Jump to content

Umfrage zu Bischof Müller


OneAndOnlySon

5 Jahre Müller - eine Umfrage  

66 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

OneAndOnlySon

Pilger hat mich darauf gebracht, hier im Forum einmal eine aktuelle und nicht repräsentative Umfrage zu starten, was die katholischen Mitglieder denn so von Bischof Müller halten. Bei den hier schreibenden Katholiken handelt es sich durchweg nicht um Taufscheinchristen, sondern aktive Gläubige, die sich auch intensiv mit ihrem Glauben und der Kirche beschäftigen. Sonst würden sie ja nicht hier schreiben.

Es geht mir darum, dass Pilger behauptet hat, auch hier im Forum sähe nur eine kleine Minderheit den Bischof von Regensburg kritisch. Ich erlebe das anders und deswegen starte ich diese Umfrage. Weil es um die Meinung der Katholiken geht, stelle ich sie in die Glaubensgespräche.

Link to comment
Share on other sites

Kirchenhistoriker
Pilger hat mich darauf gebracht, hier im Forum einmal eine aktuelle und nicht repräsentative Umfrage zu starten, was die katholischen Mitglieder denn so von Bischof Müller halten. Bei den hier schreibenden Katholiken handelt es sich durchweg nicht um Taufscheinchristen, sondern aktive Gläubige, die sich auch intensiv mit ihrem Glauben und der Kirche beschäftigen. Sonst würden sie ja nicht hier schreiben.

Es geht mir darum, dass Pilger behauptet hat, auch hier im Forum sähe nur eine kleine Minderheit den Bischof von Regensburg kritisch. Ich erlebe das anders und deswegen starte ich diese Umfrage. Weil es um die Meinung der Katholiken geht, stelle ich sie in die Glaubensgespräche.

 

Mach das doch zu allen Bischöfen, oder zumindest zu den gängigsten und wir haben hier ein Bischofsranking. B)

Link to comment
Share on other sites

Pilger hat mich darauf gebracht, hier im Forum einmal eine aktuelle und nicht repräsentative Umfrage zu starten, was die katholischen Mitglieder denn so von Bischof Müller halten. Bei den hier schreibenden Katholiken handelt es sich durchweg nicht um Taufscheinchristen, sondern aktive Gläubige, die sich auch intensiv mit ihrem Glauben und der Kirche beschäftigen. Sonst würden sie ja nicht hier schreiben.

Es geht mir darum, dass Pilger behauptet hat, auch hier im Forum sähe nur eine kleine Minderheit den Bischof von Regensburg kritisch. Ich erlebe das anders und deswegen starte ich diese Umfrage. Weil es um die Meinung der Katholiken geht, stelle ich sie in die Glaubensgespräche.

Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße. Diese Umfrage repräsentiert nur eine kleine Minderheit von Müller-Gegner und Befürwortern und ist daher nicht relevant für eine Wertaussage. Wenn überhaupt kann ein Laie die Arbeit eines Bischofs nicht objektiv beurteilen und schon gar nicht, wenn er voreingenommen gegen ihn ist.

Link to comment
Share on other sites

Kirchenhistoriker

Pilger hat mich darauf gebracht, hier im Forum einmal eine aktuelle und nicht repräsentative Umfrage zu starten, was die katholischen Mitglieder denn so von Bischof Müller halten. Bei den hier schreibenden Katholiken handelt es sich durchweg nicht um Taufscheinchristen, sondern aktive Gläubige, die sich auch intensiv mit ihrem Glauben und der Kirche beschäftigen. Sonst würden sie ja nicht hier schreiben.

Es geht mir darum, dass Pilger behauptet hat, auch hier im Forum sähe nur eine kleine Minderheit den Bischof von Regensburg kritisch. Ich erlebe das anders und deswegen starte ich diese Umfrage. Weil es um die Meinung der Katholiken geht, stelle ich sie in die Glaubensgespräche.

Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße. Diese Umfrage repräsentiert nur eine kleine Minderheit von Müller-Gegner und Befürwortern und ist daher nicht relevant für eine Wertaussage. Wenn überhaupt kann ein Laie die Arbeit eines Bischofs nicht objektiv beurteilen und schon gar nicht, wenn er voreingenommen gegen ihn ist.

 

Tomlo, reg dich ab und mach da mit. Es hat doch keine Konsequenzen. B)

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße. Diese Umfrage repräsentiert nur eine kleine Minderheit von Müller-Gegner und Befürwortern und ist daher nicht relevant für eine Wertaussage. Wenn überhaupt kann ein Laie die Arbeit eines Bischofs nicht objektiv beurteilen und schon gar nicht, wenn er voreingenommen gegen ihn ist.
Zum Glück haben in der Vergangenheit Laien wie Katherina von Siena nicht geschwiegen, sondern Mängel in der Kirche offen angesprochen. Es ist aboluter Dummfug zu behaupten, dass ein Laie das nicht könne oder sogar überhaupt nicht dazu berechtigt sei, in der Öffentlichkeit Kritik an Vertretern des Lehramtes zu üben. Und woher willst du wissen, dass die Laien hier voreingenommen gegenüber dem Bischof sind? Du bist doch auch ein Laie - ich werte das also als eine Selbstauskunft über dich.
Link to comment
Share on other sites

Bei mir bekommt Bischof Müller die Durchschnittsnote 3 für seine Amtsführung, weil ich ihm zwar für die Rätereform eine "1", dafür aber für den Umgang mit Riekofen eine "6" gegeben habe.

Link to comment
Share on other sites

Ich beteilige mich an der Umfrage nicht. Ich habe zwar eine Meinung zu einzelnen Ereignissen, sehe mich aber nicht in der Lage, von meinem Stuhl aus die "Gesamt-Performance" zu beurteilen. Bei der Rätereform und der Riekhofen Geschichte hätte er von mir eine 4-5 bekommen - über seine Gesamtleistung und über seine Glöaubensverkündigung weiß ich zuwenig.

Link to comment
Share on other sites

Wenn überhaupt kann ein Laie die Arbeit eines Bischofs nicht objektiv beurteilen und schon gar nicht, wenn er voreingenommen gegen ihn ist.
Positiv oder negativ voreingeonommen?

Im Übrigen verweise ich auf can. 212§3.

Link to comment
Share on other sites

Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße.
Du möchtest schon mal vorbauen, falls Dir das Ergebnis nicht genehm ist?
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße.
Du möchtest schon mal vorbauen, falls Dir das Ergebnis nicht genehm ist?
Wahrscheinlich. Außerdem ist es ja (das steht auch im Eröffnungsbeitrag) nicht Sinn der Umfrage, die objektive Qualifikation des Bischofs zu prüfen, sondern es geht um die Behauptung, nur eine winzige Minderheit hier im Forum wäre mit dem Bischof unzufrieden. Für eine Ermittlung der Beliebtheit des Bischofs innerhalb der Katholiken von mykath.de ist die Umfrage allerdings geeignet und nicht "für die Füße".
Link to comment
Share on other sites

und hier das aktuelle Zwischenergebnis (17 abgegebene Stimmen, hoffentlich habe ich richtig gerechnet):

 

 

 

Amtsführung: Note 5+

 

Neuordnung Gremien: Note 4

 

Umgang mit Kindesmißbrauch: Note 5-

 

Glaubensverkündigung: Note 4+.

Edited by Petrus
Link to comment
Share on other sites

und hier das aktuelle Zwischenergebnis (17 abgegebene Stimmen, hoffentlich habe ich richtig gerechnet):

 

 

 

Amtsführung: Note 5+

 

Neuordnung Gremien: Note 4

 

Umgang mit Kindesmißbrauch: Note 5-

 

Glaubensverkündigung: Note 4+.

Mein Lehrerherz sagt mir, daß damit die Versetzung zumindest gefährdet, wenn nicht schon unmöglich ist. "Versetzung" könnte auch "Beförderung" nach München heißen.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann, aus welchen Gründen auch immer nicht mitmachen. Der Computer behauptet:

Du hast an dieser Umfrage bereits teilgenommen , obwohl ich mir nur die abstimmungsergebnisse angesehen habe, aber sei's drum. Ich glaube, mein Standpunkt zu seinem Krisenmanagement im Falle Riekofen ist auch so deutlich geworden.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann, aus welchen Gründen auch immer nicht mitmachen. Der Computer behauptet:

Du hast an dieser Umfrage bereits teilgenommen , obwohl ich mir nur die abstimmungsergebnisse angesehen habe

das ist leider technisch so. Du kannst nur teilnehmen, wenn Du Dir die Ergebnisse vorher nicht anschaust.
Link to comment
Share on other sites

Ja, damit man nicht taktisch abstimmen kann. Ist ein Feature.
danke, Elrond, daß Du das bestätigt hast. (ich wußte das noch von früher, war mir aber nicht sicher, ob meine Antwort richtig war).

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Solche subjektive Meinungsumfragen sind für die Füße. Diese Umfrage repräsentiert nur eine kleine Minderheit von Müller-Gegner und Befürwortern und ist daher nicht relevant für eine Wertaussage. Wenn überhaupt kann ein Laie die Arbeit eines Bischofs nicht objektiv beurteilen und schon gar nicht, wenn er voreingenommen gegen ihn ist.
Zum Glück haben in der Vergangenheit Laien wie Katherina von Siena nicht geschwiegen, sondern Mängel in der Kirche offen angesprochen. Es ist aboluter Dummfug zu behaupten, dass ein Laie das nicht könne oder sogar überhaupt nicht dazu berechtigt sei, in der Öffentlichkeit Kritik an Vertretern des Lehramtes zu üben. Und woher willst du wissen, dass die Laien hier voreingenommen gegenüber dem Bischof sind? Du bist doch auch ein Laie - ich werte das also als eine Selbstauskunft über dich.

Wir reden hier nicht von Mängeln, sondern von bewusster Bischofspolemik. Unbestreitbar ist, dass ein Bischof nicht kritikresident sein darf und auch bereit sein muss, aus den Fehlern zu lernen. Aber hier wird jeder noch so kleiner Fehler von Müller-Gegnern derartig aufgebauscht, dass es schon derartig an Lieblosigkeit und Gehässigkeit klingt. Die Rätereform ist ein gutes Beispiel dafür, dass man sehr nachtragend ist. Deshalb ist hier jedes Mittel recht, um nachzutreten.

Link to comment
Share on other sites

Aber hier wird jeder noch so kleiner Fehler von Müller-Gegnern derartig aufgebauscht, dass es schon derartig an Lieblosigkeit und Gehässigkeit klingt.
"Aufgebauscht" wird hier die Rätereform, bei der man den Leuten aus heiterem Himmel sagt: Ihr seid jetzt aufgelöst, ich mache jetzt etwas viel Besseres und das Krisenmanagement im Falle Riekofen. Kleinigkeiten?
Link to comment
Share on other sites

Aber hier wird jeder noch so kleiner Fehler von Müller-Gegnern derartig aufgebauscht, dass es schon derartig an Lieblosigkeit und Gehässigkeit klingt.
"Aufgebauscht" wird hier die Rätereform, bei der man den Leuten aus heiterem Himmel sagt: Ihr seid jetzt aufgelöst, ich mache jetzt etwas viel Besseres und das Krisenmanagement im Falle Riekofen. Kleinigkeiten?

Gerade das Zerstörungswerk bei den Räten ist keine Kleinigkeit sondern ein gigantischer Flop. Schon vor zwei Jahren hat GeLuMü vollmundig angekündigt, daß auch andere Diözesen seinem Beispiel folgen würden. Jetzt wieder im BR-Interview. Nur gut, daß seine Bischofskollegen erkannt haben, welchen Blödsinn GeLuMü gemacht hat und ihn deshalb nicht nachahmen.

Link to comment
Share on other sites

Na, so schlimm sieht's für GeLuMü hier im Forum ja gar nicht aus. Zustimmungsquote (Noten 1-3) von jeweils etwa 30%... Es gibt SPD-Vorsitzende, die haben im Vergleich schlechtere Werte und wollen Kanzlerkandidat werden ;-)

Link to comment
Share on other sites

Kirchenhistoriker
Aber hier wird jeder noch so kleiner Fehler von Müller-Gegnern derartig aufgebauscht, dass es schon derartig an Lieblosigkeit und Gehässigkeit klingt.
"Aufgebauscht" wird hier die Rätereform, bei der man den Leuten aus heiterem Himmel sagt: Ihr seid jetzt aufgelöst, ich mache jetzt etwas viel Besseres

 

"Wenn mann einen Teich trockenlegen möchte, darf man nicht vorher die Frösche fragen."

(Zitat eines bekannten Bischofs)

Link to comment
Share on other sites

"Wenn mann einen Teich trockenlegen möchte, darf man nicht vorher die Frösche fragen."

(Zitat eines bekannten Bischofs)

Ein Gärtner sollte auch in bester Absicht keinen Teich trockenlegen wenn dem Herrn des Gartens noch was an den Goldfischen liegt ...
Link to comment
Share on other sites

"Wenn mann einen Teich trockenlegen möchte, darf man nicht vorher die Frösche fragen."

(Zitat eines bekannten Bischofs)

Das soll kein bekannter Bischof gesagt haben, sondern Erwin Huber CSU, bei der Durchsetzung von Stoibers Sparmaßnahmen.
Link to comment
Share on other sites

"Wenn mann einen Teich trockenlegen möchte, darf man nicht vorher die Frösche fragen."

(Zitat eines bekannten Bischofs)

Das soll kein bekannter Bischof gesagt haben, sondern Erwin Huber CSU, bei der Durchsetzung von Stoibers Sparmaßnahmen.

An den Spruch hätte sich der Papst mal leichter gehalten, bevor er das Motu Proprio verkündet hat.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...