Jump to content

Petition gegen Lichtverschmutzung.


pmn

Recommended Posts

Hallo an Alle.

 

 

Eine Petition an den Deutschen Bundestag:

 

Zitat:

"Immissionsschutz: Lichtverschmutzung

Eingereicht durch: Roy Hengst am Donnerstag, 18. Oktober 2007

 

Mit der Petition soll zum Schutz der Umwelt und des Klimaschutzes ein Gesetz gegen Lichtverschmutzung geschaffen werden.

 

Begründung:

Immer mehr helles Licht, abgestrahlt durch veralterte Strassenbeleuchtung ,Gebäudebeleuchtungen und -anstrahlungen, Lichtwerbung und lichtstarke gebündelte Scheinwerfer (Sky-Beamer) die kilometerweit am Himmel zu sehen sind und oft schnell bewegt werden z.B. die durch Diskotheken oder andere Einrichtungen zur Werbung eingesetzt werden. Es muss auch endlich hier eine entsprechende Gesetzesgebung in Deutschland geben.

 

Der Lichtsmog soll so reduziert werden, das es wieder einen besseren Blick auf den Sternenhimmel gibt, sowie die Umwelt, insbesondere Zugvögel und nachtaktive Tiere geschütz werden. Weiterhin soll dieses Gesetz auch als Klimaschutzmassnahme unter anderem Energie einsparen.Slowenien hat am 30.08.07 als erstes EU Land ein solches Gesetz gegen die Lichtverschmutzung beschlossen. Auch der Bundestag möge beschliessen, das ein derartiges Gesetz geschaffen wird. "

 

Zitat Ende.

 

 

 

Bitte unterstützt diese Petition

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundest...?PetitionID=565

 

 

 

Ich finde es sinnvoll.

Danke und lieben Gruss

Peter

 

 

 

PS:

Ihr könnt den Link auch weitergeben.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Erklär mir´s.

Was ist an dieser Petition so "lächerlich"?

 

Weil es schon viel zu viele sinnlose Verbote in unserem Land gibt ... am besten, man verbietet Verbote ...

Link to comment
Share on other sites

Jta, manchmal geht es um "Verbote".

 

!

Und um Petitionen an den Petitionsauschuss unseres Deutschen Bundestages.

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Für eine Verringerung des Lichtsmogs setze ich mich seit Jahren ein.

 

Vor allem natürlich, weil ich es schön fände, wenn ich meinen Kindern mal den Nachthimmel zeigen und erklären könnte: "Da - das ist der Löwe, und dort steht Jupiter - und schau nur, die Milchstraße!" und nicht "Das Helle da oben, das ist der Skybeamer vom Discoland".

 

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Zumindest kann ich das Anliegen nachvollziehen.

Wenn ich früher von irgendwelchen Parties o.ä. nachts zu meinem Elternhaus zurückgekommen bin, habe ich das Auto weggestellt und dann gerne nochmal ein paar Minuten den (unbewölkten) Himmel angesehen. Da es in unserer Nachbarschaft keine Straßenlampen oder andere Lichtquellen gab und das nächste Dorf hinter dem Wald lag, war das schon für hiesige Verhältnisse ein recht schöner Anblick.

 

Kommt aber natürlich nicht an den Sternenhimmel ran, den ich mal in der marokkanischen Vorsahara gesehen habe... :j:

Link to comment
Share on other sites

Gallowglas, und auch Dir einen

Schönen Abend.

 

 

 

Es geht Nicht! um ein Verbot von Strassenlaternen.

 

 

Es geht darum, den Licht"smog" einzudämmen.

Um mehr geht es nicht.

 

Vielleicht kannst Du das auch unterstützen.

Gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Ich finde das Anliegen, nicht unnötig Energie zu verschwenden indem der Nachthimmel beleuchtet wird ja durchaus unterstützenswert. Genauso wie das Bedürfnis, einen klaren Nachthimmel bewundern zu können.

 

Dennoch fände ich ein Bundesgesetz völlig übertrieben. Sowas lässt sich doch wirklich gut auf lokaler Gemeindeebene lösen. Die Situationen vor Ort sind ja verschieden und da erweist sich ein Bundesgesetz als sehr schwerfälliges Monster. In einer Großstadt, die Wirtschaftszentrum einer ganzen Region, wenn nicht sogar eines Bundeslandes ist, haben Leuchtreklamen ja durchaus eine Berechtigung. Außerdem kann sich jemand, der (wie ich) vom Land in eine solche Stadt zieht wohl kaum im nachhinein beschweren, dass es soviel Verkehr und einen so schlechten Blick auf die Sterne gibt.

Link to comment
Share on other sites

Es geht Nicht! um ein Verbot von Strassenlaternen.

Es geht darum, den Licht"smog" einzudämmen.

[humor]Ich kann zwischen den beiden Saetzen keinen Unterschied erkennen.[/humor]

 

Im ernst: Ohne etwas mehr konkrete Information kann man die beiden Saetze wirklich nicht unterscheiden. Was genau soll verboten werden? Strassenlaternen mit Quecksilber-Dampflampen (weil die fuer die Teleskope ein zu breites Spektrum haben, die durch Niederdruck-Natriumlampen ersetzt werden muessen? Damit sieht alles gelb aus, und viele Dinge kann man nicht mehr unterscheiden, was die Anzahl Autounfaelle erhoeht. Wie kannst Du das Verbot von Leuchtreklame mit dem Grundrecht der freien Meinungsaeusserung vereinbaren?

 

Ich habe zwar auch was gegen Lichtverschmutzung (kein Wunder, ich bin mit einer Astrophysikerin verheiratet), sehe sie aber als ein ganz kleines Problem, das nur in der direkten Umgebung von Teleskopen wirklich geloest werden muss. Und jede Loesung wird hohe Kosten haben (neue Laternen, Umruestung aller Leuchtreklame), und schraenkt die Freiheit des einzelnen ein. Ist der kleine Nutzen dieses Verbots es wirklich wert?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Baumfäller,

 

da ja auch in den USA dieses Problem erkannt ist:

http://www2.nature.nps.gov/air/lightscapes/

finde ich es sinnvoll den Bundestag aufzufordern darüber nachzudenken.

 

 

lieben gruss

peter

 

 

PS:

"Damit sieht alles gelb aus, und viele Dinge kann man nicht mehr unterscheiden, was die Anzahl Autounfaelle erhoeht."

Fahr nie schneller als das Auto vor dir.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Es geht Nicht! um ein Verbot von Strassenlaternen.

Es geht darum, den Licht"smog" einzudämmen.

[humor]Ich kann zwischen den beiden Saetzen keinen Unterschied erkennen.[/humor]

 

Im ernst: Ohne etwas mehr konkrete Information kann man die beiden Saetze wirklich nicht unterscheiden. Was genau soll verboten werden? Strassenlaternen mit Quecksilber-Dampflampen (weil die fuer die Teleskope ein zu breites Spektrum haben, die durch Niederdruck-Natriumlampen ersetzt werden muessen? Damit sieht alles gelb aus, und viele Dinge kann man nicht mehr unterscheiden, was die Anzahl Autounfaelle erhoeht. Wie kannst Du das Verbot von Leuchtreklame mit dem Grundrecht der freien Meinungsaeusserung vereinbaren?

 

Ich habe zwar auch was gegen Lichtverschmutzung (kein Wunder, ich bin mit einer Astrophysikerin verheiratet), sehe sie aber als ein ganz kleines Problem, das nur in der direkten Umgebung von Teleskopen wirklich geloest werden muss. Und jede Loesung wird hohe Kosten haben (neue Laternen, Umruestung aller Leuchtreklame), und schraenkt die Freiheit des einzelnen ein. Ist der kleine Nutzen dieses Verbots es wirklich wert?

Hmm, wenn ich mir so diese Disco-Strahler ansehe, die in der Nacht den Himmel wie Flakscheinwerfer anpeilen, so ist das für mich schon Lichtsmog und total unnötig. Ebenso konnte ich bei meinem einzigen Besuch in Las Vegas nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, daß der Lichtstrahl, der von der großen Pyramide ausgeht, wasweißichwieviele Kilometer in den Himmel reicht, sodaß man im Flugzeug bei ausgeschaltetem Licht Zeitung lesen kann, wenn man darüber hinwegfliegt. Las Vegas ist sowieso eine einzige Umweltkatastrophe und ich konnte die Tourismus-Wunder dort keineswegs bestaunen, sondern eben nur kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen und den armen Colorado-River und die Bauern in Mexico bedauern, zu denen der Fluß nicht mehr reicht, nur weil Wasser und Licht an einem einzigen Ort verschwendet werden.
Link to comment
Share on other sites

Wie kannst Du das Verbot von Leuchtreklame mit dem Grundrecht der freien Meinungsaeusserung vereinbaren?

Uh, das finde ich jetzt aber etwas gewagt.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Ein zwar nicht notwendiger aber dennoch interessanter Lichtspender wurde an einer Kirche in meiner Nachbarschaft angebracht. Der Künstler Nikolaus Koliusis hat einen blauen Lichtbalken durch die Öffnungen des Turmes der evangelischen Markuskirche geschoben. Von Weitem sieht der Turm nun aus wie ein großes Kreuz. Ich finde die Installation schön.

 

http://www.koliusis.de/i_markuskirche.html

Link to comment
Share on other sites

Und jetzt noch Nachts um Drei noch Glockengebimmel dazu,

dann unterschreibe ich die nächste Petition.

 

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Hurra! Wir haben wieder was gefunden, was staatlich verboten werden kann! (Und wenn wir es nicht verbieten können: für eine Licht-Steuer wird es schon reichen!)

 

Adeste Fideles! Seht die Lampe scheinen, im Dunkeln, im Du-hunkeln da scheint sie so hell! Schluss mit dem Funkeln, schön ist's erst im Dunkeln! Kommt lasset uns verbieten, kommt lasset uns verbieten, kommt lasset uns verbieten im Dunkeln das Licht.

Edited by ThomasB.
Link to comment
Share on other sites

Hurra! Wir haben wieder was gefunden, was staatlich verboten werden kann! (Und wenn wir es nicht verbieten können: für eine Licht-Steuer wird es schon reichen!)

 

Adeste Fideles! Seht die Lampe scheinen, im Dunkeln, im Du-hunkeln da scheint sie so hell! Schluss mit dem Funkeln, schön ist's erst im Dunkeln! Kommt lasset uns verbieten, kommt lasset uns verbieten, kommt lasset uns verbieten im Dunkeln das Licht.

Was brauchst Du denn Laternen wenn Christus Dein Licht ist.

 

Bei mancher städtischen Festbeleuchtung frage ich mich sowieso ob man die "Säule von Feuer" überhaupt sehen würde.

Link to comment
Share on other sites

Hurra! Wir haben wieder was gefunden, was staatlich verboten werden kann!

Nicht verboten!

Sondern vielleicht geändert wird

 

und geboten werden soll:

 

Auf das es wieder einen besseren Blick auf den Sternenhimmel gibt,

sowie die Umwelt und insbesondere Zugvögel und nachtaktive Tiere geschützt werden!

 

gruss

peter

 

 

PS:

Weil, weißt Du,

wer sich Nachts in der Umwelt aufhält,

und miteinander spricht,

dem fallen Fehler auf, und die sollten geändert werden.!

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Ich bin für ein allgemeines Verbot hässlicher Weihnachtsbeleuchtung :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

"Wie kannst Du das Verbot von Leuchtreklame mit dem Grundrecht der freien Meinungsaeusserung vereinbaren?"

(kein Wunder, ich bin mit einer Astrophysikerin verheiratet),

 

 

Hallo Baumfaeller,

 

"Und jede Loesung wird hohe Kosten haben (neue Laternen, Umruestung aller Leuchtreklame), und schraenkt die Freiheit des einzelnen ein. Ist der kleine Nutzen dieses Verbots es wirklich wert?"

 

 

Nun:

Eine umfassende Umstrahlung einer Dildosammlung

hat wohl auch einen Ausschalter.

 

Lieben Gruss

Peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Und und Hallo Baumfaeller,

 

was sagt die Astrophysikerin zu solch einem Vorhaben(Petition)

in unserem Deutschland gegen Lichtverschmutzung?

 

 

lieben gruss

peter

 

 

 

"Ist der kleine Nutzen dieses Verbots es wirklich wert?"+

 

Ja,

 

obwohl es um kein Verbot geht:

Skybeamer können am Abend irgendwann mal abgeschaltet werden.

Falls man z. B.: die Auswirkungen auf Fledermäuse sieht,

und falls man mal eine Fledermaus wieder hoch geworfen hat,

nachdem sie an einer Laterne vermutlich mit Kopfweh auf dem Boden lag,

und sie langsam auf dem Boden versucht hat, wieder hoch zu kommen.

Und sie dann wieder fliegen konnte......

 

 

Was sind schon Fledermäuse ....

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Und und Hallo Baumfaeller,

 

was sagt die Astrophysikerin zu solch einem Vorhaben(Petition)

in unserem Deutschland gegen Lichtverschmutzung?

 

 

lieben gruss

peter

 

 

 

"Ist der kleine Nutzen dieses Verbots es wirklich wert?"+

 

Ja,

 

obwohl es um kein Verbot geht:

Skybeamer können am Abend irgendwann mal abgeschaltet werden.

Falls man z. B.: die Auswirkungen auf Fledermäuse sieht,

und falls man mal eine Fledermaus wieder hoch geworfen hat,

nachdem sie an einer Laterne vermutlich mit Kopfweh auf dem Boden lag,

und sie langsam auf dem Boden versucht hat, wieder hoch zu kommen.

Und sie dann wieder fliegen konnte......

 

 

Was sind schon Fledermäuse ....

Na, ich weiß ja nicht, aber bei uns flattern die Biester recht zielsicher um die Laternen rum (und fangen sich da ihre Insekten, die liegen da ja quasi auf dem goldenen Teller), was auch nicht verwundert bei einer Tierart, die sich hauptsächlich durch Schallortung orientiert, einzig kranke Tiere donnern gerne mal gegen alles mögliche, was grade im Weg steht ...

Das ganze nun irgendwelcher "Lichtverschmutzung" anlasten zu wollen ... naja ...

Link to comment
Share on other sites

Du fasst Fledermaeuse an?

 

*grusel*an Ebola und Tollwut denk*nochmal grusel*

 

Alles halb so wild ... wir haben ein paar Dutzend von denen im Dachgebälk ... noch hab ich weder Tollwut noch Ebola B) und wir müssen mind. 1x im Jahr da rauf, um die Biester zu zählen, will das Amt so ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...