Jump to content

verfluchung


helmut
 Share

Recommended Posts

Satan benützt 4 Wege, um von einer Person Besitz zu ergreifen:.....

Eine Verfluchung, die auch ohne den aktiven Beitrag der besessenen Personen wirksam werden kann. Diese Menschen sind Opfer ohne Schuld. Freilich wirkt eine Verfluchung viel seltener, wenn der Betroffene im Stand der Gnade ist, betet und regelmässig die Sakramente empfängt.

.....

nach p. amorth

http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/besessenheit.html

Link to comment
Share on other sites

Du solltest sowas hier nicht veröffentlichen. Es gibt Leute die das wirklich glauben. Die werden ja ihres Lebens nicht mehr froh.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Du solltest sowas hier nicht veröffentlichen. Es gibt Leute die das wirklich glauben. Die werden ja ihres Lebens nicht mehr froh.

 

Und angesichts solcher Meldungen bestreitet MM, dass es sich hier um aufgeblasene und dümmliche Selbstdarsteller und Wichtigtuer handelt.

 

Was da behauptet wird ist bestenfalls Vodoo aber sicher nicht christliche Lehre.

Link to comment
Share on other sites

Jaja, immer schoen die Verantowrtung auf den Teufel schieben. :lol:

 

Aus dem Link:

 

Pater Amorth ist hager und mit seinen 19 Jahren äusserst vital. Trotz seines Alters ist er erst seit 8 Jahren Exorzist.

 

Der Knabe hat ja früh angefangen. Ich finde, man sollte Kinder nicht an so delikate Themen ranlassen. :huh:

Link to comment
Share on other sites

Jaja, immer schoen die Verantowrtung auf den Teufel schieben. ;)

 

Aus dem Link:

 

Pater Amorth ist hager und mit seinen 19 Jahren äusserst vital. Trotz seines Alters ist er erst seit 8 Jahren Exorzist.

 

Der Knabe hat ja früh angefangen. Ich finde, man sollte Kinder nicht an so delikate Themen ranlassen. :)

:huh::lol:;):):)
Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Pater Amorth ist hager und mit seinen 19 Jahren äusserst vital. Trotz seines Alters ist er erst seit 8 Jahren Exorzist.

 

Der Knabe hat ja früh angefangen. Ich finde, man sollte Kinder nicht an so delikate Themen ranlassen.

P. Amorth ist mit seinen 91 Jahren äußerst vital. Klar- wer sich im Kampf übt, bekommt Kraft. Wenn der Schreibfehler das Wichtigste ist, was es zu kritisieren gibt, dann sieht´s ja gut aus. Deo gratias.
Link to comment
Share on other sites

Mariamante

Du solltest sowas hier nicht veröffentlichen. Es gibt Leute die das wirklich glauben. Die werden ja ihres Lebens nicht mehr froh.

 

Und angesichts solcher Meldungen bestreitet MM, dass es sich hier um aufgeblasene und dümmliche Selbstdarsteller und Wichtigtuer handelt.

 

Was da behauptet wird ist bestenfalls Vodoo aber sicher nicht christliche Lehre.

Sehr unangenehm dürften auch jene Aussagen aus dem oa. Link aufstossen. Selbstdarstellungen sehe ich darin keine sondern eher jemand, der unangenehme Tatsachen zur Sprache bringt.

 

 

Wenn der Glaube abnimmt, nimmt der Aberglaube auch unter gebildeten Leuten zu. Heute existieren in Rom über 100 satanische Sekten. In Europa gibt es einen grossen spirituellen Niedergang. Der Glaube schwindet. Die Zahl der Kirchgänger fällt ins Bodenlose. Ich betrachte die Europäer als ein Volk von getauften Heiden. Scheidung, Abtreibung, Auflösung der Familien: eine Katastrophe.»

Link to comment
Share on other sites

Das erinnert mich an einen meiner Lieblingsfilme... ein Grabräuber gerät in Panik und fürchtet sich vor einer Statue. Da sagt sein Kumpan.... "Du und Deine Flüche! Der ist verflucht, das ist verflucht und dies ist verflucht...."

 

Oder das hier:

 

143_2.jpg

 

 

:huh::lol:;)

Link to comment
Share on other sites

Du solltest sowas hier nicht veröffentlichen. Es gibt Leute die das wirklich glauben. Die werden ja ihres Lebens nicht mehr froh.

 

Und angesichts solcher Meldungen bestreitet MM, dass es sich hier um aufgeblasene und dümmliche Selbstdarsteller und Wichtigtuer handelt.

 

Was da behauptet wird ist bestenfalls Vodoo aber sicher nicht christliche Lehre.

Sehr unangenehm dürften auch jene Aussagen aus dem oa. Link aufstossen. Selbstdarstellungen sehe ich darin keine sondern eher jemand, der unangenehme Tatsachen zur Sprache bringt.

 

 

Wenn der Glaube abnimmt, nimmt der Aberglaube auch unter gebildeten Leuten zu. Heute existieren in Rom über 100 satanische Sekten. In Europa gibt es einen grossen spirituellen Niedergang. Der Glaube schwindet. Die Zahl der Kirchgänger fällt ins Bodenlose. Ich betrachte die Europäer als ein Volk von getauften Heiden. Scheidung, Abtreibung, Auflösung der Familien: eine Katastrophe.»

das ändert nichts an den nicht belegbaren aberglauben des p. amorth.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante

das ändert nichts an den nicht belegbaren aberglauben des p. amorth.
Schreib mal an P.Amorth oder lies seine Bücher - dann denkst du vielleicht etwas Differenzierter.
Link to comment
Share on other sites

das ändert nichts an den nicht belegbaren aberglauben des p. amorth.

Schreib mal an P.Amorth oder lies seine Bücher - dann denkst du vielleicht etwas Differenzierter.

seine verfluchungsthese ist mir genug. man muß schon teufelsgläubig sein um ihn näher an sich heranzulassen.

Link to comment
Share on other sites

das ändert nichts an den nicht belegbaren aberglauben des p. amorth.

Schreib mal an P.Amorth oder lies seine Bücher - dann denkst du vielleicht etwas Differenzierter.

Es geht hier nicht um die gesammelten Schriften des Herrn Amorth, sondern um die Idee, ein Mensch könne einen anderen "verfluchen", so dass dieser vom Teufel besessen sei,. und wie diese Idee aus katholischer Sicht zu bewerten ist. Deine letzten Postings waren schon wieder komplett off-topic. Könntest Du Dich bitte zu dieser Sache äußern oder schweigen? Bitte an die anderen, nicht weiter auf den Offtopics rumzuhacken. Danke.

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Verfluchungen: Ist die meiste Ursache und betrifft 90% der Fälle und hängt nicht von

dem ab, den die Flüche treffen. "Verfluchung" bedeutet ein begangenes Übel mit Hilfe des

Teufels. Wer kann solches ausführen? Nicht alle, sondern nur die Zauberer, die tatsächlich

mit dem Teufel in Verbindung sind. Es gibt mehrere Formen von Verfluchungen:

Verwünschung, Fessel, 'böser Blick'... Schuld an solchen Übeln sind die Auftraggeber und

Ausführenden.

aus http://www.medjugorje.org//echo/e154ge.pdf

 

ein schadenzauber also.

Edited by helmut
Link to comment
Share on other sites

ein bißchen antilehramt muß auch noch dazu:

Diese liturgischen Neuregelungen sind unglaublich, die von der Voraussetzung ausgehen,

dass die Kirche sich für viele Jahrhunderte getäuscht hat Ja, Satan ist überall. Und er kann

ungehindert arbeiten, denn die ihn am wenigsten hindern, sind gerade die Priester!

sicher auch die bischöfe und kardinäle und päpste.

Link to comment
Share on other sites

aber es steht doch geschrieben: "segnet, die euch fluchen".

 

 

 

also, wo ist das Problem?

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Jaja, immer schoen die Verantowrtung auf den Teufel schieben. ;)

 

Aus dem Link:

 

Pater Amorth ist hager und mit seinen 19 Jahren äusserst vital. Trotz seines Alters ist er erst seit 8 Jahren Exorzist.

 

Der Knabe hat ja früh angefangen. Ich finde, man sollte Kinder nicht an so delikate Themen ranlassen. :huh:

 

 

LAch! Ich geh mal vom Textzusammenhang eher davon aus, dass er 91 Jahre alt istr :lol:

Link to comment
Share on other sites

aber es steht doch geschrieben: "segnet, die euch fluchen".

 

also, wo ist das Problem?

Das Problem besteht auch weniger darin, dass man Angst vor dem Schadenszauber haben müsste. Und dem "Verfluchen" als rein weltliche böse Tat von Mensch zu Mensch kann man in der Tat am besten durch "Segnen" begegnen. Was Helmut thematisiert, sind allerdings Bewegungen am Rande der katholischen Kirche, die an reale satanische Praktiken glauben. Und da besteht für mich (und offenbar auch für Helmut) das Problem, dass diese Leute genau den Aberglauben in die Kirche tragen, den die Kirche ansonsten bakämpft: Den Satanismus.

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Auch der unschuldigste Mensch (z.B. ein noch im Mutterschoß befindliches Kleinkind) kann Opfer einer Verwünschung sein, die das Ziel hat, jemandem durch den Teufel Böses anzutun.

 

Das kann auf vielerlei Weise geschehen: durch eine Behexung, dadurch dass man etwas auf den Körper legt, durch Verfluchung, durch den Bösen Blick, durch Macumba-Zauber usw. Hier kommt man in den umfangreichen Bereich der Magie und Hexerei, der uns allzu weit außerhalb unseres Themas bringen würde.

aus http://www.exorzismus.net/Ursachen.htm

 

also, voodoo ist näher als man denkt.

Link to comment
Share on other sites

Folglich ist es wichtig, dass man, bevor man einen Exorzismus feiert, sich Gewissheit darüber verschafft, dass es sich wirklich um die Gegenwart des bösen Feindes und nicht um eine Krankheit handelt

das ist nun aus dem katechismus. aber was schert p.amorth der katechismus. bei ihm ist der exorzismus die diagnose.

 

"ironie ein" jeder teufel sucht sich den teil aus der ihm nicht gefällt."ironie aus"

Link to comment
Share on other sites

Der Papst ermutigte die Geistlichen, unter der "wachsamen Aufmerksamkeit ihrer Bischöfe" ihre Tätigkeit zu versehen.

 

aber was schert das den p.amorth.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Schreibfehler das Wichtigste ist, was es zu kritisieren gibt, dann sieht´s ja gut aus. Deo gratias.

Entschuldigung, Euer Ehren, daß ich das Sakrileg begangen habe, eine Stilblüte zu finden und auch noch darüber zu lachen. Sowas aber auch.

 

Im übrigen habe mich über Leute wie Herrn Amorth hier schon genug ausgelassen.

 

Wer mich auffordert, an den Teufel zu glauben, ist nicht satisfaktionsfähig.

 

Ich glaube an Jesus Christus - und wenn es Dich noch so stört.

Link to comment
Share on other sites

Fluch oder Segen

 

 

Kann ein Fluch, kann ein Segen wirksam werden ohne aktive Teilnahme der betreffenden Person?

 

Ich denke: JA

 

Wenn ich andere Menschen segne, so stelle ich sie bewusst unter den Schutz und damit unter die Machtgewalt Gottes. Ich werde so zu einem Segensträger Gottes, möchte ja, dass das Reich im Himmel - sich auch ausbreitet hier unten auf der Erde, dass Sein Wille geschieht.

 

Ist ein Segen im Namen Gottes wirksam, ohne das "der Segnende" bewusst diesen Segen aktiv vernimmt ? Ist eine bewusste Kenntnisnahme überhaupt erforderlich. Natürlich nicht!

 

Unser Handeln im täglichen Leben soll ja davon geprägt sein, im Lichte Gottes zu leben - und nicht erst bewusst immer zu hinterfragen, ob ich jetzt im Willen Gottes handeln darf oder nicht. Es sollte uns "in Fleisch und Blut" übergehen - einfach zu segnen, natürlich in dem Bewusstsein, dass JEDER Segen - auch Auswirkungen haben wird.

 

Und ähnlich verhält es sich mit dem Fluch. Wobei hierbei schon deutlich wird. Christus hat uns eine Aufgabe hinterlassen: Menschen zu segnen - und NICHT zu verfluchen. Ganz besonders deutlich wird es ja in dem Wort: segnet vielmehr die Menschen, die Euch verfluchen...

 

Menschen, die andere Menschen "verfluchen" haben sich nicht nur abgewandt von Gott. Sie sind zu einem Handlanger Satans geworden. Zu einem Spielball "dämonischer Mächte" . Und wie ein Segen ohne aktive Kenntnis wirksam werden kann, so natürlich auch ein Fluch. Der Hinweis von Amorth dass die Gegenwart Christi in unserem Leben den grössten Schutz davor bietet - ist altbekanntes Wissen. Wir müssen uns nur den Epheserbrief Kapitel 6 vergegenwärtigen.

 

gby

 

bernd

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...