Jump to content

Täglich ein Glas Wein


tomlo
 Share

Recommended Posts

Täglich ein Glas Wein - das verspricht vier Lebensjahre mehr

 

Ich bin dafür, dass man Wein offziell als Grundnahrungsmittel anerkennt :unsure:

...soweit die Meldung der Gemeinschaft der Wein- Freunde. <_< Übrigens haben ich vor einigen Jahren gelesen, dass es Länder geben soll, wo die Leute ein sehr hohes Alter erreichen. Das Ergebnis war: Weil ein Hauptnahrungsmittel dieser Leute Schafkäse war, der wie eine Frischzellenkur wirken sollte. Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?
Link to comment
Share on other sites

Täglich ein Glas Wein - das verspricht vier Lebensjahre mehr

 

Ich bin dafür, dass man Wein offziell als Grundnahrungsmittel anerkennt :unsure:

...soweit die Meldung der Gemeinschaft der Wein- Freunde. <_< Übrigens haben ich vor einigen Jahren gelesen, dass es Länder geben soll, wo die Leute ein sehr hohes Alter erreichen. Das Ergebnis war: Weil ein Hauptnahrungsmittel dieser Leute Schafkäse war, der wie eine Frischzellenkur wirken sollte. Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?

 

Oder beides? Ist lecker zusammen! :D

Link to comment
Share on other sites

Täglich ein Glas Wein - das verspricht vier Lebensjahre mehr

 

Ich bin dafür, dass man Wein offziell als Grundnahrungsmittel anerkennt :D

...soweit die Meldung der Gemeinschaft der Wein- Freunde. :unsure: Übrigens haben ich vor einigen Jahren gelesen, dass es Länder geben soll, wo die Leute ein sehr hohes Alter erreichen. Das Ergebnis war: Weil ein Hauptnahrungsmittel dieser Leute Schafkäse war, der wie eine Frischzellenkur wirken sollte. Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?

Also Schafkäse mag ich nicht so besonders, da trinke ich lieber meinen Wein, obwohl ich zugeben muss, dass es dann nicht bei einen Glas bleibt, sondern gleich die ganze Flasche dran glauben muss <_<

Link to comment
Share on other sites

Also Schafkäse mag ich nicht so besonders, da trinke ich lieber meinen Wein, obwohl ich zugeben muss, dass es dann nicht bei einen Glas bleibt, sondern gleich die ganze Flasche dran glauben muss

Das ist natürlich nicht so gut:

Am längsten lebt, wer sich mit ein paar Schluck begnügt.

Aber ist vielleicht auch egal:

Dass dies eine direkte Folge des Weinkonsums war, ließ sich mit der Studie aber nicht klar belegen.
Link to comment
Share on other sites

Es könnte auch ein indirekter Zusammenhang sein.

 

Wer gern mal ein Glas Wein trinkt, steht dem Leben positiv gegenüber, hat Lebensfreude und positive Energie.

 

Wer sich dabei zu mässigen weiss und es bei einem Glas belässt, schlägt nicht über die Stränge und übertreibt es nicht.

 

Menschen die so gestrickt sind, werden auf jeden älter als die, die kein Mass und Ziel kennen und auch als die, die sich nichts gönnen und verbissen sind.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Ansicht, dass die höhere Lebenserwartung der Menschen in mediterranen Ländern damit zu begründen ist, welches Verhältnis sie zum Essen und Trinken haben und welchen Stellenwert Genuß gekoppelt mit sozialen Verbindungen hat.

Es gab einmal eine Theorie, dass in Deutschland Menschen älter werden, je mehr soziale und geistige Aktivität vorhanden ist.

In Italien, Spanien und Griechenland z.B. ist (neben dem sicher gesunden Klima) das soziale Essen sehr stark in die Kultur eingebettet.

Ich vermute daher, dass es egal ist, ob man Wein oder Bier trinkt, der Rest muß stimmen, dann kriegt man die vier Jahre auch so dazu!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Ansicht, dass die höhere Lebenserwartung der Menschen in mediterranen Ländern damit zu begründen ist, welches Verhältnis sie zum Essen und Trinken haben und welchen Stellenwert Genuß gekoppelt mit sozialen Verbindungen hat.

Es gab einmal eine Theorie, dass in Deutschland Menschen älter werden, je mehr soziale und geistige Aktivität vorhanden ist.

In Italien, Spanien und Griechenland z.B. ist (neben dem sicher gesunden Klima) das soziale Essen sehr stark in die Kultur eingebettet.

Ich vermute daher, dass es egal ist, ob man Wein oder Bier trinkt, der Rest muß stimmen, dann kriegt man die vier Jahre auch so dazu!

 

Ich denke auch, dass man so etwas nicht an einem Detail festmachen kann.

 

(Meine Mutter wurde auch ohne Schafskäse und regelmäßigen Weinkonsum am letzten Samstag 95 <_< )

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Ansicht, dass die höhere Lebenserwartung der Menschen in mediterranen Ländern damit zu begründen ist, welches Verhältnis sie zum Essen und Trinken haben und welchen Stellenwert Genuß gekoppelt mit sozialen Verbindungen hat.

Es gab einmal eine Theorie, dass in Deutschland Menschen älter werden, je mehr soziale und geistige Aktivität vorhanden ist.

In Italien, Spanien und Griechenland z.B. ist (neben dem sicher gesunden Klima) das soziale Essen sehr stark in die Kultur eingebettet.

Ich vermute daher, dass es egal ist, ob man Wein oder Bier trinkt, der Rest muß stimmen, dann kriegt man die vier Jahre auch so dazu!

Das sehe ich auch so, sylle.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin der Ansicht, dass die höhere Lebenserwartung der Menschen in mediterranen Ländern damit zu begründen ist, welches Verhältnis sie zum Essen und Trinken haben und welchen Stellenwert Genuß gekoppelt mit sozialen Verbindungen hat.

Es gab einmal eine Theorie, dass in Deutschland Menschen älter werden, je mehr soziale und geistige Aktivität vorhanden ist.

In Italien, Spanien und Griechenland z.B. ist (neben dem sicher gesunden Klima) das soziale Essen sehr stark in die Kultur eingebettet.

Ich vermute daher, dass es egal ist, ob man Wein oder Bier trinkt, der Rest muß stimmen, dann kriegt man die vier Jahre auch so dazu!

Vielleicht nicht nur Bier oder Wein. Antonius der Wüstenvater soll sehr karg gelebt haben - aber 106 Jahre alt geworden sein. Das rechte Maß macht´s wohl auch und eine gesunde Grundeinstellung. Wer sich täglich ärgert kann noch so gesund essen - wird nicht viel helfen. Die positive Lebens- Grundeinstellung halte ich fast für wichtiger als von diesem oder jenem Nahrungsmittel speziell "langes Leben" und Gesundheit zu erwarten.
Link to comment
Share on other sites

(Meine Mutter wurde auch ohne Schafskäse und regelmäßigen Weinkonsum am letzten Samstag 95 <_< )

Unbekannterweise herzlichen Glückwunsch nachträglich und alles Gute!

Link to comment
Share on other sites

Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?
ja immer wieder dieses protestantische "entweder - oder"? ja sind wir denn hier nicht in einem katholischen Forum? (wenn auch in der weltanschaulischen Unterabteilung).

 

 

 

ich bin da eher für das katholische "et - et" <_<

Link to comment
Share on other sites

Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?
ja immer wieder dieses protestantische "entweder - oder"? ja sind wir denn hier nicht in einem katholischen Forum? (wenn auch in der weltanschaulischen Unterabteilung).

 

ich bin da eher für das katholische "et - et" <_<

 

Also erstens soll man aus dem Essen keine Religion machen. Es gibt ja gewisse Sekten die meinen, nur eine vegane Ernährung wurde unserem wahren Menschsein entsprechen. Und natürlich kann man Wein UND Schafkäse zu sich nehmen - wobei das rechte Maß dem Gesundheitswert förderlich sein könnte. Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Also Schafkäse mag ich nicht so besonders, da trinke ich lieber meinen Wein, obwohl ich zugeben muss, dass es dann nicht bei einen Glas bleibt, sondern gleich die ganze Flasche dran glauben muss

 

Und dann ins Internet? Alles klar.

<_<:unsure::D

Link to comment
Share on other sites

Die Idee, das Weintrinken das Leben verlängert, kann nur von Ärzten kommen ... Wie man ja weiß, ist ein Alkoholiker jemand, der mehr trinkt als sein Arzt.

 

Wissenschaftlich anerkannt sind bislang nur vier Faktoren, die lebensverlängernd wirken:

  1. Die genetische Ausstattung - wer lang lebende Vorfahren hatte, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch lange leben.
  2. Der Genuss von Zwiebeln aller Art, also auch Knoblauch.
  3. Viele soziale Kontakte und rege soziale Altivität - das hat Sylle schon angesprochen.
  4. Der Genuss von Pizza - und zwar wegen des kalt gepressten Tomatenmarks.

Deswegen bestelle ich mir jetzt gleich auch eine Pizza mit extra viel Zwiebeln, und vorsichtshalber mit Schafskäse. Man weiß ja nie ... <_<

 

Entgegen einem weit verbreiteten Gerücht (behandelt im "Lexikon der populären Irrtümer") leben übrigens Verheiratete nicht länger, es kommt ihnen wahrscheinlich nur so vor.

 

Das erinnert mich an einen uralten Witz:

 

Ein Hundertjähriger wird gefragt, auf welchen Grund er sein langes Leben zurückführt. Er antwortet: "Also, ich habe jeden Morgen eine ganze Knoblauchzehe verspeist." - "Aha, und deswegen leben sie so lange?" - "Na ja, und zum Mittag habe ich jeden Tag zwei Knoblauchzehen gegessen." - "Ah, das erklärt das ..." - "Und dann, Abends, habe ich drei Knoblauchzehen zu mir genommen!" - "Aha, und deswegen sind so so alt geworden?" - "Nein, mit dem Knoblauch hat das nichts zu tun, aber damit habe ich mir die Weiber vom Leib gehalten ...".

Edited by Volker
Link to comment
Share on other sites

Mmh, ich hoffe doch...sehr lecker (und nicht so fettig wie Pizza...) ist nämlich, sein Brot mit Tomatenmark zu bestreichen. Dann kann noch Oregano oder Basilikum drauf (oder ein kleiner Klacks Pesto) oder was man sonst gern dazu mag...gerne auch Schafskäse...

 

Ich hoffe doch sehr, daß das nicht nur sehr lecker, sondern auch gesund ist.

 

PS: Wenn Knoblauch lebensverlängernd wirkt, gilt das auch für Aioli mit nem Knobigehalt von rund 10% ?

Link to comment
Share on other sites

Wenn Knoblauch lebensverlängernd wirkt, gilt das auch für Aioli mit nem Knobigehalt von rund 10% ?

 

Das kommt wahrscheinlich drauf an, was in den übrigen 90% ist <_<

Link to comment
Share on other sites

Ähm...ok, dann wohl eher nicht. Aioli besteht halt aus Knoblauch (gut) und so ner Art Mayonnaise (wohl eher nicht so gut). Aber auch sehr fein, wenn nur dünn aufgetragen, als Unterlage für Käse und Zeugs.

Link to comment
Share on other sites

Menschen die so gestrickt sind, werden auf jeden älter als die, die kein Mass und Ziel kennen und auch als die, die sich nichts gönnen und verbissen sind.

Im Kaukasus gab's/gibt's ein "Dorf der Hundertjährigen". Deren Lebensweise zeichnet sich besonders durch ein tägliches (und gemächliches) Gleichmaß aus, ist also stark ritualisiert und auf das Nötigste an täglichen Aufgaben reduziert.

 

André

Link to comment
Share on other sites

... "Dorf der Hundertjährigen". Deren Lebensweise zeichnet sich besonders durch ein tägliches (und gemächliches) Gleichmaß aus, ist also stark ritualisiert und auf das Nötigste an täglichen Aufgaben reduziert.

 

Dann lieber täglich Rotwein.

 

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Man muß nicht in einer Sekte sein, um vegan zu leben. Ein lieber Freund von mir ist Veganer (und zwar einer der zugegebenermaßen seltenen absolut undogmatischen Veganer). Der hat mit Sekten ungefähr so viel am Hut wie ein Nilpferd mit Ballett. Er will nur weitestgehend vermeiden, irgendwas zu verkonsumieren, was von Tieren kommt, weil er es für unethisch hält, verzichtbare Dinge, die auf Leid basieren, zu sich zu nehmen (oder anzuziehen oder so).

 

Für wirklich gesund halte ich das zwar nicht, aber jedenfalls kann veganes Essen sehr, sehr lecker sein. Genauso lecker wie ein schönes, blutiges Rindersteak, Wein, Wodka-Bitterlemon oder Sushi.

 

Gibts auf Okinawa nicht auch sehr viele sehr, sehr alte Leute? Wenig Fett und jeden Tag Fisch und Algen...

Link to comment
Share on other sites

Täglich ein Glas Wein - das verspricht vier Lebensjahre mehr

 

Ich bin dafür, dass man Wein offziell als Grundnahrungsmittel anerkennt ;)

...soweit die Meldung der Gemeinschaft der Wein- Freunde. :D Übrigens haben ich vor einigen Jahren gelesen, dass es Länder geben soll, wo die Leute ein sehr hohes Alter erreichen. Das Ergebnis war: Weil ein Hauptnahrungsmittel dieser Leute Schafkäse war, der wie eine Frischzellenkur wirken sollte. Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?

 

Oder beides? Ist lecker zusammen! :)

Vor Jahrzehnten hat man Reklame gemacht mit einen 160 jährigen Rumänen <_<:unsure: , der sich nur von rechtdrehendem Yoghurt ernährte. Jeder as Joghurt, bis es ihm zu den Ohren rauskam. :D

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Täglich ein Glas Wein - das verspricht vier Lebensjahre mehr

 

Ich bin dafür, dass man Wein offziell als Grundnahrungsmittel anerkennt :)

...soweit die Meldung der Gemeinschaft der Wein- Freunde. ;) Übrigens haben ich vor einigen Jahren gelesen, dass es Länder geben soll, wo die Leute ein sehr hohes Alter erreichen. Das Ergebnis war: Weil ein Hauptnahrungsmittel dieser Leute Schafkäse war, der wie eine Frischzellenkur wirken sollte. Statt Wein vielleicht doch Schafkäse?

 

Oder beides? Ist lecker zusammen! :D

Vor Jahrzehnten hat man Reklame gemacht mit einen 160 jährigen Rumänen :unsure::D , der sich nur von rechtdrehendem Yoghurt ernährte. Jeder as Joghurt, bis es ihm zu den Ohren rauskam. :D

Gruß

Ullr

 

 

 

Ich esse gerne Schafskäse (übrigens auch Ziegenkäse) und trinke gerne ein Glas Rotwein. Das lasse ich mir von dir nicht madig machen. Damit werde ich so alt, wie es geht. Basta <_<

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...