungskind,jemand gestorben,oder einfach nur den falschen vernagelten umgang???

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa


Zitat von WeisserRabe am 15:22 - 10.Juni.2001

 

Intellekt ist Lieblos,......

 

 

 


 

ok - intellekt ist lieblos - ich dachte bisher immer, dass der verstand eine gabe gottes ist - lol

 

aber so kann man sich halt irren.

 

fjo

Link to comment
Share on other sites

So, du widerspenstiges Federvieh, dein Ton wird ja schon umgänglicher !

 

Du sprichst von Liebe...

 

Zurück zum Thema:

 

Was ist Gotteslästerung?

Link to comment
Share on other sites

WeisserRabe

Zurück zum Thema:

 

Was ist los mit Dir!!

Wie sieht es aus in deiner Senkgrube

die da ist dein Innenleben???

Link to comment
Share on other sites

Liebe Sina,

 

>>Allerdings versetzt Euch, insbesonder Du, lieber Erich, doch mal in die Lage von Personen denen Christen wie unter anderem eben Du, eigentlich ihre Rechte absprechen. <<

 

Ich glaub ich spinne - als ob ich jemanden irgend ein Recht, was unsere Verfassung garantiert, absprechen könnte.

 

Aber worum geht es wirklich. Dies ist ein Forum von Katholen und A&A kommen hier rein und wollen wissen, wie Katholen und die katholische Kirche über dies und jenes denken.

Ja was wollen sie denn hier?? Hören, dass wir unsere Moral und unseren Glauben wegen ihnen aufgeben oder mit Füßen treten? Wollen sie wirklich eine ehrliche Meinung hören oder doch nur wirklich "Katholen [verbal] klatschen", so wie ich es glaube.

Sie sind Gäste hier und von Gästen erwarte ich, dass sie sich entsprechen benehmen und nicht gerade das, was den Gastgeber heilig ist, verspotten.

 

Sollen sie doch mal in ein jüdisches oder moslemisches Forum gehen und sich dort so benehmen, wie hier. Laß sie bei den Juden scheinheilig fragen: "was ist denn am Heil Hitler Gruß so schlimm oder bei den Moslems: "ich habe gelesen, dass Mohammed Schweinefleisch geliebt hat".

Aber, so was würden sie sich nicht trauen, wie sie nämlich unheimlich feige sind. Sie trauen sich nur dort die Sau rauszulassen, wo sie nix zu befürchten haben und von anderen Nestbeschmutzern noch Applaus bekommen.

 

>>Sie dürfen keine homosexuellen Verbindungen eingehen, keine eigenen Kinder bekommen etc. etc. Wie fühlen die sich denn wenn sie solche Sätze lesen?<<

 

sie dürfen alles, nur nicht meine Zustimmung erwarten - und hab ich etwa nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung??

Hast Du  mich schon je gefragt, wie das für mich ist, wenn sie mich als doof, dumm, verrückt, geistesgestört, naiv, kindlich etc. ob meines Glaubens verspotten? Hast Du mir da schon je zur Seite gestanden - ich kann mich nicht erinnern.

 

>>Eigentlich sprecht ihr denen das von ihnen ausgesuchte Leben ab.<<

 

spreche ich einem Fixer das von ihm ausgesuchte Leben ab?? Wahnsinn!!

Ich erhebe hier meine Stimme um zu warnen, weil so ein Leben letztlich in das Verderben von uns allen führt. Mir scheint aber manche Leute haben aus dem 3. Reich oder dem Kommunismus etc. nix gelernt.(Euthanasie, Sterbehilfe, Abtreibung etc. )

 

>>Sie glauben nicht an Gott und richten sich eben ihr Leben nach ihren Vorstellungen ein...dürfen wir als Christen dann so mit ihnen umgehen?<<

 

wenn Du meinst, wir Christen sollen tatenlos zuschauen und sie noch dazu ermutigen nix zu ändern, dann hast Du wohl vom christlichen Glauben etwas nicht verstanden.

Aber wie wird es enden: Die Christen werden wieder diejenigen sein, die in Altenheimen, Hospizen, Kliniken die "Wracks" an Menschen betreuen und Pflegen, den die verpfuschte und sinnleere Lebensweise produziert. Wo sind die Homos-Brüder in den Aids-Hospizen? Wo die Humanisten in den Altenheimen?? Ja, sich großartig "Humanisten" können sie sich nennen aber so was wie Caritas, Brot für die Welt oder Misereor sollen sie erst einmal auf die Beine stellen, ehe sie über Christen abfällig reden.

 

 

>Ich denke mehr gegenseitigen Respekt vor dem Leben anderer, wäre angebracht!<<

 

ach neee, ich soll die A&A respektvoll behandeln und selber von ihnen jede Beleidigung und Schweinerei schlucken?? Neee, weißte!

 

Zornige Grüße

Erich

Link to comment
Share on other sites

Johannes 10,33

Die Juden antworteten ihm und sprachen: Um eines guten Werkes willen steinigen wir dich nicht, sondern um der Gotteslästerung willen, denn du bist ein Mensch und machst dich selbst zu Gott.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Erich am 15:52 - 10.Juni.2001

Liebe Sina,

 

>>Allerdings versetzt Euch, insbesonder Du, lieber Erich, doch mal in die Lage von Personen denen Christen wie unter anderem eben Du, eigentlich ihre Rechte absprechen. <<

 

Ich glaub ich spinne - als ob ich jemanden irgend ein Recht, was unsere Verfassung garantiert, absprechen könnte.

 

Aber worum geht es wirklich. Dies ist ein Forum von Katholen und A&A kommen hier rein und wollen wissen, wie Katholen und die katholische Kirche über dies und jenes denken.

Ja was wollen sie denn hier?? Hören, dass wir unsere Moral und unseren Glauben wegen ihnen aufgeben oder mit Füßen treten? Wollen sie wirklich eine ehrliche Meinung hören oder doch nur wirklich
"Katholen [verbal] klatschen"
, so wie ich es glaube.

Sie sind Gäste hier und von Gästen erwarte ich, dass sie sich entsprechen benehmen und nicht gerade das, was den Gastgeber heilig ist, verspotten.

 

Sollen sie doch mal in ein jüdisches oder moslemisches Forum gehen und sich dort so benehmen, wie hier. Laß sie bei den Juden scheinheilig fragen: "was ist denn am Heil Hitler Gruß so schlimm oder bei den Moslems: "ich habe gelesen, dass Mohammed Schweinefleisch geliebt hat".

Aber, so was würden sie sich nicht trauen, wie sie nämlich unheimlich feige sind. Sie trauen sich nur dort die Sau rauszulassen, wo sie nix zu befürchten haben und von anderen Nestbeschmutzern noch Applaus bekommen.

 

>>Sie dürfen keine homosexuellen Verbindungen eingehen, keine eigenen Kinder bekommen etc. etc. Wie fühlen die sich denn wenn sie solche Sätze lesen?<<

 

sie dürfen alles, nur nicht meine Zustimmung erwarten - und hab ich etwa nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung??

Hast Du  mich schon je gefragt, wie das für mich ist, wenn sie mich als doof, dumm, verrückt, geistesgestört, naiv, kindlich etc. ob meines Glaubens verspotten? Hast Du mir da schon je zur Seite gestanden - ich kann mich nicht erinnern.

 

>>Eigentlich sprecht ihr denen das von ihnen ausgesuchte Leben ab.<<

 

spreche ich einem Fixer das von ihm ausgesuchte Leben ab?? Wahnsinn!!

Ich erhebe hier meine Stimme um zu warnen, weil so ein Leben letztlich in das Verderben von uns allen führt. Mir scheint aber manche Leute haben aus dem 3. Reich oder dem Kommunismus etc. nix gelernt.(Euthanasie, Sterbehilfe, Abtreibung etc. )

 

>>Sie glauben nicht an Gott und richten sich eben ihr Leben nach ihren Vorstellungen ein...dürfen wir als Christen dann so mit ihnen umgehen?<<

 

wenn Du meinst, wir Christen sollen tatenlos zuschauen und sie noch dazu ermutigen nix zu ändern, dann hast Du wohl vom christlichen Glauben etwas nicht verstanden.

Aber wie wird es enden: Die Christen werden wieder diejenigen sein, die in Altenheimen, Hospizen, Kliniken die "Wracks" an Menschen betreuen und Pflegen, den die verpfuschte und sinnleere Lebensweise produziert. Wo sind die Homos-Brüder in den Aids-Hospizen? Wo die Humanisten in den Altenheimen?? Ja, sich großartig "Humanisten" können sie sich nennen aber so was wie Caritas, Brot für die Welt oder Misereor sollen sie erst einmal auf die Beine stellen, ehe sie über Christen abfällig reden.

 

 

>Ich denke mehr gegenseitigen Respekt vor dem Leben anderer, wäre angebracht!<<

 

ach neee, ich soll die A&A respektvoll behandeln und selber von ihnen jede Beleidigung und Schweinerei schlucken?? Neee, weißte!

 

Zornige Grüße

Erich

 


 

 

 

Erich,

 

 

wenn Du zornig bist, bist Du immer sooooooo putzig! Und man weiß dann auch immer, daß die Zeilen ausnahmsweise "selbstgemacht" sind.

 

Polter ruhig weiter, ich habe überhaupt kein Interesse daran, Menschen das Öffentlichmachen ihrer Meinung zu verbieten, nur weil sie beschissen ist.

 

 

Gruß und Kuß und in alter verbundener "Feindschaft"

 

 

Lissie

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...