Jump to content

Österreich und die Gottesmutter


ullr

Recommended Posts

Hallo, für die Arena lohnt es sich nicht, aber ein wenig reden könnte man schon darüber...

Hier schreibt Felix, dass Österreich der Gottesmutter geweiht wird. Sokrates schließt messerscharf, dass das wohl Ratzinger macht, um die ganz harten Maria-Fans wieder näher an den Vatikan zu binden.

Ich denke jetzt mal wieder großräumig (von Großdeutschland her bin ich es ja gewohnt.... :ph34r: ) etwas anders. Wenn man sich verschiedene Bilder und Statuen der Heiligen Maria ansieht, fällt einem auf, dass sie häufig auf einem Sichelmond steht. Und da steht sie als Türkenbezwingerin! Ob Ratzinger mit dieser Widmung nicht ein Zeichen setzen will, Europa vor dem nächsten Türkensturm zu bewahren?

Was haltet ihr davon?

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Hallo, für die Arena lohnt es sich nicht, aber ein wenig reden könnte man schon darüber...

Hier schreibt Felix, dass Österreich der Gottesmutter geweiht wird. Sokrates schließt messerscharf, dass das wohl Ratzinger macht, um die ganz harten Maria-Fans wieder näher an den Vatikan zu binden.

Ich denke jetzt mal wieder großräumig (von Großdeutschland her bin ich es ja gewohnt.... :ph34r: ) etwas anders. Wenn man sich verschiedene Bilder und Statuen der Heiligen Maria ansieht, fällt einem auf, dass sie häufig auf einem Sichelmond steht. Und da steht sie als Türkenbezwingerin! Ob Ratzinger mit dieser Widmung nicht ein Zeichen setzen will, Europa vor dem nächsten Türkensturm zu bewahren?

Was haltet ihr davon?

Gruß

Ullr

 

Der Mond steht für einen Satz aus der Offenbarung.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, für die Arena lohnt es sich nicht, aber ein wenig reden könnte man schon darüber...

Hier schreibt Felix, dass Österreich der Gottesmutter geweiht wird. Sokrates schließt messerscharf, dass das wohl Ratzinger macht, um die ganz harten Maria-Fans wieder näher an den Vatikan zu binden.

Ich denke jetzt mal wieder großräumig (von Großdeutschland her bin ich es ja gewohnt.... :ph34r: ) etwas anders. Wenn man sich verschiedene Bilder und Statuen der Heiligen Maria ansieht, fällt einem auf, dass sie häufig auf einem Sichelmond steht. Und da steht sie als Türkenbezwingerin! Ob Ratzinger mit dieser Widmung nicht ein Zeichen setzen will, Europa vor dem nächsten Türkensturm zu bewahren?

Was haltet ihr davon?

Gruß

Ullr

 

Der Mond steht für einen Satz aus der Offenbarung.

Nä, nä, da ist meistens noch ein Gesicht drunter. Und das ist der Türke.

Gruß

Ullr

Editiert: Mein Fehler ist ja häufig, zuerst schreiben und dann Googeln... Ist mal wieder so....

Also hier steht dieser Text drin:

Interessant in diesem Kontext sind auch viele Marienstatuen, die Maria mit dem

Mond unter ihren Füßen darstellen. Ein Vers aus dem biblischen Buch der Offenbarung, auf

dem diese Vorstellung basiert, beschreibt eine Frau mit „dem Mond unter ihren Füßen“ (Off

12,1). Die nicht namentlich genannte Frau wird mit Maria identifiziert. Der Mond wird oft als

Halbmond dargestellt und dann mit dem Islam, der von der Gottesmutter zertreten wird,

gleichgesetzt. In Klagenfurt wurde nach dem gerade genannten Sieg über die Türken bei

Wien eine Säule mit dem „Gnadenstuhl“ angepasst und es wurde ein großes Kreuz, das über

dem türkischen islamischen Halbmond triumphiert, darauf gestellt. Diese Säule steht noch

immer in der Stadtmitte der Hauptstadt Kärntens.

Edited by ullr
Link to comment
Share on other sites

Wenn Ullr irrt, dann aber in bester Gesellschaft. In meiner. Ich war auch bisher der Ansicht, die so genannte Mondsichelmadonna habe etwas mit den Türken zu tun.

 

Und siehe da: Ganz so abwegig ist das dann wieder nicht. Jedenfalls fand ich unter dem Stichwort "Mondsichelmadonna" auf Wiki nicht nur den Hinweis auf Offenbarung 12.1, sondern auch dies hier:

 

Im ausgehenden Mittelalter wurde dem Typus auch der Titel "Maria vom Siege" bzw. "Unsere liebe Frau vom Sieg" beigelegt.

 

Im Gedenken an die siegreiche Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 gegen die Türken stiftete Papst Pius V. (1504-1572) das Rosenkranzfest genannte Marienfest. Offensichtlich wurde jetzt der antitürkische Bezug. Das Gesicht des Mondes führte man häufig als das eines Osmanen aus, leichenblass, auch schwarz gehalten, zuweilen als Kopf mit Turban ausgeführt. Auch weibliche Gesichter sind zu finden.

 

Alfons

 

Nachtrag: In dem Wiki-Beitrag ist auch das Foto der Madonna aus dem Überlinger Münster zu sehen, wo in der Mondsichel das Gesicht eines "Osmanen" liegt, und Maria setzt den Fuß drauf.

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Wenn Ullr irrt, dann aber in bester Gesellschaft. In meiner. Ich war auch bisher der Ansicht, die so genannte Mondsichelmadonna habe etwas mit den Türken zu tun.

 

Und siehe da: Ganz so abwegig ist das dann wieder nicht. Jedenfalls fand ich unter dem Stichwort "Mondsichelmadonna" auf Wiki nicht nur den Hinweis auf Offenbarung 12.1, sondern auch dies hier:

 

Im ausgehenden Mittelalter wurde dem Typus auch der Titel "Maria vom Siege" bzw. "Unsere liebe Frau vom Sieg" beigelegt.

 

Im Gedenken an die siegreiche Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 gegen die Türken stiftete Papst Pius V. (1504-1572) das Rosenkranzfest genannte Marienfest. Offensichtlich wurde jetzt der antitürkische Bezug. Das Gesicht des Mondes führte man häufig als das eines Osmanen aus, leichenblass, auch schwarz gehalten, zuweilen als Kopf mit Turban ausgeführt. Auch weibliche Gesichter sind zu finden.

 

Alfons

 

Nachtrag: In dem Wiki-Beitrag ist auch das Foto der Madonna aus dem Überlinger Münster zu sehen, wo in der Mondsichel das Gesicht eines "Osmanen" liegt, und Maria setzt den Fuß drauf.

Richtig ist, dass das Fest Mariä Namen (afaik dieses, nicht das Rosenkranzfest, aber darüber will ich nicht streiten) zum Andenken an die Schlacht bei Lepanto begründet wurde. Zumindest den Rosenkranz gab es schon eher, die Identifikation Marias mit der Frau aus der Offenbarung ebenfalls und afaik auch die Darstellung auf der Mondsichel (müsste aber schauen)

Link to comment
Share on other sites

Richtig ist, dass das Fest Mariä Namen (afaik dieses, nicht das Rosenkranzfest, aber darüber will ich nicht streiten) zum Andenken an die Schlacht bei Lepanto begründet wurde. Zumindest den Rosenkranz gab es schon eher, die Identifikation Marias mit der Frau aus der Offenbarung ebenfalls und afaik auch die Darstellung auf der Mondsichel (müsste aber schauen)

Nicht ganz richtig, das Rosenkranzfest (7. Oktober) geht auf die Schlacht bei Lepanto 1571 zurück, aber das Fest Mariä Namen (12. September) auf den Sieg gegen die Türken bei der Schlacht am Kahlenberg bei Wien 1683! Bitte dies nicht durcheinander bringen!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es äußerst problematisch ein Land Maria oder wem auch immer zu weihen.

Ich bin mir sicher, nicht alle Österreicher wollen das.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es äußerst problematisch ein Land Maria oder wem auch immer zu weihen.

Ich bin mir sicher, nicht alle Österreicher wollen das.

Hallo Sophia, das sowieso. Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Deix da fürchterlich ablästert.

Aber für mich war diese politische Deutung sehr überraschend. Ich habe diese Darstellung immer als romantisch empfunden, die sanfte Maria und der milde Schein des Mondes, so in dem Sinn (und ohne Ironie, ja?)

Dass Maria die Kriegsgöttin ist, das wurde mir später klar, aber dass diese Darstellung sie mit dem unterworfenem Gegner zeigt, eigentlich in antiker Tradition, dass hab ich erst vor kurzem gelernt. Und am Marktplatz am Münster auch prompt eine schöne Darstellung gefunden. :angry:

Die Österreicher waren ja immer die Vorkämpfer gegen die Türkengefahr :ph34r:

Gruß

Ullr

Edited by ullr
Link to comment
Share on other sites

Wenn Ullr irrt, dann aber in bester Gesellschaft. In meiner. Ich war auch bisher der Ansicht, die so genannte Mondsichelmadonna habe etwas mit den Türken zu tun.

 

Und siehe da: Ganz so abwegig ist das dann wieder nicht. Jedenfalls fand ich unter dem Stichwort "Mondsichelmadonna" auf Wiki nicht nur den Hinweis auf Offenbarung 12.1, sondern auch dies hier:

 

Im ausgehenden Mittelalter wurde dem Typus auch der Titel "Maria vom Siege" bzw. "Unsere liebe Frau vom Sieg" beigelegt.

 

Im Gedenken an die siegreiche Seeschlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 gegen die Türken stiftete Papst Pius V. (1504-1572) das Rosenkranzfest genannte Marienfest. Offensichtlich wurde jetzt der antitürkische Bezug. Das Gesicht des Mondes führte man häufig als das eines Osmanen aus, leichenblass, auch schwarz gehalten, zuweilen als Kopf mit Turban ausgeführt. Auch weibliche Gesichter sind zu finden.

 

Alfons

 

Nachtrag: In dem Wiki-Beitrag ist auch das Foto der Madonna aus dem Überlinger Münster zu sehen, wo in der Mondsichel das Gesicht eines "Osmanen" liegt, und Maria setzt den Fuß drauf.

Hallo Alfons, die gleiche Darstellung hab ich auch in Freiburg an dem Marktplatz am Münster gefunden.

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es äußerst problematisch ein Land Maria oder wem auch immer zu weihen.

Ich bin mir sicher, nicht alle Österreicher wollen das.

Hallo Sophia, das sowieso. Ich könnte mir vorstellen, dass z.B. Deix da fürchterlich ablästert.

Aber für mich war diese politische Deutung sehr überraschend. Ich habe diese Darstellung immer als romantisch empfunden, die sanfte Maria und der milde Schein des Mondes, so in dem Sinn (und ohne Ironie, ja?)

Dass Maria die Kriegsgöttin ist, das wurde mir später klar, aber dass diese Darstellung sie mit dem unterworfenem Gegner zeigt, eigentlich in antiker Tradition, dass hab ich erst vor kurzem gelernt. Und am Marktplatz am Münster auch promt eine schöne Darstellung gefunden. :angry:

Die Österreicher waren ja immer die Vorkämpfer gegen die Türkengefahr :ph34r:

Gruß

Ullr

 

 

Hi ullr!

 

In Maria laufen einige Stränge zusammen, u.a. wäre es lohnend Jes 42 oder 43 auf dem altorientalischen Hintergrund zu lesen (Ishtar).

 

Maria musste für vieles herhalten.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es äußerst problematisch ein Land Maria oder wem auch immer zu weihen.

Ich bin mir sicher, nicht alle Österreicher wollen das.

Glaubst du, dass es ungeheure Katastrophen und Übel nach sich ziehen wird, wenn der Papst Österreich unter den Schutz der Gottesmutter Maria stellt? Ich glaube das keinesfalls. Ich gehöre zu jene, die für eine solche Geste dankbar sind und bedaure es, dass manche hinter einer solchen positiven Geste etwas Schlechtes sehen wollen oder müssen.
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Dass Maria die Kriegsgöttin ist,

 

Guten Morgen Ullr

Sie ist es nicht, sie wurde dazu pervertiert.......

 

Schönen Tag und liGrü

 

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hier schreibt Felix, dass Österreich der Gottesmutter geweiht wird.

 

Ich finde das vom Papst ungerecht. Östereich scheint wirtschaftlich sowieso schon besser als Deutschland dazustehen und jetzt gibt ihnen der Papst auch noch persönlichen Beistand der Himmelskönigin :angry:

Link to comment
Share on other sites

Ich finde das vom Papst ungerecht. Östereich scheint wirtschaftlich sowieso schon besser als Deutschland dazustehen und jetzt gibt ihnen der Papst auch noch persönlichen Beistand der Himmelskönigin :angry:

Wer hat, dem wird gegeben...

Link to comment
Share on other sites

Dass Maria die Kriegsgöttin ist,

 

Guten Morgen Ullr

Sie ist es nicht, sie wurde dazu pervertiert.......

 

Schönen Tag und liGrü

 

Wolfgang

Was heißt pervertiert? Da war ja ein Haufen Konkurrenz von mehr oder weniger attraktiven weiblichen Gottheiten. Die eine war klug, kriegerisch und knallte dem Kriegsgott eine vor den Latz, dass er sich heulend und petzend zum Vatergott verkroch, dort aber auch ne Abfuhr kriegte, schnappte sich 'ne verzickte Bogenschützin und schlug ihr das eitle Geschoß um die Ohren, die andere war wunderschön und verdrehte allen Männern den Kopf, die dritte war wollüstig bis zum geht nicht mehr, die nächste hatte Flügel und brachte den Sieg, jede Menge Frauen, die in den Wäldern rumhüpften und die armen Hirten verwirrten, :D gegen all diese interessanten Gottfrauen hatte das Christentum nun mal- nichts. Es war nun mal ein Fehler, alle Eigenschaften auf eine Frau zu laden, das konnte nicht gutgehen... :angry:

Gruß

Ullr

Edited by ullr
Link to comment
Share on other sites

 

Ich finde das vom Papst ungerecht. Östereich scheint wirtschaftlich sowieso schon besser als Deutschland dazustehen und jetzt gibt ihnen der Papst auch noch persönlichen Beistand der Himmelskönigin :D

Wer hat, dem wird gegeben...

ja, wo der :angry: einmal hinscheisst....

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

 

Ich finde das vom Papst ungerecht. Östereich scheint wirtschaftlich sowieso schon besser als Deutschland dazustehen und jetzt gibt ihnen der Papst auch noch persönlichen Beistand der Himmelskönigin :D

Wer hat, dem wird gegeben...

 

Aber ich dachte auch Maria wäre immer auf Seiten der Armen und Unterdrückten?

Papst JP II. hätte ja den armen Bürgerkriegsstaat Elfenbeinküste der Gottesmutter weihen können, als er den protzigen Petersdomnachbau dort einweihte :angry:

Link to comment
Share on other sites

 

Ich finde das vom Papst ungerecht. Östereich scheint wirtschaftlich sowieso schon besser als Deutschland dazustehen und jetzt gibt ihnen der Papst auch noch persönlichen Beistand der Himmelskönigin :)

Wer hat, dem wird gegeben...

 

Aber ich dachte auch Maria wäre immer auf Seiten der Armen und Unterdrückten?

Papst JP II. hätte ja den armen Bürgerkriegsstaat Elfenbeinküste der Gottesmutter weihen können, als er den protzigen Petersdomnachbau dort einweihte :angry:

Und? Was habt ihr denn? Ihr habt noch nicht mal eine attraktive Göttin...

Und Weihrauch sowieso nicht... :D

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Papst JP II. hätte ja den armen Bürgerkriegsstaat Elfenbeinküste der Gottesmutter weihen können,

Stimmt. Ein schöneres Geschenk als Österreich wäre das allemal gewesen. :angry:

Link to comment
Share on other sites

Und? Was habt ihr denn? Ihr habt noch nicht mal eine attraktive Göttin...

Die brauchen wir auch nicht. Wir haben schöne Frauen unter uns - dieses Forum ist der Beweis. Wer braucht da noch Göttinnen?

Link to comment
Share on other sites

Nicht ganz richtig, das Rosenkranzfest (7. Oktober) geht auf die Schlacht bei Lepanto 1571 zurück, aber das Fest Mariä Namen (12. September) auf den Sieg gegen die Türken bei der Schlacht am Kahlenberg bei Wien 1683! Bitte dies nicht durcheinander bringen!

Du hast Recht, mea Culpa!

 

Aber zurück zum Ausgangsposting: Die Darstellung von Maria auf der Mondsichel ist älter als die Seeschlacht von Lepanto (z.B. hier in Nürnberg die Strahlenkranzmadonna um 1420) und hat wohl (im Prinzip) nichts damit zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Und? Was habt ihr denn? Ihr habt noch nicht mal eine attraktive Göttin...

Die brauchen wir auch nicht. Wir haben schöne Frauen unter uns - dieses Forum ist der Beweis. Wer braucht da noch Göttinnen?

Dich hat er doch gar nicht gemeint, sondern den Lutheraner.

Link to comment
Share on other sites

Und? Was habt ihr denn? Ihr habt noch nicht mal eine attraktive Göttin...

Die brauchen wir auch nicht. Wir haben schöne Frauen unter uns - dieses Forum ist der Beweis. Wer braucht da noch Göttinnen?

Wir haben schöne Frauen unter uns ...

Das weiß ich doch... Das bleibt einem Atheisten nicht verborgen.

Aber...

Wun-der-schön träch-ti-ge, ho-he und mäch-ti-ge, lieb-reich hold-se-li-ge himm-li-sche Frau

der ich mich e - wig-lich wei-he herz-in-nig-lich, Leib dir und See-le zu ei-gen ver-traun'!

Gut, Blut und Le - -ben will ich dir ge - -ben; al-les, ja al - -les was im-mer ich bin, geb' ich mit Freu-den, Ma - ri - a dir hin...

Sonnenumglänzete, Sternenbekränzete, Leuchte und Trost auf der nächtlichen Fahrt.....

v. Schnüffis 1692

Na, das klingt mir aber sehr nach Anbetung einer göttlichen Frau

Gruß

Ullr

Edited by ullr
Link to comment
Share on other sites

 

Nicht ganz richtig, das Rosenkranzfest (7. Oktober) geht auf die Schlacht bei Lepanto 1571 zurück, aber das Fest Mariä Namen (12. September) auf den Sieg gegen die Türken bei der Schlacht am Kahlenberg bei Wien 1683! Bitte dies nicht durcheinander bringen!

Du hast Recht, mea Culpa!

 

Aber zurück zum Ausgangsposting: Die Darstellung von Maria auf der Mondsichel ist älter als die Seeschlacht von Lepanto (z.B. hier in Nürnberg die Strahlenkranzmadonna um 1420) und hat wohl (im Prinzip) nichts damit zu tun.

Da war Konstantinopel schon in höchster Gefahr.

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Und? Was habt ihr denn? Ihr habt noch nicht mal eine attraktive Göttin...

Die brauchen wir auch nicht. Wir haben schöne Frauen unter uns - dieses Forum ist der Beweis. Wer braucht da noch Göttinnen?

Dich hat er doch gar nicht gemeint, sondern den Lutheraner.

Wenn Du die Betonung auf "wir" legst....

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...